Donnerstag, 25. August 2011

✽BUCHREZENSION✽

Titel
Deutsch: ?
Englisch: Imaginary Girls
Buchreihe: Nein
Genre: Jugendbuch, Drama
Autor: Nova Ren Suma



ÜBER DIE AUTORIN

Nova Ren Suma has an MFA in fiction from Columbia University and a BA in writing & photography from Antioch College, and has been awarded fiction fellowships from the New York Foundation for the Arts and the Corporation of Yaddo, and, twice, from the MacDowell Colony. She has published short stories for adults in literary journals including Gulf Coast, LIT, Small Spiral Notebook, and more, and is the author of the tween novel Dani Noir (Simon & Schuster/Aladdin, 2009).

Imaginary Girls (Dutton, 2011) marks her YA debut. She is at work on a new YA novel, slated for future release from Dutton.



Deutsche Ausgabe
Noch nicht erschienen.
Erscheinungstermin unbekannt!


Englische Ausgabe
Gebundene Ausgabe/13,99 €
Seiten: 356
Verlag: Dutton



ZUM BUCH


Schwierigkeitsgrad Englisch: C


Wow…unbeschreiblich!


Inhalt…
Benachrichtigungssymbol
Führe ein Upgrade auf Flash Player 10 durch, um die Wiedergabequalität zu verbessern. Jetzt upgraden oder weitere Informationen erhalten
Schließen

Chloe's older sister, Ruby, is the girl everyone looks to and longs for, who can't be captured or caged. When a night with Ruby's friends goes horribly wrong and Chloe discovers the dead body of her classmate London Hayes left floating in the reservoir, Chloe is sent away from town and away from Ruby.

But Ruby will do anything to get her sister back, and when Chloe returns to town two years later, deadly surprises await. As Chloe flirts with the truth that Ruby has hidden deeply away, the fragile line between life and death is redrawn by the complex bonds of sisterhood.

Buchgestaltung…

Das Cover passt besser zum Buch als man vor dem
Lesen denkt. Nachdem Lesen kriege ich ne Gänsehaut, wenn
ich mir das Motiv ansehe. Es passt verdammt gut zum Buch!

Meinung…

Dieses Buch ist anders, als alles, was ich jemals in meinem Leben
gelesen habe. Das Buch ist wie einer dieser Filme, die man anfängt zu gucken und bei denen man erst einmal Bahnhof versteht, doch, wenn man bis zum Ende kommt es
einen wahrhaftig aus den Socken haut, weil einem plötzlich so viele Dinge klar werden, so viele Fragen beantwortet werden und man alles in einem anderen Licht sieht. Das Buch war ein Erlebnis. Eine finstere Reise. Ein atmosphärisches Meisterwerk. Schlichtweg: es ist wirklich gutes Buch.

Als ich anfing zu lesen wurde mir sofort klar, das dieses Buch eine wundervolle Atmosphäre vermittelt. Es ist eine düstere, traurige Stimmung, die selbst all den schönen Momentan anhaftet, die einen nachdenklich macht und die einen durch das Buch trägt als wäre man in einer anderen Wirklichkeit gefangen worden.

Der Klappentext wird dem Buch nicht gerecht und der Klappentext fasst absolut schlecht zusammen worum es in dem Buch geht. Ich kann aber auch verstehen, warum, denn es ist verdammt schwer de Inhalt des Buches auf den Punkt zu bringen!

Es geht um so viel mehr als die eigentliche Geschichte.
Es geht um Liebe, um Loyalität, um ein Band zwischen zwei Schwestern das alles überwindet, alles überdauert. Es geht um Manipulation und Selbstfindung, darum, was man bereit ist für andere zu opfern und darum, wie weit man gehen darf, um die Menschen zu beschützen die man mehr liebt als alles andere.

Für dieses Buch braucht man Geduld. Ich kann mir gut vorstellen, das einige Leser das Buch nicht mögen werden, weil es ihnen zu langatmig ist, weil es einen Rhythmus anschlägt der einen auf einer kleinen Welle nur Schritt für Schritt vorwärts trägt, aber genau das ist die Stärke des Buches. Es gibt keine Action-Szenen, es gibt keine Humorvollen-Szenen, es gibt keine Kämpfe und Kriege. Dafür gibt es einen Tiefgang den es selten in Büchern gibt, vor allem in Jugendbüchern! Es gibt Gefühle ohne Ende und Erinnerungen ohne Ende, die das Leben der beiden Schwestern, um die es hier geht greifbar machen und zu etwas Besonderen.

Der Plot ist simple, aber aussagekräftig und alles erinnert stark an einen Mysterythriller, weil sich die Spannung zum Ende hin stark aufbaut, um dann das Geheimnis zu lüften. Das war es auch, was mich dazu gebracht hat immer weiter zu lesen. All diese Fragen die man sich während des lesen stellt, verlangen einfach nach einer Antwort und man muss weiter lesen.

Nova Ren Sumas Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen,
eben wegen der großen Atmosphäre und der Düsternis.
Stellenweise, vor allem die letzten Absätze waren sehr poetisch angehaucht.

Die Charaktere Ruby und Chloe sind auch sehr faszinierend.
Vor allem Ruby wird jeden in ihren Bann schlagen, weil
sie eben Ruby ist. Und diesen Satz versteht man nur, wenn
man das Buch gelsen hat, sorry! ;)

Chloe, die Erzählerin der Geschichte wirkt auch sehr authentisch. Ihre 
Sichtweise ist sehr realistisch und analytisch und man merkt ihr an, das sie clever ist, aber bestimmte Probleme sie daran hindern ihren Willen durchzusetzen. Identifizieren konnte ich mich keiner der beiden Schwestern, was in diesem Roman aber auch nicht nötig ist!

Man ist eben der Beobachter, der Mitverfolger und
das reicht hier aus um einen Eindruck zu hinterlassen,
der einen sicher noch lange festhält.

Fazit…

Ein außergewöhnliches Buch, dessen Stärke in seiner Ruhe und Ausdruckskraft 
liegen. Fantasyelemente sind eher minimal, daher würde ich den Roman
Leser empfehlen, die mal ein Buch das aus dem Rahmen fällt lesen wollen
und einem zum nachdenken bringt.

Bewertung…

4,5/5


Kommentare:

  1. Hmmmm... deine Rezi ist wie immer toll geschrieben und das Buch hört sich außergewöhnlich an, aber i-wie spricht mich es mich vom Thema her nicht so an... hmmmm...

    AntwortenLöschen
  2. @lisa kann ich verstehen :) das buch ist auch etwas, zu dem man lust haben muss es zu lesen, wenn du weist was ich meine xD

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D