Samstag, 21. Januar 2012

[BUCHREZENSION]


ღTitelღ
Deutsch: Göttlich verdammt
Englisch: Starcrossed

Infos
Autor/in: Josephine Angelini
Buchreihe: Starcrossed
Genre: YA Fantasy

Im Web


Leseprobe: *klick*
Website: *klick*


Englisch Schwierigkeitsgrad: ?


ÜBER DIE AUTORIN

Josephine Angelini wurde in Massachusetts geboren. Sie studierte Angewandte Theaterwissenschaft an der Tisch School of the Arts, New York University. Dabei interessierten sie besonders die tragischen Helden der griechischen Mythologie. Josephine Angelini lebt mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles.


Deutsche Ausgabe
Gebundene Ausgabe/19,99€
Seiten: 494
Verlag: Dressler


Englische Ausgabe
Gebundene Ausgabe/11,95€
Taschenbuch/7,90€
Seiten: 496
Verlag: Harper Teen





ZUM BUCH

Das Buch das alle gelesen haben und entweder lieben oder hassen…

Inhalt…

Schicksalhafte Liebe, antike Fehde, göttliches Erbe Die 16-jährige Helen lebt bei ihrem Vater auf Nantucket und langweilt sich. Ihre beste Freundin Claire hofft, dass nach den Ferien endlich etwas Aufregendes passiert. Der Wunsch geht in Erfüllung, als die Familie Delos auf die Insel zieht. Alle sind hin und weg von den äußerst attraktiven Neuankömmlingen. Nur Helen spürt von Anfang an großes Misstrauen. Gleichzeitig plagen sie plötzlich düstere Albträume, in denen drei unheimliche Frauen Rache nehmen wollen. Es scheint eine Verbindung zwischen ihnen und Lucas Delos zu geben. Was dahintersteckt, erfährt Helen erst nach und nach: Lucas und sie stammen von Halbgöttern ab und sind dazu verdammt, einen erbitterten Kampf auszulösen indem sie sich ineinander verlieben

Buchgestaltung…

Mir gefallen beide Cover sehr gut. Auf dem deutschen sieht Helen wie eine starke Persönlichkeit aus und die Goldtöne passen super zur Mythologie. Das englische schreit ja förmlich: Helena of Troja! Was die Titel angeht mag ich auch beide. Ob man nun die englische oder deutsche Ausgabe kauf, man kommt immer gut weg ;)

Was ich bei der deutschen auch noch super schön finde, ist die Gestaltung unter dem Schutzumschlag…sieht einfach nur klasse aus!

Meinung…

Alle, die das Buch mochten haben davon geschwärmt und alle anderen fanden es einfach schrecklich und stempeln es als Twilight Abklatsch ab. Bei Göttlich verdammt ging es mir ähnlich, wie mit Reckless. Der Ruf der den Büchern vorauseilt ist sehr zwiegespalten und dennoch haben mich beide Bücher sehr überrascht – positiv.

Josephine Angelini hat einen ganz wunderbaren Schreibstil, den ich während des Lesens sehr gemocht habe. Sie schreibt sehr gut und verwendet nicht die alt bekannten Formulierungen, die einem in so ziemlich jedem YA Buch begegnen,
Irgendwie macht ihre Art zu schreiben das Buch auch sehr sympathisch und flüssig zu lesen.

Man findet sehr gut einen Einstieg ins Buch und wird mitten in Helens Leben geworfen. Ich fand wirklich, dass Helen eine tolle Protagonistin war. Ich habe sie sehr gemocht, was aufgrund ihrer Charakterisierung auch gar nicht anders möglich war, denn Helen ist einfach das typische nette, kluge und tollpatschige Mädchen von nebenan, die man sicher auch gerne zur Freundin hätte. Etwas, das mich allerdings gestört hat und das nicht nur bei Helens Charakter, sondern auch bei Lucas war, das diese beiden echtes Potenzial hatten, dennoch die meiste Zeit sehr stereotypisch blieben. Es gab nicht sonderlich viel, dass sie von anderen YA Paaren unterschied.

Trotzdem hat mir die Liebesgeschichte ausgesprochen gut gefallen, weil sie etwas Frisches und Ehrliches an sich hatte. Klar, kennt man dieses „wir können aus den und den Gründen nicht zusammen sein bla bla“ schon aus zig anderen Büchern, aber durch die anfänglichen Streits und die Erzählungen aus der Mythologie war das ganze ziemlich spannend und unterhaltsam gestaltet.

Die Mythologie war wirklich ein großer Pluspunkt des Buches, weil sie gut und einfach erzählt wurde und immer an den richtigen Stellen zum Einsatz kam.

Die Autorin versteht es auch klasse Nebencharaktere in ihre Geschichte einzubringen, Charaktere, die die eigentlichen Darstellen in Längen schlagen. Da wäre z.B. Helens Freundin Claire, die einfach super witzig ist oder Hector, Lucas Bruder, der mit seiner mürrischen Art und Geheimniskrämerei beweist, das Josephine Angelini es drauf hat Charaktere abseits des Klischees zu erschaffen. Daher war es auch etwas schade, dass sie ihr können nicht allzu sehr auf Helen und Lucas verwendet hat! ;)

Der Plot ist ein Mischmasch aus vielen guten Dialogen, Spannung, Action und witzigen Szenen, großen Gefühlen und einem Ende, das mit so manch unerwarteter Wendung aufwarten kann. Dadurch, dass es immer abwechselnd entweder, das eine oder das andere gab, kam nie Langeweile auf und das Buch war schnell beendet.

Zum Schluss möchte ich noch etwas zum Thema Twilight Abklatsch sagen. Ich habe die Twilight Bücher zwar gelesen, bin aber nicht wirklich ein Fan davon und finde Göttlich verdammt tausend Mal besser. Trotzdem gibt es unbestreitbar Parallel, die einen aber nicht weiter stören müssen, wenn man nicht gerade wie besessen ständig daran denkt. Wenn man also die Vergleiche außer Acht lässt und Göttlich verdammt als selbstständiges Werk betrachtet – was es auch ist – dann wird man hier sicher bestens unterhalten werden.

Fazit…

Ein nettes Buch, das durch Mythologie und Spannung punktet und sich bestens für ein paar schöne Lesestunden eignet in denen man einfach abschalten will. Mir hat das Buch trotz vieler „störender Dinge“ gut gefallen und ich würde es empfehlen.

Bewertung…

6,5/10


Fortsetzung...

Auf Deutsch


Erscheint im Mai!

Auf Englisch


Erscheint ebenfalls im Mai!


Kommentare:

  1. Ich hab das Buch schon mal bis Seite 200 gelesen und war absolut "unbegeistert"... Mal sehen, wann ich es weiterlese. Schöne Rezension!

    AntwortenLöschen
  2. Also ich mag die House of Night Reihe ;) Gehört eben mit zu den Dingen die ich am liebsten lese.

    Ja, ist die Ausgabe nicht toll? Man kriegt die ja nur noch gebraucht :-) ich find sie klasse. War echt Glück die bei Tauschticket zu finden.

    AntwortenLöschen
  3. Interessant, interessant. Zu dem Buch hört man ja echt nur Gutes oder gänzlich Schlechtes. Sowas macht mich echt skeptisch. Ach Mann... Ich warte einfach, bis sie es in der Bib haben. Da kann ich nichts falsch machen :D

    AntwortenLöschen
  4. Ich wollte mir das schon vor langer Zeit holen, doch die zwiegespaltenen Urteile und Rezensionen haben mich immer ins Wanken gebracht: soll ich, oder nicht? Aber ich tendiere stark zu Kaufen (oder wie captain cow zu ausleihen) und hoffe, ich werde es nicht bereuen.

    Schöne rezension übrigens, deine lange Rezension zeigt ja schon, dass du dir Mühe gemacht hast, sowas mag ich. ♥

    xx Ash

    AntwortenLöschen
  5. Ich gehöre ja zu den nicht so begeisterten Lesern. Allerdings mochte ich auch Twilight viel lieber als Starcrossed. So ist das eben ;)Geschmäcker sind unterschiedlich. Mal sehen was du dann zu Band 2 sagst, auch wenn ich ihn mir wohl trotzdem nicht kaufe.

    AntwortenLöschen
  6. Lori Handeland ist die Autorin der Phönix Chroniken und außerdem hat sie noch eine Werwolf Reihe, beides bei Lyx ;-)

    Also, das mit den 14 Büchern von neulich... vergiss was ich gesagt habe ^^ ich krieg im Laufe der nächsten Woche auch wieder gut 10 Bücher *hust* ich konnte einfach nicht anders. Dafür wird im Februar fleißig gespart.

    AntwortenLöschen
  7. Seit Der Kuss des Dämons kommt mir kein einziges Buch mehr wie ein Twilight Absklatsch vor xD Alles eine Sache von Relativität ^^
    Und ich hab von dem Buch eigentlich gar nicht so sehr geschwärmt, obwohl ich es mochte. Aber das Buch hat so eine Art von sich zu überzeugen, oder? Mich juckt es schon ziemlich in den Fingern, Band zwei zu lesen, obwohl ich mir gar nicht so recht erklären kann warum. O.o

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D