Montag, 5. März 2012

[BUCHREZENSION]



Titel: Ice:Hüter des Nordens
OT: Ice
Autor/in: Sarah Beth Durst
Genre: YA Fantasy, Romance
Buchreihe: Nein


Englisch Schwierigkeitsgrad: ?





Sarah Beth Durst wurde in Massachusetts geboren. Sie hat an der Princeton University Englisch studiert und begann danach eine Karriere als Jugendbuchautorin. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Kindern in New York.



Deutsch
Broschiert/ 12,99€
Seiten: 307
Verlag: Lyx


Englisch
Gebunden/13,99€
Taschenbuch/6,60€
Seiten: 336
Verlag: McElderry



Märchenhaft schön...


Kurzbeschreibung

Die junge Cassie lebt mit ihrem Vater auf einer Forschungsstation in der Arktis. Ihre Mutter ist angeblich bei ihrer Geburt gestorben, doch Cassie wächst mit rätselhaften Geschichten über ihren Tod auf. Kurz vor Cassies achtzehntem Geburtstag kommt es zu einer merkwürdigen Begebenheit: Cassie trifft auf einen Eisbären, der zu ihr spricht und ihr berichtet, dass die alten Legenden wahr sind. Ihre Mutter ist noch am Leben und wird in der Festung der Trolle gefangen gehalten. Doch um sie zu befreien, muss Cassie den Eisbären heiraten, der sich des Nachts in einen Menschen verwandelt. Zwischen Cassie und dem magischen Wesen entwickelt sich eine zarte Liebe, die jedoch von einem geheimnisvollen Fluch bedroht wird...

Buchgestaltung

Beide Cover passen zur Geschichte und gefallen mir sehr gut. Das deutsche Cover ist noch ein klein wenig mystischer und aufwändiger gestaltet und bekommt daher den Vorzug, wenn ich mich entscheiden müsste.

Meinung

Das Buch war wirklich ganz anders, als ich es erwartet hätte. Ich bin froh, dass sich die Geschichte nicht als Mittelpunkt die Liebesgeschichte ausgesucht hat, die zwar schon eine Rolle spielt, aber nicht die überhand gewinnt oder den Plot ganz und gar ausradiert. Ice erzählt eine märchenhafte Geschichte von einem Mädchen, dessen Welt auf den Kopf gestellt wird und die dabei die große Liebe findet…

Die ganze Idee die hinter der Geschichte steckt basiert anscheinend auf einem Märchen und ist sozusagen eine Neuinterpretation. Da ich dieses Märchen nicht kannte kam mir die Idee wirklich neu und frisch vor und die Umsetzung hat mir sehr gut gefallen. Beim Lesen hatte ich die ganze Zeit das Gefühl mich ebenfalls auf eine Reise zu begeben, deren Ziele sich im Verlauf der Geschichte immer wieder ändern. Die Autorin hat eine Geschichte gesponnen, die zu keinem Zeitpunkt langweilt, sondern bestens unterhält. Ich finde das liegt schon allein an den Orten, die wir kennen lernen. Die Arktis ist ja nicht gerade ein Ort an dem viele Geschichten spielen und daher war das ganze aufregend und durch den Schreibstil schön beschrieben. Das Wort Abenteuer kann man hier wirklich ganz groß schreiben, weil immer wieder etwas Spannendes passiert, sodass man gerne weiter liest.

Die Charaktere haben mir auch ganz gut gefallen. Zuweilen waren sie etwas oberflächlich, aber trotzdem konnte ich ihre Handlungen und Gefühle nachvollziehen. Sogar die Liebesgeschichte hat mir gefallen. Natürlich war diese nicht perfekt und hat mich an einigen Stellen doch etwas „gestört“ weil die „Liebe“ sich doch etwas sehr schnell entwickelt, aber dennoch haben mir Cassie und Bär als Paar gefallen und ich habe mir gewünscht, das es für sie ein Happy End gibt. Cassie ist wirklich ein starker Charakter, dem man gerne folgt und einige ihrer Entscheidungen können sogar überraschen. Die Atmosphäre des Buches hat auch die ganze Zeit etwas Trauriges vermittelt, wie ich finde, weil das Glück oft so greifbar ist, man es manchmal aber einfach nicht fassen kann. Am Ende der Geschichte war ich positiv überrascht, weil ich mir nicht ganz sicher war, was passieren würde.



Zusammenfassend ist Ice: Hüter des Nordens ein schönes Buch mit einer Geschichte die gut unterhält, aber auch nicht mehr. Stellenweise war das Buch mir einfach zu „nett“ und mir fehlte das gewisse Etwas. Ich möchte das Buch aber auf alle Fälle weiter empfehlen, da es doch einmal eine etwas andere Fantasygeschichte ist.


7,5/10




Für dieses Buch!

Kommentare:

  1. oha eine doch recht gute rezi zu dem buch ..hab bisher ehr mittelprächtiges gehört ..hach grad hätte ich das buch von der wunschliste gestrichen und schon bin ich am überlegen ob ich es doch wieder raufpacke hachh

    LG

    AntwortenLöschen
  2. PS bin ich eifersüchtig ...du bist beim vine club *snief*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oje ;P ich hatte aber auch echt glück :)

      Löschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D