Donnerstag, 16. April 2015

[Keine Rezension] For Real, Pennyroyal Academy & My Fairly Dangerous Godmother


Keine Rezension ist eine Kategorie auf meinem Blog, um Bücher etwas knapper als bei einer richtigen Rezension zu besprechen.  Hier werdet ihr nur den Klappentext und eine Kurzmeinung zum Buch finden und keinen ausführlichen Roman ;)







No parents. No limits. No clue what they're in for.

Shy, cautious Claire has always been in her confident older sister's shadow. While Miranda's life is jam-packed with exciting people and whirlwind adventures, Claire gets her thrills vicariously by watching people live large on reality TV. When Miranda discovers her boyfriend, Samir, cheating on her just before her college graduation, it's Claire who comes up with the perfect plan. They'll outshine Miranda's fame-obsessed ex while having an amazing summer by competing on Around the World, a race around the globe for a million bucks. Revenge + sisterly bonding = awesome.

But the show has a twist, and Claire is stunned to find herself in the middle of a reality-show romance that may or may not be just for the cameras. This summer could end up being the highlight of her life... or an epic fail forever captured on film. In a world where drama is currency and manipulation is standard, how can you tell what's for real?
 



I LOVED IT. FOR REAL.

Wenn ihr diesen Sommer ein Contemporary Buch sucht, das euch super unterhält, dann MÜSST ihr FOR REAL lesen. Die Geschichte basiert nicht nur auf einer mega awsome Idee, sondern die Umsetzung ist auch genau so gut, wie der Klappentext klingt. Die Schwestern Miranda und Claire nehmen bei einer Reality TV Show teil, in der es um ein wildes Rennen in 80 Tagen um die Welt geht, wobei man einen Haufen Geld gewinnen kann. Der Grund, warum beide daran teilnehmen ist jedoch kein schöner: Rache. Denn Mirandas Ex-Freund nimmt ebenfalls an dem Format teil und da kommt Claire die Idee, dass man es ihm am besten heimzahlen kann, wenn die Schwestern das Rennen vor ihm machen. Die Schwestern könnten jedoch nicht unterschiedlicher sein, als die beliebte und selbstbewusste Miranda und die schüchterne und nerdige Claire.

Die Geschichte hat einfach alles, was man von ihr erwartet:

- Eine abgefahrene Schnitzeljagd rund um die Welt, bei der die Aufgaben zum schießen komisch sind und man einige Fakten sofort googeln will, weil sie so irrsinnig klingen!
- Teamwork vom Feinsten und das in mehr, als einer Hinsicht, denn während der verrückten Show werden Partner mehr als einmal getauscht!
- Eine wundervolle Geschichte über Schwestern, die echter nicht hätte sein können. Miranda und Clairen kennen einander sehr gut, sie lieben sich, sich streiten sich, sie sind immer füreinander da, sie machen Fehler - Die Autorin hat einen wundervollen Job mit der Beziehung der beiden gemacht!
- ALL DER HUMOR - OMG, besonders zum Ende hin, bin ich fast gestorben!
- Die Romance, denn auch, wenn hier anders läuft, als man denkt, so war besonders die erste Hälfte trotzdem sehr süß und hoffnungslos romantisch!
- Die Botschaft: Leg dich niemals mit (m)einer Schwester an!

Alles in allem hab ich das Buch echt geliebt. Es gab ein paar Entwicklungen, die ich gerne anders gesehen hätte, weshalb das Buch keine 5 Sterne bekommt, aber die Autorin hat vieles richtig gemacht. Claire ist eine tolle Protagonistin, die nicht nur sympathisch ist, sondern aufgrund ihrer Macken und Unsicherheiten einfach ein Mensch, mit dem man selber gerne befreundet wäre. Miranda ist zwar etwas anders gestrickt, aber auch sie findet man irgendwie cool. Die Beziehung der Schwestern war alles, was ich auch selber mit meiner eigenen Schwester immer wieder durchlebe und daher einfach real und süß und manchmal eben auch ein Kampf.

Die ganze Idee mit der Show gibt einem nicht nur mega viel Einblick in den Ablauf einer solchen Sache (das alles kam mir so echt vor!), sondern sorgt auch für einen turbulenten Plot und Twist, die man nicht immer erahnen kann. Zwar geht die Liebesgeschichte in eine andere Richtung, als ich mir erhofft hatte, aber das Ende macht das mit der tollen Botschaft weg! Wer braucht schon Geld, wenn er die beste Schwester der Welt hat!

Englisch-Schwierigkeitsgrad








A girl from the forest arrives in a bustling kingdom with no name and no idea why she is there, only to find herself at the center of a world at war.  She enlists at Pennyroyal Academy, where princesses and knights are trained to battle the two great menaces of the day: witches and dragons. There, given the name “Evie,” she must endure a harsh training regimen under the steel glare of her Fairy Drillsergeant, while also navigating an entirely new world of friends and enemies. As Evie learns what it truly means to be a princess, she realizes surprising things about herself and her family, about human compassion and inhuman cruelty. And with the witch forces moving nearer, she discovers that the war between princesses and witches is much more personal than she could ever have imagined.


Nachdem ich Pennyroyal zum Geburtstag bekommen hatte, war mir klar, dass ich es sofort lesen muss. Meine Erwartungen war nicht zuletzt wegen Herr Booknerd recht hoch, weil er immer wieder meinte, wie sehr er das Buch doch mochte. Manchmal werde ich bei solche Gerede einfach schwach. Nach dem Lesen hätte ich eine ganze Liste mit Dingen machen können, die mir gefielen und die ich im Buch vermisst habe. Alles in allem lagen beide Seiten gleich auf und daher gibts in der Wertung die goldene Mitte.

Was ich mochte: Zunächst einmal ist der Schreibstil von M.A.Larson wirklich spitze! Die Um - und Beschreibungen schufen eine dichte Atmosphäre, die eines Märchen Settings würdig war. Ich mochte auch die Idee der Pennyroyal Academy. Im Gegensatz zu "School of Good & Evil" werden hier nämlich keine "echten" Prinzen und Prinzessinen ausgebildet, sondern beide Seiten stehen in ihrer Ausbildung, um im Kampf gegen die bösen Hexen, die das Land vereinnahmen eine Hilfe sein zu können.

Es gab von allem reichlich. Drachen, Feen, Magie, Flüche, Märchen und Hexen - Wer auf so etwas steht, der wird nicht enttäuscht sein. Im Zentrum der Handlung steht Evie - das Mädchen ohne Erinnerungen. Wir folgen ihr im ersten Jahr an der Academy, lösen mit ihr das Rätsel um ihrer Vergangenheit und Familie. Eine winzige, wirklich winzige Romanze am Rande gibt es auch dazu - Alles in allem kein schlechtes Buch!

Was ich nicht mochte: Die ganzen Längen im Plot. Versteht mich nicht falsch, es muss nicht immer Action sein, aber tatsächlich liest man fast 200 (von wohlbemerkt etwa 320) bis sich etwas tut. Evie lebt einfach vor sich her, es gibt ein wenig Geplänkel mit Mitschülern und ein wenig Drama-Rama. Ich hab einfach total den Bezug zu den bösen Hexen vermisst und stellenweise auch den Märchen. Die vielen Nebenfiguren waren außerdem recht austauschbar und bis auf Evie, Maggie, Malora und Remington ist mir keiner von ihnen im Gedächtnis geblieben.

Was der Autor im halben Buch "vergessen" hat, tümmelt sich dann aber am Ende. Eine geballte Ladung Geheimnisse, Kämpfe und Spannung kommen dort auf einen zu, wenn auch leider etwas zu spät. Das Buch liest sich aber abgeschlossen und man muss die Reihe nicht weiterverfolgen. Mein Bauchgefühl sagt mir auch, dass ich bei diesem Band bleibe ;)

Englisch-Schwierigkeitsgrad







Some people bomb auditions. Sadie Ramirez throws up during her tryouts on TV show America's Top Talent. Her performance is so bad, it earns her a fairy godmother through the Magical Alliance's Pitiful Damsel Outreach Program. Enter Chrysanthemum Everstar: a gum-chewing, cell phone-carrying, high heel wearing fairy godmother in training. She misinterprets Sadie's wishes and sends her back in time to be a part of The Little Mermaid story and then makes her one of the twelve dancing princesses. Wishes are permanent, and if Sadie wants to get back to her home, she'll have to strike a magical bargain--one that involves stealing a goblet from a powerful fairy queen. 


Janette Rallison ist eine tolle Autorin, deren Bücher ich sehr gerne mag. Mit einer Ausnahme haben ihre Romane auch alle 4 Sterne von mir bekommen, weil die Autorin in die Sparte: Schreibt lustige, fluffy, süße Geschichten, fällt. My Fairly Dangerous Godmother ist da keine Ausnahme. Bis zur Mitte etwa hatte ich verdammt viele Probleme mit dem Buch. Ich mochte Sadie nicht, fand ihre Handlungen schrecklich und hielt sie doch irgendwie für eine Heuchlerin. Die Story mit den Märchen, besonders das der kleinen Meerjungfrau war zudem keine witzige Neuauflage, sondern einfach langweilig. Eine Weile dachte ich sogar daran, das Buch abzubrechen.

Was mich dazu gebracht hat weiter zu lesen war auf jeden Fall Donovan - wieder einer von Rallison super niedlichen Love-Interests, die man schnell ins Herz schließt. Und es hat sich gelohnt. Das Buch wurde mit jeder Seite besser. Sadie entwickelte sich von der egoistischen, blöden Pute, die sie war, zu einen Mädchen, das man doch irgendwie mochte. Sie war nicht der aktivste und schlagfertigste Charakter von Rallison, aber gegen Ende fand ich sie doch ganz okay. Die Sache mit den Feen und den kleinen Abenteuern war zwar sehr vorhersehbar, aber amüsant. Und das ganze Ende fand ich zuckrig schön. Die Botschaft kommt von Herzen und immerhin ging es hier ja um Fairy Tales - die brauchen ein kitschiges Happy End! Man bekommt im Grunde genau das, was man vom Titel erwartet: Kitsch, Romance und ein paar Szenen, die einem Wackelpudding Beine bescheren.

Vom Plot her hätte das Buch etwas mehr Handlung vertragen können und mit einer anderen Heldin hätte ich sicher auch eine Ecke mehr Spaß an der Story gehabt. Alles in einem ein gutes Buch für zwischendurch.
 

Englisch-Schwierigkeitsgrad


Kommentare:

  1. ''For Real'' klingt echt total gut, schau ich mir mal genauer an :)
    Ach ja, ''Pennyroyal Academy'' ich mochte es (sage ich jetzt zum 1000000000000000000sten Mal aber wayne xD) und bin schon gespannt auf den zweiten Teil :D
    Ich finde, man merkt aber auch irgendwie, dass der Autor auch Folgen für Friendship is Magic geschrieben hat irgendwie xDD

    Und Janette Rallison hm, irgendwie ich weiß nicht, das klingt alles (also auch bei ihren anderen Büchern)t total ulkig aber.... ich weiß nicht so recht xD

    AntwortenLöschen
  2. Ich frage mich wirklich immer und immer wieder, wo du diese ganzen Bücher ausgräbst und wie du dazu kommst, so viel zu lesen! :D Ich kannte jetzt nur das mittlere, das hattest du ja zuvor schon einmal vorgestellt. Die anderen beiden sehen aber auch super aus und keines ist ja hier wirklich in Ungnade gefallen, daher packe ich alle mal auf meine Wunschliste. Danke für die Tipps! :)

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D