Dienstag, 1. März 2011

[BUCHREZENSION] Schattenstunde von Kelley Armstrong


Gebundene Ausgabe/ 14,99€
Seiten: 416
Sprache: Deutsch

Auftakt einer neuen Fantasy Triologie rund um Jugendliche mit besonderen Fähigkeiten!

Inhalt…

"Ich heiße Chloe Saunders, und mein Leben wird nie mehr so sein, wie es einmal war. Ich wollte immer eine ganz normale Jugendliche sein. Doch heute weiß ich nicht einmal mehr, was das ist, normal sein. Alles begann an dem Tag, an dem ich meinen ersten Geist sah und er mich. Nun kommen immer mehr Tote auf mich zu, die irgendetwas von mir wollen. Und da das alles andere als normal ist, wurde ich nach Lyle House geschickt angeblich ein Heim für verhaltensauffällige Jugendliche. Aber da steckt mehr dahinter. Und die anderen Jugendlichen hier sind auch nicht einfach nur durchgeknallt. Irgendetwas stimmt hier nicht. Ich muss versuchen, den dunklen Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Denn nur so kann ich die Toten, die immer näher kommen, zum Schweigen bringen…"

Buchgestaltung…

Eins zu Null für das englische Cover. Es zeigt Chloe und die Kette ihrer Mutter, ein Schmuckstück, das ihr viel bedeutet. Auf dem deutschen Cover ist – nehme ich mal an – das Lyle House zu sehen, aber wer ist das Mädchen? Mpf -.-

Meinung…

Ja, ja, ja…schon wieder Jugendliche mir übernatürlichen Fähigkeiten, dachte ich mir so, als ich den Klappentext zum Buch sah. Dann noch eine Protagonistin die Geister sieht, mal was ganz neues. Sooooooo…das Buch hat definitiv meine Erwartungen übertroffen. Es stand schon lange auf meiner Leseliste, aber irgendwie habe ich es immer wieder vor mir her geschoben. Nachdem ich es gelesen habe, hätte ich mir am liebsten Band 2 gegriffen und sofort weiter gelesen! Leider besitze ich das Buch NOCH nicht! ;) Die Geschichte kommt schnell ins Rollen, hat viele kleine spannende Wendepunkte, wenn diese auch mehr als einmal vorhersehbar sind, das Ende hielt für mich auch keine Überraschungen bereit. Das, was dieses Buch aber auszeichnet sind die unterschiedlichen Charaktere. Der ein oder andere Stereotyp kommt zwar auch hier zum Vorschein, aber Kelley Armstrong hat es geschafft diese Personen dennoch interessant zu gestalten. Die vielen Probleme und Mysterien mit denen die Kids im Lyle House konfrontiert werden fand ich wirklich unterhaltsam. Besonders gut hat mir Chloes Fähigkeiten gefallen, die an der ein oder anderen Stelle wirklich den Gruselfaktor aufkommen ließ. Ich will nicht zu viel verraten, aber die kann definitiv mehr als NUR Geister sehen…

Fazit…

Schattenstunde ist ein toller Fantasyroman, für jeden der gespenstische Geschichten mit viel Magie mag und den ein allzu vorhersehbarer Handlungsverlauf nicht stört.

Bewertung…

3/5


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...