Mittwoch, 20. Januar 2016

[BOOK QUICKIES] Gedankengänge querbeet



Bei den BOOK QUICKIES gibt es ein paar Sätze zu ein paar gelesenen Bücher.
(Manchmal - ziemlich oft - wird der Text auch länger als "ein paar Sätze" xD)



DIE QUERSUMME VON LIEBE
Zwangsneurose ♥ Mysterien ♥ Zarte Liebe

Glücksdrachenzeit der Autorin mochte ich damals sehr gerne, deshalb war ich auch neugierig, wie ihr neues Buch so sein würde. Wenn ich meine Gefühle zusammenfassen müsste, dann würde ich sagen: ich bin ziemlich verwirrt. Es fiel mir an sehr vielen Stellen einfach total schwer der Handlung und auch dem Perspektivenwechsel zu folgen. Als die Buchdeckel zum Schluss geschlossen wurden, war ich immer noch durcheinander. Zwar wurden mir zum Ende des Buches viele Dinge deutlich klarer, als noch zu Beginn, aber ich bin mir nicht sicher, alles verstanden zu haben. Das sagt man auch nicht oft über ein Buch, oder? Katrin Zipse hat einen sehr außergewöhnlichen Schreibstil, der kurz und poetisch ist und mir auch gut gefällt. Trotzdem hatte ich manchmal den Eindruck es wurde sich in Nebensächlichkeiten verloren, die gar keinen großen Bezug zur Haupthandlung hatten. Die Liebesgeschichte war auch etwas wirr für mich. Sie steht eher am Rande, denn es geht mehr um Verlust und Selbstfindung, sowie das Thema Familie im Groben. Ich bin leider nicht ganz warm mit den Figuren geworden und nach wie vor sind sie mir irgendwie fremd. Das Buch hatte allerdings auch viele tolle Elemente. So gab es feine Besondersheiten im Denken von Luzie und auch Puma war sehr speziell. Wer also mal etwas "schwerere Koste" mit einem Hauch Liebe und Mystery lesen möchte, für den ist das Buch eher was.



THE START OF YOU AND ME
Verlust ♥ Humor ♥ Contemporary

Emery Lord schreibt süße Contemporary Geschichten, die PG13 sind, sprich, sie sind noch zart und unschuldig und legen mehr Wert auf innere Monologe und Gefühle, anstatt auf wilde Kusszenen usw. Deshalb fand ich auch dieses Buch von ihr auf eine klebrig-zuckrige Art einfach richtig schön. Beim Lesen bekommt man nach und nach ein ganz warmes Gefühl im Bauch und überhaupt macht die Story richtig gute Laune - was ich angesichts des Klappentexts gar nicht erwartet hatte. Es geht nämlich viel mehr um das Hier und Jetzt und nicht den Verlust der Vergangenheit. Zwar ist der Freund der Protagonistin gestorben, aber die beiden kannten sich eigentlich gar nicht so lange, weshalb die Bindung auch nicht so stark war und das fand ich sehr gut. Die Autorin hat es jedenfalls geschafft die Gefühle von Paige sehr eindringlich und realistisch zu beschreiben, ohne, dass das Buch einen in die Tiefe hinabgezogen hat oder sie extrem leidet. Stattdessen findet man hier eine witzige und niedliche Geschichte über Freundschaft und wie daraus mehr entstehen kann. Leider fand ich das Buch trotz der tollen Figuren, ziemlich langweilig, denn es passiert wenig Spannendes. Die Wortduelle lassen irgendwann nach und es gab für meinen Geschmack zu viele Beschreibungen zum Unterricht und anderen Dinge, die mich persönlich nicht interessiert haben. Außerdem war ich gegen Ende leicht genervt von dem einen Missverständnis, das ziemlich aufgebauscht wurde. Nichtsdestotrotz eine nette Geschichte, die wirklich sehr gut für einige Stunden unterhält! 




EPIC FAIL
Retelling ♥ Lovestory ♥ Neue Schule

Epic Fail ist eine Contemporary Nacherzählung von "Stolz & Vorurteil", weshalb der Plot nicht wirklich überraschen kann. Ich habe jetzt schon einige "Nacherzählungen" in dem Genre gelesen und immer wieder ärgere ich mich darüber, dass die Autoren sich nicht mal etwas wirklich Originelles einfallen lassen können. Klar, man erwartet bestimmte Elemente und liest das Buch vielleicht sogar gerade deshalb, aber ich fand das einfach langweilig. Große Probleme hatte ich auch damit, dass das Buch so kurz ist und meiner Meinung nach deshalb kein Tiefgang oder Gefühle vorhanden sind. Überhaupt kam mir die Liebesgeschichte so vor, als würde sie zwischen zwei Robotern stattfinden. Bei jeder Begegnung und Berührung fühlt Elise einfach mal nichts. Es wird nur wieder und wieder betont wie toll Derek doch aussieht und das seine Eltern reich und berühmt sind. Die Beziehung zu ihren Schwestern fand ich auch wenig berauschend. Der einen gegenüber verhält sie sich wie ein Moralapostel, die andere lässt sie einfach auf einer Feier stehen. Überhaupt erfährt man kaum etwas über Elise Familie oder Schwestern, außer so 1-2 Sätze und das wars dann zu den Persönlichkeiten. Elise selber war auch einfach nur austauschbar. Hatte das Mädel überhaupt irgendwelche Hobbies, außer Derek anglotzen? Und überhaupt, wieso mussten sich beide denn in jeder Situation und jedem Kapitel zwanghaft begegnen? Ich hasse so was einfach mega. Positiv fand ich den flüssigen (wenn auch kalten) Schreibstil und das man in 2 Stunde mit dem Buch durch sein kann. Ich habe von der Autorin schon zwei Bücher gelesen und die waren deutlich besser.



LIGHT & DARKNESS
Fantasy ♥ Romance ♥ Paranormal

Am meisten überrascht diesen Monat bisher hat mich wohl das Buch meiner Autorenkollegin Laura Kneidl. Eigentlich hatte ich ziemlich große Angst davor, es wirklich mal zu lesen und dann vielleicht kacke zu finden, aber dann traf das Gegenteil an. Obwohl die Story anfangs eher schleichend voran geht, so bin ich nur durch die Seiten geflogen. Ich mochte Light unheimlich gerne. Endlich mal eine andere Protagonistin! Eine mit Unsicherheiten, Ängsten und eine, die nicht immer frech für alles einen Spruch parat hat, aber auf ihre eigene Weise taff sein kann. Denn Light ist loyal und gutmütig und steht für die Menschen (oder Dämonen xD) die ihr etwas bedeuten ein. Ihr Gegenpart Dante hat mir auch super gefallen. Irgendwie hatte er schon etwas vom "bösen Bad Boy", aber sein Verhalten war irgendwie eher witzig und bockig, anstatt richtig fies...naja, es gab schon 1-2 Stellen, wo ich ihn am liebsten geschlagen hätte, aber die haben eben zu den Spannungskurven es Buches beigetragen und das war wiederum gut. Ich habe das Buch echt an einem Stück gelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, was noch passiert. So hat die Autorin sich viel Zeit genommen, die Beziehung zwischen den Figuren zu entwickeln und ich habe auch verstanden, wieso sie sich mochten/hassten, wo ihre Differenzen und Gemeinsamkeiten lagen. Die Figuren waren einfach toll ausgearbeitet.

Da ich wusste, dass es sich hierbei um Romantasy handelt, hatte ich auch nicht die größten Erwartungen an den Action-Part und wurde demnach auch mehrmals überrascht, weil es schon viele spannende Stellen gab. Das Ende war zwar kein großes weltbewegendes Finale, aber es hat mich unterhalten und mitgefiebert habe ich auch. Was mich am Buch einfach richtig gestört hat, war Jude. Gott, den habe ich echt gehasst xD So ein dummer Bruder, den sollte Light mal ohrfeigen, aber sein Charakter war wohl einfach so konzipiert, dass man ihn nicht mag...denke ich xD Der Schreibstil der Autorin gefiel mir außerordentlich gut und ich kann all das Positive, was ich so gehört habe, jetzt bestätigen.


1 Kommentar:

  1. Hallöchen,

    Light & Darkness möchte ich auch unbedingt mal lesen :) Hört sich nämlich echt gut an und was du gesagt hast, ebenfalls ;)

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...