Freitag, 4. März 2011

[BUCHREZENSION] Skulduggery Pleasant: Der Gentleman mit der Feuerhand



Gebundene Ausgabe/16,95€
Taschenbuch/ 5,90€
Seiten: 344
Sprache: Deutsch

Gebundene Ausgabe/12,95
Taschenbuch/5,90
Seiten: 384
Sprache: Englisch

Ein Detektiv der ganz besonderen Art…
Inhalt…

Skulduggery ist ein Skelett - und gleichzeitig wohl der ungewöhnlichste Detektiv der Literaturgeschichte. Er erscheint verhüllt mit einem langen Mantel und Schal auf der Beerdigung des Schriftstellers Gordon Edgley. Und als der Anwalt bei der Testamentseröffnung verkündet, dass Edgleys Nichte Stephanie das gesamte Vermögen erbt, ist Skulduggery ebenfalls anwesend - der Beginn eines haarsträubenden Abenteuers. Das Skelett führt Stephanie in eine Welt voller Magie. Gemeinsam versuchen sie herauszufinden, was es wirklich mit dem Tod des Onkels auf sich hat.

Buchgestaltung…

Beide Cover treffen den Inhalt des Buches wie den Nagel auf den Kopf. Zudem sehen sie teils gruselig, teils mystisch aus – super umgesetzt - und vor allem richtig cool!

Meinung…

Dutzende Leute haben immer wieder von dieser Buchreihe geschwärmt und mir immer wieder versichtert, das es eine All-Age-Reihe ist, die Kinder UND junge Erwachsene gleichermaßen mögen werden. Ich mit meinen 21 Jahren kam mir fast ein bisschen zu alt für das Buch vor. Eigentlich lese ich immer was ich will, bin auch begeisterter Percy Jackson Fan, aber während ich die Geschichte rund um Skulduggery
und Stephanie verfolgt habe gewann ich mehr und mehr den Eindruck, das dieses Buch dann noch eher für jüngere Leser geeignet ist. Das heißt natürlich nichts Schlechtes. Die Geschichte enthält viel Humor, Spannung und vor allem die beiden Hauptakteure sind einfach ein unschlagbares Duo, wenn es um geheime Missionen geht. Die Mischung aus diesen drei Elementen macht das Buch wirklich zu etwas besonderen. Es ist voller toller neuer Ideen, außergewöhnlicher Charaktere und hat viele kleine Höhepunkte, sowie ein packendes Finale. Der Schreibstil hat sich flüssig und einfach gelesen. Was das Buch für mich jedoch zu einem typischen „Kinderbuch“ macht ist die vorhersehbare Handlung, trotz so mancher Glanzleistungen, der fiese Oberbösewicht, der als Feind der ersten Minute klar war, die damit verbundene schwarz-weiß-Malerei und die sehr junge Stephanie, aus deren Sicht wir die Geschichte den gößtenteil begeleiten.

Fazit…

Neue Ideen, kreativ umgesetzt, verpackt mit Humor, Action und Spannung, ergibt ein richtig tolles Kinderbuch, bei dem jüngere Leser sich sicher nicht an dem einen oder anderen Schwachpunkt stören werden.

Bewertung…

4/5

1 Kommentar:

  1. Huhu, ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deine Rezi auf meinem Blog verlinkt habe. Und zwar genau hier:

    http://nellysleseecke.blogspot.com/2015/09/skulduggery-pleasant-der-gentlemen-mit.html

    Liebste Grüße, Nelly

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...