Montag, 6. August 2012

[BUCHREZENSION]



Titel: -
OT: Ordained
Autor/in: Devon Ashley
Genre: YA Fantasy
Buchreihe: The Immortal Archives #1


Englisch Schwierigkeitsgrad: B



 


 Devon Ashley currently resides in Texas with her son. In her free time she likes to knit, design and read an eclectic range of books. She particularly likes to write Urban Fantasy but also has Paranormal Romance in the works. Interesting Fact: Devon Ashley shares her December 16th birthday with her favorite author, Jane Austen.



Deutsch
Noch nicht erschienen.
Genaueres unbekannt!

Englisch
Taschenbuch/ 8,83€
Seiten: 338
Verlag: CreateSpace




Ich höre die Engel singen…ein Akademie Buch + Vampire = AWSOME…
diese Rechnung geht bei dem Buch der Autorin Devon Ashley tatsächlich auf! :O


Kurzbeschreibung

Normally, the school creates the hunters - not the monsters. Abby Sorrensten likes to play rough. Ripping the horns off the foreheads of demons, manipulating lightning and setting things on fire with the flick of your wrist can give you a serious rush. So she probably wasn’t the best choice for the Order’s experimental training program. Thirteen years of isolation, lack of affection and a bruised and broken body from horrendous training sessions creates more than just an exceptional fighter. It creates an evil within - an evil responsible for several deaths the night she left. Two hundred years later Abby resurfaces as the very thing the Order trained her to kill: a vampire. A mythical demon has set his sights on the school and only the ordained hunter has the powers to face it. Unbeknownst to the Order, Abby’s their precious ordained one and their only chance for survival. As much as she would love to leave them hanging, she’s not willing to risk the life of Emily, a fellow friend and hunter also fed up with the organization. But for Abby, locking herself away in a fortress with angry descendents of those she killed causes suspicions and tensions to run high. Abby must learn the demon’s weaknesses for battle before the Order learns hers.

Buchgestaltung

Ich bin mir nicht ganz so sicher, welche der Hauptpersonen auf dem Cover abgebildet sein soll, aber sind wir einmal ehrlich – ein Schwert schwingendes Mädel ist einfach nur super cool! ;P Auch der Titel passt und die Innengestaltung ist auch super!

Meinung

Ich kann es gleich vorweg sagen, Ordained ist keineswegs das perfekte Buch, aber es hat mich einfach so sehr begeistern können, wie kaum ein anderes Buch, das diese Mischung aufweist! Der Klappentext klang schon super, aber der Roman hält auch noch wirklich, was er verspricht. Und das von einer Autorin, die ihr Buch im Selbstverlag heraus gebracht hat – Respekt!

Das Buch ist einfach nur total abgefahren. Eine der Protagonistinnen ist als Schülerin an einer Akademie für Jäger, die für einen Orden kämpfen, der sich mit der Tötung von Vampire beschäftigt. Es gibt Orden für so ziemlich jede übernatürliche Spezies. So lernen wir Emily kennen, die eine taffe Kriegerin ist. Auf der anderen Seite steht Abby im Vordergrund, ihres Zeichens ein Urvampir und gleichzeitig die Auserwählte einer Prophezeiung, die besagt, das nur Abby den größten Feind der Jäger besiegen kann: Morpheus, ein Gott, der mit allen Wassern gewaschen ist. Abby hat Emily vor einigen Jahren einmal das Leben gerettet und als Abby an die Akademie zurückkehrt, um ihre Bestimmung zu erfüllen, kommt eine Kette ins rollen, die aus Lügen, Intrigen und Geheimnissen besteht und jedes Leben an der Schule gefährdet.

Die Charaktere in diesem Buch sind alle schon etwas älter, über die zwanzig und daher wird sich hier das komplette Teenie-Drama, das man so gewöhnt ist geschenkt. Es geht auch in keinster Weise um irgendeine Liebesgeschichte. Abby hat zwar einen Mann, Noel und die beiden haben so ihre kleinen romantischen Momente, aber das ist auch schon alles. Das Buch ist ein bunter Genre Mix, der sich dabei aber trotzdem treu bleibt, denn die Autorin hat für so ziemlich alles eine logische Erklärung bereit und schafft es verschiedene Wesen in ihre Geschichte zu integrieren, ohne das diese irgendwie überladen wirkt. Jeder der Charaktere, insbesondere Abby hat eine wirklich heftige Vergangenheit, aber anstatt hier die Rolle eines Opfers zu spielen, ist sie ein wirklich starker und sympathischer Charakter, trotz so einiger Eigenheiten.

Abseits des Mainstream, hat Devon Ashley hier einen Roman geschrieben, der einfach nur spannend ist, fesselt, packt, dramatisch und Actionreich ist. Kämpfe kommen hier nicht zu kurz und es geht oftmals blutig her…einige der Charaktere schweben wirklich in Lebensgefahr und so einige überleben diese auch nicht.

Selbst die Nebencharaktere wirkten durch den Allwissenden-Erzählstil immer sehr präsent und authentisch. Es wurde auch nie Langweilig, selbst, wenn das Geschehen nun einmal von der Haupthandlung abwich. Dabei erzählt die Autorin auf wirklich wenigen Seiten eine ganze Menge und die Handlung kommt nie zum Stillstand.

Es werden sehr viele verschiedene Konflikte aufgegriffen, von persönlichen Problemen, bis hin zu Werten wie Freundschaft und Loyalität oder übernatürliche Angelegenheiten. Die Mischung hat einfach super funktioniert und dem ganzen trotz dem Erzähltempo Substanz verliehen. Besonders toll fand ich, das sich hier wirklich mit den ganzen Konflikten auseinander gesetzt wird und niemand überstürzt oder naiv handelt, sondern immer gezielte Absichten hinter den Motiven stecken.

Dann gibt es im Buch noch diese kleinen „Twists“ die einen ganz schön überraschen können und noch einmal extra dafür sorgen, das man denk: nein, nein, nein!

Die Schule wird hier, obwohl sie Haupthandlungsort ist, eher nebenbei erwähnt. Es gibt also keine lästigen Unterrichtsszenen, keine erfüllten Klischees oder dergleichen.

Eigentlich ist das Konzept des Buches wirklich simpel, aber das, was es so einzigartig macht, ist die Art und Weise wie hier einfach alles perfekt zusammen passt. Ich hatte an dem Buch kaum etwas auszusetzen und jeder Kritikpunkt erschien mir im Gesamtbild eher unwichtig.

Wenn ich einmal rational darüber nachdenke, was anderen vielleicht nicht daran gefallen könnte, dann wäre das wirklich die Schnelligkeit der Geschichte, bei der man öfters den Wunsch hegt, an der ein oder anderen Stelle mehr zu erfahren. Ein Punkt in dieser Sache wäre z.B. das Weltbild, dessen Konzept noch nicht ganz klar gestellt wurde und das mit wenigen Beschreibungen auskommen musste.


Für mich war das Buch ein rasantes Actionerlebnis der Extraklasse! Ich liebe die Charaktere, ihre ultracoolen Fähigkeiten und die vielen Kämpfe gegen Vampire und Dämonen. Trotz vieler kleiner Makel hat Ordained es auf die Liste der Lieblingsbücher geschafft und ich freue mich auf weitere Bücher er Autorin.

9,5/10



Band 2 der Reihe ist bereits erschienen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...