Donnerstag, 18. Oktober 2012

[Bookish Fact Battle] 34 Pieces of you




Es kommt immer mal wieder vor, das man für ein Buch nicht allzu viele Worte findet und man es nicht schafft eine ordentliche Rezension zu verfassen. Bookish Fact Battle  stellt euch jeweils 5 Gründe das Buch zu mögen und 5 Gründe dies eben nicht zu tun vor.

Welche Seite schneidet am Ende besser ab? :)



Das Buch



Infos

Titel: 34 Pieces of you
Autor/in: Carmen Rodriguez
Genre: YA, Contemporary
Auf Deutsch: ???
Buchreihe: Nein!


Englisch Schwierigkeitsgrad:





Worum gehts?

There was something about Ellie... Something dangerous. Charismatic. Broken. Jake looked out for her. Sarah followed her lead. And Jess kept her distance, and kept watch. Now Ellie’s dead, and Jake, Sarah, and Jess are left to pick up the pieces. All they have are 34 clues she left behind. 34 strips of paper hidden in a box beneath her bed. 34 secrets of a brief and painful life. Jake, Sarah, and Jess all feel responsible for what happened to Ellie, and all three have secrets of their own. As they begin to confront the darkest truths about themselves, they will also find out what Ellie herself had been hiding all along....


Battle Facts

5 Gründe, das Buch zu mögen…

1) Starke, emotionale Atmosphäre!
2) Gut ausgearbeitete Konflikte!
3) Authentische Charaktere!
4) Durch die Idee mit den „34 Pieces“ im Aufbau der
Handlung, entsteht ein Gänsehaut- Mysteryfaktor!
5) Berührend und tiefgründig erzählt!


5 Gründe, dies eben nicht zu tun…

1) Ab und an kommen Klischees.
2) Zwischenzeitlich gibt es Durchhänger.
3) Zu viele Charaktere.
4) Es wird nicht alles klar/offene Fragen.
5) Kapitel (zu) kurz.


Fazit

34 Pieces of you ist wirklich eine emotionale Reise, die sich viel mit Problemen (Magersucht, Ritzen, Drogen, Identitätskrise) und Konflikten (Familie, Liebe, Hass) beschäftigt und mich oft sehr melancholisch gestimmt hat. Es ist eben keine leichte Kost und über dem ganzen Roman hängt der Tod von Ellie wie ein dunkler Schleier. Aus drei Sichtweisen wird die Geschichte erzählt, wobei wir die Charaktere, deren Leben kennen lernen und nach jeden Kapitel kommt eine „Notiz“, ein Stück aus Ellies Leben, auf dem mal Gedanken, dann wieder kryptische Sätze stehen.

Mich hat das Buch doch sehr beeindruckt. Die Autorin schafft eine dichte, emotionale Atmosphäre, die schockt, mitreißt und auch nachdenklich stimmt. Im Zentrum steht dabei das Rätsel um Ellies Tod, das sich durch die verschiedenen Gedanken und Rückblicke wie ein Puzzle zusammenfügt und erst am Ende ein Ganzes ergibt.

Mir hat das Buch vor allem gefallen, weil die Charaktere und ihre jeweiligen Geschichten sehr authentisch waren. Obwohl das Buch viel Tiefgang bietet, sozusagen Blicke in die Abgründe von verletzten Seelen, so hat es auch seine leichten Seiten, die besonders durch die Rückblicke auf Vergangenes. Es ist eine Geschichte, wie aus dem Leben selbst, mit allem was dazu gehört und das hat seinen Reiz.

Das Buch fesselt und man möchte unbedingt wissen, warum was, wie und wo geschehen ist und was die einzelnen Personen damit zu tun haben. Hier habe ich genau das bekommen, was ich mir von „Tote Mädchen lügen nicht“ (für mich eher enttäuschend) erwartet hatte. Es wird gezeigt, wie kleine Entscheidungen oder Gesten, das Leben andere bewusst und unbewusst beeinflussen kann und das so etwas nicht immer gut endet.

Ab und an, arbeitet der Roman leider mit zu vielen Klischees, wodurch viel vorhersehbar wird und der Mystery-Effekt einfach verpufft. Außerdem waren einige Kapitel unnötig kurz und zum Schluss bleiben viele Themen offen und bei manchen Details, weiß man als Leser leider nicht, was genau denn nun vorgefallen ist. Man muss sich also seinen Teil denken, was nicht ganz so gelungen war.

Zusammenfassend: Eine berührende Reise, viel Tiefgang und Gänsehaut Stellen. Zeitweilig Klischee belastet und zu ungenau in Ausführung und Logik.


Wertung

7,5/10


Kommentare:

  1. Bisher habe ich von dem Buch noch nie nie nie etwas gehört. Komisch. Aber es klingt gut und deine Meinung ist ja größtenteils auch sehr positiv. Das merke ich mir mal, danke!
    Schade nur, dass es teilweise klischeelastig ist. Besonders bei solchen Geschichten, wo es auch verstärkt um Probleme geht, finde ich das immer doof, weil das diese Probleme manchmal so banalisiert :/

    AntwortenLöschen
  2. hört sich ein bissche wie "Tote Mädchen lügen nicht" an, aber das gefiel mir nicht ^^
    ouh sehe grad, dass du das auch geschrieben hast :')
    Auch wenn deine Bewertung eig ganz gut ist, ich habe das Gefühl in jedem 2. Buch wird die Klischeekiste hervorgekramt und denke das ist dann wohl eher nichts für mich ^^

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...