Donnerstag, 1. März 2012

[BUCHREZENSION]

Titel: Nevermore
OT: Nevermore
Autor/in: Kelly Creagh
Genre: YA Fantasy
Buchreihe: Nevermore #1


Englisch Schwierigkeitsgrad: ?








Kelly Creagh machte 2008 ihren Abschluss in Kreativem Schreiben. Wenn sie sich nicht gerade schaurige Charaktere ausdenkt, Buchläden heimsucht oder sich wie besessen mit Edgar Allen Poe beschäftigt, tanzt sie leidenschaftlich gerne Bauchtanz. Sie lebt mit ihrer exzentrischen Terrierdame Annabel in einem alten Stadtteil von Louisville in Kentucky, der perfekten Kulisse für Geschichten voller gruseliger Geheimnisse und verwunschener viktorianischer Villen. Nevermore ist ihr erster Roman.



Deutsch
Broschiert/ 14,95€
Seiten: 560
Verlag: Loewe


Englisch
Gebunden/13,20€
Taschenbuch/7,70€
Seiten: 576
Verlag: Atheneum



Restlos begeistert trifft es nicht einmal annähernd! :)


Kurzbeschreibung

Als Isobel bei einem Schulprojekt dem Außenseiter Varen zugewiesen wird, weiß sie noch nicht, dass das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Überraschenderweise versteht sie sich nicht nur gut mit ihm, sie scheint sich sogar in ihn zu verlieben. Doch je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto mehr wird sie in den Bann der geheimnisvollen Traumwelt gezogen, die Varen sich geschaffen hat. Und diese Welt birgt viele Gefahren: Bedrohliche Kreaturen dringen in die Wirklichkeit und sind nun auch hinter Isobel her. Allmählich begreift sie, dass Varen immer tiefer in die Welt seiner (Alb-)Träume zu gleiten droht. Und nur sie kann ihn retten...

Buchgestaltung

Das englische Cover trifft die beiden Hauptpersonen zwar sehr gut, aber mir gefällt das deutsche doch ein bisschen besser. Der Rabe als Symbol der Traumwelt und die dunklen Lilatöne passen sehr gut zusammen. Außerdem gefällt mir die Titelgestaltung sehr gut und die Art, wie der Name der Autorin in das Bild mit eingezeichnet wurde, das wirkt außergewöhnlich und sieht klasse aus!

Meinung

An Nevermore hat mir einfach ALLES gefallen. Wann kann man das schon einmal von einem Buch sagen? Nach dem Lesen habe ich ganz lange überlegt, ob es irgendeine Kleinigkeit gab, aber nein, Nevermore ist wirklich ein unverschämt gutes Buch, das alles hat, was für mich ein gutes Buch ausmacht und so einiges mehr.

Die beiden Protagonisten Isobel und Varen sind ausgesprochen gut gezeichnete Charaktere. Zu Beginn denkt man, das die beiden einem Klischee entsprechen, die Cheerleaderin und der dunkle, mysteriöse Kerl, aber bereits nach dem Lesen einiger Kapitel wird einem klar, das hinter der typischen High School Schüler Fassade zwei sehr unterschiedliche und tiefgründige Charaktere stecken. Isobel benimmt sich so gar nicht verzogen oder zickig, wie man es erwarten würde. Sie hat ihren eigenen Kopf und ihre Schule, sowie das Cheerleaderteam sind ihr sehr wichtig, aber trotzdem hat sie ihre eigenen Vorstellungen von richtig oder falsch und wenn ihr etwas nicht passt, lässt sie sich auch nicht von ihren Freunden beeinflussen, sondern behält stets ihre eigene Meinung bei. Sie ist ausgesprochen sympathisch mit ihrer zynischen Art und all der Loyalität, die sie denen gegenüber hat, die ihr etwas bedeuten. Außerdem handelt und denkt sie nachvollziehbar und ist zu keiner Sekunde nervig, sondern als sie selbst einfach nur liebenswert.

Varen hat mir als Charakter auch sehr gut gefallen. Er hat ein etwas schwierigeres Leben als Isobel, weil sein Vater ein Trinker ist und seine Mutter ihn dabei tun und machen lässt, was er will. Varen ist eher der Typ Einzelgänger, aber durch seine Sicht die Dinge zu sehen ist er sehr interessant. Als er und Isobel sich näher kommt lernt man ihn besser kennen und kann ein wenig hinter seine Motive blicken. Vor allem aber hat die Chemie zwischen den beiden einfach gestimmt und als Leser spürte man deutlich, was die beiden aneinander mögen und weshalb sie sich zueinander hin gezogen fühlen! Die Liebesgeschichte war auch gar nicht aufgesetzt, sondern sehr schön und ruhig beschrieben, so dass man sehr gut verstehen kann, warum beiden sich ineinander verlieben und was sind sie doch für ein süßes Paar! ;)

Der Plot mag zu Beginn eher etwas Alltags-Geschen lastig sein und erst ab Mitte mit den kleineren und größeren Fantasyelementen aufwarten, dennoch hat es mich bestens unterhalten etwas über Isobel oder Varen zu erfahren. Die ganzen Szenen mit den beiden oder aus dem Leben der beiden hat gezeigt, was es heißt, wenn ein Autor das Wort Charakterentwicklung verstanden hat, denn der erste Teil des Buches hat dazu beigetragen, das man sich vom Umfeld und Familie/Freunden der beiden ein gutes Bild machen kann. Durch Kelly Creaghs schöne Schreibweise war das Ganze auch noch flüssig zu lesen, sodass die Seiten einfach so dahin flogen.

Besonders gut gefallen hat mir auch, das die Autorin sich etwas überleget hat und nicht einfach die typischen High School Highlights abgeharkt hat, so wie z.B. Cheerleader Training und ein Footballspiel. Es gab viele aufregendene und spannende Szenen, sei es nun auf dem Dachboden eines Bücherladens oder auf einer Gothik Party. Zudem waren die Dialoge stimmig und amüsant geschrieben. Die Streitereien zwischen Isobel und Varen waren einfach so witzig, das ich öfters laut lachen musste!

Die ganze Idee mit den Träumen, die von Edgar Ellen Poe inspiriert wurde fand ich einfach wunderbar! Man lernt sehr viel über diesen „bedeutenden“ Autor und seine Geschichte mit etwas so phantastischen wie dem Träumen zu verbinden ist der Autorin wirklich gelungen. Das ganze Thema verleiht dem Buch auch etwas mystisches und dunkles und an vielen Stellen ist es echt zum gruseln gewesen.

Zum Ende hin bekommen wir viel Spannung geboten und müssen mit entscheiden, ob wir uns nun im Traum oder der Wirklichkeit befinden. Der fiese Cliffhänger am Ende macht das Warten auf Band 2 echt unerträglich. Die vielen Wendungen waren gut durchdacht und lassen das Leserherz bluten…


Absolut gelungene Charaktere, eine wunderbar einfallsreiche Idee hinter dem Plot und viele gute Dialoge, sowie spannende Wendungen machen das Buch zu einem Lesehighlight das man sich nicht entgehen lassen sollte!


10/10


Band 2 erscheint auf Englisch am 28. August.
Über die deutsche Fortsetzung ist noch nichts bekannt.


Für dieses Leseexemplar!

Kommentare:

  1. mir persönlich gefällt das englische Cover irgendwie besser

    AntwortenLöschen
  2. Ui, das Buch hat ja wirklich super bei dir abgeschnitten. Das muss ich mir also mal merken . . .
    Mir gefällt das Cover ganz gut. Ich finde, es ist mal wieder etwas anderes.

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich es nicht schon vorbestellt hätte, würde ich das jetzt direkt tun :)

    AntwortenLöschen
  4. Also ein Must - Have :D steht schon auf meiner wunschliste!

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch gammelt schon ewig auf meiner Wunschliste rum, aber ich war bisher nie in der Stimmung es zu bestellen ^^ Deine Rezi klingt aber so gut, dass ich es mir wohl schnell holen muss!
    Ich finde das deutsche Cover auch etwas schöner.
    LG, Katrin

    AntwortenLöschen
  6. uuh tanja vergibt 10 Punkte *__* Das muss ja was heißen :DD

    AntwortenLöschen
  7. Aaaah klasse dass es dir auch so gut gefallen hat :D Toll, toll. Hach ja mir hat das Buch auch so gut gefallen und ich kann dir nur zustimmen, bei allem was du so schreibst...

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe dieses Buch *-*
    Ich finds so toll, dass es noch wer neben mir kennt und mag <3

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D