Dienstag, 21. Februar 2012

[BUCHREZENSION]


Titel: Wald der tausend Augen
OT: The Forest of Hands and Teeth
 Reihe: The Forest of Hands and Teeth #1
Autor/in: Carrie Ryan
Genre: YA, Fantasy


Englisch Schwierigkeitsgrad: ?





Carrie Ryan was born and raised in Greenville, SC and is a graduate of Williams College and Duke University School of Law. A former litigator, she now pursues her true passion and writes full time. Although Ryan's 2009 novel, THE FOREST OF HANDS AND TEETH, is set in a world roamed by the living dead, before meeting her fiance JP she was actually a self-proclaimed "scaredy-cat" who avoided horror movies.



Deutsch
Gebunden/16,95€
Taschenbuch/8,99€
Seiten: 400
Verlag: cbt


Englisch
Gebunden/13,99€
Taschenbuch/7,60€
Seiten: 336
Verlag: Delacorte




Horror und Romantik? Wohl eher Langweile und Genervtheit!


Kurzbeschreibung

Ein kleines Dorf, regiert von einer unerbittlichen „Schwesternschaft”, mitten im Wald. Darum herum meterhohe Zäune, die ständig gewartet und bewacht werden müssen. Denn die Welt draußen wird von Zombies beherrscht, die immer auf der Suche nach Menschenfleisch sind. Und wer von ihnen gebissen wird, wird selbst zum Zombie ... In dieser kleinen, ständig bedrohten Welt wächst Mary auf. Sie hat nach ihrem Vater nun auch ihre Mutter an die Zombies verloren und muss sich entscheiden: Entweder lebt sie als Nonne bei den „Schwestern” oder sie heiratet. Dabei will sie doch eigentlich etwas ganz anderes: hinaus aus ihrer engen Welt, um das Meer zu suchen, von dem ihre Mutter immer erzählt hat. Denn im Gegensatz zu fast allen anderen glaubt Mary daran, dass es außer dem Wald und den Zombies noch irgendetwas anderes auf der Welt geben muss.

Als ihr Dorf von Zombies überrannt wird, kann Mary fliehen. Zusammen unter anderem mit dem Mann, den sie liebt – und mit ihrer besten Freundin, die mit diesem Mann verlobt ist. Einige rätselhafte Hinweise, die Mary bei den „Schwestern” aufgeschnappt hat, helfen ihnen bei der Flucht. Doch die Zombies sind ihnen dicht auf den Fersen, und einer nach dem anderen fällt ihnen zum Opfer.

Buchgestaltung

Sagen wirs mal so: das englische Cover ist hässlich ohne Ende! ;P

Ich finde es super, was der cbt Verlag draus gemacht hat. Das Bild einer Frau mit Robe und im Hintergrund der mystische, grüne Wald. Das hat doch was!

Meinung

Ich hatte das Buch bereits vor einiger Zeit angefangen zu lesen, konnte mich aber nie wirklich dazu aufraffen, es dann doch mal weiter bzw. zu Ende zu lesen. Der Schreibstil von Carrie Ryan ist ohne Frage sehr schön und besonders eindringlich, was Gefühle des Hauptcharakters Mary angeht…aber es kommt natürlich auch drauf an, mit welchen Eindrücken man überflutet wird, nicht wahr?

The Village. Kennt jemand von euch diesen Film? Es könnte tatsächlich fast die Verfilmung dieses Buch sein, denn Buch und Film haben sowohl dieselbe Geschichte, als auch dieselben Charaktere und da frage ich mich doch mal wieder wo die Kreativität in dieser Welt nur hin verschwindet…der Film war nicht überragend hatte aber durchaus seine guten Momente. Von dem Buch kann ich leider nicht dasselbe behaupten.

Ohne Frage der Anfang des Buches ist interessant und unterhält einigermaßen, da wir als Leser das Setting präsentiert bekommen und zunächst einmal erfahren, in was für einer Welt Mary lebt und anschließend, was für ein Charakter sie ist. An sich ist die Idee doch auch gar nicht schlecht, das fand ich schon beim Film nicht, aber wenn man es nicht schafft eine halbwegs gute Idee umzusetzen, endet sie in was? Richtig, einer Katastrophe! Das Buch ist eine absolute Katastrophe.

Der Plot dreht sich einschließlich um eines Mary. Marys Gedanken, Marys Gefühle, Marys Gedanken, Marys Gefühle…ich bin schon sehr für Tiefgang und Emotionen in einem Buch, aber das lass sich doch wirklich wie die Jammerparty eines Kindes. Am Anfang empfand ich noch Mitleid mit dem armen Ding. Die Eltern Tod, vom Bruder verstoßen, keiner will sie heiraten und der den sie liebt will sie nicht…Mary ist einfach das perfekte Opfer, aber das ist auch die einzige Rolle die das Mädel spielt. 

Die Welt ist ungerecht, weil mich keiner liebt! Buhu!

Was erst Mitleids erregend war wurde schnell nervig und später unerträglich, denn Marys Leben ist ja nicht schon schrecklich genug, nein, dann vernebelt ihr die Romanze mit Travis auch noch gehörig den Verstand und zu dem „Das Leben ist Scheiße und unfair“ – Gedanken kommt dann noch „Travis ist zu gut für mich“ – Gedanken hinzu. Ihre Unsicherheit war schon richtig erbärmlich -.-

Hinzu kommt das der Plot nach der Einführung in die Welt einfach nichts bietet. Das Dorf ist der Schauplatz, danach der Wald. Ich meine der Wald der tausend Augen? Dieser mystische, gefährliche Ort…da musste die Autorin doch was draus machen, oder? Nöööööööö, hat sie aber nicht! Der Wald ist ein stinknormaler Wald bis auf die Zombies *hust* Ungeweihten *hust* und selbst die lassen sich nicht blicken! Da wird denen nach Jahrhunderten frisches Fleisch vor die Nase gesetzt und die wollen es nicht? Aber Hallo! Wo die doch seltsamer Weise die ganze Zeit den Zaun einkloppen wollen….Man hätte doch so gut viele dramatische Szenen einbauen können, so richtige tolle Kämpfe oder sonst IRGENDETWAS…okay, Moment…die Autorin hat ETWAS hineingeschrieben…ja, ich gebs zu, der ein oder andere Zombie kommt dann doch mal aus seinem Loch…aber Spannung? Ein Fremdwort! Logik? Hach, wozu braucht man die denn schon! Und wie man dem Klappentext entnehmen kann wird das Dorf ja von denen ÜBERRANNT! Genau, weil die Zombies nämlich athletisch in Top Form sind, wo sie doch nie was zu Essen bekommen haben, aber die Dorfbewohner werden natürlich alle von denen innerhalb von 5 Seiten fertig gemacht! Nein, der Zaun hat ja nicht nur 5000 Jahre gehalten oder so…da musste ich mich dann auch mal fragen woher der Zaun den kam, da das Dorf ja noch nicht einmal modernisiert war oder eine Schmiede hatte O.o

Man liest und liest und liest…aber will einfach nichts passieren. Wer jetzt die Hoffnung hegt, das man sich vielleicht an dem Viereck der Liebe erfreuen kann, den muss ich enttäuschen. Mary liebt Travis und ihre beste Freundin liebt Travis, aber Mary wird später jemand anderen versprochen und dieser jemand will dann doch die beste Freundin…okay, wem kann man etwas vorwerfen? Wenn ich mich zwischen Mary Langeweile und Cass Oberzicke entscheiden müsste würde ich meine Wahl auch öfters mal ändern, schon allein, um im Wald wenigstens etwas Unterhaltung zu haben….von den flachen Nebencharakteren fang ich jetzt gar nicht erst an…

Das mein ausverkauftes HC mal zur Rarität wird bezweifle ich.
Wem die Thematik zusagt, der sollte WENN ÜBERHAUPT lieber den Film
sehen, der hat immerhin einen Soundtrack der einigermaßen gelungen ist.


3/10



 Auf Englisch bereits erschienen. Auf Deutsch erscheint Band 2 nicht
mehr bei cbt, sondern im Heyne Verlag im August diesen Jahres.


Kommentare:

  1. Mir gefällt das neue 'Design' deiner Buchrezension :)

    AntwortenLöschen
  2. xDDD Ich LIEBE es, wie du Bücher aufs Korn nimmst! xDD
    Du hast ja mal aus dem Buch auf deinem Youtubechannel vorgelesen und da dachte ich auch schon: okaaaaaay ... Spannung und Sympathie sieht anders aus ... ^^
    Aber das hört sich ja wirklich langweilig an. Die Ungeweihten? Amen! xDD
    P.S. Die neue Aufmachung deiner Rezensionen finde ich richtig cool :DDD

    AntwortenLöschen
  3. und jetzt mit den Schmetterlingen *dahinschmelz* ♥

    AntwortenLöschen
  4. dankeeee :D
    ich hab heute dran gearbeitet, das schöner zu machen ;P

    lenchen xDD naja, hat auch spaß gemacht das zu schreiben!

    AntwortenLöschen
  5. Super Rezi :) Wollte ich eigentlich lesen aber jetzt naja nicht mehr so umbedngt.
    *Schleichwerbung* xD
    http://www.thehungergames.de/kuchen-battle-1/
    Bitte für Kuchen Nr.3 voten :D

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...