Donnerstag, 5. Mai 2011

✽BUCHREZENSION✽Just Listen von Sarah Dessen

Titel
Deutsch: Just Listen
Englisch: Just Listen
Autor: Sarah Dessen
Genre: Jugendliteratur

ÜBER DIE AUTORIN

Sarah Dessen, geboren 1970 in North Carolina, gehört zur jüngsten Generation amerikanischer Jugendbuchautorinnen. Mit 26 hat sie ihren ersten Roman veröffentlicht, weitere folgten und wurden von Presse und Publikum euphorisch aufgenommen.


Deutsche Ausgabe
Taschenbuch/ 8,85€
Seiten: 464
Verlag: dtv


Englische Ausgabe
Taschenbuch/ 7,99€
Seiten: 400
Verlag: Penguin UK


ZUM BUCH

Einfach mal zuhören…

Inhalt…

Annabel Greene: ein Mädchen, das alles hat. Zumindest spielt sie diese Rolle als Model in einem Werbespot für Kopf's Department Store: Musterschülerin, beliebte Cheerleaderin und strahlende Ballkönigin, immer umringt von einem Rudel von Freunden. In Wahrheit jedoch ist Annabel ein Mädchen, das gar nichts hat. Ihre ehemals beste Freundin Sophie hat ihr nicht nur den Rücken gekehrt, sondern auch noch ein hässliches Gerücht über Annabel und Will Cash in die Welt gesetzt. Ein Gerücht, das Annabel verfolgt wie ein böser Traum, weil es das Gegenteil von dem behauptet, was wirklich passiert ist. Und auch zu Hause findet Annabel keinen Halt, solange ihre ältere Schwester die Familie mit ihrer Magersucht tyrannisiert und ihre Mutter nur dann glücklich ist, wenn sie Annabel als Model vermitteln kann.
Doch dann begegnet sie Owen Armstrong, um den in der Schule die meisten einen Bogen machen. Owen, der anders ist als alle, die Annabel kennt - ernst, musikbesessen und absolut wahrheitsliebend. Und jemand, der es sich zur Regel gemacht hat, immer die Wahrheit zu sagen, ungeachtet der Konsequenzen, ist genau der Richtige, um eine emotional Erstarrte wie Annabel aufzurütteln. Ganz allmählich kommt Bewegung in sie, und endlich wagt es Annabel, darüber zu sprechen, was in jener Nacht passiert ist, als Sophie sich von ihr abgewendet hat...

Buchgestaltung…

Englisches Cover: nicht wirklich mein Ding, aber auch nicht hässlich. Besser als die anderen Cover, die ich so gesehen habe, wie z.B. das deutsche…

Meinung…

Als ich den Anfang las war ich mir nicht sicher, ob ich mich bei diesem Buch nicht doch vergriffen hatte. Es war alles so alltäglich und die Probleme, die angeschnitten wurden erschienen mir so bekannt, Themen, die zu verbraucht waren, aber nach gut 50 Seiten war mir klar, das ich fast ein schlechtes Vorurteil über das Buch gefällt hätte…tzz, tzz! Was ich wirklich herausragend fand waren die Dialoge. Das Buch hätte nur aus Dialogen bestehen können. Lange ist es her, das ich Dialoge auf solch packende, intelligente, witzige Weise erlebt habe – zumindest bei einem NICHT Fantasybuch! xD Sarah Dessen versteht es wirklich gute Wortaustausche zu schreiben. Diese verleihen sowohl der Geschichte, als auch den Charakteren etwas Ergreifendes und überzeugendes -  da ich die eigentlich Handlung nicht sonderlich originell fand. Der Plot war irgendwie so vohersehbar.

Oft werden Andeutungen zu „dem Geheimnis“ gemacht, das Anabelle hütet und durch die Vergangenheitsszenen kann man sich als Leser ein gutes Bild über die Beziehungen der Charaktere untereinander machen, was so manche Wende geschmälert, aber auch vieles authentisch gemacht hat.

Die vielen Konflikte die auftauchen waren interessant und wurden auch als solche behandelt. Es gab keine simplen Lösungen, naive Handlungen oder unnachvollziehbare Reaktionen der Charaktere – die Konflikte waren echt, glaubwürdig und haben mich echt nachdenklich gemacht. Familie, Freunde, Zukunft, Vergangenheit – das Buch schafft eine langsame, schleppende Atmosphäre, im Guten Sinne, also melancholisch, nachdenklich, traurig. Mir hat die Stimmung sehr gut gefallen, vor allem die Entwicklung der Storyline zu Ende hin. Das war wie erste Sonnenstrahlen an einem dunklen Himmel.

Anabelle und Owen. Die beiden sind wirklich, das, was ich als wunderbare Menschen bezeichnen würde. So echt. Owen hat mit seiner ehrlichen, direkten Art immer wieder Pluspunkte bei mir gesammelt und es war so schön zu sehen, wie er durch seine Natürlichkeit, einfach so wie er ist Anabelles Leben Stück für Stück verändern konnte. Da gab es so einige Szenen im Buch die witzig und originell waren und sooo unterhaltsam. Ich finde, wenn man nach dem Lesen eines Buches dieses eine Gefühl hat ist das einfach super! Dieses Gefühl, was sich einstellt, wenn man ein GUTES Buch beendet hat und es einem mit ein paar Gedanken zurück lässt. Das war hier auf jeden Fall so! Ich habe auch schon ein weiteres Werk von Sarah Dessen auf meine Wunschliste gesetzt…

Fazit…

Fabelhaftes Buch über Freundschaft, darüber, wie man über sich hinaus wachsen kann, sich seinem eigenen Leben öffnet und wie man die Vergangenheit hinter sich lassen sollte, weil die Zukunft das ist, was unsere Leben bestimmt. Für alle Fans von Liebesgeschichten im YA Bereich und all jene, die gerne Bücher mit absolut klasse Dialogen lesen.


Bewertung…

4/5

1 Kommentar:

  1. Ich bin ganz deiner Meinung, aber denoch kommt mit das Geheimnis vor, wie Abklatsch von Speak. Auch ist Listen das Gegenteil von Speak und somit ist Just Listen nur Nachmache, meiner Meinung nach, wenn auch gut geschrieben.
    Wobei ich zugeben muss, das ich nur den Anfang von Speak kenne, aber das Geheimnis das Gleiche ist

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D