Montag, 27. Oktober 2014

[BUCHREZENSION] The Jewel


Titel: -
OT: The Jewel
Autor/in: Amy Ewing
Genre: YA, Fantasy
Buchreihe: The Lone City #1
Englisch-Schwierigkeitsgrad:






Amy Ewing is the young adult author of The Jewel, the first in a trilogy from HarperTeen, coming out September 2014. She grew up in a small town outside Boston, where her librarian mother instilled a deep love of reading at a young age. Amy moved to New York City in 2000 to study theater at New York University. Unfortunately, her acting career didn’t quite pan out. She worked in restaurants, as an administrative assistant, a nanny, and a sales representative for a wine distributor before the lack of creativity in her life drove her to begin writing.




Deutsch
Bisher nicht übersetzt.
Genaueres unbekannt!

Englisch
Gebunden/13€
Taschenbuch/ 9,60€
Seiten: 386
Verlag: Harper






So viel verschenktes Potenzial tut weh...


Kurzbeschreibung

The Jewel means wealth, the Jewel means beauty—but for Violet, the Jewel means servitude. Born and raised in the Marsh, Violet finds herself living in the Jewel as a servant at the estate of the Duchess of the Lake. Addressed only by her number—#197—Violet is quickly thrown into the royal way of life. But behind its opulent and glittering facade, the Jewel hides its cruel and brutal truth, filled with violence, manipulation, and death.

Violet must accept the ugly realities of her life . . . all while trying to stay alive. But before she can accept her fate, Violet meets a handsome boy who is also under the Duchess's control, and a forbidden love erupts. But their illicit affair has consequences, which will cost them both more than they bargained for. And toeing the line between being calculating and rebellious, Violet must decide what, and who, she is willing to risk for her own freedom.
Buchgestaltung
Das Cover ist einfach wunderschön. Genau wie die Motive der Selection Reihe kann man es ja eigentlich gar nicht blöd finden xD Und The Jewel ist der Teil des Setting, in dem die Geschichte spielt, also passt dieser Titel wirklich wunderbar.
Meinung

The Jewel konnte mich anfangs wirklich positiv überraschen. Ich fand den Start des Buches wirklich richtig super. Die Städte, in der Welt des Romans sind immer nach Ringen eingeteilt, wobei "The Jewel" der innerste und der Wohnort der Reichen und Schönen ist. Die Protagonistin Violet wurde als kleines Kind bereits ausgewählt später einmal ein Surrogate zu sein. In dem Setting von Amy Ewing ist es nämlich so, dass die innere Schicht irgendwann an einem "Virus" erkrankte und deshalb nicht mehr in der Lage ist Kinder zu bekommen bzw. zu zeugen. Violet gehört zu den wenigen im Reich, die eine besondere Gabe haben. Sie und die anderen können Leben erschaffen, Gene verändern und werden deshalb ausgewählt, um später für die Leute im Jewel zu arbeiten. Und das klingt jetzt noch echt nett.

Die Wahrheit ist nämlich, dass Violet als Surrogate nicht mehr als ein Sklave ist. Von ihrer Familie getrennt und in einem Camp aufgewachsen, wo man sie unter Schmerzen ihre Fähigkeiten entwickeln ließ, ist es später ihre Bestimmung für eine reiche Frau der ihr Baby auszutragen. Violets Leben ist also alles andere als schön, als sie am Anfang des Buches ein letztes Mal ihre Familie sieht (wohlgemerkt nach vielen Jahren) und dann für immer abgeschoben wird, kaum mehr als ein Schatten.


Violet war mir auch wirklich sympathisch. Sie war vielleicht kein besonders starker oder kluger Charakter, aber ich mochte sie, weil sie eben ein gutes Herz hatte. Ich fand auch, dass einen zwar viele Sachen an anderen Bücher erinnern, so wie z.B. die Verschönerung vor der Auktion, aber dennoch waren die Parallelen nicht besonders ausgeprägt. Die Autorin hat meiner Meinung nach ein gut durchdachtes System erschaffen, das mich lange interessiert und auch unterhalten hat.  
Besonders, weil das Buch von der Atmosphäre und den Gepflogenheiten öfter mal etwas von Downtown Abbey hatte, fand ich das Ganze wirklich gut.

Leider merkt man schnell, dass die Handlung nur so vor sich her plätschert. Die Autorin hat zwar einen guten Job gemacht und die Nebenfiguren facettenreich beschrieben, aber es gab auch nicht wirklich etwas Neues und Aufregendes, so wie das zu Beginn der Fall war. Richtig enttäuscht war ich aber dann, als ab circa 70% des Buches die mega hyper krasse Instant-Liebe einzog. Bis dahin war das Buch bei mir noch solide 3 Sterne, aber das hat echt vieles ruiniert. Violet sieht ihn. Violet liebt ihn. Und umgekehrt geht es dem Auserwählten natürlich genau so. Hier wurden dann auch alle Klischees bedient, die mir so einfallen. Verbotene Liebe. Naives Mädchen. Böse Herrin. Alles fliegt irgendwann auf und das Drama nimmt seinen Lauf - Hey, das hat sich gereimt!


Ab einer gewissen Grenze konnte ich die dämlichen Dialoge, das dumme Gehabe und das Gesülze echt nicht mehr ertragen. Und dann gibt es da diese eine Szene, wo ich am liebsten aus dem Fenster springen wollte xD SO VERDAMMT DÄMLICH. Ich kann mich immer noch drüber aufregen!


Jedenfalls geht es dann am Ende Schlag auf Schlag und naja...das war mir einfach zu viel Drama. Too much. Over the Top. Wie man es ausdrücken will. Dabei hätte das Buch so gut sein können. Ein bisschen mehr Action, ein wenig mehr Spannung und ein etwas durchdachter Plot...aber nein, wieder einmal wurde Potenzial wegen Klischees verschwendet. SCHADE!



The Jewel ist unterhaltsam, besonders in seinen Anfängen. Violet kann man gut als Protagonistin akzeptieren und auch die Handlung ist wirklich nicht schlecht gemacht. Leider rutscht der Roman mehr und mehr in ein Ödland aus Langeweile und Klischees ab und besonders die Romanze vernichtet jegliches Potenzial, das es bis dahin gab. Und für diejenigen unter euch, die das hier vielleicht lesen wollen. Cliffhänger, Leute. Ich kann damit immer gut leben, vor allem, weil ich genau weiß, wie es weiter gehen wird. Sehr vorhersehbar, weshalb ich auch nicht weiter lesen werde. Empfehlung? Mh, bedingt. Aber für Fans von Selection ist das sicher was.


Kommentare:

  1. Och Tanja, nachdem du es doch zu Beginn mochtest! Naja, das hört sich ehrlich gesagt genau nach dem an, was ich erwartet habe ;P Manchmal trügt einem das Gefühl dann doch nicht und man liegt goldrichtig. Aber echt schade, dass es so nachgelassen hat, da hätte auch was draus werden können!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider, Tina :( Ich hab mich auch so aufgeregt xD Also musst du es nicht unbedingt sofort lesen oder überhaupt xD Nächstes Mal höre ich einfach auf das Tina-Orakel :P

      Löschen
  2. Hallo Tanja,
    Das ist echt schade, dass es dir nicht so gefallen hat. :-( Auf deutsch soll es beim FJB Verlag erscheinen. Da hat ich mich eigentlich schon drauf gefreut.... Mal gucken, ob ich es trotzdem lese.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich kann mir eigentlich ganz gut vorstellen, dass es zu FJB passt xD Fans von Cassia und Ky, also die Band 2 + 3 gut fanden, werden das sicher lieben :D Naja, jedes Buch findet seine Leser. Es ist halt so schade, weil ich sagen würde, les mal die Leseprobe, aber die war ja auch gut xD

      Löschen
  3. Mhh schade das es dir nicht so gut am Ende gefallen hat. Da mir The Selction aber zugesagt hatte kann das ja hier auch der Fall sein. Mal sehen. FJB hat sich ja die Rechte gesichert und wenn es auf deutsch erscheint werde ich den ersten Band jedenfalls lesen :)

    Grüßlies
    Vanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube auch, dass es einfach nicht ganz "Meins" war ;) Besonders die Romanze hat mir ja die Geschichte verdorben und wer sich daran nicht stört, der hat vielleicht etwas mehr Spaß dran :D Wäre auf jeden Fall an anderen Meinungen interessiert :P

      LG, Tanja

      Löschen
  4. Dann lag ich ja doch richtig damit, das Buch von meiner WuLi zu verbannen xD Ich hatte es damals draufgepackt, weil es sooo gut klang. Nach erscheinen kamen dann aber eine schlechte Rezi nach der anderen... Im ersten Moment dachte ich gerade "Neiiiin, die Tanja fand das gut, es muss wieder auf die Liste drauf!" aber am dann hat es dir ja doch nicht gefallen. xD Schade eigentlich :D Ich hoff dein nächstes Buch wird besser :)

    AntwortenLöschen
  5. Hey :)
    super Rezension. Das Buch kommt ja jetzt bald auf Deutsch raus und das Cover hat mich sehr neugierig gemacht.
    Deine Rezension hält mich jetzt aber etwas zurück, sodass es nicht direkt gekauft wird.
    Von Bücher mit verschenktem Potenzial habe ich nämlich langsam genug ;)
    Grüße
    Sara von Sara`s etwas andere Bücherwelt

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D