Montag, 26. August 2013

[Fun Time] Blogger Fame für Anfänger



Ihr seid neu dabei?
Oder seit Jahren erfolglos?
Ihr wollt mehr Leser/Aufrufe/Kommentare?




Dann seid ihr hier genau richtig! 





SCHRITT EINS: Eurer Design


Ihr habt doch sicher irgendwann einmal gelernt, was das Wort Individuum bedeutet, oder? vergesst einfach die Bedeutung, denn im Blogger Wörterbuch bedeutete das besonders eins: Wenn dir eine Idee gefällt dann klau sie einfach! Egal ob das Design von Neuzugänge Posts, eine Blogger-Vorlage allgemein...was mein ist, ist euer! Schließlich würde das WWW doch nicht all die Links und den Nicht-vorhandenen Kopier-Schutz außer acht lassen, wenn das verboten wäre! Wer spricht schon gerne von Kreativität, wenn man auch einfach nachmachen kann?! Schon in der Schule lag Abschreiben im Trend, warum dann nicht gleich Gedankengut anderer Menschen für sich beanspruchen.




In der Bibel heißt es sogar Nächstenliebe!

Das Jesus als Resultat dessen am Ende nicht den Rest seines Lebens im Freizeitpark, sondern tot und gepeinigt oder gepeinigt und tot (in der Reihenfolge klingt das logischer, erst gepeinigt, dann stirbt man!) an einem Kreuzen verbracht hat, lassen wir mal außer Acht. Nächstenliebe ist wie Perlen vor die Säue. 

Mal im Ernst, Leute? Was denken sich einige Blogger dabei typische Merkmale anderer Blogs zu übernehmen und dann auch noch stolz drauf zu sein! Ich sehe so etwas immer wieder und frage mich, WARUM ZUR HÖLLE (da gehören solche Leute auch hin) tut man das? Es gibt doch genug Möglichkeiten, sein Design selber zu gestalten und ein paar tolle Ideen umzusetzen, ohne sich irgendeines Neids zu bemächtigen, der einen beim Anblick anderer Blogs überkam...




SCHRITT ZWEI: Gewinnspiele

Ihr habt nur einen Leser oder auch 50 sind euch zu wenig? Kein Problem. Nehmt einfach die geilsten Neuerscheinungen ever und gestaltet ein Gewinnspiel. Am besten etwas Simples. Keine Fragen, keine Aufgaben, denn Herausforderungen liebt niemand. Buh! Zwingt die Büchergeilen Leute da draußen euch dauerhaft zu folgen, irgendetwas zu liken und am besten noch euren 10 Accounts bei sonstwas eurer Freund zu werden. Ihr werdet sehen, der Erfolg stellt sich schneller ein als ihr ich-erkaufe-mir-Leser sagen könnt, das garantiere ich euch! Schließlich wollen wir alle nur eines im Leben: Geschenke! 






Ihr werdet natürlich sofort sehen, das eure 800 Leser euren Blog so 5x anklicken und das ist der oberste Beweis, wie toll ihr doch seid! Ich meine, wer benötigt denn schon echte Leser, wenn es die Fakes auch tun? Alles was zählt sind die Fakten...


Mal im Ernst Leute?! Gewinnspiele hin und wieder sind SUPER! Wer mag so etwas schon nicht? Aber, wenn sich der Blog über nichts anderes definiert als ständige Verlosungen oder das Zählen neuer Leser, dann Pfui Teufel! Es geht doch um den Inhalt eines Blogs, nicht wie tief er in den Geldbeutel greift um euch anzulocken wie Licht dumme Motten!

Ich meine, sind wir im Kindergarten? Ich habe mehr Freunde als du:



Echt mal...Quantität statt Qualität. Jaaaa, sicher! 



SCHRITT DREI: COPY & PASTE


Damit dein Blog nicht in Vergessenheit gerät musst du aktiv sein! Am besten schreibst du ein paar Standartaussagen zusammen (oder klaust sie nach Schritt eins irgendwo) und dann heißt es durch Dashboard scrollen und kommentieren, was das Zeug hält!

"Hi, bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und Leser geworden, der ist super!"

"Wow, genau diese Bücher will ich auch lesen. Bin direkt Leser geworden!"

"Deine Rezension hat mir gut gefallen. Würde mich freuen, wenn du mir folgst!"

"Mensch, dein Blog ist toll. Schau auch mal bei mir vorbei!"




Hauptregel: So allgemein wie möglich halten! Wieso anderen Honig ums Maul schmieren, wenn man ihnen den verdammten Topf vor die Schnauze ballern kann!!! WICHTIG: Gib immer deine Adresse/Link mit an, siehe folgendes Beispiel:

"Dein Blog ist so affengeil, du musst mir einfach auch folgen, damit ich von deiner Awsomeness lernen kann. Knuddelige Grüße von ich-bin-eine-fette-dumme-hummel.blogspot.com"

Ihr dürft erst aufhören, wenn ihr Copy & Paste im 
Schlaf beherrscht und euch die Finger bluten!


Mal im Ernst Leute?! 


Applejack hat recht! Das macht sicher nicht nur mich wütend. WÜTEND! Ich meine, sicher, einige Formulierungen sind vielleicht etwas Klischeehaft und lassen sich selbst gut gemeint nicht ändern, aber ich muss echt kotzen, wenn ich solche Kommentare sehen. Die sind meiner Meinung nach noch schlimmer als Spam...so sieht das aus!



SCHRITT VIER: Alles ist supa-dupa!


Ihr müsst einfach alles TOLL finden. Egal, um was für ein Buch es sich handelt, Kritik ist was für echte Literatur-Menschen und wir Blogger sind doch nur die Mainstream-Klasse. Scheiß egal, das euer Bewertungssystem von 1-5 Sterne reicht, nix sollte unter 3 fallen! Ihr wollt doch der Liebling der Gemeinde werden und zudem Unterstützung von Verlagen bekommen. Vergesst, was ihr so denkt, reitet auf der Welle der positiven Energie mit! 



Mal im Ernst Leute?! Ich freue mich für Blogger, die wirklich jedes Buch mögen, ABER das ist doch der Wahrscheinlichkeit nach nicht möglich! Man kann nicht jedes verdammte Buch mögen. Nein. Einfach nein. Leute, die Angst vor schlechtem Feedback zu schlechter Meinung haben können mir gestohlen bleiben, genauso wie Leute, die manchen Büchern den "Rezensionsexemplare-Bonus" geben, bedeutet: Tendenz nach oben, nur, weil man es vom Verlag bekommen hat. Wir sind alle nur Menschen und es ist natürlich mal etwas nicht so supa-dupa wie andere zu finden. Verlage sind keine Monster. Sie haben Verständnis dafür, wenn ein angefordertes Buch mal nicht gefiel, so lange es begründet ist. Wieso gewinne ich also den Eindruck, das so viele an Glaubwürdigkeit verlieren, weil sie das nicht sehen?


SCHRITT FÜNF: Verbündet euch!



Im Krieg und in der Liebe UND beim Bloggen ist alles erlaubt.

Als Blogger führt man ein gefährliches Leben!




Es gibt jede Menge Neider und Hater, also ist es ratsam sich mit anderen Bloggern zu verbünden. Angelt euch am besten einen richtig fetten, bekannten Blog und nötigt die netten Inhaber euer Bloggerpate oder Partnerblog zu werden. So könnt ihr euch einen schnicken Banner in die Sidebar klatschen und seid im Falle eines Angriff immer gewappnet!





Besonders geil wird es, wenn Diskussionen ausarten, weil ihr euch dann einfach hinter dem großen Blog verkriechen könnt. Schließlich wusstet IHR es ja nicht besser und man hätte euch doch ein wenig mehr aufklären können, wie die weite Welt so funktioniert! Außerdem habt ihr so direkt jemanden am Start bei dem ihr dauerhaft Schritt eins durchführen könnte, ohne das euch derjenige blöd kommen kann. Schließlich ist der euer Verbündeter und kann gar nicht böse werden, wenn ihr alles nachmacht! Besser geht es nicht!



Mal im Ernst Leute?! Wo ist der Sinn hinter solchen Aktionen, wenn es im Endeffekt gar nichts bringt? Ich selber habe einen Partnerblog und zugegeben, seit einer ganzen Weile läuft da nicht wirklich was, aber ich weiß dafür zu 100%, das die liebe Amelie jemand ist, auf den ich mich verlassen kann und der mich immer unterstützt. Genauso umgekehrt. Wieso müssen manche der großen Blogs dutzende kleine an die Hand nehmen, wie bei einer Schafsherde? Fragen/Hilfe etc. ist ja alles super, aber wie soll aus dem kleinen Blog etwas werden, wenn dieser mitgezogen wird, anstatt selbstständig etwas zu machen?


IHR WISST, IHR HABT ES GESCHAFFT, WENN...




Ihr mit dutzenden Awards überschüttet werden, die aufgrund ihrer Anzahl im Blogger-Universum längst ihren Wert und Reiz verloren haben. Dazu hat übrigens Sandra von Pusteblume einen tollen Beitrag gemacht *klick*





Mal im Ernst Leute...

Gibt es bestimmte Dinge, die euch am Bloggen stören?
Dinge, die euch nerven/ärgern/Etc...




Lasst es mich wissen ;) 



Kommentare:

  1. Toller Beitrag, bei dem manche sicher nicht verstehen werden, was du sagen willst xD Ich liebe es! Aber was erzähle ich hier?

    "Oh, du bist so toll! Schau doch auch mal bei mir vorbei!"

    - Spaß! Habe so einen Kommentar auch schon bekommen (ich glaube, es kann auch mehr als einer gewesen sein). Aber bei dem einen bin ich tatsächlich mal auf die ausgeschriebene Seite gegangen und dachte mir nur so "WAS? Ähm, nein." und bin wieder gegangen. Wenn mir eine Seite gefällt, dann bleibe ich doch freiwillig dort und nicht, weil mich jemand angebettelt hat.

    Gewinnspiele, wo man auf jeder Seite erst Leser sein muss und dann da noch liken und da noch ein Gefällt mir. Das schreckt mich schon sofort ab. Da könnten die Leute noch so viel Tolles verlosen, mir egal. Und genauso gibt es ja auch welche, die ein Blog starten und dann gleich die Aussage hinterher schieben "Bei xx Followern gibt es das Buch yy zu gewinnen". Blaaaa! Was ist das denn?

    Sollte ich eigentlich meine Klappe halten, weil ich selbst noch so "klein" bin? Ich freue mich wie ne Blöde über jeden neuen Leser, noch mehr über jeden, der regelmäßig auch kommentiert und antworte deswegen auch jedem so schnell wie möglich, weil ich ihnen damit zeigen möchte, dass ich es toll finde.

    Was soll's. Ich mag diesen Beitrag jedenfalls sehr und du sprichst mir bei vielen Sachen aus der Seele.

    Liebe Grüße,
    AefKaey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ^^ Ehrlich gesagt finde ich es gut, wenn kleine Blogs mir zustimmen, weil ich oft das Gefühl habe, das Neulinge sich eben von den gängigen Klischees total einlullen lassen. Da ist es gut zu wissen, dass es noch Hoffnung gibt :) Das mit den Kommentaren ist aber auch wirklich fürchterlich! Ich meine, klar muss man seinen Blog irgendwie "verbreiten" aber indem man unter jeden Blog, auf den man durch Zufall gerät (oder auch nicht) so einen Mist schreibt...wenn es wenigstens jedes Mal was anderes wäre, aber nö, das wäre ja Arbeit xD

      Ich finde es nicht verkehrt ab und an mal zum liken aufzurufen, aber es zu der einzigen Bedingung zu machen ist schon krass. Klar, will man die Gewinnspiele auf seinem Blog auch für seine Leser machen, aber...meh -.-

      Klappe halten? Never :D Immer raus, mit allem, was man so denkt und los werden will/muss :P

      LG, Tanja

      Löschen
  2. Toll geschrieben Tanja <3 Ich liebe diesen Post xDD Ich musste so lachen und dann trotzdem wieder JA denken. Perfekt .. das trifft leider viel zu oft zu >.<

    Nur zu Punk 4 fällt mir was ein.. ich hab schon garkein Bock mehr Bücher zu rezensieren teilweise. Außer ich fand ein Buch entweder beschissen (Damp ablassen) oder RICHTIG gut. Dieses Jahr hab ich nur.. 31 Bücher gelesen und nuuur 2x 3 Sterne vergeben bisher. Bei Enders schwank ich zwischen 2 und 3. Wobei ich da auch zu 3 tendiere, je nach Gemütszustand. xD Ok, bei 31 Büchern ist das jetzt kein Wunder. Aber wie jemand einfach jedes blöde RE super doll finden kann, versteh ich nicht oO' Gut, es ist kein schönes Gefühl einem Verlag eine Rezi mit 1 oder 2 Sternen zu schicken, aber es is wie es is und die Verlage können damit leben.
    Aber ich bin für mich selbst echt froh, dass ich dieses Jahr bisher kein wirklich beschissenes Buch hatte. Danach fühl ich mich immer so... fertig.. ICH HÄTTE DAS GUTES LESEN KÖNNEN, EY. xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Jenny <3 :D

      Ich rezensiere in letzter Zeit aber auch genauso so xD Naja, bei mir liegt es vielleicht noch daran, das ich sehr viel lese, aber zu manchen Büchern fällt mir oft nichts ein. Ich habe eh momentan so eine durchwachsene Phase, wo alles eher Durchschnitt ist :( Aber alles gut finden geht einfach nicht. Never ever, ey xD Ich finde das Gefühl selber schrecklich einem RE 1-2 Sterne zu geben, aber das ist durchaus schon vorgekommen und mich hat deshalb noch nie jemand fertig gemacht. Ich finde es sogar viel realistischer, wenn Rezensionen von Bloggern mal gut, mal schlecht sind...wenn ich manchmal so sehe wie die guten Wertungen nach Erscheinen bei z.B. Amazon explodieren, dann finde ist das einfach nur seltsam. Kein Wunder, das so mancher denkt, wie Blogger werden bestochen oder so! :O

      Löschen
    2. Das stimmt, du liest so wahnsinnig viel *-* Dieses Jahr schon mehr als ich in diesem + dem letzten.. xD Bhoah. Bei sooo vielen Büchern ist die Chance auf einen Griff ins Klo natürlich auch höher und man hat auch die ganzen must-reads gelesen und wagt sich an mehr ran. Wär bei mir genauso - ich hoff das WIRD auch mal so xD.. immer dieses nacheiern ist so blöde.
      Das stimmt leider :( Ich hatte bisher so 2 richtig doofe REs, an die ich mich sofort erinner.. aus dem Stehgreif.. Halo & Night School 1. Von den Verlagen kam nichts negatives zurück und ich hab trotzdem noch REs bekommen, also.. pf.. who cares? Ich würd niemals lügen können bei so was. Finds auch krass, dass manche das wirklich tun :( Oder bei 3 schon sagen... mhh 3 ist ja voll schlecht, der Verlag ist bestimmt sauer. Wtf? 3 ist doch okay! xD

      Löschen
    3. Aber ich denk auch, es kommt drauf an, wie viel man liest und wie man dementsprechend auch seine Bücher aussucht. Zwar ist man nie dagegen gefeit einen totalen Fehlgriff zu machen.. aber je weniger ich lese und je mehr ich mich auf die Bücher konzentriere, die ihr (Du, Lisa etc) toll findet, desto weniger schlechte Bücher hab ich xD Im Moment ists schon fast zu viel der tollen Bücher ( 4 & 5 ), ich hab so wenig zu meckern, das ist total gegen meine Natur. :D Und bei 2 & 3 Sternen hab ich glaub auch keine große Lust auf eine ausführliche Rezi. Das sind noch so "mh.. okay/nicht gut..."-Bücher, die mich aber selten so aufregen, dass ich darüber schreiben mag. ôô

      Löschen
    4. Manchmal fühle ich mich gemobbt, wenn ich mehr als andere Leute lese *g* :) Du hast natürlich vollkommen recht! Je mehr man liest, umso höher ist die Chance mit einem Griff ins Klo. Viele Bücher sind dann auch einfach nichts Besonderes mehr, weil man die Details/Elemente zur Genüge aus anderen Bücher kennt. Es macht einen Unterschied, ob man wie ich 20 Dystopien gelesen hat oder wie andere nur 2, das steht fest ^^ Ich habe bisher auch 2 Sterne Wertungen für RE vergeben, aber natürlich würde ich niemals wie bei meinen Pony-Rezensionen darüber herziehen, sondern betrachte das etwas "neutraler" aus Respekt dem Verlag gegenüber :) Genau xD 3 Sterne "voll schlecht, ey" xDD

      Wenn jemand meinem Buch 3 Sterne gibt, finde ich das super! Das ist das goldene Mittelmaß und was kann man sich mehr wünschen? :)

      Der Post verallgemeinert ja auch alles. Klar weiß ich, das Leute wie du und Lisa im Gegensatz zu mir dazu neigen Bücher besser zu werten, aber euch nimmt man das auch einfach ab ;) Ihr schreibt ehrliche Rezensionen dazu und begründet, was genau ihr gut fandet, wo anders gibt es das nicht...

      Löschen
  3. *Dampf

    Was ich btw auch gut finde sind die Leute, die jedes beliebte Buch aus PRINZIP SCHEIßE finden xD Wobei ich das eher mal auf YT erleb.. . Hab das Gefühl manche finden sich auch ganz toll, wenn ihnen einfach alles zu anspruchslos & langweilig ist, was die meisten Leute mögen °_°

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich könnte ja jetzt mal raten, auf wen du das beziehst xDD Ich sag nur KäKuLa *hust* an diese bestimmten Personen musste ich übrigens auch denken xD

      Löschen
    2. Jep, stimmt, diese Person fällt definitiv in diese Kategorie xDD Schlimm ist das!

      Löschen
  4. HAHAHA. Ich bin mir SICHER, dass ein paar den Sarkasmus nicht raffen werden :D Du bist einfach super, Tanja! Ich kann dir in allen Punkten zustimmen (und über die Awards hab ich mich ja sogar schon selbst ausgelassen, haha). Aber das ALLERLIEBSTE ist für mich ja

    Schritt 4 *dramatic sound*!

    Ich HASSE es, wenn auf einem Blog immer mit 4 oder 5 Sternen bewertet wird! Das kann doch wohl gar nicht sein! Und inwiefern soll mir das dann weiterhelfen, wenn ich eh im Buchladen wahllos ein Buch kaufen kann, weil eh alle so grandios sind? Ne. Ich kenn da so ein paar Blogs und die kann ich einfach nicht für voll nehmen, das ist für mich das Schrecklichste was es gibt. Die anderen Punkte wie C&P-Kommis oder Rezensionsklau werden ja öfter mal angesprochen, aber dieses ständige positive Bewerten nicht und ich finde es SUPER dass du das mal machst.

    Das wollte ich jetzt mal loswerden, und jetzt setze ich mal dick und fett meine Unterschrift unter diesen Post!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HAHAHA zurück :P Du bist doch selber so eine geniale Person einfach nur ;) <3 Ich wusste, das DU das alles verstehen würdest xD

      Auf den Punkt bin ich eigentlich nur gekommen, weil ich mich letztens mit Tina (der da unter deinem Post) darüber unterhalten habe. Das ist etwas, was vielen, denke ich, gar nicht bewusst ist O.o Das mit dem Buchladen ist ein gutes Beispiel! Da muss man doch gar keine Blogs mehr lesen, wenn alles nur noch toll ist und so...wozu dann verschiedene Meinungen einholen, wenn es auf das Gleiche hinausläuft :(

      Löschen
  5. Haha, ich muss zugeben bei mir hat es einen kurzen Moment gedauert bis der Groschen gefallen ist. Muss an der Tageszeit liegen^^ Also ab dem Part mit der Bibel war mir dann klar, worauf du hinaus wolltest :)

    Muss dir völlig recht geben, man beginnt zu bloggen und mit der Zeit bemerkt man so einige Sachen. Rezensionenklau ist für mich total unverständlich und wie meine Mama so schön sagt "Schlechtigkeiten kommen immer raus". Früher oder später merkt das eh jemand.

    Die Spamkommentare sind mit das nervigste, wobei ich schon länger keine mehr bekommen habe. Flaut der Trend ab, oder wird sich das ab einer bestimmten Followerzahl nicht mehr getraut? Vor allem zum Beginn meiner Bloggerzeit hatte ich echt ständig welche. Es würde doch da schon reichen einen anständigen Kommentar zu hinterlassen, doch dafür müsste einen der Beitrag ja interessieren und man müsste ihn LESEN. Hach ja...

    Das ständige positive bewerten sehe ich wie Sandra. Mir geht es zunehmend auf den Zeiger, vielleicht kommt aber auch der Neid durch, wenn ich mal 5 Sterne auspacke muss es mich richtig umgehauen haben. Doch die Maßstäbe liegen da bei jedem anders, sonst kann ich mir das alles-bekommt-vier-oder-fünf-Sterne-bewerten nicht erklären. Das lustigste ist, wenn du bei bestimmten Büchern vorher schon erraten kannst, was für eine Wertung herauskommen wird - für mich geht das gar nicht. Rezensionen beeinflussen mich in meiner Kaufentscheidung und die sollte wohlüberlegt sein.

    Ein richtig toller Beitrag Tanja, ich habe viel gelacht, wenn ich auch anfangs kurz auf dem Schlauch stand :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Bibel. Ich sollte mal eine neue schreiben! Eine Blogger-Bibel xDD Da kommen dann solche Einträge rein :P

      Das mit dem Rezensionsklau finde ich sogar noch heftiger als Ideen benutzen. Ich finde es nur immer wieder seltsam, wenn ich z.B. auf Books & Senses irgendwas cooles sehe und es prompt 10 Blogs nachmachen O.o Rezensionen zu klauen hat ja sogar noch weitere Auwirkungen. Da gab es ja letztens einen kleinen Aufstand, weil eine Bloggerin ungerechter Weise deswegen ins Visier geraten ist, dabei hat nicht sie geklaut, sondern jemand von ihr -.-

      Seitdem ich keine anonymen Kommentare mehr zulassen, habe ich gar kein Problem mehr mit Spam! Das war ja eine Zeit lang so heftig, das ich echt Aggressionen bekommen habe xDD

      Klar, ich bin auch etwas neidisch auf Leute, die alles super finden, weil man sich einfach wünscht, es würde einem auch so gehen. Manchmal gebe ich auch 4,5, weil ich denke, im Vergleich zu anderen Büchern war es schon richtig super! Aber so richtig geflasht wird man selten. Besonders sind 3 Sterne eine echt gute Wertung! Bedeutet: Mochte ich <-- Das ist doch super, aber nein, alles, was unter 3 liegt oder schon bei 3 ist gleich FURCHTBAR xDD

      Das mit dem Raten hätte ich auch einbauen können ;) Ich kenne eine Menge Blogger, da weiß ich auch schon bevor das Buch erscheint: Tja, du wirst es lieben...

      Danke, Tina :P

      Löschen
  6. Ich. Liebe. Diese. Kategorie =D Du triffst es genau auf den Punkt und ich habe auch so ziemlich nichts hinzuzufügen. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geile Sache, was? :P Da kann ich jetzt alles rauslassen, was mir so einfällt xDD

      Löschen
    2. Ich glaub, sowas brauch ich auch xD *ideen klau* Nein, Scherz... Ach ja, mir ist doch noch mal was eingefallen. Und zwar zu Punkt 4... Ich hab mal einen Blog gesehen, der ausnahmslos (!) alle Reziexemplare mit 5 Sternen bewertet hat. Abgesehen davon, dass darunter einige waren, die ich total mies fand, aber gut, Meinungen und so - das kann doch gar nicht sein! o.o Ich selbst hau immer meine eigene Meinung raus, gern auch mal bebildert à la Meckerrezi. Und ich hab ein bisschen Angst vor schlechten Kommis... Aber das ist für mich kein Grund, alles gut zu bewerten. War das Buch mies, wars mies, und um REs anzufragen bin ich eh viel zu schüchtern, das schränkt das schlechte Gewissen auch noch mal ein. x)

      Löschen
    3. Ach, was REs angeht sind die Verlage eigentlich ziemlich nett. Die meisten antworten immer sehr freundlich (auch, wenn es mal eine Absage ist) und glaub mir, kein seriöser Verlag erwartet ausschließlich positive Meinungen! Das wäre ja dann wie Bestechung! "Hier, ein Buch, jetzt krieg ich 5 Sterne zurück" - Was?! :O Allgemein finde ich gemischte Rezensionen immer besser. Egal, ob auf Amazon, dem eigenen Blog oder sonst wo. Das zeigt doch nur, wie man sich mit Büchern auseinandersetzt :P

      Löschen
  7. Guten Morgen!
    Dein Beitrag hat mir echt den Tag versüßt! Du hast es spannend und mit einer guten Prise Sarkasmus auf den Punkte gebracht.

    Allerdings fragt man sich als kleiner Blog schon öfter mal, wo die vielen Leser der großen Blogs herkommen. Ist man selbst wirklich so viel schlechter? Ich gebe zu, ich habe auch schon mal versucht das zu analysieren, nicht um zu klauen, aber schon um zu lernen. Inzwischen denke ich, dass die einfach besser vernetzt sind und mehr Zeit haben. Die Zeit dauernd über alle möglichen Blogs zu surfen und Kommentare zu hinterlassen habe ich neben 41 Stunden Arbeit und einem Leben in der realen Welt einfach nicht. Ich hab es aufgeben neidisch dahin zu schielen und inzwischen schieb ich das einfach beiseite. Ich freu mich über meine knapp über 50 Leser, von denen ca. 10 aktiv immer mal wieder kommentieren.

    Mit den 4 bis 5 Sterne Bewertungen nervt mich auch, wobei ich sagen muss, wenn ich so schaue, dann habe ich auch ca. 50 % 4 oder 5 Federn vergeben. Das liegt aber auch daran, dass ich sehr schnell abbreche. Gefällt mir ein Buch nach 20 Seiten nicht, zack, weg und das nächste. Ich bin kein geduldiger Mensch und so haben schlechte Bücher gar nicht so oft die Chance so weit zu kommen, dass sie rezensiert werden könnten. Vielleicht sollte ich dafpr die Kategorie "Abgebrochen" wieder reinnehmen, dann würde sich das Verhältnis ordentlich verschieben.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Mittag (ist es inzwischen) :P

      Ich weiß, was du meinst. Ich habe ja genauso angefangen, mit wenigen Lesern etc. Wenn ich teilweise meine grottigen Rezensionen von damals betrachte, muss ich lachen xD Ich glaube, das Blogs, die in der heutigen Zeit bekannt/beliebt sind, dass aus zwei Gründen sind: 1. Den Blog gibt es schon lange. Ich habe nämlich den Eindruck gewonnen, das es in den letzten 1 1/2 Jahren so eine richtige Bloggerwelle hab und schwupps waren wir nicht mehr 50 sondern 500 Blogger im WWW. Das ist ein richtiger Trend geworden und leider entstehen dadurch viele Vorurteile, der etwas eingeschworenen Gemeinde gegenüber kleineren Blogs. Es gibt eben viele schwarze Schafe da draußen und richtig gute "neue" Blogs gehen da schnell unter :( 2. Die Vernetzung. Es ist, so wie du es sagst: Wenn man gut vernetzt ist und pausenlos die "Werbetrommel" rührt, dann bekommt man eine gewisse Aufmerksamkeit.

      Ich freue mich auch über jeden einzelnen Leser, den ich gewinne und finde es toll, dass du das auch so siehst! Daran ist wirklich nichts verkehrt ;) Lieber weniger Leser, die auch aktiv sind, als ein Dutzend, die schweigen wie ein Grab xD

      Ich finde die Idee mit der Kategorie "Abgebrochen" ziemlich interessant :) Das wäre doch mal was! Dann kannst du deine Leser auch vor schlechten Büchern warnen :P

      LG, Tanja

      Löschen
    2. Ach und darf ich dich mal fragen, wie dein Blog heißt? Über dein Profil hab ich den nicht gefunden ;)

      Löschen

  8. Huhu Tanja :-)

    Also ich finde ja deinen ironischen Ton echt klasse^^ Das liest man voll gerne. Und bei einigen DIngen kann ich dir kommentarlos zustimmen! :-)

    Was das Thema Bewertungen angeht muss ich jedoch sagen kommt es darauf an ob man wirklich jedes Buch liest ( das einem über den Weg läuft oder von den Verlagen angeboten wird ) oder halt nur die Lieblingsbücher die einem im Vorfeld bereits durch den Klappentext sehr zusagen^^ Daher ist es bei mir auch sehr selten dass ein Buch unter 3 Punkte erhält, außer ein paar Reißer, die mich wirklich unerwartet geschockt, ähm enttäuscht haben.
    Das hat jedoch nichts damit zu tun, dass ich gut bei den Verlagen ankommen will, sondern damit dass ich wirklich nur die "guten" Bücher lesen will, da ich für andere bücher "die mich im Vorfeld schon gar nicht interessieren" nicht die Zeit finde sie zu lesen und zu kommentieren.

    Ansonsten finde ich es auch wirklich schlimmm, wenn es Leute gibt die kopieren oder nachmachen müssen. Schließlich hat jeder seine eigene Fantasie, die er benutzen sollte :-)

    Ein toller Beitrag übrigens :-) Frage mich jedoch warum du Dampf ablassen musst, ich hoffe dass nichts Schlimmes vorgefallen ist.

    Liebe Grüße Kendra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kendra ^^

      Daaaaaaanke für die Blumen :P

      So wie du das sagst, habe ich es bisher auch noch nicht gesehenen xD Ich glaube aber trotzdem, das man nicht jedes Buch gut finden kann, an dieser Meinung halte ich ganz stur fest xD Ich finde es auch wirklich OK, wenn Leute gute Bewertungen geben, sind diese auch begründet. Das eigentliche Problem, was sich bei diesen supa-dupa Leuten auftut ist ja auch, das sie eben nie genau sagen, was exakt denn so toll ist. Immer ist die Geschichte super, immer sind die Charaktere super, immer ist alles super! Also dieses glatte 100% super ist doch seltsam xDD

      Die Einstellung mit dem "nur gute Bücher lesen" finde ich genial :D Sollte ich vielleicht auch mal versuchen, dann werde ich sicher weniger enttäuscht :-)

      Eigentlich ist nicht wirklich etwas vorgefallen :D Manchmal habe ich so eine Eingebung und dann purzelen meine Gedanken eben in solche Posts ;)

      LG, Tanja

      Löschen
    2. hihi, jedenfalls finde ich es super mutig und toll von dir das mal anzusprechen, da sicherlich viele das gleiche denken, aber nie sagen ..öhm schreiben würde^^ *Daumen hoch!*

      Ich denke am Anfang macht jeder sicherlich den ein oder anderen Fehler, daher ist es gut dass man das dann auch liest , und sich dann vielleicht selber etwas an der Nase fassen kann (wie ich mit meinen Rezis^^ Wobei ich wirklich selten mal ne 2 vergebe^^) Das liegt aber auch daran, dass ich generell ein Mensch bin der nicht gerne unnett ist^^ (muss das noch lernen^^)

      Jedenfalls finde ich deinen Blog super (und das sage ich nicht nur so, sondern weil ich es ehrlich auch so meine) und das finde ich ist schöner als das Erhahschen von Likes, oder so :-)

      Liebe Grüße
      Kendra

      Löschen
  9. xD Ich wusste, sowas würde früher oder später kommen! Hoffentlich nehmen sich ein paar Leute hiernach mal mit ihrer Scheiße zusammen und lassen so einen Mist einfach mal bleiben *Augen roll*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hätte auch von dir stammen können, ich weiß :P <3

      Löschen
  10. Du bist eine der ehrlichsten und direktesten Blogger die ich kenne und ich finde es super, dass du die Thematik so ansprichst! Ich hatte mit dem Post eben, meinen größten Spaß xD Und kann nur bei jedem Punkt zustimmen. Ich bin zwar auch noch sehr klein, was meinen Blog betrifft, aber man muss dem treu bleiben, was man tut und wer man ist. Ich denke, dass viele kleinere Blogger irgendwann die Sorge überkommt, dass ihr Blog nicht gemocht wird und daher kopieren/klauen sie und kommentieren ohne Sinn und Verstand.

    Liebe Grüße

    Liz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für das Kompliment ;-) Sich und seinem Blog treu bleiben ist genau das, was man tun sollte! Kann ich genauso unterschreiben ^^

      Lg, Tanja

      Löschen
  11. Hallo Tanja,
    wie immer ein genialer und treffender Post deinerseits :D Hab mich fast weggeschmissen vor lachen!

    Aber sind wir mal ehrlich: jeder Blogger hat klein angefangen und sich Anregungen bei großen Blogs geholt, da man wusste: das was die machen mögen die anderen. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber auch ich habe ganz zu Beginn einige der Copy&Paste-Kommentare geschrieben, nur dass ich sie nicht kopiert und bei jedem Blog was zum Post passendes geschrieben habe. Vor einiger Zeit habe ich auf einem kleineren Blog mit knapp 40 Lesern den Beitrag gelesen: "Warum habe ich so wenige Leser?" Und das kam nach 3 Monaten Blogexistenz und gerade mal 10 Beiträgen. Ich meinte dann auch nur: "Ganz ehrlich, nach drei Monaten hatte ich zwanzig Leser und habe mir einen Ast abgefreut über jeden einzelnen. Mach mal nicht so lange Pausen zwischen deinen Posts und lese und kommentiere viel (kontextbezogen!) bei anderen Blogs mit, dann kommen auch die Leser. Man darf nur nicht ungeduldig sein." Ende vom Lied: Zwei Monate später hat sie ihren Blog eingestampft...

    Mir sind aber auch schon so einige Blogs aufgefallen, die erst Monate nach meinem "entstanden" sind, schon viel mehr Leser haben und ein RE nach dem anderen zugeschoben bekommen. Von 10 Rezensionen findet man bei 9 ein "Ich danke diesem und jenem Verlag für das RE". Und das finde ich auch tendenziell eher unsympathisch. Ich für mich sich selber habe beschlossen, keine REs anzufragen. Klar versuche ich hin und wieder mein Glück bei BdB oder LovelyBooks, aber einen Verlag selber anschreiben wegen eines Buches? Nein, das mache ich nicht. Wobei ich es nicht schlimm finde, wenn andere Blogger das machen. Negativ auffällig wird es nur wie in dem oben erwähnten Fall.

    Klar wird man am Anfang gelockt und beeindruckt durch die Tatsache, dass man als erfolgreicher Blogger (egal über was du schreibst) schon mal umsonst Produkte zugesendet bekommt. Das imponiert ungemein. Man kann aber schnell erkennen, ob ein Blog nur deswegen eröffnet wurde (hält meistens nicht länger als ein paar Monate), oder auch einfach, um den Mitmenschen etwas mitzuteilen.

    Ich gehöre ja selber zu den Menschen, der kaum ein Buch schlechter als mit 3 Sternen bewertet :D Zu dieser Problematik habe ich auch schon mal einen Post geschrieben. Bei mir kann ich aber guten Gewissens behaupten, dass mir wirklich 95% der Bücher, die ich lese, gut bis sehr gut gefallen. Ich habe aber auch schon das ein oder andere meiner wenigen REs recht bis sehr negativ bewertet, weil ich mir auch dachte: die Leute wollen meine ehrliche Meinung lesen und nicht eine gekaufte.

    Ich denke, wenn man beim Bloggen seinen eigenen Weg findet, Durchhaltevermögen besitzt und vor allem den Spaß nicht verliert, dann merken das die (zukünftigen) Leser von alleine und besuchen den Blog auch lieber.

    Liebe Grüße, KQ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen ^^

      Schön, das ich dich amüsieren konnte :P

      Ich schätze mal, ich habe zu Beginn meiner Bloggerzeit auch viele Fehler gemacht, ganz sicher sogar! Aber inzwischen ist das echt kaum noch zu ertragen, wie alle neuen Blogger auf diesen Klischees herumreiten -.- Mir tut das auch manchmal total leid, weil viele es ja wirklich nicht besser wissen :( Vielleicht sollten wir alle gemeinsam mal so ein Blogger 1x1 anlegen, das hatte ich mir schon öfter überlegt. Oder auch diese Idee von Rozas Leselieblinge mit den Patenkinder-Bloggern fand ich super, weil sich so kleine Blogs bei großen vernünftig „Hilfe“ holen konnten. Ich finde es auch sehr witzig, wenn Leute einen Blog gründen und ihn nach so kurzer Zeit wieder einstampfen. Das sollte doch in erster Linie Spaß machen, egal, wie viele Leute den Blog lesen. Klar, ist es frustrierend, wenn sich über einen längeren Zeitraum nichts tut, aber deshalb aufgeben ist keine Lösung! Das kann man eigentlich auf ziemlich alles beziehen :)

      Ich finde es auch total grausig, wenn solche Blogs direkt mehr Leser haben, als Leute wie du. Das ist dann aber sicher dieses ich folge dir, du folgst mir Prinzip im Sinne von Copy & Paste -.- Ich beobachte das auch immer wieder und finde es ziemlich bescheiden, wenn man sich so ein Fake Imperium aufbaut xDDD

      Das mit den Res läuft bei mir ja etwas anders :) Ich bin auch bei Seiten wie BdB und Lovelybooks oder eben anderen Buchportalen, dann zusätzlich hatte ich riesen Glück mit Amazon Vine und habe zu den Verlagen einfach einen guten Draht. Bei manchen Büchern, kaufe ich mir diese auch lieber selbst oder ertausche sie mir, aber im Grunde finde ich das Angebot der Verlage klasse und Marketing für Bücher läuft nun einmal am meisten über Blogs. Ich finde, du kannst dich da auch mehr trauen :P

      Ich finde abgucken ist auch etwas anderes, als klauen. Wenn man sich ein Beispielt nimmt ist das völlig in Ordnung, wenn man aber wirklich ganze Ideen klaut und exakt so umsetzt und es dann noch als seine eigene Idee darstellt sit das schon richtig krass O.o

      An deinen Post erinnere ich mich noch sehr gut! Den habe ich damals auch kommentiert, oder? :P Ehliche Meinung for the win. Deinen Blog lese ich übrigens auch sehr gerne, also keine Sorge ;)

      LG, Tanja

      Löschen
  12. Du bist so herrlich Tanja! Ich liebe es, wie du in diesem Post mit Sarkasmus um dich schmeißt und kann alle deine Aussagen einfach nur unterstreichen!
    Solche Spamkommentare, die ja wirklich nur nach "kopiert und dann auf einem beliebigen Blog eingesetzt" stinken, kann ich einfach nicht leiden, man kann doch den Kommentar wenigstens auf den Post beziehen und dann noch ganz leicht einen Link hinter seinen Namen setzten!
    Alles, alles Liebe,
    Mara <3

    AntwortenLöschen
  13. Ach ja, diese Posts liebe ich auf deinem Blog ja mit am meisten :D Unglaublich gut geschrieben ABER du hast etwas vergessen! Wenn nämlich gar nichts geht, dann tagt man sich untereinander und beantwortet eimal die Woche die gleichen Fragen, um immer genügend zu posten ;)

    Nein, mal ernsthaft. Du hast so einiges sehr treffend auf den Punkt gebracht, was glaub ich viele Blogger nervt. Ich mache mir da mittlerweile zwar keinen Kopf mehr drum aber insbesondere diese ich nenne sie mal Fakekommentare finde ich total nervig.

    Copy und Paste ist so eine Sache. Immerhin fängt jeder mal klein an und nimmt in der Regel ein fertiges Design und orientiert sich an den Blogs die man bestenfalls gern mag, bzw. die Erfolg haben. (Das Erfolg auch mit den Inhalten zusammenhängt fällt da dem ein oder anderen vielleicht nicht so auf ;) )

    Gab es denn einen besonderen Anlass für diesen Post? Hat Amelie sich hinter dir versteckt, weil sie es ja nicht besser wusste? *grins* ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OMG! Schande über mich, ich habe die TAGs vergessen xDD Gott, das nervt auch ganz schön, wenn man ständig getaggt wird oder bei sowas mitmachen soll O.o Dabei gibt es schon einige coole TAGs, die dann aber wieder untergehen bei all dem Schott...

      Ich schätze mal, in den Tiefen unser Herzen, denken wir eh alle dasselbe und dann muss es nur noch jemand zu Papier bringen xD

      Klar, gegen ein normales Design zu Beginn will ich auch gar nichts sagen! So fängt man an, anders geht es auch nicht...aber ich meinte damit eher so die Blogs, die kaum Zeit und Mühe in ihr Tun investieren und für ewig diese doofen Vorlagen beibehalten, die es wie Sand am Meer gibt -.-

      Amelie würde sich niemals hinter mir verstecken :D Wenn, dann ich hinter ihr :D Die bloggt nämlich schon ein ganzes Jahr länger als ich und war mir damals eine große Hilfe :P Einen wirklichen Anlass gabs nicht xD Das ist wie mit den Pony-Rezensionen, wenn ich in der Stimmung dafür bin, mache ich es einfach xD *g*

      Löschen
  14. Hahaha, Tanja xD Ich kann alles nur unterstreichen! Mein Blog ist zwar auch noch recht klein, aber ich bin ja schon länger dabei und sehe, was teilweise für ein Mist kursiert. Wer braucht das schon? Da ist es gut, dass mal ein großer Blog wie deiner ein Machtwort spricht :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie süß du bist, Elif :D <3 Deinen Blog lese ich ja auch etwas länger und mag ihn sehr gerne, also du gehörst echt am allerwenigsten zu denen, die ich ansprechen wollte ;)

      Löschen
    2. Das hab ich auch nicht angenommen, kam vielleicht etwas falsch rüber :D Danke für das Kompliment! <3

      Löschen
  15. Haha, das ist ja man geil!!
    Stimmt, so manches ist echt nervig, aber ein paar Ideen bezüglich des Layouts darf man sich meiner Meinung auch irgendwo holen, wenn man vorher fragt, ob das in Ordnung ist :D

    LG
    Tabea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, Kuno FRAGEN ist der goldene Schlüssel :P

      Löschen
  16. Schöner Post. Bin direkt mal Leser geworden! Schau doch auch bei mir vorbei!

    ****************************************************************

    Haha, das war natürlich SPAß!!! :D

    So, jetzt mal Butter bei die Fische ^^
    Ich habe zwar einen mini-wini Blog, aber TROTZDEM (:D) verstehe ich total was du meinst.
    Klar ist es frustrierend, wenn man eigentlich so gut wie keine Leser oder Kommentare etc. bekommt, aber ich bemühe mich zum Beispiel trotzdem, dass ich individuell bleibe und "mein Ding" mache.
    Gott, nach deinem Post bin ich erstmal in Gedanken durchgegangen, ob ich irgendjemanden imitiere oder so. Du machst mich schon zum Psycho :D Also Leute: Sollte jemand das Gefühl haben, ich imitiere ihn, dann tuts mir leid. Das ist keine Absicht. :D
    Bei deinem Punkt mit dem "Schöner Blog. Bin gleich Leser geworden." kann ich nur sagen: Dann lieber keinen Kommentar hinterlassen, denn dieser Standard zeigt nur "Hey eigentlich interessiert mich dein Blog nen Scheißdreck, keine Ahnung um was es in dem Post überhaupt geht, ich will nur ein paar von deinen Lesern abgreifen". Das ist irgendwie auch beleidigend dem Blogger gegenüber und etwas, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann. Was soll denn das? Leute, lasst das! Aus! :D

    Vor deinem Punkt mit dem dauerhaft gut rezensieren stehe ich ungefähr beim Schreiben jeder Rezension.
    Mein Problem ist folgendes: Ich finde einfach so viele Bücher unheimlich gut :D
    Und dann bringe ich es einfach nicht über's Herz Punkte abzuziehen. Ich werde zwar selbst immer kritischer, aber wirklich auswirken tut sich das Ganze noch nicht wirklich. Aber ich habe noch Hoffnung.
    Hat jemand mal nen Tipp für ein schlechtes Buch, das man trotzdem lesen will? ;) Spaß :P

    Also mein Fazit zu dem Ganzen lautet:
    Selbst ich als Mini-Blog finde, lieber ehrliche Leser, als erzwungene ;) Zwar ist es teilweise frustrierend, aber hey! Irgendwann zahlt sich das ehrlich und individuell sein bestimmt auch aus :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht warum, liegt sicher am Namen, aber Lisas sind einfach die besten Menschen auf der Welt xDD Ich musste so, so, so lachen, als ich deinen Kommentar gelesen habe :D Hut ab! xD

      Du gehörst dann sicher zu den normalen Bloggern, die von den doofen Bloggern hinab in das Loch der Schande gezogen werden :P Ich bin froh, das es wirklich noch "kleinere" Blogger gibt, die das genauso sehen oder direkt in diese "Welt" einsteigen und sich manchmal denken: WTF?!

      Ich wollte dich auf keinen Fall zum Psycho machen :D *g*

      Oh, neiiiiiiiiin xDD Ich glaube, ich sollte nochmal einen Post machen, weil ich jetzt so viele Leute verunsichert habe, die dauerhaft gut bewerten :D Am besten ich erstelle gleich eine Liste mit Namen, damit sich Leute wie du nicht angesprochen fühlen müssen ;-)

      Der letzte Satz verdient übrigens einen Orden!!! :D

      Löschen
  17. Nenene, Schritt 1: Sei niedlich!
    Blogger (vor allem die Jungs ;D) mögen den absoluten Cuteness Overload, egal ob Katzenbilder oder Meerschweinchen-Videos (oder süße knuffige Chinchillas, die sich im Sand baden *-* Da muss ich gleich kotzen so niedlich ist das!).
    ... Ich wollte auch lustig sein ._. Hats funktioniert? :D

    _____
    Angel

    PS: Super Beitrag ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat funktioniert :P Ich musste wirklich lachen ;) Diesen Punkt hätte ich auch echt einbauen können xD Am geilsten sind diese seltsamen Fische O.o

      Löschen
  18. Toller Post, bitte mehr davon. :D Ich bin auch nur ein kleiner mini Fleck in der Bloggerwelt, aber was mich wirklich nervt und auch echt enttäuschend ist, wenn man auf anderen Blog kommentiert, sich mit dem Kommentar auch wirklich Mühe gibt oder sogar ne Frage zum Post stellt und man einfach keine Antwort bekommt. Das ärgert mich immer tierisch, weil ich dann das Gefühl habe das der Blogger anscheinend null Interesse an seinen Lesern hat. Das ist mir vor allem bei Blogs aufgefallen die schon ein paar mehr Leser haben.
    Und wenn ich dann sehe wie zum Beispiel Mara, Sandra, du, usw. die wirklich viele Kommentare bekommen wirklich jeden beantworten, finde ich das einfach irgendwie doof das man einfach ignoriert wird. Schließlich hat man keinen Copy&Paste-Kommentar hinterlassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ^^ Du bist ja süüüüüß! Eigentlich ihr alle :P "Ich bin ein kleiner mini Fleck" xDD Ich muss gestehen, ich antworte auch nicht auf alle Kommentare *hust* ;-) Das liegt aber daran, das sie bei der Vielzahl an Kommentaren manchmal untergehen oder man es nachdem Lesen vielleicht vergisst? *Am Kopf kratz* xDD Ich verstehe aber, was du meinst! Wenn man eine Frage stellt oder auch besonders lange Kommentare schreibt, dann ist es schön ein Feedback zu bekommen :D So, Fetisch xD

      Löschen
  19. Scheiße, das Internet hier war weg und mein langer Kommentar ist im Internet-Nirvana verschwunden. :( Also auf ein Neues...

    Dein Post ist wirklich sehr unterhaltsam zu lesen und ich stimme ihm in vielen Punkten zu, aber ich glaube auch, dass er leider nicht viele zum Umdenken bewegen wird. Die angesprochenen Punkte wurden in den letzten Jahren immer wieder von verschiedenen Bloggern angesprochen und trotzdem wurden sie noch nicht ausgerottet. Sie sind für viele Blog-Neulinge einfach zu reizvoll, besonders wenn man nur auf Leser und Rezensionsexemplare schaut. Wenn man seinen Blog aus Liebe zum Bloggen und nach wenigstens minimalen Qualitätsmerkmalen betreibt, dann wird man wahrscheinlich früher oder später selber dahinterkommen, dass man manche Sachen vielleicht nicht mehr machen sollte, spätestens, wenn man selber durch Werbe-Spam-Kommentare genervt wird. Wobei ich Blogs, in denen Rezensionen und irgendwie hochwertige informative Posts nur noch schwer zu finden sind auch nicht lesen mag... Ma kann mit Awards, Tags etc. viel Platz füllen, aber lesen dass mit der Zeit wirklich noch viele, wenn man zum x-ten mal sein Lieblingsessen oder Lieblingsbuch vorgestellt hat? Mal, okay, aber in Massen? Unschön, finde ich jedenfalls.

    Ich bin aber froh, dass ich von diesen ganzen Dingen inzwischen verschont bleibe. Wenn man daran aus Prinzip nicht teilnimmt, bekommtn man automatisch weniger Awards oder Tags, besonders wenn man das dann als Antwort auch schreibt. Außerdem bin ich einfach so ein Randgruppeblog mit Büchern, die kaum jemand in Deutschland liest und besonders nicht junge Blogger (und damit meine ich altersmäßig, ich habe nämlich das Gefühl, dass Awards, Tags etc. eher jüngere Blogger anspricht, wie früher die Kettenbriefchen. Älteren Bloggern ist das (so meine Meinung) meist zu blöd, ebenso wie die Werbekommentare...)

    Nur bei den positiven Buchbewertungen kann ich dir nicht 100% zu stimmen. Ich selber mache das nicht so, aber ich kenne einige Blogger, die extra nur die Bücher rezensieren, die sie gerne mochten. Zum einen, weil sie es nicht mögen, negative Rezensionen zu schreiben, weil es ihnen z.B. schwerfällt (geht mir genau andersherum) oder weil sie ihren Blog betreiben, um Leser auf besonders gut Bücher aufmerksam zu machen, anstatt sie vor Büchern zu warnen. Daher kann man von den Rezensionen nicht sofort daraf schließen, dass jemand alles mag was er liest.
    Wenn jemand alles gut findet was er liest werde ich aber auch skeptisch. Klar manche sagen selber, sie wollen Bücher nicht auseinandernehmen und kritisch hinterfragen, aber bringen mir persönlich diese Rezensionen noch etwas? Das ist für den Blogger sehr schön, aber ich Rezensionen haben für mich keinen Informationsgehalt, wenn der Blogger nicht wenigstens versucht hat sich mit den Buch kritisch auseinanderzusetzen, wieso auch immer. Keine Ahnung wie es anderen da geht, aber mich interessieren solche Rezensionen nicht.

    Mehr noch als das stören mich aber Blogger, die mehr Rezensionsexemplare anfragen und auch bekommen als sie jemals lesen und rezensieren können und als sie dann auch tatsächlich rezensieren (und das nicht nur in 2 Sätzen, die so unspezifisch sind, dass unklar ist ob der Blogger das betreffende Buch auch gelesen hat). Mir sind Blogger einfach suspekt, die sich damit brüsten, dass sie am Ende das Jahgres 150+ Bücher bekommen und dafür nur 20€ oder so ausgegeben haben. Das ist mir irgendwie unsympathisch, ich mag Leute, die auch Bücher kaufen und das gerne. Ich selber wollte nie Rezensionsexemplare, auch um mir den Bruck zu ersparen, über den ich in letzter Zeit immer mehr Blogger klagen höre. Und es sind nicht wenige dabei die zwischenzeitlich gerne und viel Rezensionsexemplare bekommen haben... Finde ich auch etwas komisch... Ein bisschen vorausschauen kann sicher nicht schaden. ^^

    So das ware meine unbedeutende Meinung. Ich bin aber wirklich froh, dass so große Blogger wie du auch immer wieder solche Sachen ansprechen (und wer den Sarkasmus/Ironie (scheiß auf den Unterschied XD) nicht erkennt muss blind sein ^^)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sache mit den Rezensionsexemplaren... da kann ich dir nur zu stimmen, bei manchen Frage ich mich auch ob sie denn auch nochmal Bücher selber kaufen? Ich meine wenn ich Buchblogger bin sollte ich doch auch mal Bücher selber kaufen und nicht alles anfragen, einfach um den Buchmarkt zu unterstützen. Ich hätte bei meinem SUB auch gar keinen Platz um da noch irgendwo Reziexemplare unterzubringen. :D
      Was mich daran höchstens reizen würde ist, das ich das Buch schon vor Erscheinen lesen könnte und so für meine Leser vielleicht einen netten "Bonus" hätte.
      Aber da muss es dann auch schon ein besonderes Buch sein. :)
      Ich versuche aber ab und zu mein Glück bei lovelybooks an einer Leserunde teilnehmen zu dürfen, wenn mich das Buch sehr interessiert. ;)

      Löschen
    2. @Lucina

      Gott, das ist so ätzend und hatte ich auch schon öfters, deshalb speichere ich lange Kommentare zuerst bei Word oder so ab xDDD Glaub mir, mach das auch, dann musst du dich demnächst nicht mehr ärgern :P

      Freut mich, das du dich zu den amüsierten Leuten zählen kannst xD Ich glaube auch nicht wirklich daran, das viele Leute sich angesprochen fühlen oder etwas ändern werden, aber genau solche Kommentare wie deiner oder eben jende, der verrückten Leute über diesem hier, machen es echt wert, solche Posts zu verfassen! Ich finde es einfach unglaublich, das so viele hier ihr Feedback gegeben habe und finde wir sollten eine Blogger Allianz formen xDD

      Leider, leider, leider wird sich wahrscheinlich niemals etwas an diesen Punkten ändern, aber ich schätze mal, das ist bei allen Dingen im Leben so. Es gibt immer die Mitläufer und auch die Querdenker und man kommt mit Vernunft nicht gegen alles an. Ich kann mich ziemlich schlecht daran erinnern, wie es mir damals ging, aber ich fand Rezensionsexemplare auch sehr reizvoll. Ich meine, wer würde das nicht? Man spart Geld, bekommt tolle Bücher und alles, was man dafür tun muss, ist seine Meinung zu schreiben. Ich finde aber auch, das viele Leute gar nicht verstehen, wie viel Arbeit so etwas sein kann oder eben allgemein einen Blog zu führen. Man „muss“ öfters posten, Rezensionen online stellen und viel im Blick behalten und aus eben diesen Gründen schmeißen viele dann schnell wieder das Handtuch. Ich glaube wirklich, das Blogger Blogger bleiben, wenn der Wille dahinter steckt und natürlich auch die Liebe zum Hobby bzw. Büchern <3

      Ich weigere mich inzwischen auch TAGs, Awards und das alles mitzumachen, obwohl ich hin und wieder doch über meinen Schatten springe und es ja auch wirklich wenige, tolle Aktionen gibt! Ich wollte auch nicht Leute angreifen, die solche Sachen lieben. Ich weiß nämlich noch ganz genau, das ich meine Awards sogar früher stolz auf meiner Seite präsentiert habe, bis es eben irgendwann nichts Besonderes mehr war :(

      Den Ausdruck „Randgruppenblog“ finde ich jetzt aber ziemlich interessant! Das macht mich neuierig :D Über was für Bücher genau bloggst du denn oder was bedeutet das für dich genau??? Naja, ich kann mir auch einfach mal deinen Blog ansehen, oder? Werde gleich mal dein Bloggerprofil anschauen, wenn ich mich durch deinen Monsterkommentar gegraben habe xDDD

      Löschen
    3. DA GEHT DAS WEITER (Kommentar war zu lang xD)

      Das mit den positven Bewertungen habe ich vielleicht etwas falsch ausgedrückt. Bisher habe ich das Gefühl, das sich hier viele in ihren Kommentaren ein wenig rechtfertigen möchten, aber ich wollte niemand, der dauerhaft alles toll findet persönlich angreifen. Bei manchen Bloggern stört mich das extrem, aber hier wurden viele sehr gute Argumente gebracht, die ich auch so unterstützen kann. Ich finde es super, wenn Leute wissen, was sie lesen wollen und dann nie enttäuscht werden. Auch, was du anmerkst kann ich gut nachvollziehen. Ich ziehe auch keine Vorurteile über Blogs, die ich nicht kenne, sondern spreche hier mehr aus persönlicher Erfahrung von Blogs, die ich schon lange lese oder mir aufgefallen sind und die eben immer so vorgehen ;) Es gibt viele Bücher, über die ich haltlos schwärme, aber ich sehe es zu, sagen wir 85% wie du: Wenn man sich nicht wirklich mit dem Buch auseinandersetzt, dann bringt mir eine Rezension gar nichts. Daher finde ich gemischte Wertungen bei Amazon auch viel hilfreicher!

      Ich HASSE Blogger, die so etwas tun! Also anfragen und dann NIE rezensieren. Es gibt ja manchmal unangefragte Sachen, bei denen es einem überlassen bleibt, das ist dann auch völlig OK, aber sich etwas anfragen, indem Wissen, das man es niemals lesen wird, ist schon unterste Schublade. Das Thema wurde auch öfters angesprochen in letzter Zeit und ich glaube, da würden sich dir hier auch alle anschließen: So etwas macht man einfach nicht. Ich habe das irgendwo in einem anderen Kommentar schon erwähnt, aber ich bekommen auch relativ viele Bücher, wie ich finde, von Verlagen. Ich kenne aber auch mein Lesepensum und weiß, das ich innerhalb von 2 Wochen lesen und rezensieren kann. Ich würde mir so z.B. auch niemals etwas anfragen, von dem ich weiß, es würde mir nicht gefallen xD

      UND UM DAS MAL ZU ERWÄHNEN: KEINE MEINUNG IST JEMALS UNBEDEUTEND! :D Meinungsfreiheit für alle, nur Tod den Spammern :P Es gibt aber tatsächlich Menschen, die beherrschen keinen Sarkasmus/Ironie :O

      @Ninjutsu:

      Es gibt tatsächlich Leute, die kaum noch etwas selber kaufen xD Ich gebe mein Geld aber auch eher für englische Bücher aus, als für Deutsche und ertausche mir Deutsche lieber :-) Ich ignoriere meinen SuB immer, wenn ich RE habe, weil die dann Vorrang haben. Ich habe aber irgendwann mal von einer gelesen, die schrieb: Ui, endlich mal was vom SuB lesen! - Da dachte ich mir auch: Ach, du armes Kind! bekommst so viele RE, das du gar nicht mehr aussuchen kannst, was du lesen magst O.o Ehm, bitte WAS?! xD Wie krank und bescheuert ist das denn?! :D

      Löschen
  20. Haha...
    Ich habe gerade vor ein paar Tagen damit angefangen meinen ersten Blog zu erstellen und dann stoße ich gleich auf so einen Post...
    Jetzt weiß ich auf jeden Fall, wie ich es NICHT machen werde xD
    Danke, dass du mich darüber informiert hast, wie ich bloggen soll ohne irgendwo anzuecken Tanja. ;)
    Der post war echt witzig zu lesen! (Und das sag ich nicht nur um dir Honig ums Maul zu schmieren, oder wie du es ausgedrückt hast) ;)

    LG
    Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nele, danke Nele! xD Ein Blogger-Baby! Komm in meine Arme :P Naja, ein wirklicher Leitfaden ist das nicht, aber, wenn du dich nicht an solchen Dingen aufhältst, bist du mir sofort sympathisch ;) Lg, Tanja

      Löschen
  21. Wow ich muss wirklich sagen ich bin beeindruckt und verbeuge mich in voller Erfurcht vor dir. Bisher hab ich immer wieder vor allem von größeren Bloggern solche Posts gelesen und kann allen auch zustimmen. Aber bei dir bin ich baff. Ich muss das wirklich erstmal verarbeiten. Du hast teilweise meine Meinung so gut getroffe :O

    Sop ... da ich befürchte, dass das Ganze etwas länger wird (verzeiht mir jetzt schon mal sämtliche Rechtschreibe, Grammatik und Sonstige Fehler) mach ich das Ganze mal gaaaanz nach Plan. *hust*

    Ich fang mal wie du beim Designe an. Es ist voll mega fies, wenn man das Blog Designe klaut. Es gibt genügend Möglichkeiten, um sich einen richtig schönes eigenes zu machen. Ich muss sagen, dass ich hin und wieder nach Ideen geguckt habe, mit denen ich ein Problem lösen konnte, dass ich hatte ... also Designetechnisch. Aber eigentlich hab das Ganze Designe selber gemacht bzw. mithilfe von vielen vielen Toutorials. Auch das Pattern, dass ich benutzt habe, war nicht fertig oder jemand anders hat es gemacht, nein ich hab es in einem Patterngenerator selber gemacht.
    Wenn man zu faul ist, um sich was eigenes zu machen ... ne kann ich nicht verstehen. Ich hab immer gerne nach Wegen gesucht, um noch was (meiner Meinung nach) hübscher zu machen. Das hat zwar etwas gedauert, aber irgendwann schafft man das auch und man sollte sich auch nicht zu schade dafür sein, einfach mal jemanden zu fragen, wenn man Hilfe braucht. Ich hab das so gemacht, als ich mal nicht weiter kam und hab sofort Rückmeldung und ganz liebe Hilfe bekommen. Man sollte nämlich nicht immer denken, dass alles so schwer ist, auch wenn es so aussieht. Selbst wenn man sich mit HTML und CSS nicht auskennt bekommt man sowas wenn man ein bisschen hartnäckig ist hin.

    Als nächstes mal zu den Gewinnspielen. Erkaufte Leser sind keine treuen Leser! Ich würde sowas nicht wollen. Mal ist sowas sicher toll, aber immer ist doch wirklich nicht schön :/. Wenn es wirklich einen Grund gibt (Bloggeburtstag oder Sonstiges). Ich hab bisher nicht die Nötigkeit gehabt eine Gewinnspiel zu machen. Geplant ist allerdings schon eines. Aber nur weil es auch wirklich einen Grund gibt. Lieber treue, als gekaufte Leser!

    Jetzt mal zu dem Punkt der mich auch am Meisten aufregt! Sinnlose Kommentare. Ich hab schon mehr als eines auf meinem Blog gefunden ... hin und wieder sind sogar Englische dabei. Ich denke meistens einfach nur "Ach komm schon. Geht's denn nicht kreativer?"
    Kann man sich nicht lieber eher bemühen nette ehrliche und nicht 1 Satz lange Kommentare an dessen Ende ein Link zu einem Blog klebt zu schreiben? Anscheinend nicht. Ich mach sowas aus Prinzip nicht.

    (Ich arbeite deine Punkte jetzt einfach mal ab xD Sonst endet das bei mir hier in einem Buchstabensalat ^^)
    Alles supa dupa ... hach Gott das ist immer so eine Ansichtssache. Und auch der Einzige Punkt, wo ich dir nur so halb zustimmen kann. Vor allem bei Sachen, wie Büchern ist das immer so ein Problem. Ich hab zum Beispiel den Fall, dass meine Freundin Rezensionen zu Filmen auf unserem Blog schreibt und das hauptsächlich über Filme, die sie wirklich mochte. Muss es dann gleich falsch sein? Nein ... ich würde nicht sagen. Das ist einfach so zwei Seiten der selben Münze. Manchmal mag das so sein ... aber nicht immer.
    Obwohl ich was anmerken muss ^^. Manchmal muss ich mich zurückhalten, damit ich nicht die ganze Zeit meckern xD. Je schlechter das Buch, desto mehr meckerei und manchmal hab ich auch an wirklich guten Büchern was zu meckern. Ich finde immer das Haar in der Suppe xD. Dann schwafel ich ewig über alle möglichen Sachen und merke, dass meine Rezi einen Kilometer lang geworden ist und denke "Neee viel zu lang." Dann fang ich nochmal an und es kommen die selben Sachen ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (ähhhh mein Kommetar war zu lang xD)


      Hmmm verbünden ... das muss nicht immer was schlechtes sein. Es ist natürlich nicht schlecht, wenn man mal was mit einem anderem Blog zusammen macht. Aber bei Blogpartnerschaften ... hmmm keine Ahnung. Ist zwar ganz nett, aber ehrlich gesagt ist es, wie du ja auch geschrieben hast, nicht im Geringsten nützlich, wenn man mitgezogen wird und nie auf eigenen Beinen steht.
      Fragen und so weiter sind aber immer nett und werden in den meisten Fällen sicher auch gerne beantwortet. (denk ich mal ^^)

      Ja ja Awards ... es gibt viiiiiiiel zu viele. Viele davon langweilig aaaaber auch einige echt tolle, bei denen ich zum Beispiel auch gerne mitgemacht hab.

      Gott das war viel. Ich hoffe ich hab nicht zu sehr rumgeschwafelt xD.

      Ich wünsche dir auf jeden Fall noch eine schöne Woche.

      Viele liebe Grüße
      Celine

      Löschen


    2. Aww, danke <3 Ich finde es immer irgendwie lieb, wenn Leute mich als „großen Blogger“ bezeichnen :D Ich sehe mich selber gar nicht so und das ist ein riesen Kompliment, danke :P Ich feiere eh gerade so über diesen monströsen Kommentar ab xD Ich hätte nie damit gerechnet, das so viele Leute (inklusive dir) so viel zu sagen haben :D Ach, Rechtschreibfehler! Ist doch Schnuppe. Jeder macht sie xD Besonders, wenn alles so dermaßen ausartet xD

      Nach Ideen schauen ist ja auch was anderes :) Ich habe schon sehr oft gesehen, wie eine etwas bekanntere Bloggerin ein neues Design bzw. Template (nennt man das so? xD) hatte und dann WUSCH! hatten es viele andere auch O.o Ich bin im auch im Klaren darüber, dass viele Leute gar nicht wissen, wie man an sein Design rangeht, meins war zu Beginn so potthäßlich xDD Haha xD ABER man kann sich ja auch Hilfe holen und alles :) Goolge weiß auch vieles :P Ich finde das gerade so sympathisch, wie du diesen „Weg“ beschreibst :D Echt, Hut ab! Finde ich richtig klasse, das du dir so viele Gedanken um alles gemacht hast/machst :)

      Bei Gewinnspielen ist das gaaaaaaanz seltsam :O Da kommen und gehen die Leser immer sehr extrem O.o Mich verwundert das immer. Erkaufte Leser sind keine treuen Leser! - Ist ein super Spruch!!! :) Beim mir läuft ja momentan auch ein Gewinnspiel (hust) xD Aber dafür gibt es auch einen Grund. Und ich bin echt ein riese Fan von Gewinnspielen, aber nur unter „guten“ Bedingungen xD

      Die englischen Kommentare sind Spam, jedenfalls meisten xDD Gott, da steht immer so ein Schrott drin! Dazu hab ich übrigens auch mal einen Beitrag gemacht...seitdem ich die anonyme Kommentar Funktion ausgeschaltet haben, kommen aber keine mehr xD Copy & Paste Kommentare sind eh am geilsten xDD

      YUMMY! BUCHSTABENSALAT! :D

      Falsch muss das auf keinen Fall sein :) Meistens sind es eben die Dinge, die einen guten Eindruck hinterlassen haben, über die man sprechen möchte. Es ist ja auch viel einfacher Begeisterung zu verteilen als Muffelstimmung xDD Im Vergleich zu den ganzen euphorischen Leuten, komme ich mir manchmal auch vor wie eine Meckertante :P Ich finde aber eigentlich, das es viel einfacher ist, zu meckern, als was Gutes zu sagen xDD

      Viel rumschwafeln ist immer gut :P Ich bin selber eine Labbertasche und wünsch dir Labbertasche auch eine schöne Woche ;) LG, Tanja

      Löschen
    3. Wow endlich komm ich mal dazu zu antworten ^^

      Also erstmal: Du hast es verdient zu den größeren Bloggern gezählt zu wählen :3 Nagut wahrscheinlich kann man das eher auf die Buchbloggerwelt beziehen, aber es stimmt! :D
      Ähhh ja der Kommentar war überraschend lang ... ich hab auch erstmal blöd dreingeschaut, als er mir sagte, dass ich die maximale Zeichenanzahl überschritten hab O.o

      Hmmm ja ... das kann ich nicht so sehr sagen. Wenn ich auf Blogs unterwegs bin, dann auf sehr wenigen xD Deswegen kann ich das nicht soooo beurteilen ^^ Aber ich kann es mir denken. Ich kann wirklich nur sagen, dass es mehr Spaß einen Blog selbst zu gestalten xD Am Anfang war das schon etwas schwer, aber wenn man sich umsieht findet man so Blogs, die echt gute und vor allem verständliche Toutorials machen. Wie Copy and Paste Love oder so.
      Irgendwann hab ich mich auch mal bei sowas erwischt ... da war ich auf nem Blog und dachte nur "Ohhh will ich auch" ... aber dann hab ich die Kurve gekratzt und mich gleich davon abgebracht ^^
      Haha xD Ja ähmm danke :3 Freut mich xD Ich kann einfach nicht anders als mir über solche Sachen Gedanken zu machen, vor allem wenn ich das auch hin und wieder sehe.

      Ja Gewinnspiele. Der Beste Freund des Followercounters. xD *hust* ich muss leider zugeben, dass ich nichts von einem Gewinnspiel hier mitbekommen hab ;D Aber auf jeden Fall mal Glückwunsch *räusper* leider hatte ich in letzter Zeit viel zu tun O.o Ähhh ich werd das nachholen :3

      Ja das hab ich auch gemerkt ^^ Ich hatte glaub ich einen Blog für Gesichtspflege .__.
      Die hab ich bei mir auch ausgeschaltet meine ich xD
      Ja Copy and Paste ... keine Ahnung was die Leute haben ... die sollten doch wissen, dass es viele Blogger gibt, die nicht mal darauf reagieren ... naja aber es gilt wohl das Motto "Ach egal ich versuchs trotzdem."

      BUCHSTABENSALAT IST GUUUUUT! ;D

      Ja stimmt :) Das ist wirklich nicht schlecht ... kommt aber auch halt immer ganz auf den Betrachter an ^^.
      Und nun muss ich es wirklich fragen xD Bist du mein Zwillig? O.o So geht es mir auch xD Meine Eltern halten mich immer für den Obermuffel ^^ Das ist echt blöd ;D Ich werd immer so dargestellt als wenn ich die ganze Zeit schlecht gelaunt zu sein. Hin und wieder schreib ich auch grade Sachen, wenn ich das Buch mies fand. Und manchmal passiert es dann auch, dass ich ein Buch ganz extrem blöd fand und andere bzw. ganz viele andere es ganz toll fanden. Dann fühl ich mich immer wie der voll miesmacher. Mir geht es im Moment mit Starters so ... ich hab gehört, dass es ganz vielen gut gefallen hat. Aber bisher find ich es etwas fade und nicht besonders interessant -.-.

      Haha so das wars dann auch mal xD Auch dir wünsche ich eine neue labertaschige Woche (hihi ^^).
      Liiiiiebe Grüße
      Celine :3

      Löschen
  22. Hallo Tanja,

    Ich bin auch noch eine kleine Bloggeranfängerin und kann diese Erfahrungen noch nicht teilen. Trotzdem verstehe ich sehr gut, was du meinst!
    In erster Linie ist es glaube ich einfach wichtig, dass man bloggt, weil man Spaß daran hat, es einem gefällt und man davon überzeugt ist und nicht weil man gerne viele Leser hätte, um später dann die ganzen Verlage nach Rezensionsexemplare anzuhauen. Die Leser sind dann der angenehme Nebeneffekt den man zu seinem Spaß am Bloggen noch dazubekommen kann. ;-)
    Ich danke dir für den Beitrag, er ist (auch wenn du mir noch nicht aus der Seele sprechen kannst) hilfreich.
    Liebe Grüße,
    Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandy,

      genau, bloggen soll Spaß machen :D Sei doch froh, das ich dir nicht aus der Seele sprechen :P Bist du um einige schlechte Erfahrungen leichter ;-)

      LG, Tanja

      Löschen
  23. Hallo Tanja,

    ich liebe es, wenn du solche Posts schreibst. Du hast ein besonderes Talent, deine ehrliche Meinung zu sagen und dabei zu unterhalten. Danke dir! :D

    Bei den Bewertungen muss ich sagen, dass ich auch zu denen gehöre, die Bücher eher gut bewerten (also ab 3 Sternen aufwärts). Das liegt aber daran, dass ich meinen Geschmack mittlerweile ganz gut kenne und einschätzen kann, ob mich der Inhalt überzeugen könnte oder nicht. Meist lese ich mir auch viele Meinungen vorher durch, um die Kritikpunkte abzuwägen. Klar, es ist natürlich blöd, wenn Rezensenten wirklich ALLES gefällt, aber ich bin zum Beispiel Büchern gegenüber eher gnädig gestimmt und versuche immer, Positives zu finden. Das ist aber nur so eine Macke von mir ;D .

    Vielleicht geht es vielen Bloggern auch so, dass sie ihren Geschmack einfach zu gut kennen und "schlechte" Bücher intuitiv umschiffen? Ich weiß es nicht, wünschen würde ich es ihnen. Ich freue mich aber immer über negative Rezensionen und lese sie sehr gerne. Fast wünsche ich mir, ich würde in nächster Zeit ein schlechtes Buch erwischen, um es auseinanderzunehmen :D.

    Liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katie,

      vielen Dank!!! :D :D :D

      Ojeeee, ich weiß gar nicht, was ich noch großartig dazu sagen soll :P Ehm..DU HAST RECHT <--- kurz und schmerzlos :P

      Ich glaube, ich brauche auch mehr Intitution. Ich lese aber eigentlich auch nur Bücher, von denen ich denke, sie könnten wir gefallen. Ich bin ja eh ein Fall für sich mit meinem Lesepensum und klar, mehr Bücher = mehr Schlechte darunter :)

      LG, Tanja

      Löschen
  24. Hallo Tanja,

    sehr lustig. Aber leider auch sehr wahr. Vor allem bei den reihenweise positiven Rezensionen frag ich mich manchmal, wie das sein kann. Vor allem, wenn dann so Aussagen kommen wie "Ich fand das Buch richtig mies - hab ihm nur 3.5 Punkte gegeben" oder "Oh, ich finde das Buch gerade total schlecht, ist der Verlag böse auf mich, wenn ich nur 3 Sterne vergebe". Hallo? Drei Sterne sind schlecht oder mies? Wozu gibt es denn die 1 und die 2 - ach ja, richtig, damit man erst bei 3 anfängt. Ab 4.5 ist es dann lesbar.

    Ich gebe zu, für einen Stern muss es echt schon super schlecht sein - da muss bei mir garnichts zusammen passen. Da man ja schon Bücher aus seinem Interessengebiet liest, ist das eher selten (kam aber vor). Aber selbst wenn ich immer nur mein Genre lese, sind auch da Bücher bei, die einem nicht gefallen. Es geht in meinen Augen einfach nicht anders. Und ich hole dann lieber mal die 2 raus, weil es einfach ehrlich ist.

    Außerdem mag ich diese super diplomatisch formulierten Rezensionen oft nicht. Dieses "Ich persönlich konnte jetzt mit der Protagonistin nicht so viel anfangen, aber anderen kann sie bestimmt gefallen" - dann denke ich immer: Wenn du sagen willst, dass dir diese hohle Nuss furchtbar auf den Zeiger gegangen ist, dann mach es doch. Viele machen sich ja dann Sorgen, dass es nicht so professionell klingt, aber mal ehrlich: Muss es nicht immer und man kann es ja professionell schreiben und trotzdem ehrlich sein. Da kann man auch mal die Kritiken der richtigen Literaturkritiker anschauen, die nehmen auch nicht ganz diplomatisch ein Blatt vor den Mund.

    Ich schreibe auch manchmal echt gerne die schlechteren Rezensionen. Da kann ich einfach schön meinen Dampf ablassen, wo ich mich doch so durch dieses Buch gequält habe und meine Nerven leiden mussten. Gerade, wenn ich mal eine Phase habe, in der es mir schwer fällt, was zu schreiben. Wenn ich dann anstatt der 4-Sterne-Rezension erstmal die 2-Sterne-Rezi schreibe, dann flutscht das oft viel schneller.

    Die Spamkommentare werden wohl nie aufhören - und klauen ist ohne Diskussion Mist. Awards habe ich immer ziemlich ignoriert, weil ich einfach den Sinn nie ganz verstanden habe. Ich glaube am wichtigesten ist es einfach, sein eigenes Ding zu machen. Sich zu überlegen, was einem gefällt und was nicht. Und dann einfach mal Bloggen, Bücher bewerten, ausprobieren und verbessern (ich meine, wir machen am Anfang alle mal Fehler).

    Ich glaube, wer bei seinem Blog von Anfang an nur das Wohlwollen und die Zuwendungen der Verlage im Sinn hat, bei dem wird das sowieso schwierig. Dann schaut man nur drauf, was die vielleicht wollen. Man braucht doch auch nur ständig und am besten gleich von Anfang an REs. Das wundert mich auch immer. Den Blog gerade aufgemacht und erstmal alle Verlage anschreiben wegen "Zusammenarbeit"? Das habe ich mich nach Monaten nicht getraut. Warum auch? Erstmal muss man doch etwas vorweisen können.

    War auf jeden Fall ein sehr unterhaltsamer Post. Die Ponys finde ich genial ;)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Sarah, echt mal! 1-2 Sterne sollte man niemals vergeben xD Obwohl das Empfinden der Leute da wieder eine Rolle spielt. Ich glaube wirklich, dass es ehrliche Leute gibt für die 3 Sterne schlecht ist. Deshalb staunen auch immer so viele, wenn andere 3 vergeben...naja xD

      Ich habe extra mal in meine Statistik bei Goodreads geschaut und von den über 200 gelesenen Büchern, haben 7 nur 1 Stern bekommen. Ich finde in der Relation ist das wirklich wenig! Aber inzwischen glaubt mir ja keiner mehr, das ich auch Bücher richtig geil finden kann xDD

      Ach, diese Diskussion mit den ECHTEN Literaturkritikern sollte ich vielleicht als nächstes Thema nehmen ^^ Was gibt es denn dann sonst? Sind wir etwa alle Fakes, oder was? O.o

      Ich finde es leider auch wesentlich leichter, etwas schlechtes zu sagen, als ein Buch in den Himmel zu loben.

      Blogs, die sofort nach REs fragen, finde ich auch sehr mysteriöse O.o Manche gründen ihren Blog ja nur deswegen (wtf???) Naja, so lange die Verlage es mitmachen...lustig finde ich auch immer wieder, wie frische Blogger im KäKuLa immer wieder davon anfangen -.-

      Die Ponys sind eh am geilsten ^^

      LG, Tanja

      Löschen
  25. Haha, ich liebe solche Posts von dir. :D Die kriegst du so lustig hin. xD Ich wurde schon paar Mal von kleinen Bloggern gefragt, ob sie XY von meiner Seite auch haben dürfen, und ich habe ihnen gerne geholfen. :D So lange es nicht alles ist und man lieb nachfragt, habe ich kein Problem damit. :) Aber ich finde es total wichtig, dass der Blog individuell bleibt und man auch die Person dahinter entdeckt. :D Wenn man man selbst bleibt, ist es immer gut. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fragen ist ja auch lieb und richtig und vernünftig und und und :D Man sollte auch immer anderen helfen, Love & Peace & so :D

      Löschen
  26. Hallihallo.

    Ich bin jetzt wahrscheinlich die 499-ste, die das sagt - aber ich kann dir in allen Punkten zustimmen.
    Als totaler Neuling und Bloganfänger ist es sicherlich schwer in das Bloggen reinzukommen. Sicher, man bloggt, weil es einem Freude bereitet, weil man seine Hobbys und Erfahrungen oder ähnliches mit Interessierten teilen möchte - so sollte es jedenfalls sein. Und genau da liegt doch der Knackpunkt - die Interessierten. Nicht die Leserleichen, die sich auf so einigen Blogs tummeln oder die Platzhalter, nein, die Leser, die es wirklich interessiert, was man schreibt und was man teilen möchte. Die dann auch mal einen netten Kommentar, oder auch Kritik da lassen, mit der man etwas anfangen kann. Keine sinnlosen Kommentare in denen man vom gegenseitigem Verfolgen schreibt. Das sind jedem Blogger doch die liebsten Leser. Und dann hab ich lieber nur 50 aktive Leser, als 500 Leser, die es sowieso nicht interessiert.

    Mit der Individualität und dem persönlichen hast du natürlich auch recht. Ich glaube jeder versucht sich irgendwie von den anderen Blogs abzuheben, etwas "besonderes" zu sein. Meiner Meinung nach muss man sich nicht einmal großartig dafür verrenken. Man sollte man selbst bleiben und den Spaß nicht verlieren.

    Oft hört man von Blogs, die nach einigen Monaten einfach wieder aufgehört haben, weil Ihnen die Leser nicht genug waren, was ich total unsinnig finde. Ich würde nie aufhören mit dem Bloggen, nur weil ich keine 100 Leser erreiche oder so. Das ist für mich riesen Irrsinn.

    Gegen Gewinnspiele habe ich auch gar nichts. Solange sie in Maßen stattfinden und einen Grund besitzen. Diesen Monate habe ich z.B.: gerade erst eins veranstaltet, weil es mehrere positive Ereignisse gab, die mich so gefreut haben, dass ich gerne etwas zurück geben wollte. Blogs, die alle Nase lang ein Gewinnspiel veranstalten sind mir suspekt, auch wenn es vielleicht was schönes zu gewinnen gibt.

    Wahrscheinlich fallen mir jetzt im Nachhinein noch 50 andere Dinge ein, die mich stören ^.^

    Erstmal Liebe Grüße,
    Jani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verspätetest Hallo zurück!^^

      Danke, 499-Leser, der mir das sagt :P Ich glaube, was anderes können vernünftige Menschen (Hallo, vernünftiger Mensch!) gar nicht schreiben :D

      Ich weiß gar nicht, was ich da noch ergänzen kann :D Schön, das du eine so geniale *hust* Meinung hast! Ich finde, genauso sollte man das Ganze betrachten. Egal, ob alt oder jung, klein oder groß :D

      Ich liebe Gewinnspiele total, aber in Maßen, so wie alles das gut ist! Immer in Maßen genießen xD Ich würde auch am liebsten allen meinen Lesern zum Dank etwas cooles schenken, aber das geht ja leider nicht xD

      LG, Tanja

      Löschen
  27. Ohhh mann.. bei deinen Post muss ich immer soooo lachen! Schon alleine die Bilder die du immer verwerndest!!
    Aber du hast sooo recht!
    Mich nerven vorallem die Kommentare die du erwähnt hast. Jetzt bekomme ich sie nicht mehr wirklich, aber als mein Blog noch ganz neu war, habe ich einige bekommen. Es ist schon irgendwie ärgerlich, da freut man sich auf einen Kommenatar und dann kommt nur sowas wie.. "super Rezi, schau doch mal bei mir vorbei".. WOW danke für deinen TOLLEN Kommentar.

    Und die Awards gehen mir auch langsam auf die Nerven, die muss man immer an so viele Blogs weiter geben und dann meistens noch an welche die unter 200 leser haben.. das nervt, man sollte Awards an die Blogs geben die man wirklich gern hat..und nicht an irgendwelche!

    Das mit der Meinung ist etwas schwierig, ich zum Beispiel Rezensiere fast nur die Bücher die mir auch gut gefallen haben. Wenn ich mal ein Buch erwische das mir gar nicht gefällt, breche ich es meistens ab *shame on me* und so rezensiere ich es gar nicht xD

    Liebe Grüße Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, ich habe ein besonderes Talent dafür die passenden Bilder zu finden xDD und vielen Dank! ^^

      Wie lustig, das uns alle immer dieselben Dinge stören. Naja, das ist schließlich der Grund für diesen Post :D Ich bin immer noch baff, wie viele Leute sich über dasselbe aufregen. Willkommen im Club! :P

      Bücher abbrechen...mhh :D Das kann ich NICHT. Ich kann es nicht. Vielleicht solltest du mich das lehren?! Wäre sicher zur Abwechslung mal ganz nett xD

      LG, Tanja

      Löschen
  28. Wirklich genialer Post :D
    Ich bin überhaupt kein Gewinnspiel-Fan, aber ich finde es nicht schlimm wenn hier und da mal eins veranstaltet wird. Doch wenn Blogger dann plötzlich so richtig "Followergeil" werden und nur noch Gewinnspiele veranstaltete, nervt das auf dem Dashboard doch schon ziemlich.
    Noch so eine Bloggersünde finde ich, wenn man seinen Header und sein Menu aus Bildern von irgendwelchen (Digital Art )Künstlern zusammen bastelt und dann sie noch nicht mal irgendwo erwähnt,. Damit meine ich jetzt natürlich nicht Gifs, 9-Gag Bilder und ähnliches, sondern Bildern an denen man sieht das ein Künstler da wahrscheinlich stundenlang daran gemalt hat.

    LG
    Skyla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Feeback! ^^

      Sorry, wenn ich nicht mehr antworte, aber mir fallen gleich die Finger ab, wenn ich zum gefühlten 100x mal dasselbe schreibe :P Fühl dich gedrückt ;)

      LG, Tanja

      Löschen
  29. Wenn das nicht mal ein genialer Post ist^^
    Das schönste fand ich, als auf meinem Testblog, den ich nur zum mit dem Design herumspielen nutze so einen wunderbaren Kommi bekommen hab.(über dem Header stand dick und rot (nur zum Testen da und in der Seitenleiste war ganz oben ein dickes, fettes "Link zum richtigen Blog") Nebenbei war der einzige Post auf dem Blog Lorem Ipsum. In Latein verfasste Sinnlosigkeit eben...
    Der Kommentar war in etwa:
    Ich finde deinen Blog sooo toll und wir haben genau den gleichen Büchergeschmack, ich werde gleich mal Leser hier und hoffe, dass du auch noch bei mir vorbeischaust *URL-hinklatsch*
    Ich lache noch jetzt bei der Erinnerung daran :) Ist es zu viel verlangt, 2 Sekunden lang auf den jeweiligen Blog zu schauen? xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahahahaaaa xD WHAT?! Nicht dein Ernst :D Am besten stellt man Testblogs so ein, das nur bestimmte Leute sie sehen können ^^ Ich hab nämlich auch einen und etwas ähnliches ist mir auch mal passiert. Zu geil :D

      Eben! Man kann ja auch Leser werden und sich später umschauen, wenn man in dem Moment, wo man den Blog entdeckt keine Zeit hat oder so ^^

      Löschen
    2. Weil ich den Blog auch öfter mal benutze um meine richtigen Leser zu fragen, wie sie das Design finden, hatte ich ihn eben nicht auf "Privat" gestellt^^
      Grade bei Awards kenne ich es aber auch, dass jemand meinem Blog (von mir und einer Freundin) lobt, wie toll er doch sei, und dann steht da: Dein Blog ist sooo toll... (Im Header steht fett Anna & Hannah, aber egal, da weiß man zumindest, wer sich wirklich die Mühe macht, mal hinzuschauen^^

      Löschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...