Samstag, 17. März 2012

[BUCHREZENSION]

Titel: ?
OT: Partials
Autor/in: Dan Wells
Genre: YA, Dystopie, Endzeitroman
Buchreihe: Partials #1


Englisch Schwierigkeitsgrad: C-D



Dan Wells studierte an der Brigham Young University in Provo, Utha Englisch. Er arbeitete einige Zeit als Redakteur für ein Science-Fiction-Magazin »The Leading Edge«. Bekannt wurde er durch seine mörderische Thrillertriologie mit dem jungen John Cleaver welche mit »Ich bin kein Serienkiller« begann. Im Frühjahr 2012 erscheint sein aktueller Band »Sarg niemals nie«. Dan Wells ist Anfang dreißig, überzeugter Mormone und lebt in Orem im US-Bundesstaat Utah.


Deutsch
Noch nicht erschienen.
Erscheinungstermin unbekannt!

Englisch
Gebunden/ 13,30€
Taschenbuch/ 7,30€
Seiten: 442
Verlag: Balzer & Bray



Konnte mich von Anfang an begeistern! :)


Kurzbeschreibung

Humanity is all but extinguished after a war with partials—engineered organic beings identical to humans—has decimated the world’s population. Reduced to only tens of thousands by a weaponized virus to which only a fraction of humanity is immune, the survivors in North America have huddled together on Long Island. The threat of the partials is still imminent, but, worse, no baby has been born immune to the disease in over a decade. Humanity’s time is running out.

When sixteen-year-old Kira learns of her best friend’s pregnancy, she’s determined to find a solution. Then one rash decision forces Kira to flee her community with the unlikeliest of allies. As she tries desperately to save what is left of her race, she discovers that the survival of both humans and partials rests in her attempts to answer questions of the war’s origin that she never knew to ask.

Buchgestaltung

Ich finde das Cover fantastisch. Mann muss aber schon etwas seine Phantasie spielen lassen, um den direkten Bezug zum Buch zu „verstehen“ Nachdem Lesen würden mir da tausend Sätze zu einfallen, wie z.B. Kira auf dem Weg zurück zu ihrer Stadt, um diese zu retten ;P Man kann das aber genauso gut anders interpretieren. Jedenfalls sagt die Haltung des Mädchens mit dem wehenden Haar so etwas aus wie: starke Heldin inmitten einer untergehenden Welt – jep, passt zur Geschichte!

Dies ist mein erstes HC vom Verlag Balzer & Bray und der Buchrücken dieser Ausgabe rundet sich nicht beim lesen, wie es bei HC sonst der Fall ist, sondern bleibt hart, so dass man aufpassen muss, weil sonst die Seiten reißen...besser kann ich es nicht erklären...

Meinung

Als ich angefangen habe das Buch zu lesen, wurde mir nicht sofort klar, was mich daran so begeistert hat, aber mir war sofort klar, dass es mich begeistert! Und wenn man so begeistert ist von diesem Buch wie ich, fällt es schwer, irgendwo anzufangen…

Okay :)

Kira, ist ein Medic, also so etwas wie eine Ärztin in Ausbildung. Die Welt wurde nach einem Krieg von einem Virus vernichtet, weil dieser 99% der Bevölkerung getötet hat. Die wenigen Überlebenden haben sich zusammen getan, eine neue Gesellschaft aufgebaut und versuchen die Welt wieder zu bevölkern. Das allerdings funktioniert nicht, denn: alle Neugeborenen Kinder sterben bereits kurz nach ihrer Geburt, weil sie für das RM Virus anfällig sind, im Gegensatz zu den Menschen die es überlebt haben. Was die Ursache dessen ist, hat kein Wissenschafter oder Mediziner bereits herausgefunden. Sicher ist aber eines: die Partial, Gen manipulierte Menschen, die den Krieg eigentlich gewinnen sollten, anstatt ihre Kräfte gegen die Menschheit zu richten haben den Virus verbreitet, um ihren Schöpfern endgültig den Rest zu geben. Doch die Menschen versuchen erbittert eine Lösung zu finden, erlassen immer wieder neue Gesetzt, das alle Mädchen ab einem Alter von 16 dazu zwingt schwanger zu werden, damit die menschliche Rasse nicht ausstirbt. Als eine Freundin der jungen Kira schwanger wird, weiß Kira, das sie nicht länger zusehen kann, wie Kinder in ihren Armen sterben…sie wird alles daran setzten eine Lösung für das Problem zu finden!

Der Einsteig in das Buch fällt sehr leicht. Man ist bereits auf den ersten Seiten mitten im Geschehen, bekommt aber zunächst nur Bruchstücke an Informationen, was das Ganze sofort super interessant gemacht hat. Die Welt in der Kira lebt ist kaputt, trostlos und über allem hängt der Schleier des Todes, weil einfach kein neues Leben entstehen kann, ohne das es sofort wieder fortgerissen wird. Kira kämpft täglich im Krankenhaus dafür, das die Babys durchhalten, aber egal, wie sehr sie und die anderen sich bemühen, alles ist vergebens. Kira ist wirklich eine Protagonistin, wie sie mir gefällt. Ich mochte sie so, so, SO sehr! Sie ist einfach alles, was eine glaubwürdige Heldin braucht: klug, entschlossen, mutig, loyal und gibt niemals auf, kämpft für ihre Überzeugungen.

Besonders gut hat mir hier auch gefallen, wie authentisch Dan Wells alles beschreibt. Kira stürzt sich nämlich nicht einfach so in die Rettung der Welt, wie eine perfekte, übermächtige Heldin, sondern plant zusammen mit ihren Freunden etwas und diese halten immer zusammen. Alle Charaktere haben mir ausnahmslos gut gefallen. Jeder von ihnen konnte durch seine Handlungen und Überzeugungen Sympathiepunkte sammeln und zusammen waren sie alle ein so gutes Team, wie man es sich einfach nur wünschen kann. Trotz Streitigkeiten und unterschiedlicher Meinungen haben sie Seite an Seite gekämpft, um dasselbe Ziel zu erreichen. Niemand hat sich typisch Klischeehaft verhalten oder war gar nervig oder oberflächlich. Der Autor hat auch so eine geniale Art zu beschreiben, sodass es keine schwarz/weiß – Malerei gibt und man wird zwischenzeitlich immer wieder damit konfrontiert, wer welche Absichten hegt. So kann man als Leser Wurzeln in Kira fassen und bangt gleichzeitig mit ihr.

Der Plot war auch einfach nur eines: abwechslungsreich. Von biologischen, gut durchdachten und sehr logischen Erklärungen, bis hin zu Action und Kämpfen und traurigen Stellen und emotionalen Gesprächen – alles war dabei. Es passiert auch durchgehend einfach so viel in diesem Buch! Das fand ich so wunderbar. Man denkt überhaupt nicht: liest sich wie Teil 1 einer Triologie. Nein, Partials ist ein eigenständiges Buch geladen mit allen Elementen einer atemberaubenden Story!

Die Charaktere entwickeln sich, die Handlung schreitet gut beschrieben und dennoch schnell voran und man weiß überhaupt nicht, was als nächstes passiert! Und dann…dann sterben da Charaktere, von denen man dachte, das der Autor uns das niemals antun würde! Die Spannung war gegen Ende zum zerreißen dünn!

Es ist auch überhaupt nicht so, das Kira plötzlich auftaucht und Dinge entdeckt, die Menschen bei ihrer Jahre langen Forschung übersehen haben etc, so nach dem Motto, die strahlende Protagonistin überragt alle. Dan Wells hat für alles eine gute Erklärung. Vor allem, da man als Leser schnell merkt, das die Mitglieder des Rates eigene Motive verfolgen…

Aber es geht noch weiter! Es gibt zwar eine Liebesgeschichte, aber diese spielt eine kleine Nebenrolle. Es gibt KEIN Liebesdreieck, komplizierte Verstrickungen oder dergleichen. Nein, hier wissen die Charaktere was oder besser gesagt, wen sie wollen und lieben und da wird niemand mal eben links liegen gelassen, weil er einen Fehler begangen hat oder sich gestritten wird! So muss das sein!

Das Buch endet auch richtig zufrieden stellend. Es bleiben klar, ganz viele Fragen offen und ich MUSS Band 2 einfach auch lesen, aber ich kann mich gedulden, bis ins nächste Jahr, weil uns hier kein Cliffhänger präsentiert wird oder das wichtigste ungeklärt bleibt!

Das einzige, was mich im Mittelteil etwas gestört hat war, das es einige Widerholungen der biologischen Erklärungen gab und man sich diese hätte sparen können. Das hat den Lesefluss zur Mitte hin etwas zäh gemacht.

Alle, die gut Englisch können sollten das Buch auf alle Fälle lesen! Es hebt sich deutlich von gewöhnlichen Dystopien ab, schafft eine interessante Welt und Autor Dan Wells lässt uns der Geschichte einer Protagonistin folgen, die einfach nur klasse ist! All die Wendungen, Geheimnisse und die gut durchdachten Erklärungen, die Entwicklungen und der Tiefgang der Geschichte konnten mich auf ganzer Linie überzeugen!


9,5/10

 Heißt "Fragments" und soll 2013 erscheinen.
Genaueres ist noch unbekannt!


Kommentare:

  1. Und ich hatte das Buch schon vorbestellt und dann wieder storniert, weil ich mir nicht mehr sicher war und nicht wieder eine Reihe beginnen wollte, dabei kommt es jetzt aufs Gleiche raus, weil ich mir das Buch denmächst sicherlich kaufen werde ;)

    Alles was du hier ansprichst finde ich toll und ich freue mich schon jetzt aufs Lesen, weil es wirklich mal wieder eine tolle Dystopie zu sein scheint! Vor allem die Charakterzeichnung spricht mich sehr an - kein Liebesdreieck, Charaktere, die wissen was sie wollen und die ihren Idealen folgen - hach, das klingt so toll. Dass es keinen Cliffhanger gibt stellt das i-Tüpfelchen dar und sorgt dafür, dass ich mit dem Lesen nicht warten möchte bis Teil 2 erscheint :)
    Danke für eine wirkich tolle Rezi!

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt sehr gut! Bei den vielen Dystopien weiß man ja gar nimmer, welche man lesen soll. Aber das Buch kommt jetzt doch noch auf meine Wunschliste!
    LG, Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Gute Rezi!
    Fand das Buch auch toll!
    Aber zu dem was du zur Buchgestaltung gesagt hast, die Stadt im Hintergrund ist zu 10000% New York City.^^

    AntwortenLöschen
  4. Endlich auf deutsch erhältlich und sofort gelesen...

    Ich war ebenso begeistert :-)
    Der Einstieg, die toten Babys... Ich fand die Stimmung so deprimierend und doch faszinierend.
    Und irgendwie hat Dan Wells immer noch etwas drauf gepackt :-) Andere hätten ganze Reihen mit dem Inhalt allein dieses ersten Teils gefüllt :-)

    lg
    Steffi

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D