Dienstag, 5. April 2011

Shiver/ Nach dem Sommer von Maggie Stiefvater



Gebundene Ausgabe/ 18,90€
Seiten: 423
Sprache: Deutsch

Gebundene Ausgabe/ 12,80€
Taschenbuch/7,90€
Seiten: 448
Sprache: Englisch

Eine bezaubernde Liebesgeschichte…

Inhalt…

Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.

Buchgestaltung…

Mir gefallen sowohl das englische als auch das deutsche Cover, aber das englische ist so viel schöner! Ich besitze nur das englische Buch, daher kann ich nicht sagen wie die Aufmachung des deutschen ist, aber beim Original einfach nur suuuper! Das Zusammenspiel aus schwarz und weiß, die kleinen Extras wie z.B. die Kapitelüberschriften und Seitenzahlen, die im Stil des Titel gehalten sind machen das Buch zu einem echten Hingucker. Ich hätte es behalten auch, wenn’s mir nicht gefallen hätte! xD

Meinung…

„Es gibt niemanden der besser zusammen passt als Sam und Grace.“
Das haben mir so ziemlich alle gesagt, die dieses Buch gelesen haben. ALLE.
Ich dachte: ui, hört sich das kitschig an! Aber das Buch ist alles andere als kitschig! Obwohl der Fokus auf der Liebesgeschichte zwischen Sam und Grace liegt ist das Buch einfach nur unglaublich gut. Der Schreibstil ist so einfühlend und eindringlich, das ich richtig in der Geschichte versunken bin. Maggie Stiefvater schafft es einfach auf eine verstörend schöne melancholische Art zu zeigen wie wunderbar und wie schrecklich zugleich es sein kann, wenn man sich verliebt. Sams kleines Geheimnis wird am Anfang schnell aufgeklärt und obwohl es einige „Actionszenen“ und jede Menge Spannung gibt, so finde ich doch, das all die zwischenmenschlichen Dinge, die in dem Buch behandelt werden zu recht im Vordergrund stehen. Es gibt einfach so viel Gefühl. Das die Kapitel abwechselnd aus der Sicht von Sam und Grace geschrieben sind hat beiden viel Tiefe verliehen und ich fange wirklich an Bücher zu mögen, die so geschrieben sind. Die Art wie die Beziehung der beider zueinander beschrieben wird ist einfach *seufz* romantisch. Sich ohne Worte verstehen zu können? Die Sehnsucht die beide fühlen, die Angst die sie teilen…ja, ich habe mich den beiden nah gefühlt und war fast neidisch! :)

Es gab so unendlich viele Szenen, die ich gerne mochte. Tatsächlich besteht das Buch fast nur aus Lieblungsszenen von mir und ich könnte auf Anhieb unzählige Dinge benennen, die ich mir in Erinnerung gehalten habe, einfach nur, weil’s so schön war…
Das Buch hat so richtig Atmosphäre aufkommen lassen. In meinem Kopf schwirren immer noch die Bilder von Mercy Falls im Winter und den Wölfe.

Die Nebencharaktere mochte ich auch und ich bin wirklich gespannt wie es im zweiten Buch weiter geht. Vor allem an Olivia musste ich oft denken…
Das Ende war zwar nicht gerade offen und ich habe absolut keine Vorstellung was mich im zweiten Teil erwarten wird, aber ich werde ihn definitiv lesen.

Fazit…

Eine fantastische Liebesgeschichte ohne Klischee – und Schnulzfaktor, sondern mit Herz und Charme, der jeden der gerne Romantasy Bücher liest gefallen wird.

Bewertung…

4,5/5

Kommentare:

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...