Donnerstag, 29. Dezember 2011

[BUCHREZENSION]


 
Titel
Deutsch: ?
Englisch: Elemental Reality

Infos
Buchreihe: Elemental Reality #1
Genre: YA Fantasy

Im Web
Leseprobe: *klick*
Website: *klick*

Englisch Schwierigkeitsgrad: A-B


ÜBER DIE AUTORIN

Cesya MaRae Cuono hails from a small town in northeastern Pennsylvania. She is a graduate of Alvernia University where she majored in Business Administration and also received her certificate of Multi-Media & Production makeup from Cosmix School of Makeup Artistry. You can find any updates from Cesya on her websites.


Deutsche Ausgabe
Noch nicht erschienen.
Erscheinungstermin unbekannt!

Englische Ausgabe
Taschenbuch/8,99€
Seiten: 262
Verlag: Revolution



ZUM BUCH

Wie jeder andere Feen-Roman

Inhalt…

When Callie Pierce was ten, her mother disappeared without a trace. On the eve of her disappearance twelve years later, the earth seemingly comes alive. The elements speak to Callie, and that's only the beginning. Everything she has ever known was a twisted fabrication to protect her. Now the truth is set free. Callie and her sister are more powerful than any Faerie ever born. Now they have to use their powers to save their mother and family from the evil hands of fate that threaten to tear them apart. Welcome to her elemental reality.

Buchgestaltung…

Das Cover gefällt mir wirklich gut, es hat sogar einigermaßen Bezug zum Inhalt. Das Buch hat auch eine wunderschöne Innengestaltung, was ja bei einem TB eher selten ist. Überall diese Schnörkel zu haben stört zwar zu Kapitel Beginn das Lesen, sieht aber einfach nur klasse aus!

Meinung…

Willkommen, meine Damen und Herren, im Kurs der Schreibwerkstatt.
Unser heutiges Thema: wie schreibe ich einen YA-Roman!

Das sollten Sie mitbringen:

Etwas zu schreiben.

Das sollten Sie zu Hause lassen:

Ihren Verstand.

Lektion eins: Das Setting.

Man nehme die Welt so wie sie ist und ändere rein gar nichts daran. Man entwerfe eine Parallelwelt, die genauso ist wie unsere und füge keinerlei eigenständige kreative Ideen hinzu. Fertig ist das Menu a ler Ordinary Things!

Lektions zwei: die Charaktere.

Denken Sie an die dümmste, naivste und vor allem leicht zu beeinflussenste Person, die Sie in ihrem ganzen Leben je getroffen haben! Statten Sie diese mit Schönheit und ganz wichtig – ultra tollen, mega mächtigen Kräften aus und geben Sie ihr einen Durchschnittsnamen, damit der Leser denkt, die sei eine Person, so wie Sie und ich!

Lektion drei: die Nebencharaktere.

Eines dürfen Sie nicht vergessen, liebe Schreiber! Wir schreiben hier ein YA Buch, das bedeutet ein Buch für junge Erwachsene. Da benötigen wir zu 100% eine riesen Portion Kitsch und NATÜRLICH – wie können wir so dumm sein und das außer Acht lassen? – zwei super heiße Kerle, die NATRLICH beide auf die Protagonistin stehen.

Anmerkung: Halten Sie ihre übrigen Nebencharaktere so platt und doof, wie möglich, damit sich das Gehirn unser jungen Minions ganz auf die heißen Kerle konzentrieren kann und das folgende Liebesdreieck! Ansonsten: total Fail!

Lektion vier: der Plot.

Haben Sie alle drei Lektionen beachtet, wird es Ihnen leicht fallen einen Plot zu erstellen, denn der kommt wie von selbst – Sie werden sehen. Lassen sie ihre Charaktere…

  1. Sinnlos durch die Gegen laufen
  2. Rumschmachten, bis man weinen möchte
  3. Dialoge sprechen, die die Handlunge NICHT weiterbringen
  4. Rummachen, bis man keine Tränen zum mitweinen mehr hat!

Lektion fünf: die Fantasyelemente.

Da eine Anmerkung, das das Mädel plötzlich eine Fee ist, hier ein bisschen Elemente Magie, dort ein wenig zaubern – PERFEKT! Und Erklärungen zu den genannten Dingen werden nicht benötigt, denn wir schreiben doc schließlich ein YA Buch!

Letzte Lektion: das Finale.

Ein dramatischer letzter Satz, der am besten gar nichts mit der Geschichte zu tun hat, verwirrt den Leser so sehr, das er – ich verspreche es, oder Sie bekommen ihr Geld zurück! – das nächste Buch kaufen will, unbedingt natürlich!

Was? Sie dachten, Sie brauchen Spannung, Romantik und Logik?
Das ist wohl der größte Irrtum beim Schreiben, meine Damen und Herren,
es reicht der trügerische Schein all dessen, um ein Buch zu verkaufen!

Ein persönlicher Tipp zum Schluss:

Wenn Sie nicht gerade einen Feen-Roman schreiben lohnt es sich sehr, Sprüche wie:
„Die neuen Hunger Games“ oder „Für Fans von Twilight“ drauf zudrucken! Diese Marketingmasche lockt vor allem ihre Zielgruppe an und die falschen Versprechungen wirken fast wie die Verleihung eines Buchpreises für Sie!

Fazit…

Das Buch erfülte sämtliche Klischees eines Feen-Romans, die Fantasyelemente waren langweilig, teilweise nicht da, die Charaktere naiv und oberflächlich, Action und Spannung nicht vorhanden, dafür aber eine platte Liebesgeschichte wie aus dem Bilderbuche. Mein Fazit: Finger weg!

Bewertung…

2/10


Fortsetzung...

Kommentare:

  1. Tolle Rezension besonders der Aufbau, ich musste echt lachen, tolle Idee.
    Aber schade das das Buch so schlecht war, das Cover gefällt mir nämlich echt total.

    glg Nadja

    AntwortenLöschen
  2. xDDDD Deine Rezension lässt keine Fragen offen!
    Aber mir spukt schon seit einiger Zeit eine im Kopf rum: Merken die Autoren das nicht? Sind die echt so 'geldgeil'? Die müssen doch wissen, dass es schon unzählige davon auf dem Markt gibt?!
    Also ich würde mir da als Autorin richtig dämlich vorkommen :/
    Sowas kann ja echt jeder schreiben ...
    Warte! Es schreibt ja wirklich schon fast jeder sowas :(
    Und die Bücher werden dann nur wegen Tribute von Panem-, Twilightvergleich etc. verkauft. Ich hasse sowas!
    Ich habe die Nase sowas von voll, von solchen Büchern.
    Gut, dass es Rezensionen wie deine gibt, die einen vor dem Kauf aufklären ;D

    AntwortenLöschen
  3. Nicht die erste vernichtende Rezension zu dem Buch >.< Jugendbücher sind einfach nicht mehr das Wahre...

    AntwortenLöschen
  4. Es ist teilweise wirklich zum verzweifeln. Mindestens die Hälfte der Neuscheinungen für nächstes Jahr sind Hardcover, vor allem wenns dann mal nicht Romantic oder Urban Fantasy ist >.<'

    Danke dir für das Angebot :) ist sehr lieb von dir, aber Flame n Roses kann ich mir ebenfalls ausleihen.

    Na Blutbraut brauch ich nicht als Hörbuch ^^ das habe ich glücklicherweise als Buch hier stehen.

    Hab mir vorhin auch zwei Bücher aus anderen Genres bestellt und bin schon sehr gespannt darauf.

    AntwortenLöschen
  5. Geniale Rezi :). Ich musste sehr oft schmunzeln! Und es wird defintiv kein Buch für mich sein!

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D