Donnerstag, 22. September 2011

✽BUCHREZENSION✽

Titel
Deutsch: Die Brücke nach Terabithia
Englisch: Bridge to Terabithia

Infos
Buchreihe: Nein
Genre: Kinder – und Jugendroman, Fantasy
Autor: Katherine Paterson

Englisch Schwierigkeitsgrad: A


ÜBER DIE AUTORIN

Katherine Paterson kam als Tochter der christlichen Missionare George und Mary Womeldorf zur Welt. Zwischen 1937 und 1950 musste sie mit ihrer Familie aufgrund verschiedener Umstände fünfzehn Mal umziehen. Mehrmals wechselte der Wohnsitz der Womeldorfs dabei zwischen den Vereinigten Staaten und China. Ab 1954 studierte sie Englisch am King College in Bristol, Tennessee. Anschließend arbeitete sie vier Jahre lang als Missionarin in Japan. Nach ihrer Rückkehr in die USA heiratete sie 1962 den Pfarrer John Paterson, mit dem sie vier Kinder hat, von denen zwei adoptiert sind. Neben Englisch, Chinesisch und Japanisch beherrscht Paterson auch die russische Sprache und war gelegentlich als Übersetzerin, u. a. für ihre eigenen Bücher tätig. 
Heute lebt und arbeitet sie in Vermont.



Deutsche Ausgabe
Broschiert/ 6,95€
Seiten: 210
Verlag: Ravensburger


Englische Ausgabe
Taschenbuch/4,99€
Seiten: 209
Verlag: Harper Teen


ZUM BUCH

Eines der schönster Kinderbücher aller Zeiten.


Inhalt…
Benachrichtigungssymbol
Führe ein Upgrade auf Flash Player 10 durch, um die Wiedergabequalität zu verbessern. Jetzt upgraden oder weitere Informationen erhalten
Schließen

Jess lebt im Süden der USA, in Lark Creek. Seine Familie ist arm, und Jess muss als einziger Junge zwischen jeder Menge Schwestern nicht nur täglich die Kuh Miss Bessie melken, sondern auch sonst sehr viel arbeiten. Heimlich zeichnet er gern, was weder sein schweigsamer Vater noch seine überforderte Mutter verstehen oder gar unterstützen. Und er läuft wie ein Besessener, jeden Tag noch vor dem Morgengrauen. Denn er hat ein Ziel: Der beste Läufer in der Schule zu werden.

An dem Tag, als Jess sich dem Wettkampf stellt, kommt ein neues Mädchen in seine Klasse. Leslie läuft auch, und sie schlägt Jess! Doch aus den Rivalen werden keine Feinde, im Gegenteil: Schon bald sind Jess und Leslie die besten Freunde. Gemeinsam errichten sie mit etwas Holz und viel Fantasie hinter dem Fluss ihr eigenes geheimes Königreich, Terabithia. Dort sind sie Königin und König – auch wenn ihr Leben ansonsten hart und schwierig ist. Jess und Leslie geben einander Mut und Stärke. Bis zu dem Tag, an dem ein schrecklicher Unfall passiert...


Buchgestaltung…

Das deutsche Cover zeigt die Schauspieler des Films
und da ich finde, das diese sehr, sehr gut ausgewählt sind, mag
Ich auch das Cover sehr. Der Titel wurde ja 1 zu 1 übersetzt, also
gibt’s da nichts zu meckern ;P Das englische Cover ist auch super.
Es zeigt einen Teil von Leslie und Jess´ Terabithia.

Meinung…

Der Klappentext fasst die Geschichte wunderbar zusammen.
Es geht um Freundschaft, um Magie und darum sich zu unterstützen, egal,
was das Leben bereithält und alle schwierigen Zeiten zu überstehen.

Jess und Leslie sind zwar Kinder und beide sehr jung, aber
sie haben viel durchgemacht in ihrem Leben und durch ihre Freundschaft
schenken sie dem Leben des anderen sehr viel Freude und Phantasie.

Ich liebe dieses Buch einfach, schon seitdem ich es das erste Mal gelesen habe. Der Schreibstil ist zwar ganz simple, die Geschichte mit knapp 200 Seiten auch wirklich kurz, aber ich liebe die Atmosphäre des Buches einfach, weil sie immer so viel Hoffnung schenkt! Und egal, wie oft ich das Buch auch lese oder egal wie oft ich mir den Film ansehe (den ich übrigens echt gelungen finde) ich muss jedes Mal mit lachen und am Ende mitweinen.

Die Charaktere sind auch wirklich toll. Trotz weniger Seiten haben sie eine gewissen Tiefe und sind nicht stereotypisch, sondern authentisch. So, wie sie beschrieben werden, kann man sich gut vorstellen, das sie wahrhaftig Leben. Leslie ist einfach ein lebensfroher Mensch, der immer positiv denkt und Jess ist ein Träumer, der seine Hoffnungen niemals aufgeben will. Jess` Schwester ist auch total süß!

Außerdem hat das Buch jede Menge tolle Sprüche und ganz viel Humor.


„ Just close your eyes, but keep your mind wide open”

Das sagt Leslie zu Jess...ich wünschte mir, das heutzutage mehr Kinder ihre Phantasie benutzen würden anstatt komische PC Spiele oder so zu zocken...

Fazit…

Das Buch erzählt auf wenigen Seiten eine phantasievolle Geschichte über Freundschaft und die wahren Werte im Leben. Uneingeschränkte Leseempfehlung meinerseits – 
egal für welches Alter! :)

Bewertung…

5/5*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D