Dienstag, 19. Februar 2013

[BUCHREZENSION] In dieser ganz besonderen Nacht



Titel: -
OT: In dieser ganz besonderen Nacht
Autor/in: Nicole C. Vosseler
Genre: YA, Contemporary, Romantasy
Buchreihe: Denke nicht?!










Erscheint am 25. Februar!


Oder direkt beim Verlag...






Nicole C. Vosseler, geboren 1972 in Villingen-Schwenningen, studierte Literaturwissenschaft und Psychologie in Tübingen und Konstanz, bevor sie sich ganz der Schriftstellerei widmete. Mit ihren Romanen „Unter dem Safranmond“, „Sterne über Sansibar“ und „Der Himmel über Darjeeling“ feierte sie große Erfolge. Die Autorin lebt am Bodensee – mit knapp zweitausend Büchern unter einem Dach.





Deutsch
Gebunden/ 18,99€
Seiten:
Verlag: cbj


Englisch
Noch nicht erschienen.
Genaueres unbekannt!





Eine Geschichte, die nicht immer gefiel, im Gesamtbild aber überzeugt! :)



Kurzbeschreibung

Nach dem Tod ihrer Mutter muss Amber, die in einer deutschen Kleinstadt gelebt hat, nach San Francisco ziehen – zu ihrem Vater, den sie kaum kennt. Sie fühlt sich einsam und verlassen. Eines Abends begegnet sie dort in einem leer stehenden Haus Nathaniel, einem seltsam gekleideten Jungen. Er scheint der Einzige zu sein, der sie versteht. Aber er bleibt merkwürdig auf Distanz. Als Amber den Grund dafür erfährt, zieht es ihr den Boden unter den Füßen weg: Nathaniel stammt aus einer anderen Zeit und die beiden können niemals zusammenkommen. Doch in einer ganz besonderen Nacht versuchen die beiden das Unmögliche...

Buchgestaltung

Das Cover passt meiner Meinung nach vom Motiv sehr gut, aber von den Farben her nicht. Die ganz besondere Nacht ist nämlich die Halloween Nacht und ich finde, man hätte das Cover mit dunkleren Farben etwas besser daran anpassen können. Ansonsten gefällt mir das Cover sehr gut, weil es die Protagonisten zusammen zeigt. Die Silhouetten sind eine nette Abwechslung zu den vielen Fotomotiven, die man so auf Jugendbuchcovern sieht. Der Titel ist super gewählt – was will man mehr?

Meinung

Ein bisschen wehmütig hat mich das Buch zurückgelassen und das obwohl ich eigentlich nicht so gerne Fantasygeschichten lese, bei denen der Fokus auf der Romantik liegt. Hier hat das aber bestens geklappt, auch, wenn ich nicht auf jeder Seite Fan der Geschichte und der Charaktere war.

Ich fand den Einstieg in das Buch etwas zäh und kam nicht umher mich an eine bestimmte Romanze erinnert zu haben. Das arme Mädchen, das in eine neue Stadt ziehen muss, um dort mit ihrem Vater zusammen zu leben und dann die Liebe ihres Lebens findet. Sicher werden viele an dieser Stelle schon mit den Augen rollen, aber ich kann euch versichern, dass sich der Roman stark von diesem einem abgrenzt, z.B. durch authentische Charaktere und jede Menge zuckersüße Momente.

Der Schreibstil der Autorin hat sehr gut zu Atmosphäre der Geschichte gepasst, die mir mit am besten gefallen hat. Von der ersten Seite an, zaubert die Autorin nämlich dieses gewisse Etwas in ihre Geschichte hinein, das einen erahnen lässt, hier wird nicht immer alles gut gehen. Ich mochte, dass hier an vielen Stellen mehr hinter dem Gesamtkonzept des Romans steckte, als man vielleicht auf den ersten Blick erahnen konnte. So liefen viele kleine Handlungsstränge bzw. Ereignisse im Buch, erst am Ende zu einem Gesamtbild zusammen und lösten damit einen Aha-Effekt aus.

Ambers Charakter fand ich sehr angenehm, als Erzählerin der Geschichte. Ich denke, dass sich so ziemlich jeder Leser rasch mit ihrer unkomplizierten Art anfreunden kann, besonders da sie sehr nachvollziehbar handelt. Über ihrem Leben hängt seit dem Tod ihrer Mutter diese dunkle Wolke, die sich erst zu lichten beginnt, nachdem die Nathaniel kennen lernt. Die Entwicklung der Beziehung der beiden war ein großer Pluspunkt im Buch. Hier geht alles etwas langsamer von statten und man kann einfach spüren, was beide aneinander mögen. Was ich sehr passend fand, war, dass zu der Zeit ihrer ersten Begegnungen einige Kapitel aus der Sicht von Nathaniel geschrieben wurden, wodurch man sich seine Gefühlswelt besser vorstellen konnte.

Das Buch ist voller süßer Momente, bei denen Fans von Liebesgeschichten voll auf ihre Kosten kommen werden. Ich musste sehr oft schmunzeln, wenn die beiden sich unterhielten. Dabei gab es nicht immer nur Momente zum lachen, sondern auch sehr traurige. Das Buch hat einfach permanent etwas Wehmütiges an sich haften gehabt, weil man eben schnell begreifen musste, das Nate ein Geist ist und Amber ein lebendiger Mensch. Wie können die beiden also dauerhaft zusammen sein?

Die Autorin hat sich hier auch viel Mühe gegeben, das ganze Drumherum Detailreich zu gestalten. Die Nebencharaktere waren sehr interessant und einzigartig, das neue Leben von Amber wurde durch viele Informationen sehr bildlich dargestellt. Bei dem Roman handelt es sich also nicht um eine hohle Geschichte, die nur Wert auf das Element der Liebesgeschichte legt. Es gab viele Konflikte in Ambers näherem Umfeld, wie das Integrieren in ihre Schuler und die ganze Sache mit ihrem Vater.

Ab der Hälfte der Geschichte war ich leider einige Zeit in einem kleinen Delirium gefangen, weil mir dir Handlung einfach zu langsam voran schritt. Das war nun einmal der Ton der Story, aber zwischendurch hätte ich mir einfach etwas mehr Tiefgang oder Spannung gewünscht, die es hier in der erhofften Form nicht gab. Das ganze Buch läuft dann zum Ende hin auf diese eine besondere Nacht hinaus und die Wendungen, die dort eintraten konnten nicht sehr oft überraschen, auch, wenn sie nett zu lesen waren. Auch der Abschluss des Buches war zwar zufrieden stellend, aber auch sehr vorhersehbar. Dennoch konnte mich das Buch mehrmals berühren, was einfach an der wundervollen Atmosphäre lag, die der Schreibstil konstant aufrecht erhalten konnte.



Im Gesamtbild hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Die Autorin hat sich viel Mühe gemacht, ihren Roman authentisch und liebevoll zu gestalten. Die Charaktere wachsen einem rasch ans Herz und die Entwicklung derer Beziehung fand ich genauso schön, wie tragisch. Ein Debüt das gut unterhält, aber auch einige Durchhänger in der Ausführung hat.




 Da bin ich mir nicht so sicher. Das Ende ist zwar abgeschlossen, aber
es gibt auch noch Raum nach oben, also für weitere Bände...





Für dieses Leseexemplar! :)




Kommentare:

  1. TANJA!!! :D
    Ich les es gerade und find es von Anfang an schön!! :)
    Die Hälfte ist geschafft und ich hoffe das Ende wird ein Happy End!!^^
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  2. Klingt gut =)

    Und ich finde das neue Rezensionsdesign super =)

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    ach je du hast Glück gehabt, ich habe mich sehr gerne für das Buch bewerben wollen war aber schon in einem Anderen drin. Aber ich freue mich das du es lesen konntest und zudem hat das Ganze dann ja auch anscheinend einen sehr guten Verlauf genommen.

    Das Buch möchte ich auf jeden Fall auch lesen, danke für deine gute Rezension! ^^

    LG
    Romi

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch klingt echt nicht schlecht, aber irgendwie hat es mich bisher noch nie wirklich angesprochen, vielleicht sollte ich es doch mal etwas genauer unter die Lupe nehmen, obschon mein SuB ist derzeit sowieso schon viel zu hoch. Das Desing ist überigens echt toll geworden, ich habe keine Ahnung wie du das machst, aber ich will sowas auch können! ;) Ich glaube ich lese deine Rezensionen jetzt sogar noch lieber.

    glg Nadja

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch hört sich richtig gut an!

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Das hört sich echt gut an...
    Ich finde dein neues Rezensionsdesign richtig schön ♥, aber ich fand die Art und Weise wie die Nummer in der letzten Testversion geschrieben war ein bisschen besser.

    LG

    AntwortenLöschen
  7. @Jan: Lass dich mal überraschen! Ich fand das Ende wirklich gut :P und toll geschrieben. Das Ende war fand ich mit am besten! :)

    @Amelie: Ich wette dir würde das auch gefallen :P und danke!

    @Romina Agus: Das stimmt! :D Ich hatte schon echt lange kein Glück mehr bei solchen "Aktionen" und habe mich daher auch sehr gefreut ^^ Ich hoffe du kommst bald dazu es trotzdem zu lesen! ;)

    @Nadja: Wenn du das so sagst :D Der SuB, das leidige Problem. Also ein Must-Read ist das Buch meiner Meinung nach nicht, das heißt, wenn du es niemals schaffst es zu lesen, dann musst du nicht traurig sein ;) Ich wette dein SuB bietet einiges tolles, das zuerst gelesen sollte! :D Und danke für das Feedback :D

    @Anonym: Danke!!! Das mit der Zahl/en finde ich auch, ich bin damit auch nicht ganz zufrieden und muss mir noch was überlegen ;)

    LG an alle,
    Tanja

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...