Montag, 3. Juni 2013

[BUCHREZENSION] Genusya in Gefahr


Titel: -
OT: Genusya in Gefahr
Autor/in: Kassandra Katz
Genre: All Age Fantasy
Buchreihe: ?








Kassandra S. Katz ist das Pseudonym einer im Wendland geborenen und ins Wendland zurückgekehrten Autorin. Sie will hier nie wieder weg und arbeitet zur Zeit an ihrem zweiten Genusya-Roman. www.kassandras-katz.de





Deutsch
Taschenbuch/ 12,95€
Seiten: 348
Verlag: Create Space


Englisch
Deutsche
Originalausgabe!





Originell trifft es am besten...


Kurzbeschreibung

Kennst du das?
Und wieder spaziert ein stolzes Kriegervolk durch die Seiten eines Fantasy-Buches. Einerseits freust du dich, denn, mal ehrlich, ohne ein solches Volk wäre es doch nur halb so spannend. Andererseits fragst du dich: Warum sind die eigentlich so, wie sie sind?
Ja, du könntest dich jetzt zurücklehnen und in Ruhe über diese Frage nachdenken, aber dazu hast du keine Zeit. Nur weil seit 200 Jahren Frieden herrscht in Genusya, glaubst du, du wärst in Sicherheit? Hörst du es denn nicht?

Alarm! Angriff!“
Buchgestaltung
Ich finde die Buchgestaltung ganz OK so :) Sie trifft zwar nicht direkt meinen Geschmack, aber trotzdem sieht das Motiv nicht schlecht aus, besonders, weil es die etwas hektische Stimmung im Roman durch den angreifenden Vogel gut wiedergibt.
Meinung

Ich muss gestehen, von allein wäre ich wohl nie auf das Buch gekommen. Als es mir empfohlen wurde und ich mir die Kurzbeschreibung durchgelesen habe, war ich ehrlich gesagt auch nicht viele schlauer, denn diese ist wirklich zu kurz. So konnte ich aber ohne große Erwartungen bzw. Vorstellungen an den Roman heran gehen. Zunächst war ich über die Anmerkung auf den ersten Seiten überrascht, denn dort wird darauf hingewiesen, das religiöse Menschen sich vielleicht durch das Buch in ihrem Glauben angegriffen fühlen könnten. Erst später verstand ich, warum es der Autorin wohl wichtig war, dies klar zu stellen, denn in „Genusya in Gefahr“ werden oftmals sehr philosophische Wege eingeschlagen, die viel hinterfragen und durch den Mix mit dem Fantasy Genre, kommt dabei natürlich nichts herum, das man so in irgendeinem Glaubenssatz findet. Mich persönlich hat das gar nicht gestört, sondern vielmehr mein Interesse geweckt. Die Autorin versteht es nämlich wirklich sehr gut, etliche moralische Ansätze in ihr Buch einzuflechten, wobei über einige lautstark geurteilt wird, einige sogar eine Satire gleich beschrieben werden.

Das Buch erzählt eine Story, die in einer alternativen Fantasywelt spielt, in der beide Geschlechter zunächst friedlich zusammen leben, doch der Friede hält nicht besonders lange, da sich die Völker spalten und es zu einem Krieg kommt, in dem es mehrere Partein gibt. Im Vordergrund stehen dabei, die Narfunen, die vom Teufel besessen, versuchen, die Machtverhältnisse zu kippen und dabei gehen sie nicht besonders zimperlich vor. Das ist eine Tatsache, die man dem gesamtem Roman zu Gute halten kann: hier wird nicht lange herum gefackelt, sondern eine geballte Ladung Action wird einem präsentiert und die Spannung weicht kaum. Dadurch kam man für meinen Geschmack, besonders am Anfang etwas zu schnell ins Geschehen. Ich habe eine Weile gebraucht, um mich orientieren zu können, was den Weltenentwurf, sowie die Charaktere betrifft. Man wird als Leser direkt in eine Abfolge aus Dialogen und Handlung geworfen und fragt sich erst einmal: wo genau bin ich hier gelandet? Dabei habe ich zumindest im Verlauf der Handlung, einige Details vom Anfang rasch vergessen und hatte später einige Schwierigkeiten, Motive und Taten nachvollziehen zu können.

Ist man aber erst einmal in der Geschichte drin, kann man sich vor Kämpfen und Konflikten kaum noch retten. Ich mochte das wirklich sehr gerne, da ich total auf Actionreiche Geschichten stehe, die einen Großteil des Plots ausmachen. Dabei ist die Story, die Autorin Kassandra Katz erzählt an vielen Stellen mehr, als nur das. Gekonnt bringt sie Informationen ein, die einem ab und an zum lachen bringen oder eben zum nachdenken. Das Gesamtkonzept des Romans war sehr stimmig und ich fand es sehr interessant, da ich vorher noch nicht die Erfahrung eines solchen Genre Mix machen durfte. Trotz der unterhaltsamen Mischung war dies aber auch gleichzeitig das Problem, das ich mit dem Buch hatte. Es fiel nicht in die Kategorie an Büchern, die ich nun mal am liebsten lese und daher trafen einige Stellen, nicht meinen persönlichen Geschmack, was aber keineswegs ein Urteil sein soll.

Die Charaktere im Roman gefielen mir zum Beispiel wieder besser. Sie hatten zwar Namen, an die man sich erst einmal gewöhnen musste (allgemein kann der Roman ganz schön schwere Kost sein), aber die Autorin hat hier eine Reihe an tiefgründigen und alles andere als Klischee belasteten Figuren geschaffen, die ihren Roman sehr gut abgerundet haben. So lagen mir die Schicksale von ihnen am Herzen und ich wollte wissen, wie es mit ihnen allen weiter geht. Ich würde zwar nicht sagen, das mich die Charaktere begeistern konnten oder ich mit ihnen gar mitfühlen konnte, aber sie waren einfach so anders und detailreich in ihrem Denken und ihrer Handlung beschrieben, das mich Faszination daran hinderte das Buch aus der Hand zu legen.

Sehr originell ist das Ganze auf jeden Fall. Ich finde auch die vielen Erklärungen zu den philosophischen Ansätzen wirklich toll beschrieben und man hat gemerkt, das sich hier jemand mit dem Konzept hinter der Story eingehend beschäftigt hat. Dabei hat besonders der Humor eine unbekannte Tiefgründigkeit, die nicht immer auf den ersten Blick bewusst wird. Ein Buch, das in vielerlei Hinsicht aus der Masse heraus sticht. Es war jedenfalls ein amüsantes Abenteuer und ein schönes Urteil über die Dummheiten und Dreistigkeiten der Menschen, die überall das Land mit Lügen und Fadenscheinigkeit regieren – in Form von Fantasy eben.




Wer mal etwas anderes und originelles lesen möchte, kann hier gewollt zugreifen! :) Kassandra Katz hat eine unterhaltsame Geschichte geschaffen, die immer wieder versucht sich selbst an Spannung und Witz zu übertrumpfen. Gleichzeitig ist der Roman etwas zu schnelllebig und liest sich nicht immer so locker flockig, wie ich es von den Genres, die ich am meisten mochte, so gewohnt bin.




An die Autorin & Corinna Rindlisbacher 
für dieses Buch! :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D