Donnerstag, 12. Januar 2012

[BUCHREZENSION]

Titel
Deutsch: Skinned
Englisch: Skinned

Infos
Autor/in: Robin Wasserman
Buchreihe: Cold Awakening #1
Genre: YA, Dystopie, Sciene Fiction

Im Web
Leseprobe: -
Website: *klick*

Englisch Schwierigkeitsgrad: ?


ÜBER DIE AUTORIN

Robin Wassermans Passion Geschichten zu erfinden, liegt in ihrer Kindheit begründet: Als Einzelkind blieb ihr nicht viel anderes übrig als sich selbst Geschichten zu erzählen, um den Alltag spannender zu gestalten. Und diese Liebe zu Geschichten erhielt sie sich über die Schulzeit. Nach ihrem Studium arbeitete sie als Kinderbuchlektorin, bis sie das Schreiben zum Beruf machte. Heute lebt sie in ihrer Lieblingsstadt New York und schreibt Bücher für junge Erwachsene.


Deutsche Ausgabe
Gebundene Ausgabe/16,90€
Seiten: 375
Verlag: Script5


Englische Ausgabe
Gebundene Ausgabe/12,99€
Taschenbuch/7,99€
Seiten: 384
Verlag: Simon Pulse



ZUM BUCH

Das etwas andere Jugendbuch...

Inhalt…

Lia Kahn ist reich, schön und beliebt bis ein Unfall sie beinahe tötet. Im Krankenhaus wacht sie in einem perfekten, künstlichen Körper auf. Lia wird nie wieder Schmerz empfinden, sie wird nicht altern und nicht sterben. Doch der Preis dafür ist hoch: Ihre Freunde misstrauen ihr, ihr Freund betrügt sie und alles, was ihr wichtig war, wandelt sich in einen Albtraum. Hin- und hergerissen zwischen dem Leben, das sie einmal kannte, und einer neuen, aufregenden Existenz, lernt Lia bald die bitterste Lektion: Niemand kann ihr die Entscheidung abnehmen, die sie treffen muss, um ihre Liebsten zu schützen.

Buchgestaltung…

Mir persönlich gefallen die englischen Cover nicht. Die Charaktere darauf sehen den Personen aus dem Buch zwar ähnlich, aber trotzdem sind die Cover einfach langweilig. Die schlichteren Cover des Script5 Verlags gefallen mir da schon besser. Es ist jedoch schade, dass bei allen drei Bänden dasselbe Cover genommen und nur die Farbe verändert wurde. Von Einfallsreichtum können also beide Verlage nicht sprechen. Der Titel Skinned hätte aber nicht besser sein können und es ist schön zu sehen, das deutsche Verlage die Originaltitel beibehalten können, ohne dabei auf dramatische Untertitel bestehen zu müssen!

Meinung…

Radioaktiv verseuchte Städte, ein Sozialleben, das fast ausschließlich übers Internet stattfindet und die Chance alles an sich zu verändern, wenn es einem nicht gefällt…Robin Wassermans Welt ist durch die vielen Dystopischen und meiner Meinung nach Sciene-Fiction mäßigen Elemente zwar keine neue, aber eine sehr interessante. Das Buch spart zu Beginn an Erklärungen und wirft den Leser mitten ins Geschehen. Mir ist zuerst der Schreibstil positiv aufgefallen, weil dieser mich direkt in den beklommenen Zustand von Lia versetzt hat und man als Leser mit ihr mitfühlt. Was ist mit Lia passiert und was wird passieren?

Die Geschichte besticht besonders durch ihren ruhigen und nachdenklichen Ton. Die Spannung ist in Form von Fragen vorhanden, die an die Menschlichkeit appellieren und die dem Leser die Frage nach deren Definition überhaupt erst einmal aufdrängt. Zu Beginn fand ich das Buch ein wenig seltsam, weil Lia zwar Lia ist, aber eben auch nicht. Der starke innere Konflikt ihrer Person war einfach sehr aufwühlend und ein wenig seltsam. Die technischen und biologischen Fortschritte sehr erschreckend. Dennoch war Lia ein Charakter, den ich sehr schnell mochte. Ihre neue Situation macht sie zunächst depressiv und defensiv, aber nach einer Art Selbstfindungsprozess lernt man ihre starken Charakterzüge kennen.

Mensch oder nicht Mensch? Wo sind die Grenzen? Darüber musste ich während des Lesens immer und immer wieder nachdenken. Ich fand die Art und Weise, wie fast an jeder Stelle moralische Konflikte steckten, ob hinter Dialogen oder Handlung einfach nur gelungen. Die sozial-kritischen Aspekte sind sehr stark ausgeprägt und machen das Buch zu einer Geschichte, die einen nicht mehr so schnell loslässt.

Die Nebencharaktere können zwar nicht durch Vielschichtigkeit glänzen, waren aber authentisch und haben die Geschichte und deren Konflikte lebendiger werden lassen.

Der Plot an sich ist zunächst etwas langsam, weil viele Erklärungen folgen und der Fokus auf Beziehungen und inneren Konflikten liegt, aber ab der Mitte des Buches kommt auch ein wenig Schwung in das Ganze. Durch neue Charaktere, neue Sichtweisen und tolle Dialoge wird alles unterhaltsamer. Außerdem kommen zum Ende hin viele kleine spannende Höhepunkte, auch, wenn das Ende leider offen blieb.


Fazit…

Wer Bücher mit einer guten Story und vielen Denkanstößen mag ist hier genau richtig. Wer viel Wert auf Action und Spannung legt wird eher enttäuscht sein. Skinned ist nachdenklich, gesellschaftskritisch und regt zum Fragen stellen an. Das etwas andere Jugendbuch…

Bewertung…

8/10


Fortsetzung...
Deutsch


Bereits erschienen!

Englisch


Bereits erschienen!

Kommentare:

  1. Aw, tolle Rezension. Ich mochte diese Ansätze auch, aber irgendwie konnte mich dieses Buch trotzdem nicht begeistern, weil ich die Story dazu so schwach fand und die Charaktere... na ja, nicht mein Ding :) Aber dieses Buch macht definitiv nachdenklich, das war gut :)

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich sehr interessant an. Bei den ganzen Dystopien weiß ja man gar nimmer, welche man sich holen soll ^^ Aber das Buch werde ich aufjedenfall testen. LG, Katrin

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D