Montag, 8. Februar 2016

[Blablabla] London-Trip, Tag #4 - Goodbye Money, Kings Cross & Abreise


Am unserem letzten Tag haben meine Schwester und ich erstmal richtig lange ausgeschlafen. Unser Zug zurück ging an diesem Tag so gegen 15 Uhr und wir hatten schon alles abgehakt, was wir unternehmen wollten, deshalb dachten wir uns, wir ruhen uns ein bisschen aus. Nachdem wir den "Drill" drin hatten, ging das nicht so gut und wir waren relativ früh war, haben dann aber noch eine Weile im Hotel herum gegammelt. Auschecken mussten wir um 12 Uhr und deshalb wollten wir die Zeit noch ausnutzen, um zu relaxen und unsere Sachen zu packen. Bei all dem Zeug, was wir gekauft haben, gar nicht so leicht :D

Kaum waren wir aus dem Hotel sind wir erneut zu Kings Cross und dem HP-Shop.



(Das Foto ist etwas überlichtet - sorry xD)


An Gleis 9 3/4 habe ich mir dann folgende Sachen geholt:
Eine Hülle mit Motiv für Karten (z.B. die Oyster Card)
Einen Anstecker-Pin mit Hogwarts-Logo
Berti Botts Bohnen in allen Geschmacksrichtungen
Eine Karte für den Hogwarts Express *-* mit Band aller vier Häuser

Den Hedwig-Anhänger hatte ich in den Studio gekauft gehabt.

Es gab dort wirklich so mega coole Sachen!!! :D

Steffi und ich haben uns anschließend in einem Supermarkt für unsere Rückreise eingedeckt und dann war die Zeit auch schon wieder um und wir mussten zu St. Pancras. Das Witzige ist - Kings Cross und St. Pancras liegen wirklich direkt nebeneinander! Man geht praktisch nur über die Straße und schon ist man im anderen Bahnhof. Der ist dafür aber noch mal größer als KC und beherbergt auch eine Menge Geschäfte. 


Dort gab es dann auch einen Paperchase Laden! Paperchase ist einfach mega cool!!! Es ist eine Mischung aus Bastel - und Krams - Laden, in dem es so ziemlich alles gibt. Zwar sind die Preise dort auch etwas teurer (so hat mein Kalender umgerechnet z.B. 11€ gekostet), aber ich liebe Paperchase mega. In Deutschland gibt es nur ganz wenige Läden davon oder Sachen in ausgewählten Karstadt Filialen...und in meiner Nähe eben gar nicht. Also habe ich meine letzten Euro dort verschleudert und ne Runde abgefeiert xD

Gegen 14:15 Uhr in etwa haben meine Schwester und ich uns wieder durch die Sicherheitskontrolle gequetscht - wieder schnell, schnell, schnell...alter Falter -_- Wir waren so mega gehetzt, als wir "auf der anderen Seite" ankamen und mussten erstmal verschnaufen. Dann hieß es warten, bis der Eurostar einfuhr. Wir hatten uns schon mega gefreut einen Wagon mit größerer Nummer zu haben, aber der Zug stand ja dieses Mal anders herum, weshalb wir erneut bis ans Ende des Gleises latschen mussten xD Die Zugfahrt nach Brüssel ging dann auch relativ schnell um...und dann das Unglück.

BADAAAAAAAAAAAAAAAAAAAM!

Der scheiß Eurostar hatte solche Verspätung, dass wir nur wenige Minuten hatten, um von A nach B zu kommen. Samt all unseres Gepäcks durch einen Bahnhof zu stürmen, in dem wir uns nicht auskannten war wirklich der blanke Horror. Ich hatte solche Panik meine Schwester zu verlieren und den Anschluss zu verpassen, dass ich voll am Durchdrehen war. Das war echt eines der unschönsten Erlebnisse unserer Reise. Als wir dann im ICE saßen verging die Zeit auch zäh wie Kaugummi. Irgendwann hatten wir wieder Netz und mit Internet ließ sich der Rückweg dann schneller überbrücken - Ablenkung FTW! :D

Danach mussten wir leider noch von Köln wieder nach Hause und wir waren erst sehr spät und nach einer 8-Stunden-Reise wieder in der Heimat...danach hieß es erstmal Koma xD

Mein London-Fazit lautet also: spart euch die DB, wenn ihr könnt, sucht euch ein echt gutes Hotel (das werdet ihr brauchen) und macht euch auf jede Menge Hektik und Hetze bereit. London ist wirklich eine schöne Stadt, mit vielen coolen Ecken und Sehenswürdigkeiten, aber wenn man planlos ist, lohnt es sich, sich vorab wirklich genau zu informieren :P

Highlights: die geilen Buchhandlungen und die HP Studio Tour :D

Reise-Gelabber, over & out!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D