Donnerstag, 10. März 2011

Grimm von Christoph Marzi


Gebundene Ausgabe/17,99€
Seiten: 560
Sprache: Deutsch

Vergiss nie die Macht der Worte…

Inhalt…

Es waren einmal zwei Schwestern, die lauschten allabendlich den Worten ihres Vaters: »Mädchen, weicht vom Wege nicht!« Doch die Jahre vergingen, die eine Schwester starb und die andere vergaß Rotkäppchen. Bis sich das Märchen an einem stürmischen Herbsttag mit aller Macht bei der siebzehnjährigen Vesper Gold zurückmeldet. Plötzlich geschehen seltsame Dinge in Hamburg: Ein Wolf streift durch die Stadt, Kinder fallen in einen rätselhaften Tiefschlaf. Und Vesper allein hält den Schlüssel zu einem düsteren Geheimnis in Händen, das bis zu den Brüdern Grimm zurückreicht.

Der Tag fängt nicht gut an für die siebzehnjährige Vesper Gold. In der Schule gibt es wieder Ärger, und ihre Mutter, eine weltberühmte Pianistin, hat einmal mehr keine Zeit für ihre temperamentvolle Tochter. Auch der schwere Sturm, der über Hamburg tobt, trübt Verspers Stimmung. Doch all das ist mit einem Mal unwichtig: Aus der Zeitung erfährt sie, dass ihr geliebter Vater im fernen Berlin unter rätselhaften Umständen gestorben ist. Wenig später stirbt auch Vespers Mutter, und plötzlich ist Vesper ganz allein auf der Welt. Einzig die Erinnerung an eine glückliche Kindheit, als ihr Vater ihr und ihrer großen Schwester Geschichten erzählte, ist ihr geblieben – und ein uralter goldener Schlüssel. Auf einmal geschehen immer unheimlichere Dinge in der Stadt: Märchenwesen werden lebendig, Wölfe tauchen auf und Kinder fallen in tiefe Träume. Auf der Suche nach Antworten trifft Vesper den geheimnisvollen Leander. Gemeinsam wollen sie das düstere Rätsel lösen. Doch die Zeit läuft, denn nur wenn sie herausfinden, was damals zu Zeiten der Brüder Grimm geschah, kann die Gegenwart gerettet werden...

Buchgestaltung…

Das Cover passt sehr gut zum Thema Märchen! Außerdem mag ich die Schriftart des Titels! :)

Meinung…

Ich weiß gar nich wo ich anfangen soll, weil das Buch einfach UNGLAUBLICH war. Märchen mochte ich schon immer und die Art und Weise wie Marzi diese in die Geschichte eingeflochten hat ist einfach fantastisch gewesen. Vesper hat alles, was eine gute Protagonistin braucht. Sie ist taff, rebellisch, klug und hat einen ausgeprägten Sinn für Humor. In den ersten Kapiteln erfährt man viel über ihr Leben und die Story kommt sehr schnell ins Rollen. Ich habe jede Seite davon verschlungen! Die viele Ereignisse  - oder sollte ich besser Schicksalsschläge sagen? – kamen in rascher Abfolgte, wirkten aber nicht aufgezwungen, sondern haben die Spannung Stück für Stück gehoben. Beim Lesen habe ich regelrecht mit gestaunt, gelitten und war begeistert von Vespers Gedankengängen und Reaktionen. Genauso hätte ich mich auch verhalten! Gerade, weil ich mich so gut in Vesper hineinfühlen konnte und das ganze Abenteuer aus ihrer Sicht erlebt habe hat mir das Buch so gut gefallen. Die Märchen…Marzi schafft mit jeder Erzählung etwas Neues, etwas magisches. Bekannte und weniger bekannte Märchen werden sozusagen neu auferlegt und der Autor bringt dabei ein schönes Stück seiner eigenen Ideen mit ein. Es war herrlich, wenn die Charaktere begannen ihre Geschichten zu erzählen und zwar mit dem Satz „es war einmal…“ Ich habe mich richtig in meine Kindheit zurück versetzt gefühlt. Wer jetzt denkt hier kämen nur Geschichten für Kinder oder reine Erzählungen hat sich geirrt. Ich finde sogar, dass dieses Buch für „ältere“ Leser konzipiert ist. Durch die bösartigen Wölfe, ein mörderisches Dornröschen, die vielen Verfolgungsjagden und traurigen Geschichten aus der Vergangenheit der Charaktere hat der Roman einen etwas finsteren Touch. Es ist jedoch auch genauso viel Humor enthalten, denn spätestens als der zweite Protagonist Leander einsteigt gewinnt die Geschichte noch an Charme dazu.

Was das Buch so einzigartig macht ist vor allem die Schreibweise. Marzi schreibt wirklich unglaublich schön. Er beherrscht es wie kein anderer auf solch eine bezaubernde, philosophische Weise zu schreiben! Die vielen Metaphern, die Anspielungen auf Lieder/Lyrics die gerade zur jeweiligen Situation passen schaffen eine Mischung die mich gefesselt hat wie es nur wenige Schreibstile tun.

Dann wären da noch all die anderen liebenswürdigen Charaktere, die man einfach nur mögen muss, weil jeder einzigartig und glaubwürdig ist, weil jeder eine Geschichte – sei sie noch so klein – hat, die niemanden oberflächlich erscheinen lassen…als nach und nach mehr und mehr Geheimnisse gelüftet werden und man sich dem Ende nähert fragt man sich doch, wie soll das auf den wenigen Seiten hinhauen? Und das ist meiner Meinung nach der einzige Schwachpunkt des Buches. Es lässt viele Fragen offen. Zu viele. Selbst jetzt frage ich mich noch immer: wie geht es denn nun weiter? Viele Dinge kann man sich denken, aber ich hätte es wirklich schon gefunden, wenn einige Dinge weiter ausgeführt worden wären, vor allem der Tod von Person x (will ja nicht spoilern) kam sehr abrupt…

Fazit…

Ein wundervolles Buch voller Spannung, Geheimnissen und Märchen, die jeden der es zulässt in eine fantastische Welt entführt! :)

Bewertung…

5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D