Montag, 14. Januar 2013

[Bookish Fact Battle] Dark Star



Es kommt immer mal wieder vor, das man für ein Buch nicht allzu viele Worte findet und man es nicht schafft eine ordentliche Rezension zu verfassen. Bookish Fact Battle stellt euch jeweils 5 Gründe das Buch zu mögen und 5 Gründe dies eben nicht zu tun vor.

Welche Seite schneidet am Ende besser ab? :)



Das Buch


Infos

Titel: Dark Star
Autor/in: Bethany Frenette
Genre: YA Fantasy
Auf Deutsch: Bisher nicht!
Buchreihe: Dark Star #1



Englisch Schwierigkeitsgrad:



Worum gehts?

Audrey Whitticomb has nothing to fear. Her mother is the superhero Morning Star, the most deadly crime-fighter in the Twin Cities, so it's hard for Audrey not to feel safe. That is, until she's lured into the sweet night air by something human and not human--something with talons and teeth, and a wide, scarlet smile. 

Now Audrey knows the truth: her mom doesn't fight crime at night. She fights Harrowers--livid, merciless beings who were trapped Beneath eons ago. Yet some have managed to escape. And they want Audrey dead, just because of who she is: one of the Kin. 


Battle Facts


5 Gründe, das Buch zu mögen…

1) Audrey ist eine leicht zugängliche und sympathische Person.
2) Der Schreibstil ist angenehm und schön zu lesen.
3) Die Nebencharaktere sind ganz interessant.
4) Die Idee mit den Dämonen: nicht neu, aber ganz nett.
5) Es gibt einige schauderliche Kämpfe – Yay!


5 Gründe, dies eben nicht zu tun…

1) Der Anfang zieht sich in die Länge.
2) Die versprochene Superhelden Action bleibt aus.
3) Auch der Mittelteil ist extreme lang!
4) Vorhersehbare Wendungen ohne Ende.
5) Das Ende ist nicht mal abgeschlossen -.-



Fazit

Enttäuschung. Brrr – das ich das Wort immer wieder in den Mund nehmen muss. Anhand der Beschreibung und des Covers hatte ich erwartet, dass Audrey in die Fußstapfen ihrer Superhelden Mama tritt und eine richtige Kick-Ass-Heldin wird. Fehlanzeige. Das Buch spart an Erklärungen zu dem ganzen Fantasy-Aspekt, wird dabei umso ausführlicher, wenn es um den ganzen Alltagskram geht. Audrey ist zwar eine sympathische und leicht zugängliche Protagonistin, aber sie hat mich ab der Mitte auch ganz schön Nerven gekostet. Immer wieder muss sie gerettet werden, hat Angst etc. und bis die Wende eintritt auf die man wartet, ist das Buch fast vorbei.

Die Idee der Autorin klingt anhand des Klappentextes auch etwas besser, als sie eigentlich ist, denn hier geht es schlichtweg um Dämonen, die als Bösewichte die Stadt nach etwas durchsuchen, um die Weltherrschaft an sich reißen zu können. Okay, dass ist etwas übertrieben, zumal die Autorin doch einiges aus der Idee herausholt und diese mit Mythologie kombiniert, die sie sich ganz kreativ ausgedacht hat. Das hat mir schon echt gut gefallen. Aufgrund der Gefahr, die von den Dämonen ausgeht, gibt es hier auch einige richtig rasante Kämpfe, bei denen Audrey zwar nicht beteiligt ist, aber das macht sie nicht weniger spannend! :P

Leider sind fast alle Wendungen hier sehr vorhersehbar, was besonders zum Ende hin, einfach den Unterhaltungswert mindert und mich noch mehr enttäuscht hat. Dark Star ist wieder eines dieser Bücher, die man lesen kann, wenn man will, man aber auch nichts verpasst, wenn man es eben nicht tut. Auch, wenn ich alle Charaktere hier schnell und sehr mochte, so fehlte mir doch die versprochene Action und die Entwicklung von Audrey, die die ganze Zeit einfach stinknormal bleibt. Auch die kleine Liebesgeschichte am Rande ist zwar wieder recht süß, aber wie bei so vielen Büchern leicht in eine Schublade zu stecken und reißt einen nicht vom Hocker.

Ich würde mal sagen: typischer Roman, bei dem Mädchen in magische Welt gezogen wird, von der sie ihr ganzes Leben natürlich nichts ahnt und sich dann herausstellt, dass sie diejenige sein wird, die die Welt vorm Untergang rettet :P


Wertung

6/10



Kommentare:

  1. *nach oben guck* son Spam bekommt man momentan viel, habe ich das Gefühl...

    Noch nie was von gehört, aber das Buch klang (vom Inhalt her) ganz gut, aber nach der Rezi verschwindet es auch ganz schnell wieder aus meinem Fokus.
    Schade, schade. Es wird immer schwerer, die wahren Schätze zu finden.

    AntwortenLöschen
  2. Mhm...schade. Ich hatte mir schon sowas gedacht, aber zunächst hörte sich Dark Star echt gut an. Tja, vielleicht les ichs ja doch noch irgendwann, aber das hier ist nicht die erste nicht so gute Rezi die ich lese :/

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...