Donnerstag, 12. September 2013

[BUCHREZENSION] Die Puppenkönigin


Titel: Die Puppenkönigin
OT: Doll Bones
Autor/in: Holly Black
Genre: MG, Fantasy
Buchreihe: Nein!




Erscheint am 23. September! 


Holly Black lebt mit ihrer Familie und vielen Tieren in New Jersey. Seit sie 2002 den Roman »Elfentochter« veröffentlichte, der von der American Library Association als »Best Book for Young Adults« ausgezeichnet wurde, lebt sie als freischaffende Autorin. Zusammen mit dem Illustrator Tony DiTerlizzi ersann und schrieb sie die Bestseller-Kinderbuchreihe »Die Spiderwick-Geheimnisse«. Holly Black schlägt die internationale Presse und ein riesiges Fanpublikum mit jedem ihrer Romanen und einem neuen Zauberkosmos in ihren Bann.




Deutsch
Gebunden/ 14,99€
Seiten: 256
Verlag: cbj


Englisch
Gebunden/ 13,99€
Taschenbuch/ 7,99€
Seiten: 256
Verlag: McElderry







Schaurig schöne Kindergeschichte mit viel Herz und Charme! :)


Kurzbeschreibung

Ein Geistermädchen, drei Freunde und das Abenteuer ihres Lebens

Zach, Poppy und Alice sind schon ihr Leben lang allerbeste Freunde. Sie lieben es, sich für ihre Actionfiguren aus der Kindheit Geschichten einer magischen Welt, die voller Abenteuer und Heldentum ist, auszudenken. Doch dieses Spiel nimmt eines Nachts eine schaurige Wendung. Alice und Poppy tauchen bei Zach auf und erzählen ihm von einer Reihe furchteinflößender Ereignisse. Poppy schwört, dass sie seit einiger Zeit von einer Porzellanpuppe ihrer Mutter heimgesucht wird, die behauptet, die Seele eines vor langer Zeit ermordeten Mädchens in sich zu tragen. Erst wenn die Freunde sie zu dem Ort des Verbrechens zurückgebracht und dort begraben haben, werde sie Ruhe geben. Andernfalls wird sie die drei Freunde verfolgen - bis in alle Ewigkeit!

Buchgestaltung
Ich finde die deutsche Aufmachung wesentlich schöner. Erstens ist sie viel passender, da es sich bei dem Buch um ein Kinderbuch handelt und zweitens finde ich, dass das Motiv viel mehr Bezug zur Handlung nimmt. Man sieht die drei Freunde, welche die Hauptfiguren sind und die nächtliche Atmosphäre fängt super das Abenteuer ein, was die drei erleben. Allgemein gefällt mir auch der deutsche Titel sehr viel besser. Im Buch spielt zwar eine Puppe und ein Geist eine große Rolle, aber die Puppenkönigin ist viel treffender als der Originaltitel Doll Bones.
Meinung

Da ich ein riesengroßer Fan von Holly Black bin, war für mich auch klar, dass ich ihr neustes Kinderbuch unbedingt lesen muss. Zwar passe ich nicht mehr ganz in die Altersgruppe, aber trotzdem hat mir das Buch ein paar schöne und äußerst gruselige Lesestunden beschert! Eine wundersame Geschichte über Freundschaft und Phantasie, die meiner Meinung nach wirklich für jeden etwas ist :)

Die ersten Kinderbücher der Autorin ist die beliebte Spiderwicks Reihe und schon damals fand ich es super, wie abwechslungsreich die Autorin schreibt, dabei aber kein zu großes Vokabular verwendet, sodass jüngere Kinder die Handlung immer nachvollziehen können. Der Schreibstil ist hier einfach und flüssig zu lesen, dabei ist jede Beschreibung aber gleichzeitig sehr lebendig und regt die Vorstellungskraft an. Ich habe mich ganz oft dabei ertappt, wie meine Gedanken den Erzählfaden weiter geflochten haben, weil dieses Buch wirklich die Phantasie beflügelt :P

Was mich sehr überrascht hat, ist wie tiefgründig und detailreich hier die Hintergründe der Charaktere gestaltet wurden ist die Puppenkönigin ja „nur“ ein Kinderbuch. Besonders der Charakter von Zach hat mit vielen Problemen zu Hause zu kämpfen und ich fand es sehr gelungen, wie die Konflikte hier beschrieben wurden, ohne das die Handlung dabei abdriftet. Vielmehr konnte man aus den Entscheidungen und Gedankengängen von Zack wirklich etwas lernen. Es gab viele Stellen, die mich berührt haben und die meiner Meinung nach eine wirklich tolle Moral in den Fokus gerückt haben. Dinge wie „niemals aufgeben“ oder „immer mutig sein“ werden hier oft erwähnt und ich mochte das sehr gerne. Ich glaube, das jüngere Leser davon richtig inspiriert werden können, denn Zach ist ein Held mit dem man gut mitfühlen kann, egal welches Alter oder Geschlecht man hat. Alice und Poppy sind ebenfalls zwei sehr greifbare Figuren. Das ältere Mädchen, also Alice ist so etwas wie das Bindeglied in der Freundschaft der dreien. Sie ist im Vergleich zu Zach ein stiller und ruhigerer Charaktere, aber genau deshalb haben sich die Freunde so gut ergänzt. Poppy ist nämlich das genaue Gegenteil. Mit ihrer Vorstellungskraft und ihren humorvollen Sprüchen mischte sie die Gruppe immer wieder auf.

Allgemein war die Beziehung der drei Kinder sehr authentisch beschrieben. In die Puppenkönigin geht es um ein großes Abenteuer, das man durch die Welt und Augen der Kinder miterlebt und das macht den besonderen Charme des Buches auch aus. Viele Erwachsene wissen leider gar nicht mehr wie man das Wort Abenteuer schreibt, aber Kinder glauben noch daran, dass alles möglich ist, dass Magie und Geister ein Teil des Lebens sind und auch, wenn wir alle irgendwann einmal erwachsenen werden müssen, so sollte man sich im Herzen immer ein Stück Phantasie bewahren! Das wusste schon der Autor von Peter Pan und Holly Black hat das hier noch einmal sehr deutlich zwischen die Zeilen geschrieben. Das ist auch einer der Gründe, warum ich mir sicher bin, das viele Jugendbuch-Leser das Buch mögen werden ;)

In der Geschichte passieren auf den wenigen Seiten unheimlich viele Dinge, weshalb es niemals langweilig wird. Es gibt eine gute Mischung aus den realen Problem und der Suche nach dem Geistermädchen. Dabei ist nicht immer klar, was denn nun wirklich passiert und was der Einbildung der Kinder entspringt. Das Buch hat deshalb viele gruselige Stellen, die alles noch spannender machen. Insbesondere, wenn man bedenkt, das es hier doch um den Geist eines ermordeten Mädchens geht und man nicht weiß, ob man dem Geist wirklich Glauben schenken kann! Die drei Freunde wollen herausfinden, warum der Geist in der Puppe von Poppys Mutter steckt und natürlich wollen sie ihm in erster Linie helfen. Dabei führt ihre Reise durch finstere Nächte, zu unbekannten Orten, was schon ein Abenteuer für sich ist. Immer wieder stoßen die Freunde auf kleine Hinweise und Stück für Stück reimen sie sich die Geschehnisse zusammen. Manchmal hat das Ganze an ein Detektivspiel erinnert. Es gibt auch jede Menge Hindernisse, die es zu überwinden gilt...

Im Buch gibt es sogar eine kleine, angedeutete Romanze und die war einfach süß zu lesen. Allgemein hat die Autorin sich sehr bemüht aus vielen Genres das Beste zusammenzumischen. Es bleibt nicht immer harmlos, besonders, nachdem die Freunde von zu Hause ausreißen, um den Geist loszuwerden, aber so kennt man Holly Blacks Bücher: Etwas verrückt, sehr phantasievoll und eine ordentliche Portion Schaurigkeit darf einfach nicht fehlen. Das Buch kann man aber gut und gerne Kindern ab circa 8/9 Jahre geben, denn es erwarten einen keine grausamen oder blutigen Szenen, die vielleicht zu viel des Guten sind.



Ein richtig tolles Kinderbuch, das groß und klein verzaubern wird. Spannend, unheimlich und ganz unverkennbar in Holly Black Stil, entführt die Geschichte einen an düstere Orte, schildert realistische Probleme, lässt einen aber auch eine Menge phantastische Dinge erleben, die gut unterhalten, egal auf welcher Seite :)






Für dieses Leseexemplar! :)

1 Kommentar:

  1. Hachja, wenn ich jetzt Lust auf ein Kinderbuch hätte, würde ich mir das SOFORT holen. Bin nur leider momentan nicht in der Stimmung.

    Wieder mal eine sehr schöne Rezension von dir, die eben auch zeigt, dass es auch sehr viele Bücher gibt, die du sehr gut findest =) JAAA, nicht immer nur schlecht!

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...