Dienstag, 30. Juli 2013

[BUCHREZENSION] Weltenreise: Durch die Flut #1


Titel: -
OT: Weltenreise
Autor/in: Julia Beylouny
Genre: YA Fantasy
Buchreihe: Durch die Flut #1





Ich habe leider keine Biografie gefunden, dafür aber ein tolles Interview, 
in dem die Autorin etwas mehr von sich verrät! *Hierentlang*



Deutsch
Taschenbuch/ 12,90€
Seiten: 344
Verlag: P.Machinery


Englisch
Deutsche
Originalausgabe!





Ein Abenteuerroman, mit Witz und Biss!


Kurzbeschreibung

Eigentlich wollte Kriemhild nur einen ruhigen Sommer bei ihren Verwandten in
den Staaten verbringen. Doch was dann geschieht, stellt ihr komplettes Leben unwiderruflich auf den Kopf … Sam schaute zu ihr hinab. Sein Blick war voller Melancholie und ließ ein inneres Hadern erahnen. »Was, wenn ich dir sagen würde, dass ich Gedanken lese? Dass ich mental spüre, was du fühlst? Dass ich gehört habe, wie du am Strand nach mir gerufen hast? Für mich seid ihr die Freaks, die nicht den Hauch einer Ahnung haben, was da draußen abgeht.« Er zeigte auf den Ozean, dann drehte er sich um und verschwand. Kriemhild blieb sprachlos zurück und schaute ihm nach.
Buchgestaltung
Zuvor konnte ich mir schon ausmalen, was genau das Cover zeigt, aber nachdem Lesen finde ich erst so richtig, das es passt. Der Titel ist eine gelungene Wahl und ich bin gespannt, was wir von der Autorin noch zu lesen bekommen :P Was ich richtig cool finde *Buchfetisch an* ist, dass das Buch mit einer glänzenden Folie überzogen ist und dadurch nicht nur hübsch aussieht, sondern auch ziemlich robust ist. Das kommt bei etwas kleineren Verlagen ja nicht so oft vor. Auch das Papier und die Verarbeitung sind wirklich Top!
Meinung

Seien wir mal ehrlich: Wenn man euch dieses Buch vor die Nase setzten würde und ihr lest den Namen der Protagonistin, nämlich Kriemhield, da denkt man sich doch zuerst: Mh, was hat es damit nur auf sich? Ich persönlich hatte wirklich kaum eine Vorstellung von dem, was beim Lesen auf mich zukam und wurde mehr als nur positiv überrascht. Dadurch, das der Klappentext nämlich sehr wenig verrät, kommen im Buch immer wieder unerwartete Wenden auf einen zu. Das bedeutet Spannung, Spannung und noch mehr Spannung!

Was ich zu Beginn direkt mochte war, das man in die Geschichte hineingeworfen wird. Nicht im Sinne von: was geschieht hier/wo bin ich, aber die Autorin hat sich einfach lange Ausführungen gespart und lässt die Handlung direkt ins Rollen kommen. Besonders gelungen fand ich dabei den Wechsel der Perspektiven, denn so bekommt man direkt einiges mit, was der Protagonistin verborgen ist. Außerdem hat mir das sämtliche Nebencharaktere augenblicklich sympathisch gemacht. Sogar die, nenne ich sie mal „Bösewichte“ hatten unglaublich viel Tiefgang und ihre Gedankengänge waren nie langweilig. Im Gegenteil! Durch die kurzen Kapiteln, wird die Handlung voran getrieben und es gibt kein unnötiges Drumherum, wie das öfters mal der Fall ist, wenn Nebenhandlungen von Autoren beschrieben werden. Der rote Faden ist einfach immer sehr deutlich. Toll fand ich auch, wie man als Leser das Gesamtbild sehen konnte, während Kriemhild noch im Dunkeln tappt. Es ist nämlich so, das die Autorin uns Einblicke in kommende Bedrohungen bzw. Konflikte zeigt, aber Kriemhild selber noch nicht weiß, was auf die zukommt.

Die Geschichte bedient sich auch vieler Elemente, die ich an guten Büchern zu schätzen weiß. Zum einen schreibt die Autorin sehr flüssig, benutzt dabei aber einen abwechslungsreichen und großen Wortschatz, weshalb ich lebendige Bilder vor Augen hatte. Zum anderen hat der Roman einen ganz fantastischen Humor, der mich an sehr vielen Stellen zum laut los Lachen gebracht hat. Ich kann gar nicht beschreiben, wie unglaublich humorvoll Kriemhild z.B. mit der Bürde ihres seltsamen Namens umgeht. Da entstehen einige humorvolle Dialoge, wenn die Fremden begegnet und die waren zum schießen komisch! Allgemein schwankt das Buch zwischen ernsten und witzigen Stellen, wobei die Autorin nie etwas falsch gemacht hat. Die Atmosphäre war immer der Situation entsprechend, genau wie die Reaktionen der Charaktere. Dabei konnte mich das Buch die meiste Zeit wirklich fesseln und der Bann der Geschichte hat mich selten losgelassen.

Was ich besonders mochte waren einfach die Vielfalt an Charakteren, die uns hier vorgestellt werden. Sie alle waren kaum stereotypisch, sondern hatten richtige Eigenschaften, die sie ausgezeichnet haben. Kriemhild selber war eine Protagonistin wie ich sie echt liebe! Ein lustiges, schlagfertiges Mädchen, das sich nicht unterkriegen lässt und die richtige Portion an Neugier mit bringt. Zudem fand ich es super, das man sie nicht immer durchschauen konnte, weil es da ein paar Dinge in ihrem Leben gab, die lange Zeit ungeklärt blieben. Auch Sam mochte ich sehr gerne. Ich fand es wunderbar, das die Autorin uns hier keine 0815 Liebesgeschichte vorgesetzt hat, sondern ihren Charakteren viel Raum zur Entwicklung gelassen hat. Verwundert hat mich auch, das man von Sams Seite so einiges mitbekommt. Sein Vater ist da so ein Beispiel und kein besonders gutes. Ein richtig fieser Mensch *grr* :P Ich habe selten ein Buch gelesen, bei der man von allen Seiten so viele Details mitbekommt. Das hat die Geschichte fast perfekt abgerundet.

Sicher fragt ihr euch jetzt, was GENAU denn vorgeht, aber ich werde nichts verraten, weil ich finde, man sollte den Roman selber auf sich wirken lassen! ;) Ich kann euch aber versichern, das es hier jede Menge Action gibt, es ziemlich traurig werden kann, ihr Geheimnisse und Rätsel finden werden, es viel über Familie und Freundschaft und Loyalität zu lesen gibt und eben das Wichtigste im Leben: Liebe. Bei vielen Szenen habe ich mitgefiebert, mitgelacht und einmal fast ein Tränchen vergossen.

Es gab ein paar Kleinigkeiten, die mir persönlich nicht so gut gefallen haben, aber welches Buch ist schon perfekt? Irgendwann ab der Mitte, hatte das Buch eine Art „Durchhänger“ - zwar war die Handlung noch immer interessant, aber im Vergleich zum vorherigen fand ich einige Stellen etwas melodramatisch. Über ein paar Bestimmte Dinge, hätte ich zudem gerne mehr erfahren, aber das ist Wohl das Schicksal einer Buchreihe :P Gegen Ende fand ich auch, das der Fokus etwas zu stark auf einige Nebencharaktere gelegt wurde, deren Kapitel mich nicht so stark begeistern konnten, wie die der Protagonisten.




Ein wirklich besonderer Debüt-Roman, der noch viel Potenzial nach oben hat und alles andere als Mainstream ist. Für Fantasy-Liebhaber genau das Richtige, um den Kopf mal in ein innovatives Abenteuer zu stecken, das überraschen kann und besonders durch die liebenswerten Charaktere überzeugt.





An Autorin und Verlag für die Chance 
das tolle Buch lesen zu können!

1 Kommentar:

  1. Huhu Tanja,
    das klingt echt interessant und du hast recht, bisher habe ich nichts davon gehört. ;)
    Ich werde das Buch mal im Auge behalten.
    LG
    Mandy

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...