Mittwoch, 14. November 2012

[BUCHREZENSION] Serafina


Titel: Serafina – Das Königreich der Drachen
OT: Seraphina
Autor/in: Rachel Hartman
Genre: YA, High Fantasy
Buchreihe: Seraphina #1








Rachel Hartman spielte bereits als Kind Cello und synchronisierte zusammen mit ihrer Schwester Mozartopern. Das berühmte Renaissancelied „Mille Regretz“ inspirierte sie zu ihrem Debutroman, in dem Musik eine große Rolle spielt. Während sie »Serafina« schrieb, hörte sie mittelalterliche italienische Polyphonien, bretonischen Dudelsack-Rock, progressive Metalmusik, lateinamerikanische Barockmusik und gälischen Sean-nós-Gesang. Rachel Hartman lebt mit ihrer Familie in Kanada.



Deutsch
Gebunden/ 17,99€
Seiten: 512
Verlag: cbj


Englisch
Gebunden/ 13,40€
Taschenbuch/ 11,80€
Seiten: 480
Verlag: Random House for YR



 
Eine phantasievolle, ab und an lange Reise,
die immer mehr zum spannenden Abenteuer wird!


Kurzbeschreibung

Kann EIN Mädchen ZWEI Welten vereinen?

Die Drachen könnten die Menschen vernichten. Doch sie sind zu fasziniert von ihnen. Dies ist die Basis des fragilen Friedens zwischen beiden Völkern, die jäh brüchig wird, als der Thronanwärter ihres gemeinsamen Königreichs brutal ermordet wird – auf Drachenart. Die junge Serafina hat guten Grund, beide Parteien zu fürchten. Hütet doch das erst seit kurzem am Hofe lebende Mädchen selbst ein Geheimnis. Als sie in die Mordermittlungen verwickelt wird, kommt der scharfsinnige junge Hauptmann der Garde, Lucian Kiggs, ihm gefährlich nahe und droht, ihre Verstrickung mit der Welt der Drachen zu enthüllen und ihr ganzes Leben auf immer zu zerstören.

Buchgestaltung

Das englische Cover ist einfach wunderbar. Der Holzschnitt, die vielen Details und das Leben, das in diesem Einzigen Bild stecken wurden richtig klasse umgesetzt. Es ist wirklich eine tolle Aufmachung, bei der sich viel Mühe gemacht wurde. Das deutsche Cover mag ich persönlich trotzdem mehr. Das Mädchen auf dem Cover könnte Serafina darstellen und ihre Haltung signalisiert ihr Geheimnis. Außerdem gefallen mir die kräftigeren und helleren Farben besser!

Meinung

Ein Mädchen in einer Welt voller Geheimnissen – ist da Platz für ein eigenes?

Serafina ist einer jener Charaktere zu denen man super leicht Zugang findet. Die Autorin macht es uns einfach, das Mädchen zu mögen. Sie hat eine harte und mysteriöse Vergangenheit, das Herz am rechten Fleck, eine schnelles Mundwerk und ist mit viel Intelligenz gesegnet. Durch ihre Aussagen und ihre Handlung, wird hier schnell klar, dass man eine starke Heldin auf eine Reise begleitet, bei der man sich nicht immer sich ist, wohin diese führt, aber man muss schließlich viele falsche Wege beschreiten, um den richtigen zu finden, oder? Genau dieses Motto scheint sich auch die Autorin zu nutze gemacht zu haben, denn im „Königreich der Drachen“ wird man oftmals in die Irre geführt, was Vertrauen, Loyalitäten und Entscheidungen angeht. So muss Serafina aus ihrem Schneckenhaus heraus kriechen und alle Mauern fallen lassen, um gute Beziehungen aufbauen zu können, die ihr helfen, die vielen Rätsel zu lösen, was nicht immer einfach ist.

Ich mochte besonders, dass man beim Lesen wirklich das Gefühl hatte, die Geschichte spiele über einen längeren Zeitraum und das die Entwicklung von Serafinas Charakter im Vordergrund stand. Durch Serafinas aufmerksame und eindringliche Erzählstimme wurde das Buch stets sehr lebendig und abwechslungsreich erzählt. Der Schreibstil von Rachel Hartman war große Klasse und jedes Mal, wenn von alten Zeiten, den Drachen oder Geschichten in der Geschichte die Rede war, hat die Autorin Mythen, neue Ideen und gekonnte Beschreibungen zu einer dichten Atmosphäre verwoben.

Mir gefiel die Art, wie hier die vielen Informationen in Dialoge eingebaut wurden so richtig gut. Es gab viel zu beantworten, zu beschreiben und auch zu erklären und jede Information war sehr interessant in das Alltagsgeschehen oder Rückblenden eingebracht. Schon allein der Prolog ist andersartig und das merkt man auch dem Roman an. Hier wird viel Wert auf Tiefgang und Logik gelegt und das ist ein großer Pluspunkt! 

Von der Handlung her, liegt Serafina irgendwo zwischen spannendem Mystery-Abenteuer und einfühlsamer, ruhiger Geschichte, über ein Mädchen, das in einer phantasievoll gestalteten High Fantasy Welt lebt. Die Drachen bewegen sich hier unter den Menschen, sehen sogar aus wie sie, haben eine menschliche Gestalt und das ganze Regierungssystem war sehr ausgeklügelt. Es gab Unmengen an Konflikte, die für jede Menge Chaos und Unruhen in Serafinas Welt gesorgt haben. Es gab also eine Art historisch angehauchte Seite am Buch, die sich mit Machtkämpfen und Machtumkehrung beschäftigt hat, welche sich auf das Leben einer ganzen Nation auswirken kann, den Krieg zwischen Drachen und Menschen. Dazu kam Serafinas eigene Person, denn ihre Vergangenheit wird nur Stück für Stück aufgeklärt und das war wie das abtauchen in eine parallele Welt. Besonders aufregend fand ich hier die „Gedankenarchitektur“ die die Autorin sich ausgedacht hat, aber mehr wird nicht verraten! :P

Im Buch gibt es auch viele Actionreiche Szenen, wenn Drachen aufeinander treffen oder Menschen Jagt auf diese machen und Serafina sich mittendrin befindet. Das unterschiedliche Rang – und Klassensystem sorgt hier für einen Haufen an Auseinandersetzungen, die nicht immer glimpflich verlaufen.

Auch eine kleine Romanze findet ihren Platz zwischen den Buchdeckeln und die war genau nach meinem Geschmack – das schmückende Beiwerk, nicht mehr und nicht weniger! An manchen Stellen hätte ich mir sogar ein bisschen mehr gewünscht, aber hier zählte die Vernunft eben öfters mehr, als das Herz, was doch sehr realistisch war.

Die Nebencharaktere, wie z.B. der Prinz oder Serafinas Lehrmeister waren auch gelungen dargestellt. Ich könnte nicht behaupten, dass es irgendeinem Charakter an Farbe oder Unterhaltungswert gefehlt hätte. Genau wie die Umsetzung der vielen tollen Ideen, waren auch die Charaktere nicht perfekt skizziert, was sie wiederum besonders gemacht hat,

Was mir nicht so gut gefallen hat? Tja, das ist schon schwerer zu sagen! ;)

Auf jeden Fall fand ich Serafinas Arbeit als Musikern, sowie ihre Auftritte etwas zu ausgeschmückt und langatmig. Auch in der Mitte hatte das Buch, besonders, was Serafinas „Visionen“ oder mehr Erinnerungen betraf etwas dick aufgetragen. Die Rückblicke waren zwar nicht sonderlich lang, aber dafür nicht ganz so aussagekräftig für die Geschichte, wie sie vielleicht hätten sein können. Viele Erklärungen kamen mir etwas zu rasch und einfach daher und auch gegen Ende hatte ich das Gefühl, hier würden dem Buch einige Ecken und Kanten verloren gehen.


Toller Reihenstart, der mit viel Liebe zum Detail geschrieben wurde und dabei an fast jeder Stelle faszinierend und interessant ist. Serafina ist und bleibt ein gelungener Hauptcharakter, die Handlung weiß durch die Balance aus tollen Erzählungen und Konflikten, sowie Spannung zu fesseln, wenn es an die vielen ungeklärten Rätsel geht.

Das Abenteuer in der Welt der Drachen hat mir bestens gefallen, sodass kleine Kritikpunkte nicht weiter schwer ins Gewicht fallen, auch, wenn die Geschichte für meinen Geschmack, an einigen Stellen etwas kürzer hätte sein können dürfen! ;)

9/10


 In Arbeit.



 Für dieses Leseexemplar! :)

Kommentare:

  1. Ich finde das Buch klingt echt toll und deine Rezi hat mich noch mehr davon überzeugt. Ich hoffe ich habe Glück bei Blogg dein Buch und darf das Buch auch bald lesen.

    glg Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe deine Rezension "noch" nicht gelsen, weil ich grad selber dieses Buch lese. Aber ich finde es momentan richtig langatmig und ich komme überhaupt nicht mit der Geschichte klar. Es ist einfach nicht mein Buch :(

    AntwortenLöschen
  3. Oh wow! Hier sieht man mal wieder, wie unterschiedlich gelesen werden kann! :-)
    Bei mir hat es gerade mal 3 Bücher bekommen... Deshalb hab ich auch nicht nachgefragt wegen vorab veröffentlichen :-)

    Freut mich, dass es dich so begeistern konnte.

    Glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Amazon.com empfiehlt mir das xD Hätte ich gar nicht mit gerechnet. Ja, erstmal Die Verratenen und dann Anna im blutroten Kleid =)

    Schöne Rezension wie immer ^^

    AntwortenLöschen
  5. Die Handlung ist streckenweise sehr langatmig und richtig spannend wird es nicht. Der Autorin ist es nicht gelungen den Leser zu fesseln. Bleibt nur zu hoffen, dass es im nächsten Band spannender wird.

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...