Mittwoch, 30. November 2011

[BUCHREZENSION]

Titel
Deutsch: ?
Englisch: Shade

Infos
Autor/in: Jeri Smith-Ready
Buchreihe: Shade #1
Genre: YA Fantasy

Im Web
Leseprobe: -
Website: *Klick*

Englisch Schwierigkeitsgrad: B


ÜBER DIE AUTORIN

 Award-winning author Jeri Smith-Ready has been writing fiction since the night she had her first double espresso. She holds a master's degree in environmental policy and lives in Maryland with her husband, cat, and the world's goofiest greyhound.


Deutsche Ausgabe
Noch nicht erschienen.
Erscheinungstermin unbekannt!


Englische Ausgabe
Gebundene Ausgabe/13,99€
Taschenbuch/7,90€
Seiten: 320
Verlag: Simon Pulse



ZUM BUCH

Zu viel verschenktes Potenzial, dafür schöne Romantasy…

Inhalt…


Love ties them together. Death can't tear them apart.


Best. Birthday. Ever. At least, it was supposed to be. With Logan's band playing a critical gig and Aura's plans for an intimate after-party, Aura knows it will be the most memorable night of her boyfriend's life. She never thought it would be his last.
Logan's sudden death leaves Aura devastated. He's gone.

Well, sort of.


Gekürzter Klappentext, da der “lange” unglaublich viele Spoiler enthält!

Buchgestaltung…

Tja. Ich wusste nicht, was das Cover mit dem Buch zu tun hat, aber nachdem Lesen des Buches wird einem klar, dass es hervorragend passt. Es hat etwas Mystisches und die dunklen Farben passen gut zusammen. Das rote Band hat sogar eine tiefere Bedeutung, die man, wie gesagt, nach dem Lesen versteht. Der Titel Shade passt aber meiner Meinung nach gar nicht zu dem ganzen. Da hätte der des Folgebandes „Shift“ wirklich sehr viel besser gepasst!

Meinung…


+

Das Buch war…

…voller neuer Ideen, die wirklich klasse waren, aber deren Potenzial restlos verschenkt wurde. Hatte zwei sympathische Charaktere, womit ich Aura und Zach meine und ganz bestimmt nicht Logan! Einen etwas gewöhnungsbedürftigen Schreibstil, der aber durch seine Andersartigkeit zu unterhalten wusste. Einen Plot, der stark auf Beziehungen und Gefühle eingeht und daher durch Tiefgang punktete. Jede Menge Geister-Action, wobei man das Wort Action eher klein schreiben sollte. Eine gute Wende zum Ende hin.

--

Das Buch war…

…stellenweise absolut langweilig, weil es andauern nur um Gefühle ging, wobei das Thema Sex öfters zur Sprache kam und das völlig falsch inszeniert wirkte. Überlagert mit einem Geist (Logan) der a) einfach nur naiv und dumm war b) einfach null Atmosphäre hat aufkommen lassen und c) am Ende eine merkwürdige Show hingelegt hat, um seinen Tod zu feiern, die einfach nur bizarr war. An so mancher Stelle ohne Logik, dafür aber mit jeder Menge Antworten nach denen niemand gefragt hatte.

Ich kann nach dem Lesen nicht wirklich sagen, ob ich das Buch nun mochte oder nicht. Es war nicht gut, aber auch nicht schlecht. Etwas, das man z.B. nicht aus dem Klappentext heraus lesen kann ist die Idee der Welt, in der die Protagonisten leben. Nein, nichts dsystopisches, aber einfach eine klasse Idee! Eine, die wirklich unglaublich viel Potenzial hatte und meiner Meinung nach auch sehr unverbraucht ist, auch, wenn das Thema Geister inzwischen häufiger genutzt wird.

Aura ist eine nette Protagonistin, die man leicht ins Herz schließ, weil sie verblüffend stur, aber auch genauso verletzlich sein kann. Zach ist, trotz der Klischees, die er aufgedrückt bekommt (neu an der Schule, gut aussehend, beliebt) ein richtig netter Kerl, den man auch gerne durch die Geschichte begleitet. Logan eher nicht so, aus oben genannten Gründen. Meine Güte ging der Kerl mir auf die Nerven. Zu Beginn war die ganze Liebesgeschichte wirklich schön zu lesen, aber nach der Hälfte des Buches hätte ich Logan am liebsten selbst eine Arschtritt gegeben, damit er endlich in die nächste Welt weiter zieht.

Der Plot setzt sehr stark, fast ausschließlich auf die Liebesgeschichte bzw. das sich nähernde Liebesdreieck. Wenn man das ganze als Romantasy betrachtet kann die Geschichte deutlich mehr Punkte abstauben, als, wenn man sie als bloße Fantasygeschichte bewerten sollte. Trotz meiner Abneigung gegen zu viel Liebe in YA Romanen war es unterhaltsam diese hier zu lesen, weil sie sich nicht mit Liebesbekundungen oder Schmachtzenen aufhält z.B darüber wie gut wer doch aussieht und und und…das ganze hatte etwas sehr Reales.

Dennoch fehlte mir einfach die Abwechslung, ein wenig Aufregung, eine Prise Spannung und vielleicht noch ein DADAAAAAM Ereignis und ich wäre ganz zufrieden gewesen, aber so etwas gab es leider nicht…

Fazit…

Für Fans von romantischen Fantasygeschichten ist das Buch schon sehr empfehlenswert. Aura und Zach sind tolle Charaktere. Es wird viel auf Gefühle und Gedanken eingegangen und gibt auch ein paar richtig schöne Kuss-szenen.

Für alle, die wie ich, lieber Abwechslung aus unterschiedlichen Elementen lesen, anstatt dem Kern „Liebe“ in einem Buch, na ja…die müssen eben herausfinden, ob das Buch etwas für sie ist oder nicht…

Bewertung…

6/10

 Fortsetzung...


Bereits erschienen. 

Kommentare:

  1. ô.ô Hast du was gegen Orks? Die sind natürlich meine Lieblinge! Tze ;)

    Scherzchen - das Lesezeichen ist noch da, weils nicht benutzt wurde :O

    AntwortenLöschen
  2. Also nicht wirklich was für mich. Gut zu wissen :)

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm.. ich fand das Cover immer häßlich, deshalb hat mich das Buch nie interessiert ;P

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D