Montag, 22. August 2011

✽BUCHREZENSION✽

Titel
Deutsch: Ruht das Licht
Englisch: Linger
Genre: YA Fantasy
Autor: Maggie Stiefvater



ÜBER DIE AUTORIN

Maggie Stiefvater, geboren im November 1981 in Virginia, verlebte eine nach eigenen Worten sehr chaotische aber sehr kreative und musisch geprägte Kindheit und Jugend. Nach dem College versuchte sie u.a. als Kellnerin, Zeichenlehrerin beruflich Fuß zu fassen. Doch sehr bald schon meldeten sich ihre kreativen Talente und verlangten, ausgelebt zu werden - zunächst als Musikerin und Songwriterin, dann zunehmend als bildende Künstlerin. Für ihre künstlerischen Arbeiten wurde sie inzwischen mit einigen wichtigen Preisen ausgezeichnet. Seit 2007 hat sich Stiefvater aufs Schreiben konzentriert und zählt inzwischen zu den erfolgreichsten Autorinnen der Romantasy.


Deutsche Ausgabe
Gebundene Ausgabe/18,90€
Seiten: 413
Verlag: Script 5


Englische Ausgabe
Gebundene Ausgabe/ 12,70€
Taschenbuch/8,40€
Seiten: 432
Verlag: Scholastic


ZUM BUCH

Mercy Falls, Klappe, die zweite! ;)


Inhalt…
Benachrichtigungssymbol
Führe ein Upgrade auf Flash Player 10 durch, um die Wiedergabequalität zu verbessern. Jetzt upgraden oder weitere Informationen erhalten
Schließen

Obwohl alles verloren schien, ist Sam zu Grace zurückgekehrt. Er hat den Wolf in sich besiegt und jetzt liegt ein ganzes Leben in seiner Menschengestalt vor ihm. Doch nun ist es Grace, deren Zukunft ungewiss erscheint. Sie, die sich ihrer menschlichen Haut immer so sicher war, hört nachts die Stimmen der Wölfe und weiß: Sie rufen nach ihr.

Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Cole wünscht sich nur eines: Vergessen. Vergessen, wer er ist. Vergessen, was er getan hat. Die Wolfshaut ist seine Zuflucht. Doch trotz der eisigen Kälte gelingt es ihm nicht, die Wolfsgestalt dauerhaft anzunehmen. Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, muss Sam zusehen, wie seine Welt zerbricht: Das Rudel schwebt in größter Gefahr und Grace hält nur noch die Liebe zu ihm in ihrem menschlichen Leben. Sam ahnt, dass der Wolf in ihr eines Tages siegen wird.

Buchgestaltung…

Ich bin mir sicher, dass die englische Ausgabe genauso schön gestaltet ist
wie Shiver und das Cover ist auch echt schön! Da ich aber die deutsche Ausgabe besitze kann ich das nicht 100% sagen. Das deutsche Cover ist jedenfalls
auch wunderschön, wobei die „Innengestaltung“ nur gewöhnlich ist. Bei Shiver (Nach dem Sommer) war das komplette Buch in der coolen Schriftart mit kleinen Schnörkeln etc. dagegen wirkt das deutsche Buch dann schon langweilig.

Meinung…

Als ich angefangen habe zu lesen war ich ehrlich gesagt nicht so begeistert, wie
ich es noch bei Nach dem Sommer war. Es wurde sehr viel wiederholt, es wurde immer nur über die selben Dinge nachgedacht und das wechseln der Sicht in den Kapiteln hat eher dazu beigetragen, das sich die Geschichte in die Länge zieht. Bei Nach dem Sommer war das so ein großer Pluspunkt gewesen…

….nach circa 60 Seiten machte es dann aber BOOM und das Buch
wurde genauso toll wie es auch Nach dem Sommer war. Vielleicht lag das einfach daran, das es außer Sam und Grace dieses Mal auch noch Isabele und Cole als Hauptcharaktere gab, denn ich würde sagen, das alle vier gleich viele Kapitel hatten. Versteht mich nicht falsch, ich liebe Sam und Grace und für mich sind sie eines der allerbesten Liebespaare aller Zeiten. Ihre Art sich zu lieben, ihre Art der Verbundenheit ist einfach nur schön, realistisch und so romantisch, das da wohl jedem das Herz schmelzen würde, aber Cole und Isabele haben viele Probleme aufgegriffen und angesprochen, die dem Buch etwas Ernstes verliehen haben.
Ich denke, wenn es nur um Sam und Grace gegangen wäre, wäre das tatsächlich wie eine Neuauflage von Nach dem Sommer gewesen. 

Durch die vielen neuen Handlungsstränge und Cole als neue Person bietet Maggie Stiefvater denjenigen die Sam und Grace lieben viel Liebesgeschichte und denjenigen, die nicht endlos auf dieser Spur fahren wollen, noch andere Elemente. Das Buch wurde dadurch abgerundet, hat viel mehr Handlung geboten, viel mehr Tiefgang und Spannung.

Sam und Grace bleiben sich treu. Sam noch immer ganz der freundliche, talentierte Musiker mit Hand zum Gedichte lesen und Grace, die liebenswürdig und loyal ist und in diesem Band anfängt sich für das einzusetzen, was sie will. Isabel bringt viel Humor und Sarkasmus in die Geschichte und Cole Bitterkeit und Hoffnung. 

Es war also wirklich ein facettenreiches Auf und Ab der Gefühle und Maggie Stiefvater versteht es einfach, von lustigen, in traurige oder ernste Szenen zu wechseln ohne dabei zu übetreiben. Ihr Schreibstil war auch wieder toll zu lesen.

Der Plot ist – was Sam und Grace – betrifft eigentlich nichts Neues.
Sam versucht sich damit zurechtzufinden, dass er kein Wolf mehr ist und Grace weiß, dass sie zu einem wird. Rollentausch, sozusagen. Und obwohl man als Leser die ganze Zeit weiß, was passiert war es keine Sekunde langweilig und am Ende sogar recht spannend. Es hatte etwas sehr Dramatisches und Poetisches, weil die Thematik des Buches sehr aussagekräftig ist. Es geht darum sein Leben  zu leben, mit Problemen zu Leben, über Verluste hinwegzukommen und zu sich selbst zu finden. 

Auch atmosphärisch hat mich das Buch also in seinen Bann geschlagen!
 
Fazit…

Etwas zu lang gezogener Einstieg, in eine zauberhafte Geschichte
über Liebe, Freundschaft und das Leben selbst. Man wird lachen,
vielleicht auch weinen, aber mitfiebern auf jeden Fall.
Wer Nach dem Sommer mochte wird Ruht das Licht lieben.
Wer diese Buchreihe noch nicht kennt sollte einen Blick riskieren!

Bewertung…

4,8/5

Danke an...


...für das Bereitstellen eines Vorableseexemplares!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D