Donnerstag, 16. Juni 2016

[Blogtour] Die Plötzlich Prinz Trilogie - Tag #2


Hallo und herzlich willkommen zur Blogtour der "Plötzlich Prinz" Trilogie! :)

Heute ist der zweite Tag der Tour und bei mir gibt es das Thema "Sommernachtstraum".




Alle teilnehmenden Blogs und die kommenden Themen kurz im Überblick: 

Tag 1 -  15.06: Anna Salvatore´s Bücherreich - Vorstellung der Reihe & Autorin 
Tag 2 - 16.06: HIER BEI MIR - Shakespears Sommernachttraum
Tag 3 - 17.06: Skyline Of Books - Eine Reise ins Nimmernie
Tag 4 -  18.06: Hörnchens Büchernest - Die Figuren stellen sich vor
Tag 5 - 19.06: Mandys Bücherecke - Die Welt der Feen + Feenhöfe
Am 20.06: Rezensionen zum Roman



Bildquelle: http://i.gr-assets.com/


Zunächst einmal die Frage...

...was hat Sommernachtstraum mit Julie Kagwas Büchern zu tun? 

Das lässt sich leicht beantworten: die Autorin hat sich unter anderem von Shakespeares Werk inspirieren lassen. In mehreren Interviews hat sie bestätigt, dass sie "Sommernachtstraum" sowie auch "Alice im Wunderland" sehr gerne mag und beides ein wenig als Inspiration für ihre komplette Iron Fey Reihe diente. Zuerst in "Plötzlich Fee" und anschließend auch in "Plötzlich Prinz". Beim Lesen hat man den Eindruck, hier ein modernes Retelling vor sich zu haben. So wie Alice tritt auch Megan - und später Ethan, durch ein Portal in eine wundersame Welt, muss dort ein Abenteuer bestehen und später den Weg zurück in die "richtige Welt" finden. Einige der Figuren sind sogar nach den Originalen benannt. Hier mal ein paar Beispiele: 

König Oberon (König der Elfen)
Königin Titania (Königin der Elfen)
Robin Godfellow/Puck (Diener Oberons)

uvm.


Worin geht es in Sommernachtstraum von Shakespeare überhaupt?

Ein Sommernachtstraum (engl. A Midsummer Night’s Dream) ist der Titel einer Komödie von William Shakespeare. Das Stück spielt im antiken Athen und in einem an die Stadt angrenzenden verzauberten Wald. Es umfasst die Erzählzeit von drei Tagen und Nächten und handelt von den Umständen der Hochzeit eines Herrscherpaares. Der Sommernachtstraum wurde vermutlich 1595 oder 1596 geschrieben, vor 1598 erstmals aufgeführt und erschien 1600 in einer Quartoausgabe im Druck. Das Stück gehört zu den meistgespielten Werken Shakespeares. In den englischsprachigen Ländern ist es ein Klassiker für Schul- und Laientheaterinszenierungen. - via Wikipedia

Um es mal mit eigenen Worten etwas besser zu beschreiben: die Geschichte dreht sich um verschiedene Liebespaare, die zueinander finden und einen Haufen Drama. Gleichzeitig ist die Story aber auch mit dem Aberglauben an etwas Magisches verknüpft. Damals glaubte man nämlich, dass an dem Maifeiertag der Walpurgisnacht etwas Außergewöhnliches geschehen konnte. In dem Stück ist es so, dass Oberon und sein Gehilfe Puck aus dem Reich der Feen heraus das Leben der Menschen angeblich beeinflussen konnten. In "Sommernachtstraum" passiert das durch eine Art Versehen dann aber wirklich. Eigentlich möchte Oberon nur seine Frau etwas mehr bezirzen und ein Liebeszauber kommt ins Spiel. Gleichzeitig gibt es die Stories zweier Liebespaare, die mit der von Oberon und Titania durch ein Missgeschick mit dem Liebeszauber verbunden ist...totales Chaos also :D

Da das Stück jedoch als Komödie angesiedelt ist, war das wohl beabsichtigt.

Puck spielt in allen Fee Büchern eine Rolle und sorgt auch in Plötzlich Prinz mit einigen Sprüchen für den humorvollen Anteil in der Geschichte - genau wie im Original.


In ihrer Version der Geschichte ist die Autorin aber weitaus grausamer xD


Schauen wir uns mal eine der "Sommernachtswende" Figuren genauer an...


...es wird Fans von Julie Kagawas Büchern sicher nicht wundern, dass ich mich für Puck entschieden habe! :D Ich muss gestehen, dass ich das Original von Shakespeare gar nicht kenne und daher nur Bekanntschaft mit Kagawas "Puck" machen durfte. In den Romanen hat er einige "Waffen", darunter "Sommer-Glamour", Dolche und allem voran seine frechen und scharfzüngigen Witze xD Aufgrund seiner wilden und lockeren Persönlichkeit läuft Puck allerdings auch immer wieder Gefahr sich in etwas zu verrennen. Er handelt oft unüberlegt.


Ein kleines Interview mit Puck...


Tanja: Sag mal Puck, welche Rolle hat dir denn besser gefallen - die, in den Büchern von Julie oder doch eher beim guten alten Shakespeare? Versuch die Leser mal von der Neuinterpretation in "Plötzlich Prinz" zu überzeugen, die sollen das alle lesen wollen!

Puck: Du stellst Fragen. Natürlich war meine Rolle in der Feen-Reihe viel besser. Wenn man es genau nimmt, BIN ich die Feen-Reihe. Erst rette ich Megan den Arsch, dann dem Eisbubi, dann dem Möchtegern-Prinz von einem Sohn und dann auch noch Ethan. Ich meine, ich bin praktisch überall involviert. Puck, der wahre Held der Reihe!

Tanja: Jetzt übertreib mal nicht, Puck. Ethan ist der Held SEINER Trilogie. Und im letzten Band geht es ganz schön hart zu. Besonders nach dem miesen Cliffhänger von Band zwei.

Puck: Shakespeare hat seine Leser nicht so gefoltert, wie Julie Kagawa, schon wahr. 

Tanja: Wo liegt denn der Unterschied zwischen dem Original und dieser Reihe?

Puck: Die Autorin hat sich zwar an vielen bekannten Figuren bedient - darunter auch an meiner grandiosen Persönlichkeit - allerdings hat sie ein ganz eigenes System geschaffen Es bekämpfen sich nicht nur zwei Feen-Höfe, es gibt auch weitere Parteien und in der "Plötzlich Prinz" Trilogie geht es richtig heißt her. Die ganze Feen-Welt ist in Gefahr!

Tanja: Was könnte die Leute überzeugen das Spin-Off lesen zu wollen?

Puck: Ich bin wieder dabei, reicht doch...

Tanja: ...

Puck: Okay, okay...Ethan stellt sich seiner bisher größten Herausforderung, das Schicksal des Nimmernie liegt auf seinen Schultern. Da kann Shakespeares Komödie einpacken! Es wird spannend wie nie zuvor, es wird schockierend und auch sehr gefühlsduselig...nicht, dass ich am Ende geweint hätte oder so. Ich bin schließlich der großartige, wundervolle - 

Tanja: Danke, das reicht schon! 




DAS GEWINNSPIEL

Zu gewinnen gibt es...

1x die gesamte "Plötzlich Prinz" Trilogie als Hardcover - BAM! :D


Wenn ihr mitmachen möchtet, beantwortet folgende Frage in einem Kommentar:

Kennt ihr das Original von Sommernachtstraum? 





Allgemeine Teilnahmebedingungen 


 1.  Der Teilnehmer muss über 18 Jahre sein oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorzuweisen haben.

 2. Teilnahmeschluss ist Freitag, der 24. Juni  2016 um 23:59 Uhr. 

 3. Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.

 4. Der Versand erfolgt an Teilnehmer aus Deutschland.
 5. Die Daten der Teilnehmer werden nicht gespeichert und lediglich zur  Gewinnermittlung benutzt. Die Adresse des Gewinners wird nach Versand  umgehend gelöscht.
 6. Der Gewinner erklärt sich damit bereit, dass die Adresse an den Heyne fliegt Verlag weitergegeben wird.
 7. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für Gewinne, die auf dem Postweg verloren gehen wird keine Haftung übernommen. 



Viel Glück beim Gewinnspiel! 


Kommentare:

  1. Nein, gelesen habe ich es nie. Auch nicht die deutsche Übersetzung. Wir haben das mal im Unterricht besprochen, neben anderen Shakespeare Stücken.

    Liebe Grüße,
    Wayland

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!

    Auf Facebook haben wir eine Gruppe für Blogtouren, vielleicht magst du ja mal vorbeischauen?
    Wir halten da immer alles aktuell und verlinken die Beiträge, damit man immer alles im Blick hat und nichts verpasst ;)
    https://www.facebook.com/groups/981737925190683/

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,
    danke dir für deinen Post. :)
    Nein, ich kenne das Original leider nicht. Aber die deutsche Übersetzung würde ich sehr gerne mal lesen.

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Huhu, nein ich kenne es nicht.
    Aber ich konnet vor kurzem durch Midsummer Night's Love aus dem Impress einen kleinen Einblick bekommen.
    Dort geht es unter anderen um ein Theaterstück mit diesem Thema.

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Huhu, nein ich kenne es nicht.
    Aber ich konnet vor kurzem durch Midsummer Night's Love aus dem Impress einen kleinen Einblick bekommen.
    Dort geht es unter anderen um ein Theaterstück mit diesem Thema.

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen,

    schöner Beitrag von dir, gefällt mir gut.
    Nein, kenne das Stück gar nicht. Hab auch noch nie davon gehört. Aber es klingt wirklich dramatisch, und die neu Interpretation mega spannend.

    Liebe Grüße Bienchen von bienchenbloggt

    AntwortenLöschen
  7. Hey,
    ich habe das Original noch nicht gelesen und weiß auch nich ob es mich so reizen würde. :)
    Liebe Grüße, Paula

    AntwortenLöschen
  8. Gehört schon einmal aber noch nicht gesehen, bzw. gelesen.
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen,

    ich hab zwar schon ein paar Stücke von Shakespeare gelesen, aber den Sommernachtstraum bisher noch nicht. Aber ich erinnere mich dunkel, dass ich während der Schulzeit mal eine Aufführung des Stücks gesehen habe. Das war aber - glaub ich - eine Amateur-Schauspielgruppe, die das bei uns in der Sporthalle aufgeführt haben. Begeistert war ich damals nicht, eher verwirrt^^

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  10. Hey :-)

    Nein leider nicht, aber ist klingt äußerst interessant und falls es bei uns mal im Theater gespielt wird, dann schaue ich mir das Stück gerne mal an.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  11. Des Menschen Auge hat’s nicht gehört, des Menschen Ohr hat’s nicht gesehen, des

    Menschen Hand kann’s nicht schmecken, seine Zunge kann’s nicht begreifen und sein Herz nicht wieder sagen, was mein Traum war.
    (Zettel,/4/1, 208ff)

    Ich liebe ein Sommernachtstraum. Eines der schönsten Stücke von Shakespeare, die ich im Studium behandeln durfte.
    Mir gefällt besonders gut, dass Julie Kagawa dieses Stück teilweise adaptiert und es völlig neu interpretiert.
    Jetzt bin ich noch neugieriger auf die Reihe :-)
    Liebe Grüße
    Martina Suhr

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    ja, ich kenne das Original und finde es sehr schön. Ich habe auch schon eine Theateraufführung zu dem Stück gesehen.
    Die Reihe macht mich immer neugieriger.
    Ein schöner Blogbeitrag!

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Hatte bis jetzt noch nicht die Gelegenheit überhaupt ein Shakespeares Werk in den Händen zu halten. Aber vielleicht sollte ich dies nun mal ändern.

    AntwortenLöschen
  14. Huhu,
    ein genialer Beitrag, hab richtig gelacht über Puck..Puck ist echt genial und ich hab mich gleich anfangs in ihn verliebt :)
    Zu deiner Frage: Ich kenne die Geschichte in Kurzfassung, hab sie aber noch nicht selbst gelesen..wäre aber mal eine Überlegung wert :)
    Lg Sunny

    AntwortenLöschen
  15. PUCK! PUCK! PUCK! Ich liebe Puck <3
    Wollte ich ja nur mal einwerfen :D

    Hab "Ein Sommernachtstraum" mal im Theater gesehen und es war die Hölle. Die hatten das ganz ekelhaft modernisiert...ich werd nie vergessen, wie Titanie über die Bühne rennt und ruft "Meine Gucci-Jacke! Meine Gucci-Jacke! Du hast meine Gucci-Jacke ruiniert!"

    Ganz ganz schlimm.

    Aber btw Julie Kagawa ist gar nicht so viel grausamer als Shakespeare. In der Regel war sein Motto: am Ende sind alle tot! Oder halt so viele wie möglich. Ich sag nur: Hamlet....

    Liebste Grüße

    Rica

    AntwortenLöschen
  16. Kann sein, dass wir das mal in der Schule lesen mussten, aber wenn hat es keinen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen:)

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,
    ja ich kenne das Original. Wir haben das mal in der Schule gelesen. =)
    Liebe Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  18. Hallo, :)
    ich kenne das Original leider nicht, allerdings kenne ich ein paar Details daraus. Insbesondere kommt es ja öfter mal in Filmen, Serien und Büchern vor. Ich habe auf jeden Fall vor, das Original zu lesen - allerdings in einer deutschen Übersetzung. ;)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  19. Einen wunderschönen guten Abend,

    Das war ja mal ein interessantes Interview :)
    Ich kenne das Original leider nicht ganz, sondern nur einige wenige Ausschnitte davon.

    Liebe Grüße,
    Areti

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Tanja,
    danke für den interessanten Beitrag!
    Nein, ich kenne das Original nicht.
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  21. Huhu!
    Wie auch die meisten anderen hier, habe ich das Original auch nicht gelesen. Ein paar Sachen sind bekannt durch Schule oder Filme die darauf anspielen, und ich habe auch die englische Version auf dem Reader. Aber ich fand Shakespeare schon immer etwas anstrengend zu lesen :D
    Alles Liebe
    Henny

    AntwortenLöschen
  22. Halli Hallo!

    Ich kenne es, aber ich habe es noch nicht gelesen.

    Liebe Grüße

    Andrea

    AntwortenLöschen
  23. Guten Morgen! :D

    Ja den Sommernachtstraum kenne ich und finde ihn einfach Klasse umgesetzt mit den Irrungen und Wirrungen.

    Liebe Grüßle und einen schönen Sonntag sende ich Dir, Susanne

    AntwortenLöschen
  24. Ich habe Sommernachtstraum tatsächlich nie gelesen nur als Verfilmung konnte es mich bisher begeistern LG Julia

    AntwortenLöschen
  25. Hey du :)

    Nein, leider kenne ich 'Sommernachtstraum' nicht :/
    Auch als Verfilmung habe ich es noch nicht gesehen.
    Aber mal sehen, vielleicht hole ich das ja noch raus :)

    Ich wünsche noch einen schönen Rest-Sonntag <3

    PS:
    Hier kann man ein Wunsch-Buch gewinnen:
    huskyread.blogspot.de
    :)

    AntwortenLöschen
  26. Also ich habe viel darüber gehört,doch nie etwas gelesen.
    Ich möchte aber gern irgendwann mal eines von Shakespeares Werken lesen.Danke dir für den wundervollen Beitrag.

    LG Fatma
    fatmasaydam75@gmail.com

    AntwortenLöschen
  27. Hallo,

    gelesen habe ich es noch nicht, ich habe aber schon mal eine Theaterinterpretation dazu gesehen ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  28. Hallo,

    ja ich habe es vor ein paar Jahren mal gelesen.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  29. Hallo,

    also gelesen habe ich es nicht und lediglich mal einen Kinofilm dazu gesehen. Der hatte mir sehr gut gefallen. Wer weiss vielleicht ist das Buch besser ich kann es dir nicht sagen ;).

    Ein toller Beitrag.

    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  30. Hallo,

    danke für den tollen Beitrag...
    Ich habe Sommernachtstraum noch nicht gelesen...

    Viele Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
  31. Hallo liebe Tanja,

    ich habe „Sommernachtstraum“ tatsächlich auch noch nicht gelesen. Weder das Original, noch die Übersetzung….ich meine mich zu erinnern, dass es aber mal in der Schule angesprochen wurde aber so insgesamt nicht wirklich hängen geblieben ist. Aber es wurde glaube auch nur gestreift.

    Deine Vorstellung hier ist auf alle Fälle sehr schön geworden. J

    Liebe Grüße,

    Ruby

    AntwortenLöschen
  32. Halli Hallo,
    nein, ich kenne den Sommernachtstraum noch nicht.
    In keiner Version.. (-:
    Weiß zwar, daß er vor zwölfundzwanzigJahren in der Schule mal gestreift wurde, aber gelesen wurde er damals nicht und wirklich was hängen geblieben ist auch nicht...tja... hmm... verlegenmitFußStaubkringelschreib...
    Herzliche Grüsse
    M.

    AntwortenLöschen
  33. Ahoy Tanja,

    den Sommernachtstraum möchte ich unbedingt lesen - ich kenne ihn leider nur auszugsweise...

    LG, Mary <3

    AntwortenLöschen
  34. Huhu,

    also ich hab das Original nicht gelesen. Noch habe ich davon irgendein Theaterstück gesehen. Deswegen ist es mir gänzlich unbekannt. Shame on me xD
    Irgendwann, wenn ich mal wieder eine Klassik-Phase habe, kommt das sicher auch noch dran! :D

    Liebe Grüße & schönes Wochenende!
    Rebecca von Bookaloo

    AntwortenLöschen
  35. Hallo und vielen Dank auch für diesen schönen Blogtour-Tag! Ich habe das Original nicht gelesen, aber das Theaterstück habe ich bereits einmal gesehen. Es hat mir sehr gut gefallen.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D