Mittwoch, 3. August 2016

[BUCHREZENSION] Bellas zauberhafte Glücksmomente



Die dreizehnjährige Bella liebt nichts mehr, als in den Ferien nach Hause zu kommen: zurück nach Sunderby. Der schönste Ort der Welt! Sechs köstliche Wochen lang mit ihren besten Freunden in den großen See springen, abends am Steg Fruchtcocktails schlürfen, bis spät in die Nacht hinein quatschen und morgens schon mit dem Duft aus der Chocolaterie ihrer Mutter aufwachen: Wie im Himmel ist das! 

Doch dieses Jahr ist alles anders. Nicht nur, weil ihr bester Freund Justin sie auf einmal ganz anders anschaut, sondern auch, weil ihre Grandma ihr einen magischen Ring hinterlassen hat. Einen Ring, der nicht nur Bellas Leben verändern wird, sondern auch das aller anderen in Sunderby, wenn sie nicht rechtzeitig hinter sein Geheimnis kommt ...


► Autor/in: Angie Westhoff ► Genre: Kinderbuch; Fantasy ► Reihe: Einzelband 
► Verlag: cbj ► Seiten: 256 ► Hardcover, ohne Schutzumschlag - 12,99€



Das Buch ist mir vor allem durch das zuckersüße Cover ins Auge gefallen und es passt auch wirklich super zum Buch und der Chocolaterie von Bellas Mum. Der Inhalt ist ebenso zauberhaft wie der Titel. Ist die Idee hinter der Geschichte auch nicht unbedingt etwas völlig Neues, so hat die Autorin diese durch ein paar zuckersüße Ideen und Figuren aufgepeppt. 

Bella war eine sehr sympathische Protagonistin. Mit ihren 13 Jahren ist sie etwas jünger, daher bin ich mir nicht ganz sicher, ob man hier von einem Kinderbuch oder Jugendbuch sprechen kann - vielleicht eine Mischung aus beidem? :D - allerdings konnte ich ihre Gedanken trotzdem nachvollziehen und das Buch liest sich auch nicht "jung" und ist für ältere Leser irgendwie zu kindisch oder dergleichen. Direkt zu Beginn wird man in die tolle Atmosphäre hineingezogen und es war als könne ich die Sommerluft und Meeresbrisen von Sunderby schnuppern, kaum, dass ich die erste Seite aufgeschlagen habe. 

Die Story ist eher ruhig. Sie dreht sich um Bellas Ferien auf der Insel, ihre Freunde, eine erste Liebe und die Magie des Rings, den ihre Großmutter ihr vermacht hat. So hat das Buch einige Stellen, an denen Spannung aufkommt, geht es um das Rätsel des Zauberrings, dafür aber eher ein gemächliches Ende, ohne große Aufregung. Ich finde, solche Bücher darf es auch mal geben. Jene, die sich mit locker-leichter Stimmung ins Herz schleichen und nicht zu viel Fokus auf Bösewichte oder gar große Dramen legen.

Bellas Mum hängt sich an eine alte Liebschaft, Bellas ehemals bester Freund aus Kindertagen ist wieder auf der Insel und bringt ihre Gefühle durcheinander und auch Bellas beste Freundin braucht etwas Hilfe ... und anscheinend ist es so, dass Bellas Großmutter immer dafür gesorgt hat, dass es auf Sunderby Frieden und Glück für alle gibt. Nur wie? Das verrate ich an dieser Stelle nicht - doch die Magie des Rings hilft in diesem Buch so einigen Menschen, sorgt aber auch für eine ordentliche Portion an Chaos.

Bei dem schönen Schreibstil und den witzigen Gedankengängen flogen die Seiten nur so dahin und das Buch war schnell ausgelesen. Die Freundschaft und Sommerabenteuer der Gruppe an Teenies haben mir sehr gut gefallen und ich kam an 1-2 Stellen echt ins Schwärmen - diese Zuckerguss-Stellen hatte die Autorin echt drauf! Erste Liebe kann so niedlich sein *hach* :D Dadurch, dass das Buch so kurz ist hat es nicht übermäßig viel Tiefgang, im Hinblick auf die Thematik war das - für mich - aber auch nicht nötig. Der Plot kommt ganz ohne die großen Wenden aus, macht aber trotzdem sehr viel Spaß.

Der Abschluss hatte auch etwas Besonderes an sich, so ein kleines Gefühl des Glücks, wie ich finde und gefiel mir sehr gut. Es muss eben nicht immer um den Kampf gegen die bösen Mächte dieser Welt gehen. Manchmal reicht eben eine Prise Sommer und eine Portion Moral. Die Art wie die Autorin die Geschichte zu Ende gesponnen hat war so wie das komplette Buch: herrlich unaufgeregt, sehr schön und mit fröhlicher Leichtigkeit. 



Wer ein süßes Buch für zwischendurch sucht, liegt bei Bella und ihren zauberhaften Glücksmomenten wirklich richtig. Charaktere und Setting machen Lust auf den Sommer und auch wenn die Story nicht weltbewegend ist, so macht sie gute Laune und lässt einen hin und wieder verschmitzt lächeln, weil sie so niedlich verpackt daherkommt. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...