Mittwoch, 13. August 2014

Saphirblau Premiere in Köln + Meinung zum Film


Am 11. August fand die Deutschlandpremiere von Saphirblau in Köln im Cinedom statt. Pia von Pia´s Bücherinsel hatte es geschafft und zwei Karten ergattert und war so lieb, mich mitzunehmen. Wie ihr vielleicht wisst, war ich nicht der größte Fan von Teil eins, aber diese Gelegenheit konnte ich mir nicht entgehen lassen.

´

Die Location kannte ich schon, da ich ja in Köln studiere und der Cinedom ein beliebtes Kino ist. Meine Anreise war allerdings alles andere als schön, denn aufgrund von Verspätungen der Bahn und der Busse kam ich total knapp dort an und war schon richtig fertig. Um 19 Uhr sollte es los gehen und ich taumelte atemlos gegen 18:40 vor die Füße der anderen Fans, während die arme Pia schon lange dort warten musste. Ich wusste gar nicht, wen ich mehr von uns beiden bemitleiden sollte! xD


Da war es echt ein Glück, dass es freie Platzwahl gab, denn so fanden wir später noch richtig gute Plätze, von denen man aus alles top sehen konnte. Die erste Hürde mussten wir allerdings bewältigen, als es hieß, dass ALLE über den Teppich gehen müssen und es keine anderen Eingänge gäbe. Vor dem Kino war noch relativ wenig los, aber als wir dann los gingen, mussten wir feststellen, dass durch das gesamte Kino ein ellenlanger Weg war. Vorbei an Reportern und den Fans, die uns mit ihren Blicken an den Absperrungen erdolcht haben. Das war schon ganz schön seltsam, sag ich euch. Wir liefen dann auch an dem Regisseur vorbei und einigen Darstellern, aber, weil die gerade in Interviews oder Signieren vertieft waren, ergab sich dort erst mal keine Chance für uns. Mir hat das Anstarren aber auch gereicht :)


Die magische Lücke für alle, die zum Kinosaal wollten.


Und wohin das Auge reichte Plakate über Plakate...


Fotografieren war auch Null verboten, was ich in einem Kino auch noch nie erlebt hatte. Normalerweise wird man ja direkt als illegaler Film-Filmer abgestempelt, aber hier hatte alle ihre Handys & Co allzeit bereit. Mangel an Security Leuten gab es auch nicht...das war schon etwas übertrieben xDD



Es war auch einfach krass, wie viel los war. Es gab mega viele reservierte Plätze für die ganzen Gewinner der Kinokarten, die vom Filmverleih und anderen Seiten verlost wurden und als Kerstin Gier in den Saal kam, gab es erst mal einen Fantumult. Von der Reihe aus, wo wir saßen konnte man auch alle Schauspieler sehen. Es war auch einfach nur so mega lustig, wie Josefine Preuß aufgesprungen ist, um eine Familie zu begrüßen, die sie beim campen kennengelernt hatte oder Maria Ehrich erstmal ihre Mama umarmt hat, bevor der Film losging. Also Lacher gab es allemal, bevor der Film überhaupt gestartet ist. 


Nach dem dann alle Ruhe fanden, konnte es losgehen und ein Herr von Concorde Filmverleih kündigte den Film an und meinte, dass ein dritter Teil allein von den Fans anhängen würde...


Der Film konnte mich total positiv überraschen! Ich war echt geschockt, wie gut er eigentlich gewesen ist, vor allem da ich vom ersten so mega enttäuscht gewesen bin. Man merkt auf jeden Fall, dass mehr Geld in diesen Teil geflossen ist. Das wurde vor dem Filmstart auch noch einmal erwähnt. Es gab ganz viele Sponsoren, die es ermöglicht haben, den zweiten Teil der Reihe überhaupt zu drehen und welche am Ende alle vorgestellt worden. Was ich besonders toll fand war, dass die Schauspieler gezeigt haben, was sie drauf hatten. Im Gegensatz zu Rubinrot konnten mich hier fast alle überzeugen und besonders die Hauptdarsteller glänzten in ihren Rollen. Der Fokus lag hier wie im Buch sehr stark auf der Liebesgeschichte und dem ganzen Drama und im Film wurde noch ein Ticken drauf gesetzt. 

So gab es tatsächlich eine Sex-Szene und allgemein wurden viele Dinge mehr den Jugendlichen angepasst. So gehen Gideon, sein Bruder und Charlotte zB öfter in einen Club und auch Themen wie Alkohol etc. werden öfter angesprochen als das im Buch der Fall war. Am besten fand ich jedoch, wie man es gemeistert hat die Geschichte logisch weiterzuerzählen. Im ersten Teil wurde einfach so unglaublich viel vorweg genommen, dass ich mich gefragt habe, wie man da anknüpfen will. Kerstin Gier meinte ja auf der Silberlesung, dass dieser Film näher am Buch sei, aber dem kann ich nur teilweise zustimmen. Bei den vielen "Fehlern" die im ersten begangen wurde, musste auch hier ordentlich was "dazu gedichtet" werden, damit alles rund läuft, aber die kleinen Änderungen oder neuen Sachen, haben hier einfach besser gepasst und die Sache abgerundet. Man musste sich beim Schauen auch nicht 300x die Frage stellen, wo genau in der Geschichte man jetzt ist, denn besonders die Dialoge waren weniger kitschig und buchgerechter gemacht. Ab der Mitte gab es 1:1 Parallelen zum Buch und das war top.

Was ich allerdings ganz schrecklich fand: Xemerius! Ich glaube, das ist echt Geschmackssache, denn Pia fand ihn süß und super toll, aber ich fand die Animation einfach echt grausig. Ich habe ihn mir immer anders vorgestellt und selbst die Tatsache, dass Rufus Beck ihn spricht konnte das nicht mehr wettmachen. Außerdem war das zweite Buch immer das lustigste der Reihe und Xemerius hat hier kaum Auftritte oder klopft die coolen Sprüche, die ihn im Roman immer so liebenswert gemacht haben. Er spioniert weder für Gwen, noch bringt er sie zum lachen, nur bei der Suche nach dem Chronographen ist er dabei.

Die übrigen Animationen hingegen fand ich dieses Mal echt gelungen. Auch an den Kostümen und dem Setting hat man gemerkt, dass die Leute sich bemüht haben, alles authentischer zu gestalten als zuvor. Die Musik war an einigen Stellen allerdings total fehl am Platz. So wurde bei einem Fechtkampf plötzlich ein Techno-Rap eingespielt und das war echt alles andere als 16. Jahrhunderts xDD Ich saß da nur mit großen Augen und dachte: WTF?! 

Was wiederum toll war: Es gab einen Prolog und Epilog wie im Buch, wenn der Film auch in einem totalen Cliffhänger endet, den es aber im Buch in der Form auch gab. Es gab dafür kaum Längen im Film, wenn mir Gwen mit ihrem Rumgeheule (genau wie im Buch) aber öfter mal auf die Nerven ging. Mega schade fand ich auch, dass der bekloppte Lehrer Giordano weg gelassen wurde und auch andere Details wegfielen, welche die Filmemacher wohl für überflüssig oder sonst was hielten -_- Dafür kommen Lucy und Paul, sowie Charlotte öfter vor und das war ja auch nicht sooo verkehrt. 

Der Film war sehr unterhaltsam und vielleicht mochte ich ihn umso mehr, weil ich den ersten so richtig mies fand, aber wenn ich eine Wertung abgeben würde, dann wären das gute 4 Sterne, die sich Schauspieler und Regisseure auch echt verdient haben.






Nach dem Film wurden alle anwesenden Schauspieler und Helfer vorgestellt und wir saßen noch eine ganze Weile als es Applaus und für Kerstin Gier sogar Standing Ovations gab :D Anschließend konnte man noch mit den Leuten vom Film Fotos machen, aber da ich meine Bahn bekommen musste, bist ich schon etwas früher abgedampft. Ich bin auch nicht so der Autogrammjäger, aber Pia hatte Glück und konnte sich ihre Filmausgabe signieren lassen. Mehr dazu erfahrt ihr sicher bei ihr, falls sie auch einen Bericht schreibt :)

Und wie schaut es aus? Wollt ihr den Film sehen, habt es schon oder seid total abgeneigt, weil euch der erste die Sache auch so vermiest hat, wie das bei mir der Fall war?


Kommentare:

  1. Hi Tanja! :)

    Da bin ich ja beruhigt, wenn dir der Film gefallen hat ;D Jetzt kann ich wohl etwas sorgenfreier ins Kino gehen und mir "Saphirblau" ansehen :D

    Ich war nämlich von "Rubinrot" auch etwas...nicht enttäuscht...aber wohl überfordert. Wie du schon schreibst, man fragt sich wirklich fast andauernd, wo man im Buch denn da nun ist Oo Und die Kleider(und die Umsetzung generell) waren jetzt auch nicht so atemberaubend, wie man sie sich aus dem Buch vorgestellt hat...

    Dann kann ich ja nun doch noch hoffen, dass es bei "Saphirblau" anders ist ;D Ich bin ja gespannt, wie mir der Film gefallen wird *g* Wobei ich mir wohl noch etwas Zeit mit dem ins Kino gehen lasse...:D

    Liebe Grüße! :)

    AntwortenLöschen
  2. Mir hat Rubinrot auch nicht besonders gut gefallen und ich hatte eigentlich nicht vor Saphirblau zu sehen, aber wenn der Film wirklich so viel besser ist, sollte ich ihm vielleicht doch mal eine Chance geben. :)

    Die Bilder von der Premiere sehen jedenfalls cool aus. xD

    glg Nadja <3

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte nie vor Saphirblau zu sehen, weil ich Rubinrot teilweise schlichtweg lächerlich fand, und dann habe ich mich plötzlich bei der Vorpremiere in Dortmund wiedergefunden, die meine Freundin und ich durch Zufall entdeckten und es gab sogar noch gute Karten {ganz oben in der hintersten Reihe}.
    Allem, was du ansprichst, kann ich nur zustimmen :) Der Film war Welten besser als Rubinrot, viel näher am Buch und irgendwie auch insgesamt authentischer. Aber wenn ich mich nicht irre weiß Gwendolyn bei den Büchern erst in Smaragdgrün, dass Lucy und Paul ihre Eltern sind?! Sei's drum. Sie haben sich wirklich nahe am Buch gehalten und ich finde es gut, dass solch "typisch jugendliche" Aspekte auch ihren Weg auf die Leinwand gefunden haben.
    Bei Xemerius muss ich dir auch zustimmen. Trotz seines Charakters dachte ich auch er sei irgendwie ... mayestätischer. Aber das ist nun wirklich ein kleiner Manko. Ansonsten mochte ich die Kostüme etc viel lieber als beim ersten Film.
    4 Sterne sind eine gute Wertung, ich könnte mich dir da nur anschließen und Smaragdgrün werde ich auf jeden Fall schauen :)
    Liebe Grüße, Lea.

    AntwortenLöschen
  4. Hmm, also ich war von Film 1 auch eher semibegeistert. Aber es hört sich ja schonmal vielversprechend an, dass nun mehr daraus gemacht wurde. Ich denke, ich werd ihn mir irgendwann mal anschauen, aber nicht im Kino.

    Und hört sich nach einem tollen Abend an ;)

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  5. Schöner Bericht :-)
    Den ersten Film fand ich ganz okay, aber der Trailer vom zweiten hat mich jetzt nicht so wirklich umgehauen... Werde ihn mir wahrscheinlich auch erst auf DVD ansehen. Auf Xemerius war ich wirklich ziemlich gespannt, aber ich hatte ihn mir ganz anders vorgestellt und nicht so .... kindlich. :-D Zumindest kam er im Trailer so rüber, aber im Buch war er ja total sarkastisch und so.

    LG Larissa

    AntwortenLöschen
  6. Ich mochte den ersten Teil ja auch so gar nicht, aber dein Post zum zweiten klingt wirklich überzeugend und macht Lust, ihn tatsächlich zu gucken. Das mit der Filmpremiere finde ich auch sehr cool, auch wenn es mich persönlich noch nie wirklich gereizt hat, selbst eine zu besuchen :p
    Xemerius finde ich auch sehr schlecht animiert und das er so selten auftritt, finde ich wirklich schade ... Was ich gut finde, ist, dass du meinst, die Schauspieler würden sich in ihrem Können steigern. Ich fand im ersten Teil nämlich besonders in den Hauptrollen ein paar Schwächen. Im Kino werde ich mir den Film wohl trotzdem nicht ansehen, aber bestimmt ganz bald mal zu Hause und ich bin gespannt, ob er mir denn besser gefallen wird. Die allgemeine Meinung scheint ja aber zu sein, dass "Saphirblau" um einiges besser ist :D

    AntwortenLöschen
  7. Ich war auch sehr begeistert vom Film! Ich fand den ersten Teil schon nicht so schlecht, als Film an sich, aber der hat mir auch 1000 mal besser gefallen, weil er eben schon sehr Buchnah war. Es wurden zwar schon Elemente aus Teil drei mit rein genommen, aber ich fand ihn echt gut! Die Schauspieler haben mich wieder überzeugt und ich habe eigentlich nicht wirklich was auszusetzen. Ausser Xemerius, den fand ich auch nicht soo toll, er war zwar nicht ganz soo schlimm als ich zuerst dachte, aber er hat wirlich wenig Sprüche ect gebracht. Aber im großen ung ganzen fand ich den Film sehr toll :)
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  8. ich war vom ersten Teil überhaupt so gar nicht begeistert. Vereinzelt dachte ich, wie wollen sie da wieder rauskommen, ich meine das mit dem Turm, wo Gwen da runter gestürzt ist. NEIN: EINFACH NEIN. Das wurde so gar nicht im Buch erwähnt :/ Naja da gab es ja leider sehr viele Szenen, bei denen mir die Umsetzung so gar nicht gefallen hat. Damals hatte ich beschlossen, den zweiten Teil nicht zu schauen. Jedoch erfuhr ich vor drei/ vier Wochen, dass die Kinotour auch bei uns in Magdeburg ist. Meine Mutter arbeitet bei unserem Stadtfernesehen und hat sich sofort angemeldet, mit zwei Jugendreportern, Meiner Schwester und mir. Ich habe mir gedacht, ach das wird doch sowieso nicht klappen und hatte daher keine große Hoffnung. ABER dass es tatsächlich klappt, damit habe ich so gar nicht gerechnet. Jetzt dürfen wir als Presse kostenlos in den Film UND ein Interview mit Maria Ehrich und Jannis Niewöhner und den Regisseuren führen. Gut, jetzt schau ich den Film doch, denn wenn er mir nicht so gut gefallen sollte, dann kann ich mir sagen, ist doch nicht schlimm, du durftest dafür Schauspieler interviewen und Geld zahlen musste ich dann auch nicht. Nächste Woche Donnerstag geht es also ins Kino und ich bin schon mega aufgeregt :D

    Liebe Grüße, Caterina

    AntwortenLöschen
  9. Hi!
    Ich bin soooooo gespannt auf den Film! Ic fand rubinrot richtig gut verfilmt - trotz der abgeänderten Handlung. Und ich bin gespannt ob Tante Maddie diesmal besser rüberkommt, da war ich damals sehr enttäuscht. Xemerius habe ich schon im Trailer gesehen und fand ihn nicht besonders.... aber ich bin ohnehin kein Fan von ihm, von daher. Sobald der Film im Kino läuft werde ich ihn mir ansehen.
    LG

    AntwortenLöschen
  10. Das sind ja erfreuliche Neuigkeiten :) Ich hab jetzt schon - zugegebenermaßen, überraschenderweise - aus mehreren Ecken gehört, dass Saphirblau wirklich ziemlich gut sein soll. Ich fand Rubinrot wie viele andere zwar nicht grottenschlecht oder grauenhaft, aber begeistert war ich nicht wirklich (bin aber kein Filmmensch ...). Ins Kino werd ich dafür wahrscheinlich auch nicht gehen, aber ich will den Film jetzt auf jeden Fall irgendwann sehen :)

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...