Mittwoch, 7. September 2011

✽BUCHREZENSION✽

Titel
Deutsch: ?
Englisch: Remembrance

Infos
Buchreihe: Nein
Genre: YA, Romance
Autor: Michelle Madow

Englisch Schwierigkeitsgrad: A-B


ÜBER DIE AUTORIN

Michelle says ´bout her book:

“In the fall of 2009, I saw Taylor Swift’s “Love Story” music video for the first time. I thought up a story to go along with the video, and decided to write the beginning of this story as a homework assignment for class. That story eventually became my first novel, Remembrance. I'm so happy to be able to share this novel with you, and hope you enjoy reading it as much as I loved writing it!”



Deutsche Ausgabe
Noch nicht erschienen.
Erscheinungstermin unbekannt!


Englische Ausgabe
Taschenbuch/8,99€
Seiten: 302
Verlag: Michelle Inc


Tipp: das Ebook gibt’s für 0,99€
und man muss keine 3 Wochen drauf warten!


ZUM BUCH

*Evermore, nur besser!*


Inhalt…
Benachrichtigungssymbol
Führe ein Upgrade auf Flash Player 10 durch, um die Wiedergabequalität zu verbessern. Jetzt upgraden oder weitere Informationen erhalten
Schließen

New Hampshire high school junior Lizzie Davenport has been reincarnated from Regency Era, England ... but she doesn't know it yet.

Then Drew Carmichael transfers into Lizzie's school at the beginning of the year, and she feels a connection to him, almost like she knows him. She can't stop thinking about him, but whenever she tries talking with him about the mysteries behind her feelings, he makes it clear that he wants nothing to do with her. Reaching him is even more difficult because she has a boyfriend, Jeremy, who has started to become full of himself after being elected co-captain of the varsity soccer team, and her flirtatious best friend Chelsea starts dating Drew soon after his arrival. So why can't she seem to get him out of her mind?

Even though Lizzie knows she should let go of her fascination with Drew, the pair of them soon find that fighting fate isn't going to be easy.

Buchgestaltung…

Ja, ja…Mädchengesichter und so, ne? Aber
das Cover finde ich superschön! Und es
passt zum Buch und das Mädchen IST Liz zu 100%

Meinung…

Ich und „nur“ Liebesgeschichten funktioniert nicht immer so toll.
Da ich ja wusste, dass es sich hier um ein „Romantasy“ Buch handelt
war mir klar, was auf mich zukam – und ich mochte es! :)

Was mochte ich am meisten? Liz.
Ich finde, dass sie eine tolle Protagonistin ist.
Ich mochte sie sogar noch, als sie egoistisch war.

Von der Geschichte her ähnelt alles sehr stark dem Buch Evermore
von Alyson Noel. Wer das nicht kennt, hier ne kurze Zusammenfassung:
Außenseiter-Mädchen verliebt sich in Neuen Typen an ihrer Schule, der
geheimnisvoll ist und sie nicht mag, obwohl er sie doch mag.

Im Gegensatz zu der lieben Ever aus Evermore, war Liz kein Außerseiter-Mädchen,
mit kaum Freunden, deren Leben nur darauf wartete, das ein heißer Typ alles durcheinander bringt. Liz hatte sehr wohl ein Leben, mit Freunden und einem Freund, den sie sehr mag, Hobbys und Ecken und Kanten in ihrem Leben. Vor allem aber hat sie einen Charakter!

Die Geschichte ist zwar vorhersehbar wie sonst was und hat kaum Fantasyelemente, trotzdem gab es viele Dinge die ich daran mochte. Da wäre zum einen die Dialoge zwischen Liz und ihrem Freund Jeremy, irgendwie war das Drama ziemlich toll und man konnte irgendwann gar nicht anders als diesen Typen nicht mehr mögen! Die Art und Weise, wie Liz neue Fähigkeiten entdeckt, die sie aus ihrem früheren Leben hatte wie z.B. fließend Französisch zu sprechen und so. Ich fand, da waren mal ein paar neue Ideen bei. Aber hier kam dann wieder der Evermore-Faktor durch. Denn wie der Titel schon sagt, entsteht die Liebesgeschichte zwischen Liz und Drew wegen ihrer Verbindung aus der Vergangenheit und ihrer früheren Leben. Kommt uns bekannt vor, oder?

Ich muss auch leider gestehen, das das Buch zum Ende hin stark nachgelassen hat und nur noch „nett“ war. Da gabs wieder diese ewigen Fragen wie: Warum mag Liz Drew? Sie hatte doch einen Freund mit dem sie wenigstens ein Leben und Erinnerungen teilt, warum also Drew? Tja, weil sie den ja aus dem anderen Leben kennt und geliebt hat und bla blie blubb…

Auch hier kommt leider dieses Liebesgelabber für alle Ewigkeit und noch viel weiter drin vor, was ich einfach nicht abkann. Man kann sich einfach nicht lieben, wenn man sich mal gefühlte 10 Sekunden kennt – geht einfach nicht! Ich werde nie begreifen, warum das in so vielen Büchern drin vorkommt. Oder verpasse ich etwas? Stimmt was nicht mit mir, weil ich mich nicht nach dem zweiminütigen Anstarren eines heißen Typen in ihn verliebe? 

Genau, Tanja, so wird’s sein! ;P

Ein weiter Störfaktor war die ständige Anspielung auf Stolz und Vorurteil.
Man könnte glatt meinen, die Autorin wurde dafür bezahlt Schleichwerbung in ihr Buch einzubauen. Am Anfang fand ich das…mh, romantisch, später hätte ich am liebsten geschrieben: JA, das Buch ist toll, aber verdammt noch mal, muss das alle 5 Seiten aufgegriffen werden? Und Elizabeth zieht wirklich ständig diese Vergleiche von ihrem Leben und dem Buch und das sie ja genauso heißt wie Lizzie aus dem Buch und (…)

Fazit…

Alles in allem ein wirklich nettes Buch mit einer süßen Geschichte,
die doch anders ist als erwartet und die ich mochte. Für alle, die gerne
Liebesgeschichte lesen ist das hier genau das richtige!

Bewertung…

3/5

Knappe 3 Sterne für Liz und ihren Mr Darcy!


Kommentare:

  1. Stimmt was nicht mit mir, weil ich mich nicht nach dem zweiminütigen Anstarren eines heißen Typen in ihn verliebe?

    Haha :D Dann stimmt mit mir auch was nicht ;)
    Im Ernst: es ist verdammt unrealistisch (bzw. sogar ganz und gar unmöglich?) sich unsterblich in jemand zu verlieben, wenn man sich gerade mal ein paar Sekunden kennt. Wann werden die Autoren endlich begreifen, dass man soetwas nicht lesen will??? ;)

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezension :) Hat mich aufjedenfall neugierig auf das Buch gemacht ;)

    Ps: Hast einen schönen Blog, trage mich direkt mal als Leser ein =)

    AntwortenLöschen
  3. @lisa das problem ist aber, das es so viele gibt, die das lesen wollen und es gibt doch auch zauberhaft kitschige liebesfilme die toll sind, aber in büchern ist das immer so maßlos übertrieben -.-

    AntwortenLöschen
  4. @Tanja: Na gut.. da hast du auch wieder recht. ;)
    Es sollte wohl eher heißen: Wann werden die Autoren endlich begreifen, dass ich soetwas nicht lesen will??? (Yay - ich bin sehr bescheiden ;D)

    AntwortenLöschen
  5. Tanjaaaaaaaaaaaa, schau mal schau mal: http://www.thrilleronline.de/gewinnspiel/items/blog-vorstellung-tanjas-blog.html
    deine Blogvorstellung ist online gegangen. :-) Hoffe es gefällt dir. Wenn du noch Änderungswünsche hast, nur raus damit, ist schnell erledigt.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,

    Ralph

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D