Dienstag, 6. März 2012

[BUCHREZENSION]


Titel: Urbat: der verlorene Bruder
OT: The Lost Saint
Autor/in: Bree Despain
Genre: YA Fantasy, Romance
Buchreihe: The Dark Divine #2


Englisch Schwierigkeitsgrad: ?






Bree Despain, inszenierte Theaterstücke für Jugendliche. Zahlreiche Literatur- und Schreibkurse an der Universität inspirierten sie, selbst als Autorin tätig zu werden. Bree Despain lebt mit ihrem Ehemann und zwei Söhnen in Salt Lake City, Utah. »Urbat. Die dunkle Gabe« ist ihr erster Roman.


Deutsch
Gebunden/16,99€
Seiten: 447
Verlag: Aufbau


Englisch
Gebunden/13,30€
Taschenbuch/7,60€
Seiten: 416
Verlag: Egmont USA



Eine der besten Fortsetzungen...

Kurzbeschreibung

»Du kannst ihm nicht vertrauen. Bitte, Gracie, glaube mir. Ihr seid alle in Gefahr. Du musst wissen, dass …« Die Stimme erstarb. Dann war die Leitung tot. »Jude!«, schrie ich in mein Handy.

Grace hat das größte Opfer gebracht, um Daniel zu heilen – sie hat ihre Seele in die Klauen des Wolfes gelegt. Nun muss sie ein Hund des Himmels werden. Auf der Suche nach ihrem abtrünnigen Bruder Jude kommt sie dem mysteriösen Talbot näher. Der Wolf in ihr wächst und sie entfremdet sich von Daniel. Sich des dunklen Weges, den sie einschlägt, nicht bewusst genießt Grace ihre neuen Fähigkeiten – und bemerkt nicht, dass ein alter Feind tödliche Fallen auslegt...

Buchgestaltung

Wieder hat sich der Aufbau Verlag dem Original Motiv bedient, welches ich ganz gut finde. Ich finde dieses Mal aber, dass der deutsche Titel sehr viel besser passt. „The lost Saint“ müsste man schließlich mit „dem verlorenen Heiligen“ übersetzten und da passt das Wort „Bruder“ einfach viel besser, weil es hier ja um Jude geht.

Meinung

Wow – das nenn ich mal mit Emotionen Achterbahn fahren! Urbat: die dunkle Gabe hat mir schon sehr gut gefallen, aber der zweite Band hat das alles noch einmal getoppt! Nach dem Lesen war ich echt sprachlos und zähle die Reihe jetzt zu meinen Lieblingsbüchern dazu :) Dieses Buch ist auf alle Fälle Kandidat für „bestes Buch des Monats“ ! :D

Bree Despains schafft es noch immer wunderbar Mythologie mit religiösen Aspekten zu verbinden. Auch hier, kann ich euch versichern, dass letztes nicht die Überhand gewinnt. Im ganzen Buch wird Religion sogar weniger thematisiert als im Vorgänger. Grace beginnt sogar große Zweifel an ihrem Glauben zu haben und dieser Konflikt war äußerst interessant. Zudem finde ich, dass die Religion dem Thema Liebe wieder eine wunderbar authentische Note verpasst hat.

In Band zwei geht es hauptsächlich um drei Dinge. Erstens, Grace die verzweifelt nach ihrem Bruder Jude sucht. Zweitens, der Grace-Daniel-Konflikt und drittens Grace und ihre neuen Kräfte, was etwas mit Punkt zwei zu tun hat. Ich habe diesen Konflikt zwar schon kommen sehen, aber irgendwie hat sich alles ganz anders entwickelt, als ich es mir gedacht hätte. Beide haben voreinander Geheimnisse und beide sind an den Streitereien Schuld. Ich konnte sie auch immer beide sehr gut verstehen, weil sie einfach versuchen sich gegenseitig zu schützen.

Grace macht sichtlich eine Entwicklung durch. Sie möchte nicht nur herum sitzen und darauf warten, dass der Fluch sie einschränkt, sondern aktiv etwas dagegen tun oder zumindest die Gabe dazu nutzen etwas Gutes zu tun. So gerät sie immer mehr in einen Sog aus Selbstzweifeln und aufkeimendem Mut und ist hin und her gerissen, zwischen dem Drang etwas zu unternehmen und dem Versprechen Daniel gegenüber. Als dann Talbot ins Spiel kommt, der Grace anbietet sie zu trainieren wird alles noch komplizierter. Was ich wirklich klasse fand war, dass es kein Liebesdreieck gab. Zwar geht von Talbot schon der Reiz des neuen aus, aber Grace weiß zu jeder Sekunde des Geschehens, das sie Daniel liebt und ihn niemals auf solche Art betrügen will.

Durch Talbot als neuer Charakter kommt jede Menge Action ins Spiel. Ich war wirklich überrascht wie viele blutige und spannende Kämpfe es in diesem Buch gab! Besonders zum Ende hin konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Wie erfahren sehr viel über die Urbats, wobei man sich einiges schon denken konnte und anderes ganz neue Erklärungen mit sich bringt. So fand ich es z.B. sehr schön Gabriels Geschichte zu hören und auch auf Daniels Vergangenheit wird weiter eingegangen. Grace ist die ganze Zeit dabei etwas Neues zu lernen und Band 2 bietet auch jede Menge neue paranormale Geschöpfe.

Die Charaktere sind immer noch großartig und liebenswert. Grace entwickelt sich mehr und mehr zu Kämpferin und lernt sich selbst zu schützen. Zudem hat sie mehr Biss bekommen und wirkt nicht mehr ganz so verloren und verunsichert wie noch in Band 1. Daniel kommt nicht mehr ganz so häufig in der Handlung vor, aber die Szenen mit ihm und Grace bleiben immer noch romantisch oder witzig und einfach herrlich dramatisch. Talbots Charakter hat mir auch gut gefallen. Er ist kein typischer Bad Boy, hat seinen Kapiteln aber dennoch etwas Mysteriöses verliehen. Man wusste nie so genau, ob man ihm nun trauen konnte oder eben nicht.

Und dann gibt’s da ja noch das Ende! Hier kommt das zweite WOW.

Ich meine…das Ende war rasant, so, SO spannend und ich würde mich am liebsten sofort in einen Flieger setzten, um der Autorin das unfertige Manuskript für Band 3 aus der Hand zu reißen und es lesen zu können! Ich will mehr!!!

Und das schlechte am Buch? Tja, für mich gibt’s da absolut nichts, gar nichts, das mich in irgendeiner Weise gestört hat oder so…oh, doch…das wir so lange auf Band 3 warten müssen! Wie soll ich das überleben? ;)

Wer Band 1 mochte wird Band 2 LIEBEN! Das Buch war super spannend, bietet ganz viel Action und Drama und ein Ende das euch aus den Socken haut! Uneingeschränkte Empfehlung!!!


10/10


 Band 3 heißt im Englischen The Savage Grace und erscheint am 13. März.
Der Aufbau Verlag wird Band 3 ebenfalls heraus bringen. Der vorraussichtliche 
Erscheinungstermin wurde für September diesen Jahres angesetzt!


Für dieses wunderbare Rezensionsexemplar!
Besonders möchte ich mich bei Frau Schröder bedanken! ;)


Kommentare:

  1. Haha has du das gemerkt? Beim deutschen cover einfach den oberschenkel weg machen - ja nich zuviel nackte hauf!! Haha :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lol, ist mir vorher gar nicht aufgefallen :D

      Löschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D