Mittwoch, 4. März 2015

[Beendete Buchreihen] Splintered - Unhinged - Ensnared



Heute reden wir mal wieder über eine beendete Buchreihe!


Eine Rezension zu Splintered findet ihr *hier* und Unhinged *hier*

Die Trilogie von A.G. Howard endet mit diesem dritten Band, welchen ich nur als Ebook besitze, daher ist er nicht auf dem Bild. Nachdem mir Band zwei schon nicht mehr so gut gefallen hat, wollte ich das Buch nicht sofort als Print einziehen lassen und bin auch ziemlich froh über meine Entscheidung. Ich hatte mich ziemlich schwer getan mit dem letzten Teil und ihn erst einmal eine Weile zur Seite gelegt. Letzte Woche hatte ich dann aber doch Lust weiter zu lesen, zumal mich das Ende echt interessiert hat.

Eigentlich war Splintered ja nur als Einzelband geplant, dann hat der Erfolg des Buches aber Autorin und Verlag so überrascht, dass dann doch eine Trilogie daraus wurde. Ich weiß, ich kann nur aus persönlichem Empfinden sprechen, aber ich würde am liebsten allen raten Splintered als Einzelband zu lesen und dann auch so stehen zu lassen.



Meine Wertung im Überblick:

Splintered 5/5
Unhinged 3/5
Ensnared 1/5

BAM. Ganz ehrlich, es macht mir keinen Spaß, dem letzten Band der Reihe, die niedrigste Wertung zu geben, die es so gibt. Ich habe das Buch als DFN (did not finish/nicht beendet) markiert, weil ich ab circa 50% nur noch überflogen habe und daher zähle ich das Ganze auch nicht als "gelesen". So gerne ich ab und zu auch rante, so sehr tut es meinem Leserherzen weh, wenn Reihen mir persönlich so extrem entgleiten. Ich hatte das jetzt schon mehrmals, unter anderem auch bei Veronica Roth und es ist nicht schön. Natürlich würde ich das Buch lieber toll finden. Ich meine, Band 1 lag noch bei 5 Sternen, als ein Jahresfavorit bei mir. Aber genug gejammert, kommen wir mal zu meinen Gedanken zum Buch und dessen Inhalt. Spoiler inbegriffen.

Der Einstieg ins Buch fiel mir nicht besonders leicht. Schon bei den ersten 10% habe ich gemerkt, dass mir irgendwie alles etwas entglitten ist. Damit meine ich jetzt nicht inhaltlich, sondern eben alles andere.

Alyssa war mir super unsympathisch und ihre Handlungen gleich zu Beginn total dämlich und eben auch etwas unlogisch, jaaa...nach dem in Band eins Alyssa zum Wunderland kam und in Band das das Wunderland zu Alyssa, hatte ich mich schon gefragt, was hier anstehen würde. NICHTS. Das kann man wirklich ohne Zweifel ganz groß schreiben. Zumindest, wenn es um den Inhalt geht. Bei einem finalem Teil, der eh nur aufgrund der Popularität des ersten Bandes, der ein Einzelband hätte bleiben sollen, entstanden ist, erwartet man doch großes. Leider ist der Plot und auch die Nicht-Handlung einfach viel zu langsam gewesen. Zäh wie Kaugummi.

Die Autorin legt den Fokus ausschließlich auf das Liebesdreieck.

Alyssa - Morpheus - Jeb....wer wird am Ende wen bekommen?

ACHTUNG: RIESEN SPOILER ZUM ENDE.

Zum Lesen bitte markieren. 

Dieses Dreieck ist praktisch die perfekte Ausrede für Alyssa mit beiden Kerlen rumzumachen und ich hasse so etwas. HASSE. ES. Ich meine, ich begreife bis heute nicht ganz, wie man zwei Menschen auf die gleiche Weise LIEBEN kann. Ja, Liebe, denn davon wird ja immer gesprochen. Nicht Gefühle oder Anziehungskraft, LIEBE. Alyssa ist sich nämlich ach so sicher, dass sie beide liebt und das ist ihr Freifahrtschein, ihre Lippen mal hier und mal dort zum Einsatz zu bringen. Ich kann solche Figuren/Menschen einfach nicht ausstehen. Es ist schade, dass Alyssa zu genau so jemanden geworden ist. Am schlimmsten fand ich noch die Szene, in der Alyssa mit Morpheus rummacht, obwohl sie zu der Zeit schon mit Jeb verlobt ist. SHIT. Ja, denn das gibt es hier auch noch. EINE VERLOBUNG. Eine weitere Sache, die ich angesichts des Alters der Figuren einfach nicht verstehen kann. 

Allgemein ist Alyssa einfach nur eine pubertierende, jammernde, dumme Kuh, die sich über nichts Gedanken macht, außer ihren Kerlen. 

Am besten ist auch einfach nur das Ende, wo Alyssa beiden sagt, dass sie diese LIEBT und mit beiden zusammen sein möchte. Es geht aber noch besser, denn sowohl Morpheus, als auch Jeb stimmen dem zu! Das Ganze hat mich schon etwas an Cassandra Clares Clockwork Angel Reihe erinnert, aber da fand ich das noch einigermaßen gut gelöst. Hier ist es nämlich tatsächlich so, dass Alyssa ihr menschliches Leben mit Jeb verbringt und dann nach seinem Tod ins Wunderland zu Morpheus geht, dort mit ihrem lebt, die beiden ein Kind bekommen und damit die Prophezeiung erfüllen, die das Wunderland rettet. WHAT THE FUCK?!

Vor allem, würde NIEMAND auf der ganzen Welt, so einem Scheiß zustimmen! NIEMAND! Aber natürlich werden so beide "Teams" total befriedigt. Im Grunde ist Alyssa ja mit beiden zusammen...

Mal abgesehen davon, war das Buch einfach mega langweilig. Man erfährt kaum etwas über das Any-Elsewhere oder die anderen Nebenfiguren. Bösewichte/Gegenspieler tauchen nur am Rande auf, wenn die Dramatik des Liebesdreiecks es gerade gebrauchen kann. Kaum jemand gerät in Gefahr und und und...die Liste ist wirklich lang. Ich weiß echt nicht, was die Autorin sich dabei gedacht hat und es macht mich verdammt traurig.

1 Stern = Ich mochte es nicht. Das Buch hat echt noch weniger verdient.


90% Liebesdreieck und dumme Entscheidungen, Streits zwischen den Liebenden und blöde Teenager-Hormone-. 5% lahme Dialoge und Wiederholungen aus den anderen beiden Büchern. 5% Finale, das weder groß, noch packend war, sondern Epilog-mäßig mit ein paar Sätzen abgehandelt wurde.



Kommentare:

  1. haha - geil - du regst dich darüber fast so sehr auf wie ich mich damals über die dumme Pute bei der Nightshade-Reihe von Andrea Cremer. die hat am Ende auch ständig mit beiden rumgemacht u dann ist halt einer von den zweien abgekratzt xD

    AntwortenLöschen
  2. ach ja u dann wurden die alle noch zum Schluss zu Wölfen!!! WTF! JA *face palm*

    AntwortenLöschen
  3. Ach du meine Güte! Ich hab mir die Spoiler durchgelesen, weil ich ja schon beschlossen hatte, dass ich die Reihe mit Band 1 als Einzelband stehenlassen werde. Und OMG! Das hört sich ja furchtbar an und ich kann echt gut verstehen, dass du dem 1 Stern gegeben hast. Es tut mir wirklich leid für dich Tanja, dass die Reihe so in die Hose ging, Aber vielen Dank dir für die Warnung und Empfehlung nach Band 1 Schluss zu machen (so wie die Reihe auch eigentlich geplant war, oder?)

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Ach du Schande. Aber das war mir irgendwie schon klar. Momentan komme ich mit Reihen echt nicht mehr klar, weil sie von Band zu Band schlechter werden und doch immer die gleiche Handlung haben. Sollte ich Band 1 irgendwann mal lesen, werde ich es definitiv als Einzelband halten. Also Danke für die Warnung. Das Liebesdreieck hört sich zum Kotzen an und ich kann echt verstehen, warum du das nicht magst. Da haben wir tatsächlich mal den gleichen Geschmack :D
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...