Mittwoch, 11. April 2012

[Bookish Fact Battle] Wo Drachen sind


Es kommt immer mal wieder vor, das man für ein Buch nicht allzu viele Worte findet und man es nicht schafft eine ordentliche Rezension zu verfassen. Bookish Fact Battle  stellt euch jeweils 5 Gründe das Buch zu lieben und 5 Gründe dies eben nicht zu tun vor.

Welche Seite schneidet am Ende besser ab? :)


Das Buch 


Infos

Titel: Wo Drachen sind
Autor/in: James A. Owen
Genre: All Age Fantasy
Buchreihe: Die Chroniken der
Imaginarium Geographicer #1


Englisch Schwierigkeitsgrad: ?


Battle Facts

5 Gründe, das Buch zu lieben…

1) Es ist unglaublich Phantasievoll: voller Mythen und Sagen
und Legenden und so vielen guten Ideen!
2) Die Charaktere sind wunderbar!
Sympathisch und liebevoll gestaltet
3) In die Bilder bzw. Zeichnungen MUSS man sich einfach verlieben.
Die sind einfach nur kleine Kunstwerke!
4) Es ist spannend, aufregend und voller Wenden.
5) Die Aufmachung des Buches ist einfach der Wahnsinn ;P

5 Gründe, dies eben nicht zu tun…

1) Der Schreibstil ist alles andere als besonders.
2) Das Ende des Buches schreit zu sehr Happy End.
3) Die Mitte des Plots ist etwas zäh.
4) Eigentlich ist der Protagonist, derjenige, der am
wenigsten zur Geschichte beiträgt!
5) Die Gegenspieler sind leicht zu durchschauen.


Fazit

Erst einmal muss ich ein Lob aussprechen. Das Buch ist ein kleiner Schatz! Schon allein für die Aufmachung hätte es volle Punktzahl verdient. Die Zeichnungen im Innenteil sind atemberaubend, es gibt verschiedene Schriftarten und die Aufteilung der Kapitel ist übersichtlich und durch die Kapitel Namen sehr gelungen! Das Cover gefällt mir unglaublich gut und der Titel klingt doch mal nach etwas, auch, wenn es ein kleiner Zungenbrecher ist ;P

Also in Sachen Kreativität kann man James A. Owen echt einen Preis verleihen. Der Autor hat eine außergewöhnliche und phantasievolle Geschichte geschaffen, sowohl in Ort, als auch in Charakteren und Handlung. Wo Drachen sind ist voll gestopft mit Sagen, Mythen und Legenden. Verschiedene berühmte Charaktere tauchen hier auf und helfen unseren Helden durch ihre Abenteuer. So etwas habe ich bisher nur Michael Scott zugetraut! Ich fand das Ganze wunderbar einfallsreich und so schön zu lesen. Teilweise dachte ich: wow, wie Narnia für Erwachsene! Durch den einfachen Schreibstil ist das Buch auch super für jüngere Leser geeignet, wobei dieser anspruchsvollere Leser sicher etwas „langweilen“ wird.

Die Charaktere sind sehr sympathisch. Die Geschichte ist unterhaltsam, spannend und kann witzig sein. Ich habe das Buch wirklich sehr, sehr gerne gelesen…

Was mich an dem Buch aber gestört hat war die starke schwarz/weiß Malerei, wodurch die Gegenspieler einfach nur 0/8/15 mäßig erschienen, was der Geschichte einiges an Fahrt genommen hat. Gestört hat mich auch, das John als der Hauptcharakter beschrieben wird, er aber am aller wenigsten zur Geschichte beiträgt. Seine Freunde und neuen Verbündeten tun zig mal mehr als er. Eigentlich ist er die meiste Zeit nur anwesend und hilft kaum! Zum Ende hin wird das Ganze leider auch viel zu weich. Konflikte verschwinden und das Happy End wird einem praktisch aufgezwungen. Hinzu kommt, dass der Mittelteil des Buches aus einem mir unbegreiflichen Grund wirklich zäh ist. Ich kann nicht genau sagen, woran es liegt, aber ich habe wirklich lange gebraucht, um das Buch zu Ende zu lesen…


Wertung

7/10


Kommentare:

  1. Wow, das Cover ist ja schon mal superschön :) Da du dem Buch torotz der beschriebenen Mängel noch 7 Punkte gegeben hast, nehme ich mal an, es ist doch noch ganz lesenswert? Bin gerade leicht verwirrt. Ich schreib es mir glaub ich mal mit 'Vielleicht' auf. Danke, dass du einen immer auf so interessante Bücher aufmerksam machst, von denen (ich zumindest) vorher noch gar nichts gehört habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, es ist auf jeden fall lesenswert, aber eben nicht perfekt und ich fand es zwischendurch irgendwie "schwer" zu lesen, außerdem hat due aufmachung diewertung gehoben ;P

      Löschen
    2. Na dann^^
      Schreibst du jetzt eigentlich immer einen Bookish Fact Battle oder auch mal wieder Rezensionen? Nur aus Interesse. Ich mag beides, da du ja immer ein recht ausführliches Fazit ziehst :)

      Löschen
    3. naj, ich muss gestehen, ich bin momentan ein bisschen schreib faul ;P aber ich hab eben ganz brav eine rezension geschrieben! ;)

      Löschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D