Freitag, 23. Dezember 2011

[BUCHREZENSION]


Titel
Deutsch: ?
Englisch: The Death Catchers

Infos
Autor/in: Jennifer Anne Kogler
Buchreihe: Nein
Genre: YA Fantasy

Im Web
Leseprobe: *klick*
Website: *klick*

Englisch Schwierigkeitsgrad: A-B


ÜBER DIE AUTORIN

Jennifer Anne Kogler lives in California, where she was born and raised. She graduated with a degree in English literature from Princeton University in 2003. Her first novel, RUBY TUESDAY began as her senior thesis in college. Her most recent novel, THE OTHERWORLDLIES, is a 2011 Truman Award Nominee. Jennie has two books coming out in 2011: a sequel to The Otherworldlies, THE SIREN’S CRY (due in June), and THE DEATCH CATCHERS (due in August).


Deutsche Ausgabe
Noch nicht erschienen.
Erscheinungstermin unbekannt!

Englische Ausgabe
Gebundene Ausgabe/12,99€
Seiten: 344
Verlag: Walker



ZUM BUCH

Von Mythen und Sagen, dem Tod und anderen Schicksalen…

Inhalt…

On her fourteenth Halloween, Lizzy Mortimer sees her first death-specter.

Confused at first, Lizzy soon learns from her grandmother Bizzy that as Death Catchers, they must prevent fate from taking its course when an unjust death is planned-a mission that has been passed down from their ancestor, Morgan le Fay. Only, Lizzy doesn't expect one of her first cases to land her in the middle of a feud older than time between Morgan le Fay and her sister Vivienne le Mort. Vivienne hopes to hasten the end of the world by preventing Lizzy from saving King Arthur's last descendant-humanity's greatest hope for survival. It's up to Lizzy, as Morgan's earthly advocate, to outwit fate before it's too late.
 
Buchgestaltung…

Mir gefällt das Cover ausgesprochen gut. Es fängt die mystische
Atmosphäre des Buches gut ein und passt zum Inhalt.

Meinung…

The Death Catchers erzählt die Geschichte der fünfzehnjährigen Lizzie, die eines Tages, den Tod ihrer besten Freundin voraussieht und zwar in Form eines Zeitungsartikels und anschließend von ihrer Großmutter darüber aufgeklärt wird, das ihre Gabe sie zu einer Hand of Fate macht, jemanden der dazu bestimmt ist den Tod entweder gewähren zu lassen oder ihn zu verhindern. Lizzie ist ein quicklebendiger und lustiger Mensch, der öfters Mal in peinliche Situationen gerät, sich aber immer wacker schlägt.  Es fällt leicht sie zu mögen, vor allem, weil sie für ihr Alter keineswegs zu naiv ist und auch kluge Überlegungen anstellt, die überzeugen.

Ihre Großmutter Binzie ist einfach nur göttlich mit ihrem Sprachfehler-Akzent und seltsamen Anekdoten, die sie zuweilen von sich gibt, um weise zu klingen. Die Nebencharaktere, wie z.B. Jodi, Lizzies beste Freundin oder Drake, Lizzies Schwarm, waren mega sympathisch, auch, wenn sie nicht sonderlich viel Tiefgang besaßen.

Der Plot hat mich nicht auf ganzer Linie überzeugt, war aber nah dran. Die Anspielungen auf Gedichte von Emily Dickinson und ganz besonders die Erzählungen über die Mythen und Sagen König Arthurs und der sieben Schwestern des Schicksals haben mir sehr gut gefallen. Ich fand es echt schade, das es das Buch, in dem Lizzie liest nicht auch in echt gibt und ich glaube ich stürze mich demnächst mal auf ein Buch zum Thema. Hat jemand Empfehlungen? Das ganze Thema über die Ritter der Tafelrunde, Merlin und und und waren eine angenehme Abwechslung und einfach super interessant. Toll fand ich, dass die Autorin die Sagen weiter spinnt und eigene Ideen mit einfließen lässt. Es lebe König Arthur! ;)

Cool war auch der Erzählstil des ganzen. Er hatte so verdammt viel Humor. Das Buch wird zwar aus der Sicht Lizzies geschrieben, aber es ist so formuliert, als würde sie einen Aufsatz für ihre Lehrerin schreiben, einen Aufsatz, der über die Ereignisse berichtet, in die sie verwickelt wurde und weshalb sie den eigentlichen Aufsatz der Hausaufgabe nicht abgeben konnte… Dear, Mrs Tweedy…Lizzie offenbart ihr sozusagen die Wahrheit und nichts als die Wahrheit und das auf eine so witzige Weise. Die Kapitelüberschriften lauten da schon einmal: The Plot, The Antagonist, weil Lizzie die Klischees gewöhnlicher Geschichten auseinander pflückt.

Die Handlung an sich beinhält unheimlich viel Charme, während man Lizzie auf ihrern Abenteuern begleitet. Kann sie den Tod ihrer besten Freundin verhindern? Welche Menschen folgen nach ihr? Ist es wahr, das sie von der berühmten Morgan le Faye abstammt und was hat es mit ihrer Gabe auf sich?

Das Buch ist zwar eher für jüngere Leser konzipiert, dennoch fühlte ich mich bestens unterhalten. Sogar die Liebesgeschichte war einfach nur süß und nett und keineswegs der Kernpunkt der Story. Dazu kommt die tolle Mischung aus Spannung, Dialogen und ruhigeren Szenen, die das Buch abwechslungsreich machen.

Fazit…

Beste Unterhaltung mit viel Humor und Herz. Tolle Mythen und Sagen und mal ein etwas andere Plot, mit vielen unverbrauchten Ideen. Klare Empfehlung für ein kurzweiliges Lesevergnügen!

Bewertung…

8/10


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...