Montag, 31. Dezember 2012

[BUCHREZENSION] Das Geheimnis von Nimmernie


Titel: Das Geheimnis von Nimmernie
OT: Iron Legends
Autor/in: Julia Kagawa
Genre: YA Fantasy
Buchreihe: The Iron Fey Shortstorys






Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umherspukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.




Deutsch
Gebunden/ 12,99€
Seiten: 352
Verlag: Heyne (fliegt)


Englisch
Taschenbuch/ 7,40€
Seiten: 296
Verlag: Harlequin




 
Schöne Kurgeschichten, die besonders für Fans ein Muss sind.


Kurzbeschreibung

Eine gefährliche Reise, eine alte Feindschaft und eine große Liebe, die alle Gefahren überwindet. Meghan Chase, die unerschrockene Feenprinzessin, und Ash, ihr geliebter Winterprinz, dachten eigentlich, dass sie als erprobte Grenzgänger zwischen Nimmernie und der Menschenwelt nichts mehr aus der Fassung bringen könnte. Doch dann muss Meghan schmerzvoll erfahren, dass es nie ratsam ist, einer Fee ein Versprechen zu geben – denn sie wird es nicht vergessen und unter den unmöglichsten Umständen auf seiner Einhaltung beharren. Aber auch auf den stolzen Ash wartet erneut eine Prüfung, die ihm alles abverlangt: In der Stunde der höchsten Not muss er über seinen Schatten springen und sich mit seinem Rivalen Puck verbünden. Wird es Meghan und Ash am Ende gelingen, einer Herausforderung zu trotzen, die alles infrage stellt, was ihnen jemals etwas bedeutete?

Buchgestaltung

Dass das deutsche Cover so wunderbar zu ganzen Reihe passt, finde ich echt super und auch, dass es trotz der etwas „gestreckten“ Länge als HC erschienen ist, denn so sieht die Reihe komplett im Regal einfach toll aus! Mir persönlich gefällt dieses Cover hier von allen auch am Besten, weil ich das Motiv sehr gelungen finde. Die englische Ausgabe finde ich auch nicht schlecht, obwohl die Charaktere darauf, nicht meiner Vorstellung entsprechen, so ist die Idee mal alle die abzubilden echt nett.

Was ich allerdings etwas blöd gemacht finde ist, dass einem dieses Buch, als der 5 Band der Plötzlich Fee Reihe verkauft wird, wobei es das eben nicht ist, da die Kurgeschichten, zwischen den Büchern spielen und oft auch Geschichten von Charakteren erzählen, die in den eigentlichen Büchern kaum vorkamen.

Meinung

Ich hab ehrlich gesagt mehr schlechtes, als Gutes über die Kurzgeschichten der Reihe gehört. Viele Leser waren enttäuscht, hatten sich mehr erwartet, aber ich denke, dass diese Leute ganz falsch an das Buch heran gegangen sind. Man sollte es als das sehen, was es ist: eine Kurzgeschichtensammlung als Ergänzung zu den Büchern!

Wie alle Fans der Reihe, habe ich mich sehr darauf gefreut noch einmal einen, wenn auch kurzen, Abstecher in die wundersame Welt des Nimmernie zu unternehmen. Genau, wie in den Büchern sind die Orte, an denen die kleinen Abenteuer stattfinden einzigartig beschrieben und aufregend kennen zu lernen (wobei man die meisten schon kennt, das aber wirklich egal ist) Die erste Geschichte wird aus der Sicht von Meghan beschrieben und bezieht sich auf den Teil der Buchreihe, in der es um den geschlossenen Handel mit Ash geht, indem Meghan ihn zurück zum Winterhof begleiten soll. Was ich hier besonders mochte, war noch einmal zu der Zeit zurück zu reisen, in der die beiden sich nicht geliebt haben und den lustigen, aber auch ernsten Dialogen zu folgen, die Band eins damals so interessant gemacht haben. Hier gab es auch eine kleine spannende Wende und alles in allem, fand ich die Geschichte echt gut und sie hat perfekt als „Füllmaterial“ für nach Teil eins gepasst.

Eine weitere Geschichte wird von Puck erzählt, in der es hauptsächlich um ihn und Ash geht und ein Versprechen, das der junge Prinz einzuhalten versucht, wenn man dass denn so nennen kann…diese Geschichte war sehr abenteuerlich geschrieben und hier kommt Pucks Charme und Humor mal wieder sehr gut durch. Die letzte Geschichte setzt nachdem vierten Band an und hat bei mir so einen kleinen Nachgeschmack hinterlassen, was die Zukunft der Charaktere hinterlässt. Einerseits hat sie meine Neugier geweckt, mich aber anderseits auch enttäuscht, weil sie viel zu schnell zu Ende war. Aber eines ist gewiss: die Zukunft wird kommen! :P

Ich fand den Roman insgesamt betrachtet wirklich schön zu lesen. All das, was man an Julie Kagawas Bücher bisher so mochte, kommt hier noch einmal durch, auch, wenn die Kürze der Geschichten irgendwie ernüchternd wird, aber dass sind Kurzgeschichten eben: KURZ! Man sieht wieder Meghans altes, anives und tollpatschiges Ich, man lacht über Pucks sorgenloses Alter-Ego und wird bei Ash daran erinnert, dass man eine Zeit lang nicht wusste, ob er es verdient hat gemocht zu werden. Geschrieben ist das Ganze genauso gut, wie eh und je. Die kleinen Episoden enthalten Witz, Spannung und jede Menge Magie und schaffen es sicher, das Herz eines jeden Fans zu verzaubern. Ich glaube, ich werde ebenfalls die komplette Reihe in chronologischer Reihenfolge noch einmal lesen :P

Was mir auch gut gefallen hat (wenn man es auch schon kennt) war, dass in diesem Buch das „Handbuch“ zur Buchreihe abgedruckt wurde, welches wirklich richtig schöne und ausführliche Beschreibungen, zu allem und jeden enthält


Eine kleine Praline :P für alle Fans, die traurig nach dem Ende der Reihe waren und noch etwas mehr von Meghan und ihren Freunden haben möchten. Zwischenzeitlich kommt man jedoch um die ein oder andere Enttäuschung nicht herum. Sei es nun wegen der Kürze der Geschichten oder der Tatsache, dass wir uns nun (fast) engültig von all dem verabschieden müssen…



8/10



 Für dieses Rezensionsexemplar! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...