Mittwoch, 26. November 2014

[BUCHREZENSION] Damsel Distressed


Titel: -
OT: Damsel Distressed
Autor/in: Kelsey Macke
Genre: YA Contemporary
Buchreihe: Einzelband!
Englisch-Schwierigkeitsgrad:






Kelsey Macke has been creative for as long as she can remember. From an early age she was on stage singing, penning poetry, and writing notebooks full of songs. When the idea for her debut novel, DAMSEL DISTRESSED, popped into her head, she was undeterred by the fact that she had no idea how to actually write a novel. Her bff, the internet, was her guide, and after much trial, error, and candy, she finished it, and set out to get it published… a process far more difficult than, the internet (now her mortal enemy), had lead her to believe.

Her whirlwind adventure was made even more unbelievable when she signed with fabulous agent, Jessica Sinsheimer of the Sarah Jane Freymann Literary Agency and, shortly after, Danielle Ellison of Spencer Hill Contemporary bought her debut.



Deutsch
Noch nicht erschienen.
Genaueres unbekannt!

Englisch
Taschenbuch/ 7,30€
Seiten: 336
Verlag: Spencer Hill






Real und dabei mit ganz viel Herz.


Kurzbeschreibung

Hot girls get the fairy tales. No one cares about the stepsisters' story. Those girls don't get a sweet little ending; they get a lifetime of longing. Imogen Keegen has never had a happily ever after–in fact, she doesn’t think they are possible. Ever since her mother’s death seven years ago, Imogen has pulled herself in and out of therapy, struggled with an “emotionally disturbed” special ed. label, and loathed her perma-plus-sized status.

When Imogen’s new stepsister, the evil and gorgeous Ella Cinder, moves in down the hall, Imogen begins losing grip on the pieces she’s been trying to hold together. The only things that gave her solace–the theatre, cheese fries, and her best friend, Grant–aren’t enough to save her from her pain this time.

While Imogen is enjoying her moment in the spotlight after the high school musical, the journal pages containing her darkest thoughts get put on display. Now, Imogen must resign herself to be crushed under the ever-increasing weight of her pain, or finally accept the starring role in her own life story. And maybe even find herself a happily ever after.
Buchgestaltung
Mir gefällt das Cover leider nicht sooo gut, dafür passt es aber mit den Details super zur Geschichte. Die Autorin ist zudem auch viel auf Youtube aktiv und singt dort zusammen mit ihrem Mann Songs. Im Buch gibt es immer wieder coole Skizzen, mit einem GR Code, die zu den Liedern ihrer Band führen. Diese passen inhaltlich zur jeweiligen Stelle, wo wir uns gerade im Roman befinden - Echt klasse!
Meinung

Damsel Distressed war eines dieser Bücher, dessen Beschreibung ich gelesen habe und dachte: DAS ist genau DEIN Buch. Contemporary im lustigen und fluffigen Style! ABER, was ich bekommen habe war erstaunlich anders. Daher zuerst meine "Warnung". Dieses Buch ist eben nicht nur fluffig und lustig. Es ist sogar zum größeren Teil etwas ernster und die Protagonistin ist ein Bündel aus Problemen. Mit Problemen meine ich: Imogen ist depressiv, unruhig, ängstlich und unsicher. Diese Adjektive machen sie jetzt in euren Augen vielleicht direkt zu jemanden, den ihr nicht mögt, aber glaubt mir SO dramatisch ist es dann auch wieder nicht. Schwer in Worte zu fassen. Wirklich. Ich war davon jedenfalls sehr eingenommen.

Imogen hat seit dem Tod ihrer Mutter Panikattacken, Zukunftsängste und das Gefühl, dass ihr Dad sie nicht wirklich liebt. Dazu kommt, dass Imogen ENDLICH mal eine Protagonistin ist, die nicht dünn und wunderschön ist und wenn ich das sage, dann meine ich das auch. Imogen hat Übergewicht (wirklich, das ist nicht nur ihr Denken) und sie ist nicht die Schönste im Land. Diese Rolle übernimmt ihre Stiefschwester Carmella, die der 0815 High School Bitch alle Ehre macht. Was ich an diesem Buch wo wunderbar fand war, dass es ECHT war. ECHT, ECHT, ECHT! Die Autorin kann wunderbar realistisch schreiben.

Imogen kämpft mit vielerlei Selbstzweifeln, besonders, wenn sie sich mit ihrer Stiefschwester vergleicht. Sie futter aus Frust Chips, sie sitzt in der Ecke und weint. Sie jammert und sie ist manchmal unerträglich, ABER, dass was ich an dem Buch genial fand war, dass es eben auch all diese Seiten gab, die sie liebenswert gemacht haben. Freundschaft ist hier ein Band, das Stärke verleiht und Zugehörigkeit und so viel Freude im Leben von Imogen, dass es einfach schön war zu lesen, wie gewöhnliche Menschen außergewöhnliche Dinge schaffen können, wenn sie Rückhalt haben.

Natürlich hat das Buch auch lustige Seiten. Besonders Imogens schwule Freunde, ihr bester Freund Grant oder auch Freshman Atoniuqe waren wunderbare Charaktere, die ich innerhalb von Sekunden in mein Herz geschlossen habe. Es hat Spaß gemacht ihre Geschichte zu verfolgen. Es gab lustige Stellen, emotionale und auch viel Chaos, welches das Resultat von Fehler gewesen ist. Trotzdem war immer alles so extrem verständlich. Keine Freundschaft, die wegen einem Streit in die Tonne gekloppt wird. Kein Drama, weil man mal einen schlechten Tag hatte oder eifersüchtig war. Besonders das Ende hat gezeigt: So würde es in wahrem Leben zugehen, wenn es eine Vertrauensbasis gibt. Respekt. ECHTE Freundschaft eben. Die Liebesgeschichte rückte so etwas in den Hintergrund. Sie war niedlich und ein unterhaltsames Katz - und Mausspiel.

Auch das Thema Familie wird oft angesprochen und eingebunden. Ebenso wie Verlust und wie schwer es ist seinen Weg zu finden, wenn man erst einmal davon abgekommen ist. Ich will auch nicht sagen, dass die Reise immer toll war. Es gab Momente, wo mich Imogen genervt hat. Wo ich Grant für seine übertriebene Freundlichkeit in den Arsch treten wollte. Letzten Endes konnte mich aber die Entwicklung so sehr berühren, dass das Buch mehr als 3 Sterne verdient hat. Das Ende war stimmig und ein guter Abschluss. Der Vergleich mit dem Titel im Bezug zu Märchen, wo immer nur die Schönen und Reichen ein Happy End finden, gefiel mir auch gut. Manchmal muss man eben an das Gute glauben und den Zauberstab selber in die Hand nehmen.


Damsel Distressed ist das etwas andere Contemporarybuch: es spielt nah an realen Szenarien, erzählt eine tolle Moral und unterhält mit gutem Humor. Besonders die Figuren sind einzigartig. Das Buch ist aber zusammenfassend keine leichte Kost - zumindest an einigen Stellen - und das Rumgejammer von Imogen kann einem schon gehörig auf den Senkel gehen, aber Leute, die eine witzige Story mit mehr Tiefgang wollen, sind hier richtig.



1 Kommentar:

  1. Zu schade, dass Contemporary Jugendbücher einfach nichts für mich sind. Da scheine ich so einiges zu entgehen, wie diesem Buch hier ;) Naja^^ Aber freut mich, dass es dir so gefallen hat!

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D