Samstag, 25. August 2012

[Keine Rezension] x 5



Keine Rezension ist eine neue Kategorie auf meinem Blog, um Bücher ganz kurz und knapp zu bewerten. Da ich sehr viel lese, finde ich nicht immer Zeit für Rezensionen und manchmal reichen die Gedanken nicht einmal fürs Bookish Fact Battle, aber da sind sie trotzdem…
 

Buch Nr. 1 – Das Buch Genesis von Bernhadt Beckett


Ich wusste nicht, was ich von dem Buch erwarten sollte, aber eines wird nach wenigen Seiten klar: das Buch soll zum nachdenken über das eigene Ich anregen und moralisch das Thema künstlicher Intelligenz hinterfragen.

Für mich hat das Konzept des Buches NICHT funktioniert. Das Buch besteht nur aus monotonen Dialogen, die nicht vom Schema abweichen. Der Autor hat eine Menge Informationen zum Thema in das Buch gesteckt, der Rest bleibt aber blass, farblos...hier gibt es nicht die üblichen Elemente eines Romans (Plot, Charakterentwicklung etc.) sondern die oben genannten, sachlich-informativen Dialoge. In der Mitte des Buches habe ich mit dem Gedanken gespielt das Ganze abzubrechen, bin aber froh, es doch nicht getan zu haben, da es am Ende eine unerwartete Wende gibt.

Für die Idee gibts einen Stern und für die Ausarbeitung ebenfalls. Ich würde das Buch aber keinesfalls als Unterhaltungsliteratur ansehen, da es doch schwere Kost ist und man lange braucht, um einen Einsteig in das Ganze zu finden. Eine Empfehlung auszusprechen fällt mir auch schwer...

3/10


Nr. 2 – Der Kuss des Dämons von Lynn Raven


Wer hätte mal gedacht, dass ich mich an diese Bücher wage?! ;P Ich jedenfalls nicht und man war meine Überraschung vielleicht groß, als ich wieder sämtlicher Erwartungen sogar den Hauptcharakter Dawn richtig sympathisch fand! Die Geschichte an sich ist, WIRKLICH, wie es all die schlechten Rezensionen sagen, einfach ein totaler Twilight Abklatsch – in besserer Ausgabe. Ich weiß, wie viele Fans der Bücher sich über solch eine Aussage aufregen, aber ES IST EINFACH SO!

Ansonsten besticht das Buch besonders durch einen tollen, flüssigen Schreibstil und den Humor von Dawn, sowie den bissigen Dialogen zwischen ihr und Julien. Schlecht ist sicher was anderes, aber für die Einfallslosigkeit und den Kitsch, sowie Schmacht – Faktor der Liebesgeschichte bekommt das Buch von mir jede Menge Minuspunkte.

Wer gerne eine ausführliche Rezension lesen möchte, die meine Meinung zu 250% widerspiegelt, sollte mal bei AMELIE vorbeischauen!

4/10


Nr. 3 Das Herz des Dämons von Lynn Raven


Der zweite Band hat mir um einiges besser gefallen! Es wird nicht nur spannender und lustiger, sondern die Autorin hat es geschafft hier eigene Wege zu beschreiten und überrascht sogar an manchen Stellen mit guten Wenden und abwechslungsreichen Kapiteln, auch, wenn der Sinn hinter so mancher Aktion eher fragwürdig war. Das Problem, was ich leider dieses Mal hatte, war das mich das ständige hin und her zwischen Dawn und Julien sehr genervt hat und Dawns Persönlichkeit meiner Meinung nach irgendwie nicht mehr so stark und sympathisch war, wie noch in Band 1. Ich konnte auch Stellenweise nicht mehr mit beiden „mitfühlen“ was echt schade war, da ihre Chemie schon irgendwie gestimmt hat.

5/10


Buch Nr. 3 – Dämonen des Lichts von L.A.Weatherly




Dazu sollte es eigentlich eine Rezension geben, aber durch den Absturz meines Wordprogramms war die dann pfutsch und ihr müsst euch hiermit begnügen!

Ich fand die Idee, sowie die Charaktere sehr einfallsreich und beides war wirklich alles andere als stereotypisch. Die Geschichte wird aus der Sicht von beiden erzählt, wenn auch Willows in einer anderen Schreibform, als die von Alex (wo der Sinn bei so was steckt, hat sich mir noch nie erschlossen) und zum Ende hin, gibt es noch einige andere Kapitel, die hinter die Motive der Gegenspieler blicken lassen, meiner Meinung nach die Geschichte aber nur auf zähe Art gestreckt haben. Ich halte allgemein nicht viel von solchen Kapiteln, wenn sie im Überfluss zu Gegend sind.

Die Charaktere waren sympathisch, die Handlung spannend, emotional und diese hielt einige gute Wenden bereits. Spätestens ab der Mitte des Buches gab es aber einige Kapiteln, wie z.B. der endlose Roadtrip der beiden, bei denen sich Fragezeichen in mir ausbreiteten, weil die beide sich eher Untätigkeit hingaben, als dem Lösen der vielen Rätsel um Willows Schicksal. Alex Geschichte war hingegen sehr gut erzählt, mit der nötigen Tiefe und Erzählungen. Die Dialoge waren ebenfalls humorvoll und unterhaltsam geschrieben. Zum Ende hin verliert das Buch leider an Farbe. Die Charaktere gleichen seltsamerweise Abziehbildern ihrer starken Persönlichkeiten, Religion und Fanatismus gewinnt die Überhand und das Finale konnte mich aus verschiedenen Gründen nicht packen (Vorhersehbarkeit, Überdramatik, fehlende Logik…) und daher empfand ich den Roman im Gesamtbild eher als gute Durchschnittskost.

6/10


Buch Nr. 5 – Jägerin des Mondlichts von 
Christine Johnson


Ich kann es leider nicht freundlich ausdrücken, also Zimperlichkeit bei Seite und Ehrlichkeit an erste Front: das Buch ist der Inbegriff von 0/8/15 Romanhandlungen. Mädchen mit Geheimnis (Werwolf) trifft auf Junge, der Werwölfe jagt = Liebesgeschichte, bei dem die Charaktere nicht zusammen sein dürfen/können…Claires Geheimnis wird bereits im zweiten Kapitel auf plumpe Art verraten, der Plot beschäftigt sich so gradlinig, das selbst jüngere Leser sich hier langweilen dürften. Liebesgeschichte ist eine aus dem Bilderbuche und dabei nicht einmal gut, romantisch oder nachvollziehbar. Dazu kommen oberflächliche Nebencharaktere, bizarre Szenen  (z.B. das Beiwohnen eines Frau, die sich extra in einen Werwolf verwandelt, damit ihr Rudel ihr beim gebären zusehen kann Oo) und jede Menge Klischee Dialoge, die ihr euch sicher nicht antun wollt. 

Pluspunkt des Romans: Claires Love-Interest handelt nicht melodramatisch mir Verachtung oder Flucht, als er von Claires « Geheimnis » erfährt, sondern steht zu seinen Gefühlen.

2,5/10



Kommentare:

  1. Ich glaube, mich hat an Syrenka so begeistert, dass es so anders war als erwartet :-) und die 'Zeitschienensache' hatte ich mir nicht mal erträumt - und sowas liebe ich! ;-)

    Außerdem denke ich, es kommt auch immer stark auf das Buch davor an.

    Ich freue mich schon auf deine Rezi... Hatte ja schon gehofft, sie hier bei den Kurzrezis zu finden ;-)

    Glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. War wieder einmal sehr erfrischend. Wobei SCHADE! Ich muss ja gestehen, dass mir die Reihe um Julien & Dawn damals sehr gut gefallen hat. Das war noch zu meinen Jugendbuch und Romantasy Anfangszeiten, als die Bücher gerade rauskamen. Mich hat der Twilight-Vergleich da weniger gestört, weil mir die Umsetzung und Charaktere hier einfach mehr zugesagt haben - in der kompletten Reihe. Und ganz ehrlich: Stephanie Meyer hat das Rad auch nicht neu erfunden. Sie hat ihm vielleicht einen neuen Anstoß gegeben, mehr aber auch nicht. Ich bin mir allerdings nicht sicher, würde ich die Bücher heute zum ersten Mal lesen, ob es mir nicht evtl. ähnlich ergehen würde. Mit der Zeit bin ich nämlich auch etwas sensibler geworden was solche Geschichten/Vergleiche betrifft.

    Bei "Dämonen des Lichts" kann ich dann in vielen Dingen nur zustimmen. Es war zwar fesselnd zu lesen. Aber irgendwann wurde es mir auch einfach zu viel. Ich glaube hier brauche ich die Fortsetzung auch nicht unbedingt. Vieles habe ich sogar schon wieder vergessen.

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  3. Das kleine Logo zu dieser neuen Rubik ist ja mal wunderschön!!! Wie/wo hast du das gemacht?

    AntwortenLöschen
  4. @Steffi & Kay: Ich habe sie ja inzwischen geschrieben und ihr habt sie gelesen. Ich weiß auch nicht :/ Es gibt sie eben, diese Bücher, die für einen nicht "funktionieren" wirklich schade, das es hier der Fall war!

    @Reni: Ich finde deine Antworten ja immer wieder klasse ^^ Musste mal gesagt werden! ;) Ich werde das dritte Buch der Reihe auch noch auf jeden Fall lesen und gefallen tun mir die Bücher schon irgendwie. Du hast natürlich auch Recht, was mein Twilight Kommentar angeht und ich denke, wenn ich diese Reihe vor Stepahnie Meyers Büchern gelesen hätte, hätten sie mir sehr viel besser gefallen, aber so...ich war einfach schrecklich frustriert. Hast du eigentlich die Rezension von Amelie gelesen? Ich finde, sie hat das super gemacht mit den herausgestellten Vergleichen ;P

    Ich werde die Reihe auch nicht weiter lesen :) So spart man Geld xD

    @Melissa: Das ist immer unterschiedlich. Eine Freundin von mir hat so ein Tablett, mit vielen kleinen Bildern & Icons und dann gibts so Bildschneide - Bearbeitungsprogramme...wenn du mal Hilfe oder so brauchst, kannst du mir gerne eine Email schreiben! ;)

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D