Dienstag, 23. August 2011

[BUCHREZENSION] Fairy Bad Day

Titel
Deutsch: ?
Englisch: Fairy Bad Day
Genre: YA Fantasy
Autor: Amanda Ashby
 

ÜBER DIE AUTORIN

Amanda Ashby lives in New Zealand.
(haha, ja, viel, ich weiß xD)

Kaufen?!





Deutsche Ausgabe
Noch nicht erschienen.
Erscheinungstermin unbekannt!


Englische Ausgabe
Taschenbuch/5,99€
Seiten: 347 + Leseprobe
Verlag: Speak



ZUM BUCH

Fairy Slayer on Tour!


Inhalt…
Benachrichtigungssymbol
Führe ein Upgrade auf Flash Player 10 durch, um die Wiedergabequalität zu verbessern. Jetzt upgraden oder weitere Informationen erhalten
Schließen

 While most students at Burtonwood Academy get to kill demons and goblins, fifteen-year-old Emma gets to rid the world of little annoying fairies with glittery wings and a hipster fashion sense. She was destined to be a dragon slayer, but cute and charming Curtis stole her spot. Then she sees a giant killer fairy - and it's invisible to everyone but her! If Emma has any chance of stopping this evil fairy, she's going to need help. Unfortunately, the only person who can help is Curtis. And now, not only has he stolen her dragon-slayer spot, but maybe her heart as well! Why does she think it's going to be a fairy bad day?

Buchgestaltung…

Ich liebe das Cover.
Es passt zum Buch.
Es ist einfach cool.

Meinung…

Das Buch war einfach fantastisch. Es war flüssig zu lesen, enthielt Humor und wundervolle Charaktere, Kamf-Action, Erklärungen rund um die paranormalen Wesen und eine Liebesgeschichte, die eine Nebenrolle spielte und trotzdem zuckersüß war.
Rund um: das Buch enthält alles, was ein YA Fantasy Buch braucht.

Schon beim Reinlesen wird schnell klar, das man dieses Buch so schnell nicht wieder aus der Hand legen kann, Da wäre zum einen der Schreibstil, der einfach und flüssig ist und einen deshalb rasch durch die Seiten trägt und zum anderen die Hauptperson Emma. Und obwohl sie fünfzehn ist und damit jünger als die meisten Protagonistinnen in solchen Büchern mochte ich sie vom Fleck weg. Sie ist witzig, taff und gibt es gerne einmal zu, wenn sie Hilfe braucht. Ihre Wutausbrüche oder Eifersucht lässt sie echt wirken, ohne dass sie einem dabei auf die Nerven geht. Für mich ein Top Charakter, der es auf meine Liste der besten Hauptcharaktere schafft und den Sprung dahin schaffen nicht sonderlich viele! ;)

Die Nebencharaktere, Emmas beste Freundin Loni und ihr bester Freund Tyler
haben jedes Mal für gute Unterhaltung gesorgt, mit ihren Streitereien. Außerdem sind die drei richtige Freunde, unterstützen einander und sind immer für einander da. Hier gibt’s kein Drama oder das uh-ich-verlieb-mich-mal-eben-in-meinen-besten-Freund-Ding. Die drei waren einfach ein super Team.

Dann gibt’s da noch Curtis, denn ich zu Beginn nicht so mochte, aber
Im Verlauf der Geschichte weiß man ihn durchaus zu schätzen.

Das tolle an der Geschichte war auch, das die Hauptpersonen Hintergrundgeschichten hatten, mit Problemen, Erinnerungen, alles was einen Charakter authentisch wirken lässt. Das alles in einen Einzelband  einzubauen ohne dabei dem Leser zu viel auf Auge zu drücken ist echt schwer und diesem Fall sehr gelungen. Außerdem sprechen die Charaktere Probleme direkt an, handeln weder dumm, noch unüberlegt, auch, wenn Gefühle im Spiel sind. Am Ende gab es in dem sonst durchschaubarem Plot einige Wendungen, die mir gut gefallen haben.

Ein weiter Pluspunkt des Buches ist, das sehr viel auf das Leben in der Academy und den Kampf gegen die Elementals (so nennen sie hier die Feen, Drachen etc.) eingegangen wird und dem Leser viele Informationen im Verlauf der Handlung nahe geführt werden. 

Mein einziger Kritikpunkt am Buch ist, das nur ein einziges Mal und zwar nur im Bezug auf die Feen erwähnt wird, WARUM alle Elementals denn „böse“ sind und warum die Slayer sie jagen und töten. Ein paar Beispiele im Bezug auf die Gefahr, die von diesen Wesen ausging oder ähnliches hätte den Plot der Geschichte gut getan. Manchmal dachte ich mir, das es so klang als würden Teenager hilflose Wesen niederstrecken.

Fazit…

Gelunger YA Fantasyroman, mit mehr Tiefgang als erwartet, 
vielen coolen Kampfszenen und einer tollen Protagonistin!

Bewertung…

4,6/5


Kommentare:

  1. Klingt super!
    Ein weiteres Buch für die Wunschliste :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss mich Lisa anschließen: klingt toll. Wie verständlich oder nicht verständlich ist denn das englisch?? :) Wäre schön, wenn du bei engl. Büchern immer noch was schreiben könntest :D

    AntwortenLöschen
  3. @ayanea okay, ich mach das demnächst immmer :) also das englisch ist wirklich sehr einfach, gut verständlich für alle mit grundschatz und nen bisschen mehr!

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D