Freitag, 27. Mai 2011

✽BUCHREZENSION✽Die Dunklen Mächte:Seelennacht/The Awakening von Kelley Armstrong

Titel
Deutsch: Die dunklen Mächte: Seelennacht
Englisch: The Awakening
Autor: Kelley Armstrong
Genre: YA Fantasy

ÜBER DIE AUTORIN

Kelley Armstrong hat sich schon Geschichten ausgedacht, bevor sie überhaupt schreiben konnte. Und wenn sie eine Geschichte über Mädchen und Puppen erzählen sollte, waren die Mädchen zwangsläufig untot und die Puppen böse – sehr zum Unmut ihrer Lehrer! In ihrem Haus in Ontario, wo sie mit ihrem Mann, ihren Kindern und unzähligen Haustieren lebt, verfasst sie auch heute noch am liebsten Romane über Geister, Dämonen und Werwölfe. Weitere Informationen zur Reihe unter: www.darkestpowers.com


Deutsche Ausgabe
Gebundene Ausgabe/14,95€
Seiten: 368
Verlag: Pan


Englische Ausgabe
Gebundene Ausgabe/13,95€
Taschenbuch/ 7,20€
Seiten: 368
Verlag: Little Brown Group



ZUM BUCH

Teil 2 der The Darkest Powers Triologie…

Inhalt…

"Ich hatte Recht. In Lyle House gehen tatsächlich erschreckende Dinge vor sich. Ich bin keineswegs hier, weil ich verhaltensauffällig, sondern weil ich eine Nekromantin bin. Ich kann mit den Geistern von Toten reden. Ich kann Tote auferstehen lassen. Und ich kann noch viel mehr. Meine Kräfte sind unberechenbar. Denn ich bin das Ergebnis eines fehlgeschlagenen genetischen Experiments. Meine Schöpfer, die Edison Group, haben Angst vor mir – und vor den anderen Jugendlichen in Lyle House ebenso. Wir sind tickende Zeitbomben. Daher haben sie beschlossen, ihr Experiment endlich zu einem Ende zu bringen. Und uns bleibt nur noch eins: um unser Leben zu rennen."

Buchgestaltung…

Die Aufmachung der englischen Bücher ist wirklich schön, vor allem, weil alle drei Bände super zusammen passen. Das einzige, was ich nicht verstehe ist, wieso Chloes Kette immer eine andere Farbe hat. Die deutschen Cover gefallen mir nicht sonderlich. Das einzige, was hier stimmig zur Geschichte ist, ist das Bild des Lyle House, ansonsten passt weder der Titel noch der Rest.

Meinung…

Was ich so an dieser Buchreihe liebe? Der Schreibstil ist so locker und flüssig, dass man einfach nicht mehr aufhören kann zu lesen. Die Geschichte ist voller Action, Action und Action und einfach immer spannend und die Charaktere sind zwar eher flach, aber einfach sympathisch!

Ich fand das zweite Buch besser als das erste, was daran lag, dass einfach so viel passiert, an Spannung und Action übertrumpft es den ersten Band. Direkt zu Beginn läuft alles viel schneller und aufregender ab. Der Band knüpft nahtlos an den ersten an und es wird sich nicht lange mit Widerholungen aufgehalten, was wirklich super ist! Es gibt einfach zu wenige Bücher, die sich die endlosen Widerholungen sparen.

Chloe ist „Gefangene“ der Edison Group und muss erneut feststellen, das einer ihre Freunde sie verrät. Durch eine clevere Idee schafft sie es mit Hilfe von Tori erneut zu entkommen und die Suche nach Simon und Derek beginnt. An ihrer Seite ist Liz, die Geister Liz und zu dritt erleben sie so allerhand. Die Geschichte ist überschaulich, hat aber trotz vieler Erklärungen Logikfehler, die man aber verzeihen kann, weil man sich während des Lesens kaum daran aufhält. Eher zum Ende hin bleiben Fragen offen und so einige Dinge musste ich noch einmal überdenken, weil sie einfach nicht schlüssig waren. Da ich den dritten Band noch nicht gelesen habe, will ich mir hier kein Vorurteil erlauben, weil es sein kann, das die Autorin darauf in dem letzten Buch eingehen wird. Daher betrachte ich dies nicht als Minuspunkt, sondern eher als Ansporn auch Band 3 zu kaufen. Obwohl, genau wie in Band 1, sehr viele Dinge vorausschaubar sind, hat mich dies hier nicht ein einziges Mal gestört, weil die Geschichte einfach super unterhaltsam war. Man hat viele Charaktere von einer anderen Seite kennen gelernt und sie haben sie weiter entwickelt, auch, wenn dies nur kleine Veränderungen waren.

Chloe als Hautperson hat mich in diesem Buch allerdings ein klein wenig genervt. Vor allem am Anfang, als sie öfters mit Tori aneinander gerät und ständig diese naiven Gedanken denkt, so als stünde sie wirklich auf der Leitung. Unter den Umständen, die sie durchlebt kann man ihr dies aber verzeihen und ihre Entscheidungen sind keineswegs so unnachvollziebar, dass man sie in die Schublade der nervigen Protagonisten stecken will. Zudem wird im Verlauf des Buches wieder besser, weil Chloe mit vielen Ideen aufwartet und einfach mutig und loyal ist.
Die Fähigkeiten und deren Ursprung, die ganze Magie nimmt in diesem Teil viel, viel größeren Raum ein und die Charaktere benutzen diese gezielt und bewusst, was dem Buch zusätzliche Pluspunkte verschafft. Wo in Band 2 bisher nur geredet wurde, wird hier gehandelt und es gibt sogar mehrere kleine „Kämpfe“ die zeigen, was die Lyle House Kids so alles drauf haben.

Fazit…

Gelungene Fortsetzung, die mit mehr Action und Fantasy Elementen aufwartet als noch Band 1 und einen so mitreißt, dass man sich Band 3 nicht entgehen lassen will.

Bewertung…

4,2/5

1 Kommentar:

  1. (Genesis 2,15-17) Und Gott der HERR nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaute und bewahrte. Und Gott der HERR gebot dem Menschen und sprach: Du darfst essen von allen Bäumen im Garten, aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen sollst du nicht essen; denn an dem Tage, da du von ihm isst, musst du des Todes sterben.

    Wer nicht weiß, was Gerechtigkeit ist, darf auch nicht wissen, was Ungerechtigkeit ist, um eine Existenz in "dieser Welt" (zivilisatorisches Mittelalter) ertragen zu können. Zu diesem Zweck gibt es die Religion, die so erfolgreich war, dass sie die systemische Ungerechtigkeit der Erbsünde bis heute aus dem allgemeinen Bewusstsein der halbwegs zivilisierten Menschheit ausblenden konnte, während das Wissen seit langer Zeit zur Verfügung steht, um diese "Mutter aller Zivilisationsprobleme" endgültig zu eliminieren.

    (NHC II,3,21) Diejenigen, die sagen: "Der Herr ist zuerst gestorben und dann auferstanden", sind im Irrtum. Denn er ist zuerst auferstanden und dann gestorben. Wenn jemand nicht zuerst die Auferstehung erwirbt, wird er sterben.

    Bis heute ist unsere "moderne Zivilisation" auf der Religion aufgebaut, und mit einem hatte Karl Marx Recht, auch wenn er als Ökonom keine Leuchte war: Die Religion ist das "Opium des Volkes". Doch der "Unglaube" ist gegenüber dieser schlimmsten aller Drogen wirkungslos, weil Gott existiert – als Programm in Ihrem Unterbewusstsein. Die Bewusstwerdung der Programmierung nennt sich "Auferstehung".

    (NHC II,2,108) Jesus sagte: Wer von meinem Mund trinken wird, wird werden wie ich; ich selbst werde er werden, und die verborgenen Dinge werden sich ihm offenbaren.

    Der Weisheit letzter Schluss: www.deweles.de/willkommen.html

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D