Montag, 10. Oktober 2016

[BUCHREZENSION] Fangirl auf Umwegen



Als sicherlich größter Booknerd auf Erden gehen für die 18-jährige Luna quasi alle Träume auf einmal in Erfüllung, als sie eine Reise zu den Universal Studios in Orlando gewinnt, um die »Wizarding World of Harry Potter« zu besuchen. Dort erwartet sie und die anderen Gewinner die ultimative Challenge zu ihrer Lieblingsbuchwelt und Luna ist mehr als nur bereit, alles daran zu setzen, den ersten Platz zu ergattern. Leider macht ihr dabei ein gewisser Leo immer wieder einen Strich durch die Rechnung und das, obwohl er nicht mal annähernd ihr Fanwissen besitzt. Nach erbitterten Kämpfen um Zauberstäbe und Schulschals platzt Luna schließlich der Kragen – und sie lernt Leo plötzlich von einer ganz anderen Seite kennen…

► Deutsche Originalausgabe ► Autor/in: Amelie Murmann  Genre: YA Contemporary ► Einzelband ► Verlag: Carlsen Impress ► Seiten: 236 ► Ebook - 3,99€ ► Kaufen: bei Amazon /beim Verlag


Fangirl auf Umwegen erzählt die Geschichte eines - Überraschung! - Fangirls. In diesem Fall ist das die 18-jährige Luna, welche Harry Potter über alles liebt und in diesem Buch die Chance ihres Lebens bekommt: Sie gewinnt ein goldenes Ticket und somit eine Reise in die »Wizarding World of Harry Potter« - welcher Potterhead wäre da nicht neidisch? Ich selber bin noch nie in Orlando gewesen und würde auch gerne einmal hin. Diese süße Geschichte war allerdings das perfekte Trostpflaster für alle, denen es ähnlich geht. Die Autorin hat auf ihrer Facebook-Seite verraten, dass ihr eigener Besuch dort sie zu diesem Roman inspiriert hat und das merkt man auch deutlich. Angefangen bei der Reise, bis hin zu Schauplätzen innerhalb des Themenparks, wirklich alles war unglaublich authentisch beschrieben! Das hat mein Leseerlebnis wunderschön lebendig gestaltet und meine Fantasie hat mich an die tollsten Orte getragen. Seite an Seite durfte ich mit Luna so viele Dinge erleben, dass es sich anfühlte, als stünde ich gleich neben ihr. 

Ich selber liebe Hatty Potter ebenfalls, bin zwar nicht so ein kleiner besessener Nerd wie die Protagonistin selbst, aber ich kenne mich im Potter Universum mindestens genauso gut aus wie Luna. Und gerade deshalb sind so viele Stellen im Buch einfach etwas fürs Herz. Der Hype um Harry Potter, die Leidenschaft für den jungen Zauberer und alles, was ich damit verbinde, sind hier beim Lesen wie ein warmes Glücksgefühl in meiner Brust aufgestiegen. Es gibt so unglaublich viele "Easter-Eggs", Referenzen, Anspielungen und und und auf JK Rowlings Werke, dass ich selber zum Fangirl mutiert bin und Lunas heimlicher Cheerleader war. Und ich bin sogar davon überzeugt, dass man auch auch nicht-Potter-Fan dieses Buch sehr genießen kann. Alles, was man wissen muss, um dem Plot folgen zu können wird kurz erklärt, aber auch nicht so, dass man als Potter-Kenner von den Details genervt wäre. Stattdessen hat Amelie Murmann eine herrliche Atmosphäre erschaffen, die Spaß macht, mitreißt und immer wieder zum Schmunzeln und laut Loslachen bringt!

Dabei ist die Idee rund um "Fangirl auf Umwegen" wirklich grandios! Ein wenig angelehnt an die goldenen Tickets aus "Charlie und die Schokoladenfabrik" (wird im Buch auch so erwähnt) ist die Handlung eigentlich simpelt: Ein goldenes Ticket bedeutet die Teilnahme an einer Challenge um Geld und Fangirl-Ruhm. Luna muss sich während ihres Besuchs vielen kleinen und großen Aufgaben im Park stellen, die der ultimative Rätselspaß waren und von der Autorin sehr clever verpackt. Ich habe oft mit überlegt, kam aber selten zu der Lösung. Umso mehr machte es Spaß zu verfolgen, welche Wege Luna durch den Park einschlagen musste, um ans Ziel zu gelangen. Ein wahnsinnig großer Teil des Romans dreht sich auch einfach um genau das: Fan sein. Wer hat nicht schon über Bücher wahre Freundschaften geschlossen? So gibt es im Buch auch noch Hannah, welche genauso begeistertes Fangirl ist wie Luna und ihr via Telefon/Internet mit Rat und Tat zur Seite steht. Ganz besonderes Extra für Fans: Hannah ist ein Nebencharakter aus "Living The Dream" - HURRA! 

Im Buch mangelt es natürlich auch nicht an einer süßen, zuckrig-niedlichen Liebesgeschichte, die so locker-leicht daherkommt, dass man ihr genauso wenig widerstehen kann wie dem Charme der »Wizarding World of Harry Potter«. Love-Interest ist Leo, der auf den ersten Blick ein blöder Schnösel zu sein scheint, hinter dessen Fassade aber mehr steckt, als man vermuten mag. Er und Luna waren ein tolles Duo! Luna mochte ich sowieso sehr gerne, denn mit ihrer munteren, zynischen Art hat sich mich schnell für sich gewonnen. Außerdem fand ich es wunderbar, wie sehr Wertschätzung für Geld hier eine Rolle gespielt hat, denn Luna kommt aus eher armen Verhältnissen. Leo war ihr genaues Gegenteil und dennoch stimmte die Chemie zwischen beiden einfach. So gab es immer wieder ruhige Momente und Dialoge, die dem Buch trotz der Kürze etwas Tiefgang verliehen haben. Eine meiner liebsten Stellen war das Kapitel mit dem Rosenkohl, als Luna und Leo anschließend über die Bedeutung von Glück reden und wie man es findet ...hach!

Sehr gerne mochte ich auch Leos Großvater, wenn der auch eher weniger Raum im Buch hatte. Aber die vielen kleinen Andeutungen zum Familien-Thema haben mich sehr berührt und es gab schon 1-2 Stellen an denen ich richtig sentimental wurde und ein Tränchen verdrücken wollte. Im Gesamtbild ist dieses Buch aber vor allem eines: FUN. Man fliegt rasch durch die Seiten, muss nicht übermäßig viel grübeln, kann sich einfach zurücklehnen und entspannen. Fangirl auf Umwegen zu lesen ist wie eine süße Highschool Komödie zu schauen: nicht immer überraschend, dafür aber absolut witzig und mit Wohlfühl-Faktor-100.

Die coolen Überschriften sind auch eine Erwähnung wert, sie fangen nämlich immer an mit "Fangirl ..." das fand ich ziemlich witzig! Ebenfalls sehr gelungen fand ich die Brücke, die hier zur Premiere von "Fantastic Beasts" geschlagen wurde, denn damit endet die Story. Da ich mich selber riesig auf den Film freue war das noch mal eine tolle Sequenz! Auch das Ende allgemein fand ich sehr herzergreifend, denn dort wurde noch einmal aufgegriffen, was es eigentlich bedeutet ein waschechtes Fangirl zu sein. 

Alles in allem kann ich wenig Kritik am Buch äußern. Wenn es etwas sein muss, dann die Kürze der Story. Einige Kapitel werden schnell abgehandelt und ich hätte gerne noch mehr über Lunas Beziehung zu ihrem Vater gelesen oder ein paar durchgeknallte Anekdoten von verrückten Fangirls - die gibt es schließlich auch da draußen. Aber das fällt bei der Menge an Spaß, die ich beim Lesen hatte alles eher weniger ins Gewicht.


Fangirl auf Umwegen ist eine locker-leichte Geschichte über Fangirls, Freundschaft und sich Verlieben. Verpackt in das coolste Setting überhaupt, die »Wizarding World of Harry Potter« in Orlando macht das Buch gleich doppelt so viel Spaß. Für Harry Potter Fans ein echtes MUSS! Schnell, unterhaltsam, witzig - lehnt euch zurück und genießt die Reise!


Kommentare:

  1. Seit ich den Klappentext gelesen habe, bin ich schon hin und weg von dem Buch. Deine Rezension macht einen auch direkt noch mehr Lust auf die Geschichte :D Ich muss mir das Buch unbedingt auch bald zulegen!

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube ich habe ein neues Buch auf meiner Wunschliste. Das hört sich nach dem perfekten Buch an, was ich gerade lesen will! Danke für den tipp!
    LG Conny

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...