Mittwoch, 25. Februar 2015

[Meet Me - Read Me] Triff neue Bücher in 2015


Erinnert ihr euch noch an mein...


...okay, alles klar! :) Diese Kategorie wird es dieses Jahr auch geben, allerdings liegt sie erst mal auf Eis, bis ich genug News zu Büchern aus 2016 gesammelt habe :) Schließlich ging es in den Posts darum, Bücher des kommenden Jahres vorzustellen. Deshalb lasse ich "Meet Me - Read Me" neu aufleben und stelle euch alle englischen Bücher vor, die ich für 2015 noch entdeckt habe/entdecke, um euch weiter zu informieren ;)




Ever since Sarah was born, she’s lived in the shadow of her beautiful older sister, Scarlett. But this summer on Cape Cod, she’s determined to finally grow up. Then she meets gorgeous college boy Andrew. He sees her as the girl she wants to be. A girl who’s older than she is. A girl like Scarlett. Before she knows what’s happened, one little lie has transformed into something real. And by the end of August, she might have to choose between falling in love, and finding herself.

BUCHGEDANKE: Mich spricht hier vor allem das Cover total an. Von der Autorin habe ich mal ein Vampirbuch gelesen und mochte es nicht, aber hey! Neues Genre - neues Glück!




A modern, multi-generational tale of Kendra, the witch from "Snow White," who trains Violet, an ugly, lonely, and heartbroken girl in the 1980s who transforms herself into "the fairest one of all" but still cannot win Greg's heart, and Celine, Greg's daughter with Violet's high school rival, Jennifer.

BUCHGEDANKE: Naja, bisher ist über das Buch nicht besonders viel bekannt, aber Alex Flinn steht ja für gute Märchen-Nacherzählungen und allein bei Snow White werde ich hellhörig! :)





Would you send a villain to do a hero's job? An exciting new twisted fairy tale series from award-winning author Jen Calonita. Full of regret, Cinderella's wicked stepmother, Flora, has founded the Fairy Tale Reform School with the mission of turning the wicked and criminally mischievous into upstanding members of Enchantasia.

Impish, sassy 12-year-old Gilly has a history of petty theft and she's not too sorry about it. When she lifts a hair clip, she gets tossed in reform school-for at least three months. But when she meets fellow students Jax and Kayla, she learns there's more to this school than its sweet mission. There's a battle brewing and she starts to wonder: can a villian really change?

BUCHGEDANKE: Dieses Buch klingt einfach soooo cool! Okay, wir sind hier wieder bei Märchen und so nem Zeugs, aber irgendwie habe ich nach den Marissa Meyer Büchern total Bock drauf xD




They enslaved humanity three thousand years ago. Tall, strong, perfect, superhuman and near immortal they rule from their glittering palaces in the eternal city in the centre of the world. They are called Those Above by their subjects. They enforce their will with fire and sword. 

Twenty five years ago mankind mustered an army and rose up against them, only to be slaughtered in a terrible battle. Hope died that day, but hatred survived. Whispers of another revolt are beginning to stir in the hearts of the oppressed: a woman, widowed in the war, who has dedicated her life to revenge; the general, the only man to ever defeat one of Those Above in single combat, summoned forth to raise a new legion; and a boy killer who rises from the gutter to lead an uprising in the capital.

BUCHGEDANKE: Für mich ist dieses Buch mal ein anderes Genre, aber das Cover und der Klappentext sprechen mich total an :D Der Autor ist ja nicht gerade ein unbeschriebendes Blatt und vielleicht schlage ich dann demnächst mal zu, wenn ich etwas "erwachseneres" lesen mag. 




*Für mehr Infos und Erscheinungstermine auf den jeweiligen Goodreads-Button klicken. Falls es für euch leichter/besser ist, kann ich das nächste mal auch direkt auf Amazon verlinken! Vielleicht ist ja etwas für euch dabei gewesen?*


Dienstag, 24. Februar 2015

[DOPPEL-BUCHREZENSION] Herz aus Glas & Herz in Scherben



Um welche Bücher geht’s heute?

Band 1: Herz aus Glas
Band 2: Herz in Scherben

Autor/in: Kathrin Lange
Genre: YA, Contemporary,
Mystery, Thriller

Zur Verlagsseite:





Auf der Verlagsseite findet ihr alle von Kathrin Langes Werken




Kathrin Lange, geboren 1969, arbeitete als Verlagsbuchhändlerin und Mediendesignerin, bevor sie 2005 das Schreiben zu ihrem Beruf machte. Seither ist sie für ihre historischen Romane und Jugendthriller bekannt. „Herz aus Glas“ ist der Start ihrer neuen Mystery-Trilogie für Jugendliche und junge Erwachsene.





Deutsch
Gebunden - je/ 16,99€
Seitenanzahl:
Band 1: 416/Band 2: 400
Verlag: Arena



Englisch
Beide Bücher sind
deutsche Originale!






Doppelrezi zu Herz aus Glas & Herz in Scherben! :)



Kurzbeschreibung

Herz aus Glas:

Juli ist wenig begeistert, die Winterferien auf Martha’s Vineyard verbringen zu müssen. Auf der Insel trifft sie den verschlossenen David, dessen Freundin bei einem Sturz von der Klippe ums Leben kam. Bald erfährt Juli, dass ein Fluch für den Tod weiterer Mädchen verantwortlich sein soll. Nachts hört sie flüsternde Stimmen. Als sie sich in David verliebt, merkt sie nicht, welche Gefahr dies bedeutet.

Herz in Scherben:

Aufgrund von kleinen Spoilern, findet ihr diesen *HIER*

Buchgestaltung
Sowohl Herz aus Glas, als auch der Folgeband Herz in Scherben sind wundervoll gestaltet. Die Titel passen beide hervorragend zu den Büchern und die Gestaltung wurde der Thematik auf eine schlichte und eindrucksvolle Weise angepasst. Ich bin nach wie vor froh, dass besonders auf Jugendbuch Thrillern keine Gesichter zu sehen sind, sondern mal mehr Bezug zur Story genommen wird, als das sonst so üblich ist.
Meinung

HERZ AUS GLAS war eines der Bücher, die ich 2014 unbedingt hatte lesen wollen. Ich habe eine Menge Gutes über Kathrin Lange und ihre Romane gehört, bis vor kurzem aber selber keinen davon gelesen gehabt. Zwei Bücher später verstehe ich, warum die Leser so begeistert von ihren Ideen sind. Herz aus Glas ist der erste Band einer Trilogie, die besonders durch drei Dinge ungemein an die Seiten fesselt.

Das Setting – Die Atmosphäre – Die Figuren

Kennt ihr das, wenn man euch sagt: Dieses Buch baut auf die Charaktere? Denn genau das ist hier der Fall. Beide Romane sind mit ihren über 400 Seiten nicht gerade die kürzesten und obwohl ich an der ein oder anderen Stelle schon mal dachte, kürzer wäre vielleicht leichter zu lesen gewesen, so ist es gerade dieser ausladende und ruhige Stil, der ein Gefühl für die Bücher aufkommen lässt, das einfach schön und unheimlich, mitreißend oder auch traurig ist.

In Herz aus Glas lernen wir Juli kennen, die zusammen mit ihrem Vater einen Abstecher auf eine Insel macht, auf der sich im Grunde alle kennen. Demnach wissen auch alle, um die seltsamen Vorfälle auf Marthas Vineyard, bei der mehr als eine junge Frau von den Klippen in den Tod gestürzt ist. Besonders im Vordergrund steht dabei David, der seine Verlobte verloren hat und seitdem nicht mehr derselbe Mensch ist, wie vorher. Aufgrund des Jobs von Julis Vater lebt sie nun eine Weile in einer Pension auf der Insel und begegnet David immer wieder. Ehe Juli sich versieht wird sie mit in eine Sache hineingezogen, die voller Rätsel und Geheimnisse ist. Zuerst versucht sie nur David etwas aufzuheitern bzw. ihm zu zeigen, dass man mit Freunden auch schlechte Zeiten überstehen kann, aber dann entwickelt sich eine andere Art von Beziehung zwischen den beiden.

Natürlich gab es viele Dinge, die einem von Anfang an klar waren, z.B. wo genau die Liebesgeschichte nun beginnt, aber im Großen und Ganzen hatte die Autorin doch schon eine Asse im Ärmel. Bei solch einer mystischen Handlung, fragt man sich automatisch, was in der Vergangenheit liegt und rätselt demnach auch mit. Mir erging es nicht anders. In meinem Kopf bildeten sich schnell Theorien und nicht jede davon hat sich bestätigt. Vom Plot her ist Herz aus Glas ein eher ruhiges Buch. Hier lauern Gefahren nicht an jeder Ecke oder ein Mörder verfolgt irgendwelche Opfer. Das fand ich zu Abwechslung nicht schlecht. Irgendwie liest man sich doch rasch in die gemächliche Atmosphäre hinein und genießt den Aufenthalt auf der Insel.

Für mich ein ganz großer Pluspunkt war auf jeden Fall Juli selbst. Sie ist ein sympathisches, junges Mädchen, das man gut verstehen kann. Ich lag nicht immer ganz mit ihr auf einer Wellenlänge, aber die meiste Zeit mochte ich sie echt gerne. Hin und wieder waren ihre Entscheidungen Fehler in meinen Augen, aber da niemand perfekt ist, konnte ich darüber hinweg sehen. Ich glaube, mein größter Kritikpunkt in Herz aus Glas waren auch weitgehend die äußeren Umstände. Die Autorin geizt zwar nicht mit Infos, aber ein etwas zügigeres Tempo hätte dem Buch besonders gegen Mitte sehr gut getan. Das Ende war für meinen Geschmack auch etwas zu dramatisch angelegt. Alles in allem wurde ich aber gut unterhalten.

HERZ IN SCHERBEN hingegen konnte mich um einiges mehr packen, als es noch der erste Band getan hat. Man könnte zwar sagen, dass hier wieder dieselben Stärken/Schwächen eine Rolle spielen, aber irgendwie war ich schneller in der Handlung drin und fand die vielen Seitenhiebe auf Nebenhandlungen total genial. Die Story setzt fast nahtlos an den ersten Band an, auch, wenn etwas Zeit vergangen ist. Der Schauplatz ist dieses mal auch ein anderer, wenn die Insel den Figuren und Leser auch nicht lange fern bleibt. Dort spielt sich nun einmal der Dreh – und Angelpunkt ab. Genau wie in Band eins, schafft die Autorin es gekonnt durch Beschreibungen ein stimmungsvolles Gefühl beim Lesen zu erzeugen.

David mochte ich in diesem Teil noch mehr als Juli. Er hat eine sichtbare Entwicklung durchgemacht und ich mochte seine stille und freundliche Art einfach mega. Allgemein ist es schön zu lesen, dass auch Love-Interest nicht immer die fiesen Bad-Boys sein müssen, sondern echte Jungs, mit echten Problemen. Davon trägt David nämlich eine Menge mit sich herum. Er kämpft nach wie vor mit dem Tod seiner Verlobten Charlie und Erinnerungen der Vergangenheit wühlen diesen Band extrem auf. Die Beziehung zwischen ihm und Juli fand ich allerdings sehr gut gemacht. Beide haben Probleme, aber beide sind auch füreinander da.

Gelungen waren auch die Nebenfiguren, von denen man alte bekannte trifft, die ganz schön für Chaos sorgen oder eben ein paar neue Gesichter, die das ganze Spiel um die Wahrheit noch mal spannender gemacht haben. Ich hatte auch das Gefühl, dass Herz in Scherben mehr Höhepunkte und kleine Schocker hatte, als noch Band 1. Man merkt deutlich, dass hier noch viel im Verborgenen liegt, aber trotzdem kommen einige Ereignisse ans Licht, die man doch nicht kommen sieht. Besonders das Ende ist wirklich, wirklich fies. Es ist ein ganz gemeiner Cliffhänger und zwar einer der Sorte, die einem mit offenem Mund zurücklässt und mehr, mehr mehr schreit!

Kathrin Lange hat eine sehr einnehmende Art Geschichten zu schreiben und ich bin sehr gespannt auf den Abschluss der Reihe, den sie mir gerne jetzt sofort auf den Tisch legen kann :P Ich finde zudem, dass ihre Bücher mehr Substanz als die durchschnittlichen Jugendbuch Thriller haben, denn hier ist Raum für Entwicklung, Beziehungen und Atmosphäre genug vorhanden.



Herz aus Glas konnte mich gut unterhalten, war mir im Groben aber etwas zu langatmig, während der Folgeband mich mehr packen konnte und mit vielen Informationen noch einmal durchdachter geschrieben war. Beide Bücher sind in eine unheilvolle und ruhige Atmosphäre gewebt, die einen rasch in ihren Bann zieht. Frau Langes Figuren sind alle sehr facettenreich und besonders die Protagonisten echte Sympathieträger. Wer ruhige Geschichten mit Tiefgang mag, die ab und an gute Thriller-Elemente zeigen, der ist hier richtig.

Herz aus Glas bekommt 7/10 und Herz in Scherben 8/10 Punkten! :)


Montag, 23. Februar 2015

Ein bisschen Gewinnspiel Werbung :P


Am 01.02 ist der Blog "Lesedelfin" genau 6. Jahre alt geworden. HALLO?! Wie krass ist das denn bitte? :D Meiner wird diesen Monat gerade einmal vier. Und nach so einer langen Zeit, gibt es deshalb dort etwas zu Feiern und ein Gewinnspiel für uns. Ich habe den Blog erst vor Kurzem entdeckt - durch die Rezension zu meinem eShort "Wir sehen uns GESTERN" und fand die Sache mit dem Delfin richtig cool. Außerdem werden dort auch oft Mangas rezensiert, weshalb ich gerne dort vorbeischaue. Vielleicht möchtet ihr ja auch einen Blick auf den Blog werfen? *Klick* Jedenfalls findet das Gewinnspiel ab genau 10 Teilnehmern statt, also müssen wir alle zusammen in die Pötte kommen und mitmachen :P

Der Grund, warum ich teilnehme ist...Weltfrieden! Der wird nur erreicht, wenn ich diesen Post hier veröffentliche. Und dann natürlich wegen den tollen Gewinnen und weil ich die Aufgabenstellung echt interessant finde. Aber, in erster Linie: Weltfrieden! :)


1. Kennst Du die zwei Bücher, die man gewinnen kann?

Die Antwort lautet: JA: CM Singer hat nämlich ihre Buchreihe im selben Verlag herausgebracht, wie ich damals mein Debüt. Daher hat mir ihr Name natürlich etwas gesagt und ich fand ihre Art auf Facebook immer sehr sympathisch. Aus diesem Grund sind damals auch die Ebooks bei mir eingezogen, von denen ich bis heute aber nur Band 1 gelesen haben. Ich weiß, Schande über mein Haupt usw. Mind Ripper kenne ich nicht. Ehrlich gesagt habe ich bis vor diesem Gewinnspiel noch nie von dem Roman gehört...

2. Wenn ja, hast Du sie schon gelesen (rezensiert?) 
Wenn nein, wieso möchtest Du sie lesen?

Wie gesagt, bin ich eher ein Ebook-Horter geworden. Damals hatte ich noch keinen Reader und wahrscheinlich ist die CM Reihe daher etwas aus meinem Sichtfeld verschwunden. Ich werde sie sicher eines Tages mal weiter lesen, aber mir kommen dann die richtigen "Must-Haves" irgendwie dazwischen xD Rezensiert habe ich das Buch auch nicht. Das liegt noch in meiner Pre-Goodreads Zeit, bevor ich ein Stalker war, der alles bewertet. Mind Ripper spricht mich vom Thema her nicht ganz an. Das soll auch auf keinen Fall "böse" klingen, aber ich glaube, bei jemand anderem wäre es besser aufgehoben :D Aber hey, man soll niemals nie sagen und ich lasse mich auch gerne vom Gegenteil überzeugen.


3. Was liest Du aktuell? Was gefällt Dir besonders daran/
weniger besonders? Würdest Du es weiterempfehlen?

Aktuell lese ich "Egal wohin" von Franziska Moll und was soll ich sagen - die Frau hat es einfach drauf. Ich wette am Ende des Buches bin ich wieder ein emotionaler Krüppel xD Was ich besonders daran mag? Den wunderschönen und einprägsamen Schreibstil, der mich eine Achterbahn der Gefühle erleben lässt. Frau Moll ist eine Wortzauberin!

4. Präsentiere Dein absolutes Lieblingsbuch. Nur eins :D



EINFACH! Derek Landys Skulduggery!!!! Ich sage es immer wieder und nerve euch alle damit zu Tode, aber ich liebe Derek Landys Bücher mehr als mein Leben *dramatische Musik* der Humor, die Welt, die Figuren - die Reihe ist pure Perfektion für mich!

5. Ergänze folgende drei Sätze.


Bloggen bedeutet für mich meinen Gedanken freien Lauf lassen zu können!

Schreiben und Ge
schichten erfinden bedeutet für mich Freiheit.

Am liebsten blogge ich, wenn gute Musik nebenbei läuft.


ZUSATZ: Zeige uns Deine drei liebsten Buchzitate und begründe, 
wieso Du sie magst/liebst...


Okay, Nummer eins:


Ich liebe dieses Zitat, weil es einfach wahr ist. Der Zauberer von Oz ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher und ich finde diesen klassischen Spruch einfach toll. Es gibt nichts schöneres als ein Zuhause und die damit verbundenen Menschen. Kein Ort wird sich je besser anfühlen. 


Zitat Nummer zwei:


Obwohl die Autorin und ich nicht immer ganz gut zusammenpassen, so finde ich diese Textstelle ganz wundervoll. Ich glaube daran, dass, wenn man aufrichtig liebt, man die Person, die man liebt auch ziehen lassen können muss. Nicht jede Liebe wird erwidert, aber sie ist es dennoch wert. 

Zitat Nummer drei:


Dieses Zitat ist immer sehr inspirierend für mich, dabei mochte ich das Buch, aus dem es stammt nicht einmal sooo sehr. Ich finde einfach den Kontext und die Wortwahl zauberhaft und kann mich immer wieder davon tragen lassen, wenn ich es lese.





Dann feiert Pia von Eulengewisper 3 Jahre Blogbestehen und würde sich sicher ebenfalls über einen Besuch freuen. Bei ihr gibt es ebenfalls ganz viele tolle Preise zu gewinnen.


Weiterhin findet noch bei Tina von Reading Tidbits eine Party statt! :)


Auch bei ihr heißt es ganze 3 Jahre Blogger-sein! *KLICK* ins Glück!



Vielleicht wollt ihr bei dem ein oder anderen eurer Glück herausfordern! 


[Blogtour] Herz in Scherben von Kathrin Lange - Tag 2 + Gewinnspiel




Heute ist der zweite Tag der Blogtour zu Herz in Scherben angebrochen! Das besondere an dieser Tour? Jeden Tag stellen euch gleich zwei Blogs in Teamarbeit ein Thema vor. Das bedeutet: vierzehn Blogs = vierzehn Posts und wenn ihr später einen Blick auf das Gewinnspiel werft, dann seht ihr schon, dass ihr ordentlich Lose sammeln könnt ;)

Heute stelle ich euch zusammen mit Pia von Eulengewisper das Thema...


Charaktere/Scherbenstücke


...vor! :)

Jede von Kathrin Langes Figuren trägt ihr ganz eigenes „Scherbenstück“ mit sich herum. Die meisten sogar mehrere und damit ihr etwas mehr erfahrt legen wir gleich mal los! Mit Scherbenstück meinen wir vor allem den größten Konflikt, den die jeweilige Figur hat.

Auf Pias Blog findet ihr Protagonistin Juli und zwei Nebenfiguren, die besonders viel mit ihr zu tun haben und hier lernt ihr Protagonist David und zwei weitere Nebenfiguren kennen. Wenn ihr bei mir mit lesen fertig seid klickt *HIER* um zum anderen Post zu gelangen. Alle teilnehmenden Blogs der Tour findet ihr ganz unten. Es lohnt sich!




David ist neben Juli die wichtigste Figur der Reihe. Im ersten Band ist er ein etwas deprimierter und verlorener junger Mann, der mit dem Verlust seiner Verlobten klarkommen muss. In Herz in Scherben hat David deutlich eine Entwicklung durchgemacht. Dank Julis Nähe kommt David mehr aus sich heraus und legt den Blick etwas mehr in die Zukunft. Er hatte es in seinem Leben nie besonders leicht. Als er jung war verlor er seine Mutter und sein Vater macht ihm ständig Druck der perfekte und vorzeigbare Sohn zu sein. Wegen all der Erlebnisse der Vergangenheit leidet David an Albträumen und läuft immer wieder Gefahr in alte Verhaltensmuster zurückzufallen. Dabei ist David sehr fürsorglich, loyal und ein liebenswerten Kerl, an den wahrscheinlich alle Leserinnen schnell ihr Herz verlieren werden. Stille Wasser sind ja bekanntlich tief und bei David kann man in einen richtigen See abtauchen. Ihn umgeben viele schlechte Erinnerungen, Fehler oder Ängste, wodurch er in den Romane oftmals melancholisch oder nachdenklich erscheint. David ist wie zwei Seiten einer Medaille: Eine glänzt, die andere hat ihren Schein verloren. Gerade deshalb ist er ein wahnsinniger interessanter Mensch und kommt einem beim Lesen so echt vor.

SEIN SCHERBENSTÜCK: David versucht die Erlebnisse der Vergangenheit zu verarbeiten, scheitert jedoch immer wieder, weil im ständig Steine in den Weg gelegt werden. Entweder ist seine eigene Familie Schuld oder seine Selbstzweifel. Dank Juli hat er etwas Halt, aber David muss stark bleiben, sonst verliert er neben sich selbst auch alles, für das er so hart gekämpft hat.




Davids Vater nimmt in beiden Romanen immer wieder eine tragende Rolle ein. Nach dem Tod seiner Frau hat er sich in einen verbitterten Mann verwandelt, dem die Arbeit wichtiger ist, als sein eigener Sohn. Er denkt nicht mehr mit dem Herzen, sondern nur dem Verstand und wirkt daher oft sehr gefühlskalt. Gegenüber David und auch Juli lässt er oftmals richtig harte Kommentare los, die spöttisch und verachtend sind. Jason degradiert die Leute auf das Level, welches ihm am besten passt – ohne Rücksicht auf Verluste. Er ist wirklich kein angenehmer Zeitgenosse, wenn er einen nicht leiden kann. Außerdem hat er eine eigne Vorstellung davon, was Erfolg bedeutet und in seinen Augen ist besonders David ein Weichei und Loser, der härter an sich arbeiten muss. Anstatt eine Vaterfigur zu sein, stellt er nur Bedingungen und gerät daher immer mit David einander. Ohne Rücksicht auf Verluste, nimmt er sich, was er will und macht dabei keinen Unterschied zwischen Gegenständen und Menschen. Jason hat jedoch eine Schwachstelle. Wenn ihr wissen wollt, welche, dann greift ganz schnell zum Buch!

SEIN SCHERBENSTÜCK: Jason ist unter all der Trauer und Selbstgerechtigkeit ein verbitterter und teils unausstehlicher Mensch geworden, der durch seine raue Art, die Menschen, denen er etwas bedeutet von sich stößt. Er manipuliert sein Umfeld und auch sich selbst und das kann ziemlich ins Auge gehen. Schließlich weiß jeder, je höher der Flug, umso tiefer der Fall. Ohne etwas Ehrlichkeit bricht Jasons Gebilde bald zusammen.




Lizz ist eine Klassenkameradin von Juli und eine Art Fan von David. Vom ersten Moment an, will sie David für sich und sieht Juli daher als ihre Konkurrentin an. Natürlich kann Lizz es sich nicht verkniefen Juli Unsicherheiten mit ein paar fiesen Bemerkungen anzustacheln. Penetrant schmeißt sie sich immer wieder an David ran und nutzt jede sich ihr bietende Chance, um ihm etwas näher zu kommen. Dabei interessiert es sie reichlich wenig, dass David sie abblitzen lässt. Lizz ist die Tochter einer Autorin, die ebenfalls bei Bell Publishing ist und somit in Kontakt mit Davids Familie steht. Vom Charakter her ist sie auf den ersten Blick die typische Zicke und Störenfriedin, aber nach und nach merkt man auch bei ihr, dass Lizz cleverer ist, als gedacht und auch eine gute Seite hat.

IHR SCHERBENSTÜCK: Obwohl Lizz alle rasch mit ihrem Charme einwickeln kann, fällt es ihr schwer richtig Anschluss zu finden und das, was sie am meisten will bleibt ihr versagt. Ob nun David oder andere anliegen, egal wie sehr Lizz sich anstrengt am Ende ist sie oftmals frustriert. Sie macht sich selber viel Druck und ist sich ihr eigener Feind.



Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen! Unter jedem, der auf einem oder mehreren Blogs kommentiert, wird ein Exemplar von Herz in Scherben verlost. Je öfter ihr also kommentiert, desto höher die Chancen. Da ich weiß, dass viele von euch kein Bloggerkonto etc. haben, dürft ihr mir auch gerne eine Mail an tanjasrezensionen@web.de schreiben. Ein kurzes "Hallo, ich will in den Lostopf" reicht dabei völlig aus :)


Wenn euch interessiert, wie mir Band 1 und 2 gefallen haben, dann schaut am Dienstag vorbei, denn dann wird meine Doppelrezension dazu online gehen :P Es bleibt spannend!


Alle Themen und Links im Überblick:


22.02. Interview mit der Autorin

23.02. Die Charaktere/Scherbenstücke
Eulengewisper und HIER

24.02. Leseprobe des Buches 

25.02. Fiktives Interview

26.02  Die Insel und ihre Geheimnisse

27.02. Zitate aus den Büchern

28.02. Legenden




[BUCHREZENSION] Heldentage


Titel: -
OT: Heldentage
Autor/in: Sabine Raml
Genre: YA, Contemporary
Buchreihe: Einzelband!
Zur Verlagsseite:






Sabine Raml wurde im Ruhrgebiet geboren und wuchs dort größtenteils auf einem Campinglatz zwischen Schnecken und Bäumen auf. Bereits als Kind entwarf sie ihre erste Zeitschrift und verteilte sie in der Nachbarschaft. Trotz anderer Berufe blieb das Schreiben ihre große Leidenschaft. 2013 wurde ihr bis dahin unveröffentlichtes Jugendbuchdebüt Heldentage – Do what you love mit dem Kinder-und Jugendbuchpreis der Stadt Oldenburg ausgezeichnet. Die Autorin lebt in Berlin in der Nähe eines Waldes und mehrerer Campingplätze. Sie liebt Pasta, Feigenmarmelade und Yoga.




Deutsch
Gebunden/ 14,99€
Seiten: 304
Verlag: Heyne (fliegt)


Englisch
Deutsches
Original!





So spannend und packend kann Realität sein! :)


Kurzbeschreibung

Lea ist fünfzehn und hat viele Träume: Sie will schreiben. Sie will rennen, ohne je außer Puste zu sein. Sie will so wunderschön sein wie ihre beste Freundin Pola. In ihren Träumen ist Lea eine Heldin. Im richtigen Leben klappt es manchmal nicht: Gerade hat sich Lenny, Leas erster Freund, von ihr getrennt. Sie vermisst ihn schrecklich. Leas Mutter versinkt in ihren eigenen Problemen und kann Lea nicht helfen. Aber es gibt ja noch Pola und die Clique – und einen tollen neuen Jungen an der Schule, der sich unbegreiflicherweise für Lea interessiert ... Im Laufe eines langen Sommers findet Lea heraus, dass sie eigentlich doch auch eine Heldin ist, jeden Tag ein bisschen.

Buchgestaltung
Mir gefällt die Aufmachung wirklich sehr gut. Sie passt wirklich gut zum Roman und hat mal nicht dieses typische Mädchengesicht auf dem Cover. Durch die abgedunkelte Figur eines Mädchens und die vagen Umrisse einer Stadt am Grund verrät das Buch nicht zu viel, schaut aber eindeutig nach einem Jugendbuch aus. Der Titel gefällt mir besonders gut, weil ich die Idee, dass jeder im Alltag ein Held sein kann sehr gerne mag. Durch die dunkle Farbgebung kann man sich zusätzlich denken, dass die angesprochenen Themen nicht immer leichte Kost sind.
Meinung

Heldentage ist sicher kein Buch zu dem man greift, wenn man mal wieder gerne etwas super lustiges und total romantisches lesen möchte. Heldentage ist ein Roman, der eine Menge Stoff zu Nach und – Mitdenken bietet. Die Protagonistin Lea ist gerade einmal fünfzehn und ihr Leben ist alles andere als leicht. Sie hat etwas den Faden verloren und sieht der Zukunft nicht gerade lachend entgegen. Ihre Mutter ertränkt ihre Probleme lieber in Alkohol als einmal vernünftig mit Lea zu reden und dann kämpft Lea noch mit ihren Gefühlen für einen Jungen. Unterstützung bei all dem Chaos findet sie in ihrer Freundin Pola, die das genaue Gegenteil von Lea ist: sie hat ein schönes Leben, ist wild und voller Ambitionen. Wie kann Lea es also schaffen selber zur Heldin ihres Alltags zu werden?

Mit der Frage beschäftigt sich das Buch.

Zu Beginn wird man ganz schön ins kalte Wasser geworfen. Sabine Raml hat eine außergewöhnliche Schreibweise und auch der Blickwinkel ihrer Erzählung ist wie die Protagonistin selbst: etwas schräg und total chaotisch. Die Kapitel sind kurz, die Sätze sind es auch und Lea selbst verliert öfter mal den Faden ihrer Erlebnisse. Aber gerade diese spezielle Art hat das Buch besonders gemacht. Es gibt diese Geschichten, in die man sich hinein lesen muss und es gibt jene, die saugen einen mit eigener Kraft in sich hinein – Letztes war hier eindeutig der Fall.

Dabei ist der Plot des Buches eine Mischung aus leichten Dingen, die wir alle täglich erleben und diesen kleinen Sequenzen, die das Bild eines schönen Lebens einfach schief hängen lassen. Das Zusammenspiel dieser Perspektiven war faszinierend. Im einen Moment hat Lea noch Spaß, im nächsten bekommt sie einen Anruf von ihrer Mutter. Auf und ab. Auf und ab. Auf und ab. Wie bei einer Achterbahn wird man zusammen mit der Protagonistin immer wieder hoch hinaus geschleudert, um dann tief zu fallen. Das Tolle an dem Buch war auch einfach, dass die Themen, die angesprochen werden, verständlich dargestellt sind. Damit meinte ich, dass dieser Roman Lesern jedes Alters ein paar grundlegende Dinge mit auf den Weg geben kann. Wie man zu sich selber steht und eigene Entscheidungen trifft, zum Beispiel oder wie man seinen Freunden Vertrauen schenken sollte, weil mit Freunden einfach alles viel mehr Sinn macht, als ohne Zuflucht.

Mir fällt es schwer in Worte zu fassen „was“ genau das Buch eigentlich ist. Eine unterhaltsame Geschichte? Auf jeden Fall. Eine traurige Geschichte? Irgendwie schon? Die Autorin hat ein ganzes Spektrum an Gefühlen in mir heraufbeschworen.

Dazu muss ich sagen, dass solche „Coming of Age“ Themen normalerweise gar nicht mein Fall sind. Es gab auch einige Stellen im Buch, an denen ich mir gewünscht hätte, dass es mehr gegeben hätte. Mehr Lea. Mehr Gefühle. Mehr Leben. Aber es ist eben Teil des Stils der Autorin in dieser kleinen Welt zu bleiben, die man rasend schnell erlebt. Ein bisschen zu schnell für meinen Geschmack. Das sind jedoch nur kleine Feinheiten, die noch mehr Potenzial in sich hatten.

Ich verstehe schon, warum das Buch vom Verlag und seinen bisherigen Lesern so sehr geschätzt wird. Ich denke, man kann in die Buchhandlung gehen und es im Grunde jedem in die Hand drücken, der realistische Stories mag. Leas Reise zu sich selbst und all die typischen Teenie-Probleme waren sehr amüsant. Außerdem weiß ich nun, dass auch in mir ein Stück Heldin des Alltags steckt. Vielleicht habt ihr ja Lust, herauszufinden, ob das bei euch auch der Fall ist ;)



Heldentage ist ein schönes und vor allem sehr echtes Debüt, das einen ganzen Haufen an Problemen abklappert. Zwischen Spaß und Unsicherheit, zwischen Wut und Glück geht Leas Leben auf und ab und wir sind als Leser dabei. Die Botschaft des Romans ist einfühlsam und kommt bei jedem Leser sicher super an: Sei auch du Held deines eigenen Lebens! Zwischenzeitlich hätte ich mir noch etwas mehr Input gewünscht, aber zusammenfassend konnte mich Sabine Raml mit ihrem Debüt klar überzeugen!