Dienstag, 8. Mai 2012

[BUCHREZENSION]


Titel: Rette meine Seele
OT: My Soul To Save
Autor/in: Rachel Vincent
Genre: YA Fantasy
Buchreihe: Soul Screamers #2


Englisch Schwierigkeitsgrad: ?





Rachel Vincent wurde im Juni 1978 in Oklahoma geboren. An der Universität in Oklahoma machte sie ihren Bachelor in Englisch. Bekannt wurde sie durch die "Shifters" Reihe.



Deutsch
Taschenbuch/ 9,95€
Seiten: 304
Verlag: Mira


Englisch
Taschenbuch/ 7,60€
Seiten: 279
Verlag: Harlequin



 Tolle Fortsetzung! :)


Kurzbeschreibung

Kaylee hatte sich darauf gefreut, mit Nash zum Konzert zu gehen. Aber schon nach wenigen Songs bricht der Popstar tot auf der Bühne zusammen. Kaylee versteht es nicht. Sie hätte doch wie sonst auch den Tod vorhersehen müssen! Aber da war kein Schatten, kein dunkler Nebel. Von einer Reaperin erfährt sie, dass die Sängerin ihre Seele bereits fortgegeben hatte - und wer als Nächstes sterben wird. Jemand, den sie kennt...

Kaylee setzt alles daran, diesen Menschen zu retten, und muss dafür sogar ihre Beziehung mit Nash aufs Spiel setzen. Denn immer mehr Teenager schließen mit leuchtenden Augen einen Pakt mit dem Tod: Für Ruhm und Erfolg verkaufen sie ihre Seelen und nehmen ewige Qualen in Kauf. Dem muss Kaylee ein Ende setzen. Auch wenn sie dafür in die Welt der Dämonen muss.

Buchgestaltung

Ich finde die gesamte Buchreihe in beiden Sprachen wirklich gelungen. Die Cover sind durch ihre Motive abwechslungsreich und gleichzeitig haben sie einen mysteriösen Touch. Mir persönlich gefallen die deutschen Motive aber ein kleines bisschen besser. Die Titel wurden auch ziemlich gut übersetzt.

Meinung

Ich war ziemlich gespannt auf die Fortsetzung, weil mir Band eins als eine neuartige Geschichte mit viel Potenzial in Erinnerung geblieben ist und Kaylee mochte ich auch sehr. Rette meine Seele macht es einem ziemlich einfach rasch den Einstieg in die Geschichte zu finden. Es gibt zu Beginn zwischenzeitlich ein paar geschickt eingestreute Wiederholungen, sodass ich sagen würde, man könnte sogar bei Band 2 anfangen, ohne den ersten Teil zu kennen. Die Wiederholungen hielten sich aber in Grenzen, sodass der Plot keineswegs darunter leider musste oder diese als Füller benutz wurden.

Umgangssprachlich, flüssig und angenehm – Der Schreibstil von Rachel Vincent macht es noch leichter, das Buch zu mögen. Schnell liest man sich durch die Seiten und merkt kaum, dass man das Ende erreicht hat. Band 2 ist zwar genau wie sein Vorgänger ein etwas kürzerer Roman, kann sein Potenzial aber nutzen.

Erneut kann die Geschichte um die Banshees und dem Reaper überzeugen. Rachel Vincent weiß es einfach spannende Geschichten zu schreiben, die fesseln können. Richtig gut gefallen hat mir auch, dass es hier viele neue Erklärungen gibt und wir noch mehr übernatürliches kennen lernen. Viele Fragen treiben immer weiter dazu an, zu lesen. Einige davon werden sicher auch noch in den Folgebänden beantwortet, denn an einigen Stellen bleiben viele davon noch offen. Bekannte Charaktere tauchen wieder auf und wie lernen ein paar neue kennen. Genau wie die Hauptcharaktere Kaylee und Nash sind diese äußerst gut beschrieben und sie fügen sich gut in die Handlung ein. Todd ist auch wieder mit von der Partie, obwohl ich sagen muss, dass ich kein so großer Fan von ihm bin.

Die tollen Beschreibungen entführen uns dieses Mal in die Unterwelt und die hat es in sich. Bei diesen Büchern besteht echt Suchtgefahr. Aber auch, was Emotionen angeht, so kommt das kleine oder große Drama nicht zu kurz. Es gibt Höhen und Tiefen und unsere Helden müssen wieder einige „Verluste“ wegstecken. Kaylee ist immer noch super sympathisch und gerade, weil sie nicht immer Erfolg hat, macht das ihren Charakter sehr authentisch. Die Autorin legt ihr gekonnt Steine in den Weg und man fiebert durchgehend mit und drückt Kaylee die Daumen.

Was die Liebesgeschichte betrifft, die ist auch immer noch gut. Irgendwie taten mir die beiden fast leid, weil sie nicht so viel Zeit für sich alleine haben wie andere YA Paare, aber das erspart uns auch jeden Kitsch und Realitätsverlust, denn beide müssen schließlich immer wieder versuchen Leben/Seelen zu retten. Besonders gut finde ich auch, dass hier beide gleichberechtigt sind und sich respektieren. Außerdem merkt man immer mehr, wie viel näher die beiden sich durch ihre Abenteuer kommen.

Mir persönlich hat Teil 1 ein klitzekleines bisschen besser gefallen, weil ich doch öfters einmal das Gefühl hatte, dass Kaylee sich liebend gern in jede Gefahr stürzt, die es gibt, ohne dabei auf Nash oder ihren Vater zu hören. Zudem haben mich die Anspielungen auf ein bestimmtes Unternehmen zum Ende hin richtiggehend genervt.


Der Plot glänzt durch die rasche Steigerung der Spannung und vielen interessanten Wendungen und ist keinesfalls eine Art Abklatsch von Band 1. Hier finden Leser eine neue, unterhaltsame Geschichte, mit Charakteren die einfach sympathisch sind.
 

7,5/10





Im Englischen ist Band 3 "My Soul To Keep" bereits erschienen. Die Übersetzung 
"Halte meine Seele" erscheint bei Mira im Oktober diesen Jahres.




Für dieses Rezensionsexemplar! :)


1 Kommentar:

  1. Du bist im Moment echt fleißig :)
    Leider interessiert mich die Thematik trotz deiner positiven Rezi nicht so ganz. Aber muss es ja auch nicht^^

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D