Dienstag, 2. Februar 2016

[Blablabla] London-Trip, Tag #1 - Ankunft, Gleis 9 3/4, Oxfordstreet & Waterstones



Wie mein letzter Post euch verraten hat, war ich vom 31. Januar bis zum 01.02. mit meiner Schwester Steffi in London unterwegs :D Eigentlich geht es hier ja immer viel um Bücher und Krams, aber ich möchte meine Erlebnisse gerne mit euch teilen und deshalb wird es ein paar Post zu meinem Trip geben, mit denen ich euch neidisch mache euch an meinen Abenteuern dort teilhaben lasse :) Wie einmal kurz erwähnt war das mein erster "richtiger" Urlaub, so weit ich denken kann. Da selbst so ein kurzer Trip ordentlich Geld kostet, bin ich sicher nicht die Einzige, die noch nicht in London gewesen ist. Habt ihr auch manchmal das Gefühl, alle Welt war schon vor Ort, nur ihr nicht? xD Urlaub machen ist bei mir leider nicht so oft drin gewesen, vor allem, weil ich noch studiere und najaaaa :D Ihr kennt das sicher...umso cooler war es, dass Steffi und ich mal etwas in die Tat umgesetzt haben. Wir sind beide nämlich recht verplant und hatten schon ein wenig Panik uns zu verlaufen usw.


Wir sind über Köln nach Brüssel und dann mit dem Eurostar nach London gereist. Insgesamt hat es schon länger gedauert, als ein Flug - natürlich! - aber ehrlich gesagt, mach ich mir schon bei dem Gedanken an ein Flugzeug echt in die Hose xD Ich leugne ja immer sehr gerne keine Höhenangst zu haben, aber wenn es soooooo richtig hoch hinaus geht, werden meine Beine echt wacklig. Also die Bahn. Eigentlich lief soweit auch alles gut und nur der Eurostar hatte etwas Verspätung. Die Sache mit der Sicherheitskontrolle fand ich ziemlich abgespaced xD In Filmen sieht das ja immer so aus, als würden die Leute dort Stunden warten, aber wir waren/mussten in 5 Minuten durch. Schnell, schnell, schnell - das scheint sowieso die Divise von den London-Leuten zu sein. Ich war schon etwas geschockt, als ich nach unserer Ankunft im St. Pancras Bahnhof draußen das erste Mal auf die Straße bin. Alter Falter, was für ein krasser Verkehr! Und so viele Leute! Und so viel Smog. Ohne Witz, die Luft dort ist einfach ultra verschmutzt und vollgepufft xD


Unser Hotel haben wir schnell gefunden, das lag nämlich circa 5 Minuten Fußweg vom Bahnhof entfernt - direkt gegenüber der British Library und in der Nähe vieler U-Bahn Stationen. Übrigens sind fast alle Fotos in diesem Post von meiner Schwester geschossen worden, die hat dafür nämlich echt ein gutes Auge :D



Nachdem wir eingecheckt hatten, sind wir direkt zu Kings Cross, um uns dort die Harry Potter Platform und den Shop von 9 3/4 anzuschauen. Wir hatten direkt einen tollen Start, weil es einfach mega cool war, Leute! *-* Leider saß in dem Käfig keine Hedwig mehr, aber meine Schwester hatte eine eigene Eule dabei (wir nennen sie Hedwig 2.0 xD) und deshalb sitzt dann doch eine bei unseren Bildern im Käfig :D Anscheinend gabs irgendein Problem wegen den Rechten und nun ist Hedwig weg :O und ihr könnt euch kaum vorstellen, wie viel los gewesen ist...echt Hammer wie viele Leute jeden Tag dahin stürmen!


Weil Steffi und ich ziemlich platt waren wegen der Zugfahrt und wir an diesem Freitag sowieso nur einen "halben Tag" hatten, hatten wir uns vorgenommen zum Disney Store in der Oxfordstreet zu latschen und anschließend Waterstones am Picadilly Circus aufzusuchen. Wir haben ziemlich schnell DAS Problem erkannt: in London von A nach B zu laufen geht einfach nicht. Die Entfernungen sehen auf den Karten immer soooo wenig aus, aber dabei liegen wirklich Kilometer zwischen den vielen "Stationen", die man so als Tourist ansteuern will. Wir haben uns erstmal eine ganze Weile dumm und dämlich gelatscht xD Aber ob ihr es glaubt oder nicht, unser Wille war stark und wir sind an diesem Tag tatsächlich nur einmal mit der U-Bahn gefahren. Dementsprechend tot waren wir dann abends auch, aber das ist eine andere Geschichte xD Was in London passiert, bleibt in London...naja, zumindest ein Teil davon :D


Den Disney Store zu finden war gar nicht so leicht! Die Oxfordstreet ist einfach unglaublich lang und groß und voller Geschäfte von Ausmaßen ne...hab ich noch nie in meinem Leben gesehen. Wir haben auf unserer Suche auch so ziemlich jeden Souvenir-Shop abgegrast. An manchen Ecken wollen die Leute einem echt das Geld aus den Taschen ziehen. Die Preise für einen läppischen Schlüsselanhänger waren schon kriminell...aber Steffi und ich haben sowieso nie sofort etwas gekauft, sondern immer erst geschaut und sind dann hin und wieder mal zurück. Das mit dem Bezahlen war auch immer sehr geil xD Was das Geld angeht haben wir immer endlos lange gezählt, weil wir die Münzen anfangs nicht unterscheiden konnten und immer drauf glotzen mussten. Das war aber auch schwer! Diese unterschiedlichen Größen, die nichts mit dem Wert des Geldes zu tun haben O.o


Der Disney Store war dann ein weiteres Highlight. Ich bin ja eigentlich nicht so der megaaaa Disney Fan, aber der Laden war einfach super! Es lief die ganze Zeit Musik und alles war schön aufgemacht. Es gab sogar den Shooter von Rey aus Star Wars, die Kutsche von Cinderella oder Iron Man dort zum Bestaunen und Bilder machen...die Auswahl der Sachen war auch echt riesig. Wir waren bestimmt über eine Stunde da drin :D 


Ich hab mir schließlich einen Trinkbecher von Tinkerbell (ich finde sie einfach süß und der Spruch darauf gefiel mir) und eine Tasse von BB-8 (STAR WARS, YAY!) gekauft :D Die Preise waren auch wirklich okay und die Tasse sogar günstiger, als im Online-Shop - das habe ich nach meiner Wiederkehr gleich mal gestalkt...und ka-ching, das erste Geld weg!


Danach ging es auch direkt zu Waterstones, einer der größten Buchhandlungen in London, mit über acht Stockwerken Büchern. Es war einfach ein Paradies für mich, wie ihr euch vorstellen könnt :) Überall nur englische Bücher und ein ganzes Stockwerk war für YA & Children da! Ich stand schon lange nicht mehr in einer Buchhandlung und wollte fast alles kaufen xD Naja, das ist etwas übertrieben, aber es war einfach geil mal alle Bücher in die Hand nehmen und sich anschauen zu können. Bei Amazon sieht man ja immer nur die Cover und so "live" dann die komplette Aufmachung betrachten zu können war toll. Außerdem hatte Waterstones auch jede Menge signierte Bücher oder TB Deals, allerdings war dort nichts für mich dabei. Trotzdem beneide ich einfach alle, die jeden Tag dorthin gehen können! Deutsche Buchhandlungen brauchen einfach eine größere Ecke für englische YA Titel, wo nicht nur so der Mainstream Mist rumlungert :P


Ich habe dann auch vier Bücher mitgenommen, weil...Büüüüücher eben. Umgerechnet habe ich für jedes der TB so in etwa zwischen 6,50€-7,50€ bezahlt...was bei einigen erstaunlicher Weise sogar günstiger war, als z.B. der Amazon Preis. Und nachdem ich sie gesehen hatte, konnte ich sie nicht da lassen *hust* xD


Das wären dann Mary Poppins (was ich schon sehr lange einmal lesen wollte und von dem genau diese Edition auf meiner WL stand), dann Peter Pan (was ich bereits gelesen habe, aber nicht mehr als Print besitze, da ich meine Ausgabe verschenkt hatte), The Snow Queen (weil diese Ausgabe einfach wunderschöne Illustrationen hat und ich das Buch noch nicht kenne) und Looking Glass Girl (von dem Buch habe ich noch nie gehört, aber diese Alice-Referenz und das süße Cover haben mich total angesprochen) - der SuB sagt "hallo"! 


Eine Telefonzelle (die in der Form so typisch für London ist) durfte als Souvenir auch noch mit...auf dem Rückweg zum Hotel an diesem Abend haben wir dann auch in Erfahrung gebraucht, was genau eine "Oyster Card" ist. Die ist nämlich ziemlich praktisch, wenn man sich nicht die Füße ablatschen möchte. Man "kauft" sie für eine Gebühr von 5 Pfund und lädt ein Guthaben darauf. Von diesem wird dann pro Fahrt ein Preis von 2,50 Pfund berechnet und es gibt ein Tageslimit von 6,50 - sprich, man zahlt nie mehr als diesen "Festbetrag". Benutzt man diese "Card" länger als zwei Tage und dann nicht mehr - so wie meine Schwester und ich - bekommt man die 5 Pfund und Restbeträge sogar erstattet.

Jeder von euch, der irgendwann mal nach London will MUSS sich das jetzt merken xD Wir haben nämlich den Fehler gemacht einmal mit "normalem Ticket" zu fahren und das waren satte 5 Pfund für EINE Fahrt. Richtig heftig. Aber ein netter Mitarbeiter der "Tube" hat uns erklärt, wie das in London so läuft und schon waren wir schlauer :D 

Trotzdem war der erste Tag echt anstregend...mega cool, aber anstregend. Wir sind abends wie Steine ins Bett gefallen und haben, bis unser Wecker geklingelt hat, echt kein Auge aufgemacht. Unser Hotel, das "Premier Inn" war übrigens unglaublich gut. Es war super sauber, hatte bequeme Betten und eine perfekte Lage. Da hat es sich gelohnt etwas mehr zu bezahlen, statt in irgendeiner Absteige zu landen. 

Tag eins, over & out!

Kommentare:

  1. Ok, eigentlich sollte ich jetzt über die Bücher und den HP-Shop schwärmen, aber da ich da ja eh schonmal war, muss ich auf etwas Anderes zu sprechen kommen: die BB-8-Tasse, wuahhhh ist die süß <3

    AntwortenLöschen
  2. Hi!
    Das klingt erstmal super. Was mich wirklich mal interessieren würde: haben die in London auch solche Secondhand-Buchläden?
    Ich hpof jetzt gleich zu Beitrag 2 weiter.

    Viele Grüße
    Twineety

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...