Donnerstag, 19. April 2012

[Buchgedanken] George R.R.Martin


Ich sitze schon seit einige Tagen vor meinem Leptop und versuche irgendeine brauchbare Rezension zu  A Storm of Swords zu schreiben, aber irgendwie kommt dabei nichts herum…ein Bookish Fact Battle passt aber auch nicht zu dem Buch…deshalb dachte ich, schreibe ich hier jetzt mal kreuz und quer meine Gedanken zu A Storm of Swords auf und auch dem Nachfolgeband A Feast für Crows.

Beide Bücher gehören der Buchreihe „A Song of Ice & Fire“ an.
Band 3 ist: A Storm of Swords und Band 4: A Feast für Crows.




Der dritte Teil der epischen Saga rund um sieben Familien, die alle um ein oder mehrere Kronen kämpfen hat mich echt aus den Socken gehauen. Ich finde, dass es der bisher beste Band der Reihe ist, weil einfach schrecklich viel spannendes passiert. Ich war so gefesselt, das ich die über 1000 Seiten an einem Tag gelesen habe (und in einer Nacht) Zum größten Teil waren die letzten 100 Seiten ein Anhang, mit vielen Erklärungen zur Reihe, wie z.B. den Charakteren. Ich mag so etwas in Büchern, finde aber, das es hier unnötig ist, zumal das in jedem Buch hinten dran gehängt wird und so die Seitenzahl auch beachtlich gestreckt wird. Zudem kann ich mit den Erklärungen kaum was anfangen, weil es inzwischen so viel Charaktere gibt, das man sich das alles auch nicht durch das runter schreiben von Fakten merken kann ;P

Vom Plot her war das Buch einfach atemberaubend spannend! Ich habe so sehr mit gelitten, vor allem, da viele Charaktere das zeitliche segnet, darunter auch wieder sehr bekannte Gesichter, was einen als Leser einfach nur schockiert. Trotzdem kann man dem Autor nicht böse sein, weil er geschickt Intrigen, Korruption und Geheimnisse miteinander verbindet und wie auch zuvor epische Schlachten beschreibt, die zwar immer sehr brutal sind, aber auch lebendig und rasant.

Es gab so viele Entwicklungen, die ich so habe nicht kommen sehen. Das Beste aber waren die Charaktere, die sich weiter entwickelt haben. Es war unglaublich mitzuerleben, wie verhasste Personen Motive offenbaren und man diese in einem anderen Licht sieht! Da wäre z.B. Jaime, den ich von Anfang an nicht ausstehen konnte, hier aber zu einem Lieblingscharakter wurde. Ich freue mich jetzt schon unheimlich, das alles irgendwann mal im Tv zu sehen! ^^

A Storm of Swords hat meinen Geschmack voll getroffen und verdient daher auch eine volle Punktzahl, was mein Bewertungssystem angeht. Das Ende des Buches war allerdings etwas fragwürdig und offen, sodass ich Band 4 direkt hinter her geschoben haben…




Der vierte Teil der Saga war niederschmetternd und sehr enttäuschend für mich. Ich als Fan der ersten drei Bücher konnte gar nicht fassen, dass der Autor die Reihe so für mich ruiniert hat. Ich werde wohl ein bisschen Zeit verstreichen lassen, bis ich Band 5 kaufe! Der Schreibstil, an dem ich mich zuvor nie gestört habe, kam mir hier ermüdend vor und hat die Geschichte furchtbar gestreckt. Die Sichtweisen waren für meinen Geschmack vollkommen falsch gewählt. Es gab unbedeutene Charaktere, wie z.B. einen Propheten und einige andere, von denen ich bereits nach 3 Seiten genug hatte. Für mich wurde einfach nicht ersichtlich, was das plötzlich sollte. Dann hat mich Cersei unendlich genervt. Durch die Ereignisse aus Band 3 hat sie hier nun eine tragende Rolle bekommen, aber dieser Verlauf hat mir überhaupt nicht gefallen, was ja nicht gleich heißen muss, das andere Leser da andere Meinung sind. Ich für meinen Teil, hatte es irgendwann satt ihr manipulatives und selbstzerstörersisches Verhalten lesen zu müssen.

Nach über 400 Seiten hatte ich dann auch die Hoffnung aufgegeben, dass dieser Band mich noch mitreißen kann. Mehr und mehr nahm die Enttäuschung zu, weil all meine Lieblungscharaktere sich kaum blicken ließen und am Ende des Buches wird man auch noch mit einem Brief des Autors abgespeist, in dem steht, das man nicht enttäuscht sein soll, weil es im nächsten Buch wieder mehr von den Starks gibt.

Für mich waren die Kapitel mit Asha und den seltsamen Volk…mir will grad nicht einfallen, wie die sich nannten xD langweilig und uninteressant. Ich musste beim Lesen einfach ununterbrochen seufzen und war froh, am Ende angelangt zu sein.

Vielleicht ist das bei einem Epos einfach so, irgendwann sind Durststrecken unvermeidbar! Aber um noch einmal auf die Worte am Ende des Buches vom Autor zurück zu kommen…wer von euch, der das schon gelesen hat, hat sich auch ein wenig verarscht gefühlt? Oo


Und zum Schluß bleibt noch die Frage: was haltet ihr von Buchgedanken?
Die Idee ist sichr nicht neu, aber vielleicht sollte ich darauf zurück greifen, wenn meine Gedankenwirrwarr mal wieder die Oberhand gewinnt...? :)


Kommentare:

  1. Also Tanja du hast mein vollstes Verstädnnis! Ich habe die Bände auf Deutsch gelesen, also waren sie noch mal geteilt und Band 7+8 (4 im Original) war einfach nur zum Haare raufen!
    Vielleicht kommt es einem noch schlimmer vor, weil Band 5+6 (3 Im Original) einfach mit das Beste ist, das ich im Fantasy Bereich bisher gelesen habe. Die Entscheidung die interessantesten Charaktere herauszunehmen und mit den langweiligsten und unsympathischsten Charakteren einen kompletten Band zu füllen, werde ich nie verstehen können... Vielleicht macht es im Gesamtgefüge Sinn, aber so ist es einfach nur enttäuschend.

    So wie ich es mitbekommen habe, bessert es sich in Band 9+10 (% im Original). Allerdings kommt er trotzdem nicht an seine Genialität der ersten Bände heran. Es ist irgendwie Schade, es kommmt einem so vor als hätte er den roten Fade verloren und es findet sich kein Weg zurück mehr. Mal sehen wielange er braucht um Band 6 im Original zu schreiben, haben doch die Fans schon über 5 Jahre auf den gerade aktuellsten warten dürfen.

    Ich werde den deutschen Band 9 lesen, wenn er übersetzt erscheint. Doch große Erwartungen hab ich ehrlich gesagt nicht. (Allein schon wenn man sich die Wertungen bei Amazon.com anschaut).
    Ich hoffe wirklich George R. R. Martin findet wieder zu seiner ursprünglichen Billianz zurück!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habs ja noch nicht gelesen deshalb behalte ich es mir vor, mal einfach nichts zum Thema zu sagen außer:

    Ein Fest für Kronen? xDDD Soso... Am besten war noch A Feast für Crowns xDDD

    KRÄHEN, Tanja, KRÄHEN!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. FestMAHL mein ich natürlich ^^ So entstehen nämlich solche Fehler. Wie ich mit meinem Graufreund xD

      Löschen
  3. ach, scheiße amelie :O
    wie OBERPEINLICH xDDD
    schnell ändern ;P

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D